Sybille-Hahne-Gründerpreis der WWU Münster 2017

32.000 Euro für junges Biotechnologie-Unternehmen und Unterstützer an der WWU

Für eine besonders vielversprechende Unternehmensgründung aus den Reihen der Hochschule hinaus hat die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) am 18. Oktober 2017 den Sybille-Hahne-Gründerpreis in Höhe von insgesamt 32.000 Euro verliehen. Der Preis ging an das Gründerteam des münsterschen Biotechnologie-Start-ups „EVORION Biotechnologies“ (Hans Kleine-Brüggeney, Robert Weingarten und Dr. Sebastian Bühren) sowie an Prof. Dr. Bruno Moerschbacher vom Institut für Biologie und Biotechnologie der Pflanzen der WWU. Die drei Unternehmensgründer entwickelten neuartige automatisierte Zellkultur-Systeme zur Analyse seltener Zellen und erhielten 20.000 Euro Preisgeld. Pflanzen-Biotechnologe Bruno Moerschbacher unterstützte die Geschäftsidee. Er erhielt ein Preisgeld in Höhe von 12.000 Euro.  

Video zu den Preisträgern EVORION Biotechnologies GbR und Prof. Dr. Bruno Moerschbacher

Die WWU lobt den Preis für herausragende Gründungsvorhaben mit Unterstützung der Sybille-Hahne-Stiftung alle zwei Jahre aus. Damit sollen nicht nur die erfolgreichen Gründungsteams für ihre innovativen und forschungsbasierten Projekte honoriert werden, sondern auch die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der WWU, die die Gründungen unterstützt.

Auswahlkommission


Die Vergabeentscheidung für den Hauptpreis wird vom Kuratorium der Sybille-Hahne-Stiftung auf Vorschlag der Jury getroffen. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich für den Einsatz der Jurymitglieder bedanken. Zur Jury gehören:

  • Dr. Lars Algermissen, Picture GmbH
  • Dr. Wilhelm Bauhus, Arbeitsstelle Forschungstransfer der Universität Münster
  • Dr.-Ing. Carsten Hoff, CLAAS E-Systems KGaA mbH & Co KG
  • Dorothea Linnenbrink, Jalall D´or
  • Werner Oesterschlink, Deutsche Bank AG
  • Dr. Paul Josef Patt, eCAPITAL entrepreneurial Partners AG
  • Dr. Albert Remke, 52° North Initiative for Geospatial Open Source Software GmbH
  • Eva-Maria Jazdzejewski, placebo arbeit mit darstellender Kommunikation, Jazdzejewski & Pauli GbR
  • Prof. Dr. Gottfried Vossen, Lehrstuhl für Informatik, Institut für Wirtschaftsinformatik
  • Wilhelm Weischer, Baby One Franchise- und Systemzentrale GmbH
  • Sebastian Wuthold, Sybille-Hahne-Stiftung.


  Informationen zum Sybille-Hahne-Gründerpreis

Ausgezeichnet werden innovative Gründungsvorhaben, die sich seit maximal sechs Jahren am Markt befinden. Wenigstens ein Mitglied des Gründerteams sollte an der WWU studiert und/oder geforscht haben. Des Weiteren wird die wissenschaftliche Arbeitsgruppe aus der WWU ausgezeichnet, die das Gründungsvorhaben begleitet hat. Ermöglicht wird die Preisvergabe durch die Sybille-Hahne-Stiftung. Der Preis wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Transferpreis der WWU vergeben.

(c) Münster (upm)