Flaggen International
© Photo-Beagle/Photocase.com

Internationalisierung

Die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) strebt eine weitere Internationalisierung ihrer Studiengänge an. Studierende sollen die Möglichkeit haben, ohne Barrieren internationale und interkulturelle Kompetenzen zu erlangen. Unter anderem mit internationalen Partnerschaften passt sich die Uni Münster an die zunehmende Internationalisierung des Arbeitsmarkts und der Gesellschaft an.

Zwei Studentinnen
© WWU - Peter Grewer

Internationalisierung von Lehre und Studium

Wesentliche Elemente zur Förderung der curricularen Internationalisierung sind gemeinsame Hochschulabschlüsse und die Vereinfachung der Anerkennungspraxis von im Ausland erbrachten Studienleistungen, z.B. durch Etablierung von integralen Mobilitätsfenstern. Ebenfalls im Fokus steht der Ausbau des englischsprachigen, bzw. fremdsprachigen Lehrangebots.

Studierende beim Lernen
© BananaStock Ltd

Internationalisation at home

Internationale und interkulturelle Kompetenzen werden für den Einstieg in den Arbeitsmarkt und innerhalb der Gesellschaft immer wichtiger. Die Uni Münster ermöglicht ihren Studierenden, solche Kompetenzen zu erwerben, auch wenn sie während ihres Studiums keinen Auslandsaufenthalt absolvieren.

EU-Fahne
© krockenmitte / photocase.com

Abschluss internationaler Hochschulkooperationen

Internationale Partnerschaften können auf Fachbereichs- oder Universitätsebene abgeschlossen werden. Für verschiedene Formen der Kooperation mit ausländischen Partnern verfügt das International Office über Musterverträge.

Leere Hosentasche
© WWU - Angelika Klauser

Internationalisierungsfonds

Aus dem Internationalisierungsfonds können Maßnahmen oder Aktivitäten finanziert werden, die der Anbahnung beziehungsweise Weiterentwicklung strategisch bedeutsamer internationaler Kontakte dienen.