Anwalt für ein Semester - Meine Teilnahme am Willem C. Vis Moot

Christian Johannes Wahnschaffe, Rechtswissenschaften, 9. Semester Staatsexamen
© Christian Johannes Wahnschaffe

In den neun Semestern meines Studiums schien für mich keine Möglichkeit so spannend, wie die Teilnahme an einem Moot Court. Dabei handelt es sich um eine Verfahrenssimulation, in deren Verlauf die Studierenden die Rolle eines Anwalts übernehmen. Im Wettstreit mit den Teams anderer Universitäten aus der ganzen Welt verhandeln sie einen fiktiven Fall. Ich hatte das Glück, Teil des Münsteraner Teams für den Willem C. Vis Moot 2015 zu werden, dem größten zivilrechtlichen Wettbewerb in Wien und Hongkong. Über ein Semester hinweg haben wir uns in einem achtköpfigen Team durch das Verfassen von Schriftsätzen und mündliche Plädoyers ausschließlich mit unserem Fall befasst. Aufgrund dieser in Sachen Teamarbeit und selbstständiger Durchführung eines eigenen Projekts einzigartigen Erfahrung habe ich mich entschieden, das folgende Team mit einem Mitstreiter zusammen parallel zum Studium zu betreuen. Gerade durch ein ProTalent-Stipendium haben Studierende die finanzielle Freiheit, solche Projekte abseits des regulären Studiums zu verfolgen. Weitere Talente