Citizen Science

© Catharina Kähler AFO WWU

Citizen Science umfasst die aktive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in verschiedenen Phasen des Forschungsprozesses in den Geistes-, Natur- und Sozialwissenschaften. Die Beteiligung reicht von der Generierung von Fragestellungen, der Entwicklung eines Forschungsprojekts über Datenerhebung und wissenschaftliche Auswertung bis hin zur Kommunikation der Forschungsergebnisse. Dabei kann sich die Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und institutionell ungebundenen Personen sehr unterschiedlich gestalten, von völlig eigeninitiierten ‚freien‘ Projekten über eine transdisziplinär organisierte Zusammenarbeit bis hin zur Anleitung durch wissenschaftliche Einrichtungen. Gemeinsames Ziel aller Citizen-Science-Projekte ist das Schaffen neuen Wissens. Hierbei wird an Forschungsfragen gearbeitet, deren Beantwortung einen Erkenntnisgewinn für die Wissenschaft sowie oft auch für Praxis und Politik mit sich bringt. Citizen Science ist ein Ansatz, in dem hauptamtliche und ehrenamtliche Expertinnen bzw. Experten auf Augenhöhe voneinander und miteinander lernen können.“
(Grünbuch Citizen Science Strategie 2020 für Deutschland, 2016)

News and Events

News from the field of Citizen Science

© WWU Designservice
Award Citizen-Science-Preis 2021 by Stiftung WWU
© WWU Münster – Thomas Mohn

Smartes Vogelhäuschen und Wohlfühl-Stadtteil: Zwei Forschungsprojekte erhielten im Frühjahr 2022 den Citizen-Science-Preis 2021 der Stiftung WWU. Bei den Projekten "Wie divers ist mein Garten? Automatisiertes Biodiversitätsmonitoring an heimischen Vogelfutterstationen" und "Gemeinwohlbarometer für das Quartier" waren Bürger*innen vielfältig beteiligt. Die Preisträger*innen nahmen in einer öffentlichen Feierstunde die mit jeweils 7.500 Euro dotierte Auszeichnung entgegen. Den Citizen-Science-Wettbewerb finanziert seit 2020 die Stiftung WWU Münster.


Weitere Infos zu Preis, Preisträgern und Preisverleihung auf der AFO-Seite zum CS-Preis 2021