Rhetorik und Vermittlungskompetenz

K3-rhetorik-vermittlungskompetenz

Rhetorische Fertigkeiten wie Präsentations- und Moderationskompetenz haben für das Studium wie für den Beruf herausragende Bedeutung. Eine gute Rede- und Gesprächsfähigkeit eröffnet den Studierenden persönliche wie berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Sie stellt unter anderem die Grundlage gelingender Teilhabe an der demokratisch verfassten Gesellschaft dar. Überfachliche Vermittlungskompetenz, verstanden als die Fähigkeit, Sachverhalte in unterschiedlichen Kontexten und für wechselnde Zielgruppen verständlich darzustellen, ist dabei Voraussetzung einer gelingenden Kommunikation und Interaktion. Viele Kurse bieten den Studierenden darüber hinaus praktisches Rüstzeug für ganz bestimmte Anforderungen in Studium und Beruf, etwa wenn es um Stimmbildung, Mediensprechen, Verhandlungsführung, Konfliktlösung im Gespräch, die Produktion eines Theaterstücks, Hörspiels oder Hörbuchs geht.

In den Veranstaltungen des Bereichs "Rhetorik und Vermittlungskompetenz" der Allgemeinen Studien erwerben die Studierenden folgende Kompetenzen:

  • Sie lernen, ihr Wissen im Studium angemessen zu präsentieren und mitzureden.
  • Sie erproben eine kommunikative Handlungsfähigkeit, die ihnen im späteren Berufsfeld dienlich sein wird.
  • Sie arbeiten damit an ihrer persönlichen Entwicklung und lernen, im öffentlichen wie im privaten Raum an Debatten und Gesprächen kompetent teilzunehmen.
  • Sie erwerben in zahlreichen Veranstaltungen erste praktische Fertigkeiten, wie sie später in bestimmten Berufen erwartet werden.

Rede- und Gesprächsfähigkeit sowie Vermittlungskompetenzen werden an der WWU in kleinen Gruppen und auf der Grundlage wissenschaftlicher Konzepte gelehrt. Das neue kommunikative Wissen wird ausführlich eingeübt. Dazu gehört auch das Erlernen einer Feedback-Kultur, die die Einsicht in die Notwendigkeit der persönlichen Weiterentwicklung fördert. Die Vermittlung metakommunikativen Wissens, die Schulung mündlicher Kommunikationsformen und von Vermittlungskompetenzen sollen die Entwicklung einer kooperativen Haltung und Persönlichkeit bei den Studierenden unterstützen.

Verantwortlicher für den Kompetenzbereich: Dr. Ortwin Lämke (Centrum für Rhetorik, Kommunikation und Theaterpraxis)
Beteiligte Fachbereiche und Einrichtungen: Centrum für Rhetorik, Kommunikation und Theaterpraxis, FB 06