Minecraft

<Wohl auf, lasst uns eine Stadt und einen Turm bauen> Babelbau in Minecraft

25.8.-25.11.2020
Server: canstein-berlin.de
Bibelmuseum Münster
Cansteinsche Bibelanstalt Berlin und Westfalen

mehr Infos: babel-minecraft.de


Zusammen mit den von Cansteinschen Bibelanstalten Berlin und in Westfalen veranstaltet das Bibelmuseum einen Minecraft Bauwettbewerb zur Bibelstelle Genesis 11.

Die Geschichte aus der Bibel von den Menschen in Babel, ihrem Turm und Gott fasziniert seit Jahrtausenden. Baue deine Version der Geschichte in Minecraft!

Die Geschichte steht in 1. Mose 11,1-9:

Die Menschheit will es mit Gott aufnehmen – Der babylonische Turm

„Die Menschen hatten damals noch alle dieselbe Sprache und gebrauchten dieselben Wörter. Als sie nun von Osten aufbrachen, kamen sie in eine Ebene im Land Schinar und siedelten sich dort an.
Sie sagten zueinander: »Ans Werk! Wir machen Ziegel aus Lehm und brennen sie!« Sie wollten die Ziegel als Bausteine verwenden und Asphalt als Mörtel. Sie sagten: »Ans Werk! Wir bauen uns eine Stadt mit einem Turm, der bis an den Himmel reicht! Dann wird unser Name in aller Welt berühmt. Dieses Bauwerk wird uns zusammenhalten, sodass wir nicht über die ganze Erde zerstreut werden.«
Da kam der Herr vom Himmel herab, um die Stadt und den Turm anzusehen, die sie bauten. Als er alles gesehen hatte, sagte er: »Wohin wird das noch führen? Sie sind ein einziges Volk und sprechen alle dieselbe Sprache. Wenn sie diesen Bau vollenden, wird ihnen nichts mehr unmöglich sein. Sie werden alles ausführen, was ihnen in den Sinn kommt.« Und dann sagte er: »Ans Werk! Wir steigen hinab und verwirren ihre Sprache, damit niemand mehr den anderen versteht!«
So zerstreute der Herr sie über die ganze Erde und sie konnten die Stadt nicht weiterbauen. Darum heißt diese Stadt Babel, denn dort hat der Herr die Sprache der Menschen verwirrt und von dort aus die Menschheit über die ganze Erde zerstreut.“
Gute Nachricht Bibel, © 2018 Deutsche Bibelgesellschaft

Mach mit beim Wettbewerb!

Auf dem Minecraftserver canstein-berlin.de wird gebaut! Hier wird dir Bauland zugewiesen, das nur Du oder Dein Team (max. drei Personen) bearbeiten kannst. Um beim Wettbewerb teilzunehmen, schickst du bis 25.11.2020, 24 Uhr, 7 Screenshots und einen Erklärungstext an: babel[at]canstein-berlin.de

Du musst auch schreiben, in welcher Schwierigkeitsstufe du antrittst:
Motivierte (Empfehlung bis 10 Jahre), 50 Euro für den 1. Preis
Profis (Empfehlung 11-14 Jahre), 130 Euro für den 1. Preis
Genialisten (Empfehlung ab 15 Jahre), 200 Euro für den 1. Preis
Eine Jury bewertet die Einsendungen.

Die Stadt in der Geschichte wird Babel oder Babylon genannt. Wie es in der Stadt mit dem Turm genau aussah, weiß man heute nicht. Aber durch Ausgrabungen wurde schon viel herausgefunden. Eines der berühmtesten Bauwerke aus Babylon ist das Ischtar-Tor.

Wie könnte der Turm ausgesehen haben? Über Jahrtausende haben Menschen versucht sich den Turm, die Menschen und die Stadt vorzustellen und das dargestellt.

Die Geschichte von Babel kann ein Beispiel für den Größenwahn und Übermut von Menschen sein. Das könnte Gott in der Geschichte so geärgert haben. Wo überschätzen sich Menschen heute?

Am Ende der Geschichte sprechen die Menschen viele unterschiedliche Sprachen. Kann man das darstellen? Auch das ist ein Teil der Geschichte, der immer wieder aufgenommen worden ist. Zum Beispiel im Neues Testament wird beschrieben, wie durch den Heiligen Geist sich die Menschen trotz ihrer unterschiedlichen Sprachen auf einmal wieder verstehen (Apostelgeschichte 2,6-11).

Sicher kann mit einem Bauwerk nicht alles dargestellt werden. Jeder muss beim Bauen Schwerpunkte setzen. In der Jury wird unter anderem danach bewertet, wie intensiv ihr euch mit der Geschichte auseinandergesetzt habt, wie kreativ und detailliert die Umsetzung ist.

Weitere Infos unter www.babel-minecraft.de

Fragen an babel[at]canstein-berlin.de

Wenn du auf dem Server canstein-berlin.de bist, kommst du in der Lobby an. Hier ist erklärt, wie du in den Wettbewerbsbereich kommst.

Wie komme ich auf den Server?

Rechtliches:

Die ausrichtenden Institutionen stehen in keinem wirtschaftlichen Verhältnis zu Minecraft oder Microsoft, Facebook, Twitter, Instagram oder Youtube.

Alle Teilnehmer des Wettbewerbs erlauben dem Bibelmuseum Münster, der Cansteinschen Bibelanstalt Berlin und Westfalen Fotos und Videos der eingesendeten digitalen Objekte zu Zwecken der Berichterstattung in digitalen (Social Media und website) und analogen (Printbereich) Medien jederzeit und kostenfrei zu nutzen.

Die ausrichtenden Institutionen dürfen die Teilnehmenden zwecks Gewinnbenachrichtigung per Mail oder Telefon kontaktieren.

Die jeweiligen Gewinnerbeiträge können auf Dauer auf den Servern canstein-berlin.de gespeichert werden.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist für Mitarbeiter*innen der ausrichtenden Institutionen nicht erlaubt.