© Bilwiss

Studienbeginn ab WS 18/19

Im Rahmen des Master of Education für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen müssen Sie drei bildungswissenschaftliche Module im Gesamtumfang von 21 Leistungspunkten absolvieren. Verpflichtend hierbei ist das Modul Unterricht als Lehr-, Lern- und Interaktionsprozess (ULI) der Anteilsdisziplin Erziehungswissenschaft, welches inklusionsorientierte Inhalte obligatorisch beeinhaltet. Zudem müssen Sie zwei Wahlpflichtmodule wählen, wobei die erziehungswissenschaftlichen Module Theorie und Geschichte der Erziehung und der Bildung (TEB) und Organisation, Profession, Sozialisation (OPS) nicht miteinander kombiniert werden dürfen. Das Modul Bildungsprozesse und gesellschaftlicher Wandel (BGW) wird von der Soziologie und das Modul Philosophicum elementare (PHE) von der Philosophie angeboten. Bei den Modulen Lernen, Entwicklung, Soziale Prozesse (LES) sowie Lernen, Entwicklung, Soziale Prozesse - Forschungs-/Anwendungsvertiefung (LES-FA) handelt es sich um Module der Psychologie. Wer das Modul LES-FA absolvieren möchte, muss zunächst das Modul LES erfolgreich abgeschlossen haben.

In jedem Modul ist eine Modulabschlussprüfung zu absolvieren; mindestens einmal muss diese in Form einer mündlichen Prüfung erbracht werden. Die Masterarbeit kann auch in den Bildungswissenschaften geschrieben werden.

Nähere Angaben können Sie der für Sie geltenden Prüfungsordnung und den Studiengangsinformationen entnehmen.

Studiengangsinformationen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen.