Überblick über das Q.UNI Camp 2015

Das Q.UNI Camp

Gelände Q.UNI Camp 2015

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr zu den einzelnen Ausstellungen sowie dem Erlebnisgarten, der Mitmachbaustelle im Q.UNI Camp. An allen Erlebnisbereichen werden geschulte Tutorinnen und Tutoren für Fragen und Hilfestellungen bereit stehen – die Kinder und Jugendlichen können also auf eigene Faust das Gelände erkunden.

Beim Eintritt erhalten die Besucherinnen und Besucher unseren Q.UNI Pass, in dem für alle Teile des Camps Aufgaben gestellt werden und dieser so durch das gesamte Camp und den Erlebnisgarten leitet. Von der Kasse/dem Infopunkt gelangt man zu allen Ausstellungen, der Mitmachbaustelle und in den Garten.

Seminarangebot

Für angemeldete Gruppen bieten wir kostenfreie Seminare an. Das Seminarangebot deckt weite Bereiche aus dem didaktisch-pädagogischen Bereich der WWU Münster ab: Von Biologie über Deutsch bis hin zu Sport ist für jedes Kind etwas dabei.

Die Seminare werden vormittags im Zeitraum von 10 bis 14 Uhr angeboten. Über unsere Buchungsplattform können Sie Ihren Seminarwunsch mit angeben.

Ausstellung: Irrsinn

Irrsinn
© WWU/Q.UNI
© WWU/Q.UNI

Die Welt der Sinne bestimmt unser Leben, jedoch erfahren die Sinne in der Ausstellung "IRRSINN" unnatürliches. Besonders optische Täuschungen und kleine Experimente zur Wahrnehmung laden dazu ein, die Welt zu hinterfragen.

Ausstellung: Phänomenale Welten

Pheno2
© WWU/Q.UNI
© WWU/Q.UNI

Die Ausstellung "Phänomenale Welten" lädt dazu ein, durch interaktive und dynamische Exponate naturwissenschaftlichen und technischen Phänomenen nachzuforschen.

Der Erlebnisgarten

Garten
© WWU/Q.UNI

Der Erlebnisgarten lädt ein, Pflanzen zu unterscheiden, zu riechen und zu fühlen. Im Teich können Frösche beobachtet werden und im hinteren Teil gibt es einen Barfußpfad.

Die Mitmachbaustelle

Baustelle
© WWU/Q.UNI

Die Mitmachbaustelle lädt jüngere Besucherinnen und Besucher zu einem Abenteuer im Sandkasten ein. Es können Wege gepflastert und Mauern gebaut werden, sowie eine kleine Ausgrabung vorgenommen werden. Wer weiß, was sich unter dem Leonardo-Campus für archäologische Schätze verbergen!