BEFRAGUNG DER ABSOLVENTINNEN UND ABSOLVENTEN DER Universität Münster

Vielen Dank für Ihre Bereitschaft, an der Befragung der Absolventinnen und Absolventen der Universität Münster teilzunehmen.

Die Beantwortung des Fragebogens ist freiwillig und wird etwa 30 bis 45 Minuten in Anspruch nehmen. Um ein Ausfüllen durch nicht autorisierte Personen zu vermeiden, bitten wir Sie, sich mit dem Ihnen zugesandten Zugangscode anzumelden.

Mit Hilfe des Zugangscodes können Sie darüber hinaus die Befragung jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Sie werden bei einem erneuten Login zur zuletzt ausgefüllten Fragebogenseite geleitet.

Thank you very much for your willingness to participate in the graduate survey of the University of Münster.

Filling in the questionnaire is voluntary and will take approximately 30 to 45 minutes. In order to avoid non-authorised persons filling in the questionnaire we ask you to log in using the access code we sent you. With it you can also pause the survey at any time and continue later. When you log-in again you are led to the last filled in page.

Deutsch English
Bitte tragen Sie Ihren Zugangscode ein:  
A VOR DEM STUDIUM
Zunächst bitten wir Sie um Informationen zu Ihrem Schulbesuch und zu Ihren Arbeitserfahrungen vor der ersten Einschreibung an einer Hochschule.
A1 Wo haben Sie Ihre Studienberechtigung erworben?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
A2 Welche Art der Studienberechtigung hatten Sie bei der Aufnahme Ihres Studiums?
Allgemeine Hochschulreife 
Fachhochschulreife 
Fachgebundene Hochschulreife 
Besondere künstlerische Begabung 
Sonstiges:  
A3 Welche Durchschnittsnote hatten Sie in dem Zeugnis, mit dem Sie Ihre Studienberechtigung erworben haben?
  Durchschnittsnote
(bitte Punktzahl ggf. in Note umrechnen; bei ausländischer Studienberechtigung die anerkannte Note)
A4 Haben Sie vor Ihrem Studium einen beruflichen Abschluss erworben?
Ja, welchen:  
Nein 
A5 Inwieweit stand dieser berufliche Abschluss in einem fachlichen Zusammenhang mit Ihrem Studium?
In sehr hohem Ma ße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
A6 Haben Sie vor Ihrem Studium, abgesehen von einer Berufsausbildung, berufliche Erfahrungen gesammelt?
Bitte beziehen Sie sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitbeschäftigungen ein.
Ja, etwa Monat(e):  
Nein 
B STUDIENVERLAUF
IHR STUDIUM AN DER Universität Münster
(abgeschlossen im Wintersemester 2011/12 oder im Sommersemester 2012)

Im Folgenden bitten wir Sie um Angaben zu Ihrem Studienverlauf. Bitte informieren Sie uns zunächst über das Studium, das Sie im Wintersemester 2011/12 oder im Sommersemester 2012 an der Universität Münster erfolgreich abgeschlossen haben. Wenn Sie weitere Studien (oder eine Promotion) aufgenommen, bereits abgeschlossen oder abgebrochen haben, bitten wir Sie, auf den folgenden Seiten davon zu berichten.

Haben Sie eine Promotion begonnen?
Ja 
Nein 
PROMOTION
Bitte geben Sie uns nun Auskunft über Ihre Promotion.
Haben Sie Ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen?
Ja 
Nein, abgebrochen 
Nein, promoviere noch 
STUDIENVERLAUF
Bitte geben Sie uns nun Auskunft über Ihren gesamten Studienverlauf. Bitte geben Sie auf diesen und den folgenden Seiten Auskunft über alle Ihre Studien, die Sie sowohl vor als auch nach Ihrem Abschluss im Wintersemester 2011/12 oder im Sommersemester 2012 an der Universität Münster aufgenommen haben. Bitte verwenden Sie für jedes Studium eine Seite.
Haben Sie noch ein anderes Studium abgeschlossen, abgebrochen oder begonnen?
Bitte geben Sie ggf. auch Ihr Bachelor-Studium an.
Ja, abgeschlossen 
Ja, abgebrochen 
Ja, begonnen  
Nein, nichts davon 
STUDIENVERLAUF
Haben Sie noch ein anderes Studium abgeschlossen, abgebrochen oder begonnen?
Bitte geben Sie ggf. auch Ihr Bachelor-Studium an.
Ja, abgeschlossen 
Ja, abgebrochen 
Ja, begonnen  
Nein, nichts davon 
STUDIENVERLAUF
Haben Sie noch ein anderes Studium abgeschlossen, abgebrochen oder begonnen?
Bitte geben Sie ggf. auch Ihr Bachelor-Studium an.
Ja, abgeschlossen 
Ja, abgebrochen 
Ja, begonnen  
Nein, nichts davon 
STUDIENVERLAUF
Haben Sie noch ein anderes Studium abgeschlossen, abgebrochen oder begonnen?
Bitte geben Sie ggf. auch Ihr Bachelor-Studium an.
Ja, abgeschlossen 
Ja, abgebrochen 
Ja, begonnen  
Nein, nichts davon 
B7 Wie viele Hochschulsemester haben Sie insgesamt studiert?
(einschließlich Urlaubssemester)
  Anzahl der Hochschulsemester
C ANGABEN ZUM STUDIUM AN DER Universität Münster
Studienfach/Studiengang
Abschlussart
Abschlussart

Studienfach/Studiengang
C1 Wie viele Fachsemester haben Sie insgesamt in diesem Studiengang studiert?
(ohne Urlaubssemester; einschließlich Semester im selben Fach an einer anderen Hochschule im In- und Ausland)
  Anzahl der Fachsemester
C2 Haben Sie Ihr Studium überwiegend in Teilzeit absolviert?
Ja, ich war als Teilzeit-Student/in eingeschrieben 
Ja, aber ich war nicht formal als Teilzeit-Student/in eingeschrieben 
Nein 
C3 Haben Sie Ihr Studium in der Regelstudienzeit abgeschlossen?
Ja 
Nein 
C4 Warum haben Sie länger studiert, als in der Regelstudienzeit vorgesehen?
Mehrfachnennungen möglich
Nichtzulassung zu Lehrveranstaltungen (z. B. wegen fehlender räumlicher oder personeller Kapazitäten)
Nicht bestandene Prüfungen
Änderung/Umstellung der Prüfungs-, Studienordnung bzw. -struktur
Nichtzulassung zu einer/mehreren Prüfung(en) (z. B. wegen fehlender personeller Kapazitäten oder Überschneidung von Prüfungsterminen)
Hohe Anforderungen im Studiengang
Schlechte Koordination der Studienangebote (Überschneidung von Lehrveranstaltungen etc.)
Fach- bzw. Schwerpunktwechsel
Hochschulwechsel
Abschlussarbeit
Auslandsaufenthalt(e)
Erwerbstätigkeit(en)
Zusätzliche Praktika
Zusätzliches Studienengagement (habe mich um über den Studiengang hinausgehende Qualifikationen bemüht, Zweitstudium)
Breites fachliches (inhaltliches, wissenschaftliches) Interesse (habe Veranstaltungen außerhalb meines Studienganges besucht)
Engagement in Selbstverwaltungsgremien meiner Hochschule
Gesellschaftspolitisches Engagement außerhalb des Studiums
Persönliche Gründe (z. B. fehlendes Studieninteresse, Motivation, Studienplanung etc.)
Familiäre Gründe (z. B. Schwangerschaft, Kinder, Pflege von Angehörigen etc.)
Krankheit
Sonstiges:
C5 Haben Sie während des Studiums ernsthaft erwogen, Ihr Studium abzubrechen?
Ja, weil:  
Nein 
C6 In welchem Ausmaß wurden folgende Aspekte von Lehren und Lernen in Ihrem Studium betont?
In sehr
hohem Maße
Gar nicht  
1 2 3 4 5  
Vorlesungen 
Gruppenarbeit 
Teilnahme an Forschungsprojekten 
Praktika und Praxisphasen 
Faktenwissen 
Anwendungsorientiertes Wissen 
Theorien und Paradigmen  
Lehrende als Hauptinformationsquelle 
Projekt- und/oder problemorientiertes Lernen 
Schriftliche Arbeiten 
Mündliche Präsentationen von Studierenden 
E-Learning 
Selbst-Studium 
C7 Aus welchen der folgenden Quellen haben Sie ihr Studium finanziert?
Mehrfachnennungen möglich
Unterstützung durch die Eltern und/oder andere Verwandte
Unterstützung durch den (Ehe-)Partner/die (Ehe-)Partnerin
Ausbildungsförderung nach dem BAföG
Eigener Verdienst aus T ätigkeiten während der Vorlesungszeit und/oder der vorlesungsfreien Zeit
Kredit (z. B. Bildungskredit von der KfW Bankengruppe; Kredit zur Studienfinanzierung von einer Bank/Sparkasse oder von Privatpersonen)
Stipendium
Eigene Mittel, die vor dem Studium erworben/angespart wurden
Andere Finanzierungsquelle:
C8 Was war die wichtigste Finanzierungsquelle in Ihrem Studium?
Unterstützung durch die Eltern und/oder andere Verwandte 
Unterstützung durch den (Ehe-)Partner/die (Ehe-)Partnerin 
Ausbildungsf örderung nach dem BAföG 
Eigener Verdienst aus Tätigkeiten während der Vorlesungszeit und/oder der vorlesungsfreien Zeit 
Kredit (z. B. Bildungskredit von der KfW Bankengruppe; Kredit zur Studienfinanzierung von einer Bank/Sparkasse oder von Privatpersonen) 
Stipendium 
Eigene Mittel, die vor dem Studium erworben/angespart wurden 
Andere Finanzierungsquelle:  
C9 Haben Sie während Ihres Studiums Praktika absolviert (nicht gemeint sind Laborpraktika, praktische Lehrveranstaltungen u. Ä.)?
Mehrfachnennungen möglich
Ja, Pflichtpraktika/um
Ja, freiwillige/s Praktika/um
Nein, kein Praktikum
C10 Wie viele Praktika haben Sie insgesamt absolviert?
  Anzahl der Pflichtpraktika
  Anzahl der freiwilligen Praktika
C11 Wie viele Wochen haben die Praktika insgesamt gedauert?
  Dauer der Pflichtpraktika (in Wochen)
  Dauer der freiwilligen Praktika (in Wochen)
C12 Inwiefern standen die von Ihnen absolvierten Praktika in einem fachlichen Zusammenhang mit Ihrem Studium?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
Pflichtpraktika/um 
Freiwillige/s Praktika/um 
C13 Waren Sie während Ihres Studiums als Tutor/in, studentische Hilfskraft und/oder wissenschaftliche Hilfskraft tätig?
Ja, insgesamt Monat(e)  
Nein 
C14 Haben Sie während Ihres Studiums berufliche Erfahrungen gesammelt, die in einem Zusammenhang mit Ihrem Studium standen?
Bitte beziehen Sie sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitbeschäftigungen ein; ausgenommen sind Praktika und Tätigkeiten als studentische Hilfskraft o. Ä.
Ja, etwa Monat(e)  
Nein 
C15 Waren Sie während Ihres Studiums aktives Mitglied in einer studentischen Organisation (z. B. Fachschaftsmitglied, Vereinsvorstand, Gremienmitarbeit etc.)?
Ja, wie viele Monate:  
Nein 
C16 Hatten Sie während des Studiums eine der folgenden Behinderungen/chronischen Erkrankungen?
Mehrfachnennungen möglich
Mobilitäts- und Bewegungsbeeinträchtigung
Sehbeeinträchtigung/Blindheit
Hörbeeinträchtigung/Gehörlosigkeit
Sprach- bzw. Sprechbeeinträchtigung
Psychische Beeinträchtigung/Erkrankung (z. B. Psychose, Depression, Essstörung, Suchterkrankung)
Chronische somatische Erkrankung (z. B. Asthma, Magen-Darm-Erkrankung, Diabetes, Rheuma, MS)
Teilleistungsstörung (z. B. Legasthenie, Dyskalkulie)
Sonstige Beeinträchtigung/Erkrankung:
Ich hatte keine Behinderung/chronische Erkrankung
C17 Inwieweit wurden Sie durch die Behinderung/chronische Erkrankung in Ihrem Studium beeinträchtigt?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
C18 Waren Sie während Ihres Studiums im Besitz eines Schwerbehindertenausweises?
Ja → Grad der Behinderung:  
Nein 
C19 In welchen Bereichen, die im Zusammenhang mit Ihrer Behinderung/chronischen Erkrankung stehen, sehen Sie Verbesserungsbedarf?
Mehrfachnennungen möglich
Barrierefreiheit der Einrichtungen der Hochschule (einschließlich ihrer Außenbereiche)
Barrierefreiheit der Informationsangebote der Hochschule (z. B. Homepage, Flyer)
Barrierefreiheit des Lehrangebotes
Beratung für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung bei sozialen Fragen
Unterstützung für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung bei sozialen Fragen
Beratung für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung bei der Beantragung von Nachteilsausgleichsregelungen für Studium und Prüfungen
Unterstützung für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung bei der Beantragung von Nachteilsausgleichsregelungen für Studium und Prüfungen
Informationen zu den Unterstützungsangeboten für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung an der Hochschule
Bereitstellung von Hilfsmitteln für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung durch die Hochschule
Umsetzung der Nachteilsausgleiche für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung in Studium und Prüfungen
Förderung der Vernetzung mit anderen Studierenden mit Behinderung/chronischer Erkrankung
Sonstiges:
C20 Haben Sie während Ihres Studiums eine Zeit im Ausland verbracht?
Ja 
Nein 
C21 Welchen Zweck hatte Ihr Auslandsaufenthalt und wie lange dauerte er?
Mehrfachnennungen möglich
       
Auslandssemester Dauer (in Wochen)
Studienprojekt Dauer (in Wochen)
Pflichtpraktikum Dauer (in Wochen)
Freiwilliges Praktikum Dauer (in Wochen)
Erwerbstätigkeit Dauer (in Wochen)
Sprachkurs Dauer (in Wochen)
Längere Reise Dauer (in Wochen)
Sonstiges: Dauer (in Wochen)
C22 Wurde Ihr Auslandsaufenthalt im Rahmen eines Förderprogramms unterstützt?
Ja 
Nein 
C23 Durch welche Förderprogramme wurde Ihr Auslandsaufenthalt unterstützt?
Mehrfachnennungen möglich
Deutsche Förderprogramme
DAAD-Stipendium
Pädagogischer Austauschdienst (PAD)/COMENIUS
Stipendium einer Hochschule in Deutschland
Andere Studienförderung aus Deutschland
Ausländische/internationale Förderprogramme
Socrates/Erasmus
Leonardo Da Vinci Stipendium
Stipendium der gastgebenden Hochschule (im Ausland)
Andere Förderung aus dem Ausland
Sonstiges:
C24 Inwiefern treffen die folgenden Aussagen auf Ihr Studium zu?
In sehr
hohem
Maße
Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Mein Studium war mir nicht so wichtig wie andere Lebensbereiche 
Ich habe für mein Studium immer mehr getan, als von mir verlangt wurde 
Ich habe mich in meinem Studium auf bestimmte, mich interessierende Bereiche konzentriert 
Ich habe mich in der Gestaltung meines Studiums auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes konzentriert 
C25 Welche Kontakte zur Universität Münster (inkl. Fakultät, Fachbereich, Institut) haben Sie?
Mehrfachnennungen möglich
Newsletter oder ähnliche Informationen
Einladung zu Festlichkeiten und Events
Beruflicher/wissenschaftlicher Kontakt
Teilnahme am Alumni Club Münster
Information über Weiterbildungsangebote der Universität Münster
Kontakte zu Lehrenden
Kontakte zu anderen Absolvent/innen
Nichts davon
Sonstige Kontakte:
C26 Wie empfinden Sie Ihre Bindung...
Sehr positiv Sehr negativ Trifft nicht zu  
1 2 3 4 5 6  
...zu Münster als „Ihrer“ Studienstadt? 
...zur WWU Münster als „Ihrer“ Hochschule? 
...zu Ihrem Studienfach bzw. Ihren Fächern? 
...zu Ihren KommilitonInnen? 
...zu Ihren ProfessorInnen bzw. DozentInnen? 
D STUDIENBEDINGUNGEN
Studienfach/Studiengang
Abschlussart
Abschlussart

Studienfach/Studiengang
D1 Wie beurteilen Sie die Studienangebote und -bedingungen in Ihren Fächern?
Erstfach
wie oben angegeben  
  Gleichrangiges Zweitfach,
falls vorhanden  
Sehr
gut
Sehr
schlecht
  Sehr
gut
Sehr
schlecht
1 2 3 4 5   1 2 3 4 5
Zeitliche Koordination der Lehrveranstaltungen
Zugang zu erforderlichen Lehrveranstaltungen (z. B. Seminare, Übungen)
Möglichkeit, die Studienanforderungen in der dafür vorgesehenen Zeit zu erfüllen
System und Organisation von Prüfungen
Aufbau und Struktur des Studiums
Erwerb wissenschaftlicher Arbeitsweisen
Training von mündlicher Präsentation
Verfassen von wissenschaftlichen Texten
Aktualität der vermittelten Methoden
Didaktische Qualität der Lehre
Fachliche Qualität der Lehre
Fachliche Vertiefungsmöglichkeiten
Forschungsbezug von Lehre und Lernen
Kontakte zu Lehrenden
Kontakte zu Mitstudierenden
D2 Wie beurteilen Sie die folgenden Beratungs- und Betreuungselemente in Ihren Fächern?
Erstfach
wie oben angegeben  
  Gleichrangiges Zweitfach,
falls vorhanden  
Sehr
gut
Sehr
schlecht
  Sehr
gut
Sehr
schlecht
1 2 3 4 5   1 2 3 4 5
Fachliche Beratung und Betreuung durch Lehrende
Besprechung von Klausuren, Hausarbeiten u. ä.
Individuelle Berufsberatung in Ihrem Fach
Individuelle Studienberatung in Ihrem Fach
AUSSTATTUNG UND PRAXISORIENTIERUNG
D3 Wie beurteilen Sie die Ausstattung in Ihren Fächern?
Erstfach
wie oben angegeben  
  Gleichrangiges Zweitfach,
falls vorhanden  
Sehr
gut
Sehr
schlecht
  Sehr
gut
Sehr
schlecht
1 2 3 4 5   1 2 3 4 5
Verfügbarkeit notwendiger Literatur in der Fachbibliothek (inkl. Online-Ressourcen)
Zugang zu EDV-Diensten (Arbeitsplätze, WLAN etc.)
Verfügbarkeit von Lehr- und Lernräumen
Ausstattung der Lehr- und Lernräume (Technik, Arbeitsmittel etc.)
Falls zutreffend: Verfügbarkeit von Laborplätzen
Falls zutreffend: Apparative Ausstattung der Laborplätze
D4 Wie beurteilen Sie die Vermittlung von fachbezogenen Fremdsprachenkenntnissen in Ihren Fächern?
Erstfach
wie oben angegeben  
  Gleichrangiges Zweitfach,
falls vorhanden  
Sehr gut Sehr schlecht   Sehr gut Sehr schlecht
1 2 3 4 5   1 2 3 4 5
Vorbereitung auf englischsprachige Fachkommunikation
Vorbereitung auf Fachkommunikation in anderen Fremdsprachen
Vorbereitung auf den Umgang mit englischsprachiger Literatur
Vorbereitung auf den Umgang mit Literatur in anderen Fremdsprachen
D5 Wie beurteilen Sie die folgenden praxis- und berufsbezogenen Elemente in Ihren Fächern?
Erstfach
wie oben angegeben  
  Gleichrangiges Zweitfach,
falls vorhanden  
Sehr
gut
Sehr
schlecht
  Sehr
gut
Sehr
schlecht
1 2 3 4 5   1 2 3 4 5
Aktualität der vermittelten Lehrinhalte bezogen auf Praxisanforderungen
Verknüpfung von Theorie und Praxis
Vorbereitung auf den Beruf
Unterstützung bei der Stellensuche
Angebot berufsorientierender Veranstaltungen
Unterstützung bei der Suche geeigneter Praktikumsplätze
Lehrende aus der Praxis
Praxisbezogene Lehrinhalte
Projekte im Studium/Studienprojekte/Projektstudium
Pflichtpraktika/Praxissemester
Lehrangebote zu den Folgen wissenschaftlicher Anwendungen (z. B. ökonomische, soziale oder Umweltfolgen, Technikfolgenabschätzung)
Angebote zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen
D6 Wie beurteilen Sie rückblickend die folgenden Möglichkeiten zur fachlichen Schwerpunktsetzung (Profile) in Ihrem Studiengang?
Sehr gut Sehr schlecht Kann ich nicht beurteilen  
1 2 3 4 5 6  
Möglichkeit zur fachlichen Schwerpunktsetzung im Hinblick auf die Wahl einer Fachrichtung in der weiteren Qualifizierung 
Möglichkeit zur fachlichen Schwerpunktsetzung im Hinblick auf berufliche Arbeitsfelder nach dem Bachelorstudium 
D7 Wie bewerten Sie rückblickend folgende quantitative Aspekte des Studiengangscurriculums?
Viel zu hoch/groß Viel zu niedrig/klein Kann ich nicht beurteilen  
1 2 3 4 5 6  
Anzahl der notenrelevanten Prüfungen 
Größe der Module 
D8 Wie bewerten Sie rückblickend allgemein das Studium der Module anderer Fächer (MaF)?
Sehr gut Sehr schlecht Kann ich nicht beurteilen  
1 2 3 4 5 5  
Inhaltliche Breite des Angebots 
Umfang (30 LP) 
Organisation durch das Institut für Erziehungswissenschaft 
Organisation in den Fächern 
Beratung durch das Institut für Erziehungswissenschaft 
Beratung durch Servicestellen und/oder AnsprechpartnerInnen der MaF-Fächer 
D9 Bitte geben Sie Ihre Fächer bzw. Module des MaF-Bereiches an
  Erstes Fach/Modul  Zweites Fach/Modul  Drittes Fach/Modul 
Evangelische Theologie
Katholische Theologie
Kommunikationswissenschaft
Kriminalwissenschaft
Monotheistische Religionen
Ökonomische Bildung
Philosophie
Politikwissenschaft
Psychologie
Soziologie
D10 Wie bewerten Sie rückblickend die folgenden Aspekte spezifisch im Hinblick auf die oben genannten Fächer/Module?
  Erstes MaF-Fach/Modul  Zweites MaF-Fach/Modul  Drittes MaF-Fach/Modul 
  Sehr gut Sehr schlecht Kann ich nicht beurteilen Sehr gut Sehr schlecht Kann ich nicht beurteilen Sehr gut Sehr schlecht Kann ich nicht beurteilen
  1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6
Inhalte
Umfang von Prüfungs- und Studienleistungen
Arbeitsaufwand gesamt
Übereinstimmung des angegebenen Workloads mit der tatsächlichen Arbeitsbelastung
D11 Wie beurteilen Sie allgemein den Bereich Allgemeine Studien?
Sehr gut Sehr schlecht Kann ich nicht beurteilen  
1 2 3 4 5 6  
Inhaltliche Breite des Angebots 
Realisierung pers önlicher Interessen 
Ergänzungsverh ältnis zum Studium der Erziehungswissenschaft 
Umfang (15 LP) 
Organisation in den Fächern 
Beratung durch das Institut für Erziehungswissenschaft 
D12 Wie beurteilen Sie die Methodenausbildung in Ihrem Studiengang?
Sehr gut Sehr schlecht Kann ich nicht beurteilen  
1 2 3 4 5 6  
Inhaltliche Breite des Lehrangebots 
Qualifizierung zur Anwendung der Methoden 
D13 Wie bewerten Sie die folgenden Angebote der Universität Münster?
Sehr gut Sehr schlecht Habe ich nicht genutzt War mir nicht bekannt  
1 2 3 4 5 6 7  
Bereitgestellte Studieninformationen im Internet 
Verfügbarkeit notwendiger Literatur (inkl. Online-Ressourcen) in der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) 
Zugang zu EDV-Diensten außerhalb der Fakultät (Arbeitsplätze, WLAN etc.) 
Angebote des Hochschulrechenzentrums (ZIV) 
Zentrale Studienberatung (ZSB) 
Für Sie zuständiges Prüfungsamt 
Angebote zum Erlernen von Fremdsprachen (Sprachenzentrum) 
Internationales Zentrum "Die Brücke" 
Akademisches Auslandsamt (International Office) 
Zentraler Studienservice (Studierendensekretariat) 
Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) 
Zentraler Career Service 
Career Service Ihres Fachs/Fachbereichs 
Firmenkontaktmesse an der Universität Münster 
Alumni Club Münster 
Alumni-Vereinigung Ihres Fachs/Fachbereichs 
Angebote des Hochschulsports 
Sonstiges:  
D14 Bitte wiederholen Sie noch einmal das Fach, in dem Sie Ihre Abschlussarbeit geschrieben haben.
STUDIENZUFRIEDENHEIT
D15 Wie zufrieden sind Sie aus heutiger Sicht mit Ihrem Studium an der Universität Münster insgesamt?
Sehr
zufrieden
Sehr
unzufrieden
 
1 2 3 4 5  
 
D16 Wenn Sie - rückblickend - noch einmal die freie Wahl hätten, würden Sie...
Sehr wahrscheinlich Sehr unwahrscheinlich  
1 2 3 4 5  
... denselben Studiengang wählen? 
... dieselbe Hochschule wählen? 
... wieder studieren? 
Nach dem Bachelor-Studium
Im Folgenden geht es um die Erfahrungen von Bachelor-Absolvent/innen. Die folgenden Fragen beziehen sich deshalb auf die Zeit nach dem Bachelor-Studium, unabhängig davon, in welchem Jahr Sie den Bachelor abgeschlossen haben.
D17 Haben Sie nach Ihrem Bachelor-Studium ein weiteres Studium aufgenommen?
Ja, in einem zulassungsbeschränkten Studiengang 
Ja, in einem zulassungsfreien Studiengang 
Nein, ich wollte/will aber ein weiteres Studium aufnehmen 
Nein, ich will kein weiteres Studium aufnehmen 
D18 Zu welchem Zeitpunkt haben Sie sich dafür entschieden, nach dem Bachelor-Abschluss weiter zu studieren?
Bereits vor dem Bachelor-Studium 
Im Laufe des Bachelor-Studiums 
In der Abschlussphase des Bachelor-Studiums 
Erst nach Abschluss des Bachelor-Studiums 
D19 Wie wichtig waren Ihnen folgende Gründe für ein weiteres Studium?
Sehr wichtig Gar nicht wichtig  
1 2 3 4 5  
Anlage des Studiums (z. B. konsekutiver Studiengang) 
Fachliches Interesse 
Möglichkeit zur persönlichen Entfaltung 
Zeit gewinnen für die berufliche Orientierung 
Bessere Verdienstmöglichkeiten 
Zusätzliche Kenntnisse erlangen 
Um einen Beruf als Wissenschaftler/in, Forscher/in ausüben zu können 
Keine angemessene Besch äftigung gefunden 
Forschung an einem interessanten Thema 
Um später promovieren zu können 
Verbesserung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt 
Aufrechterhalten des Status als Student/in 
Konkretes angestrebtes Berufsbild 
Geringes Vertrauen in die Berufschancen mit einem Bachelor-Abschluss 
Ratschlag von Eltern/Verwandten 
Ratschlag von Studien- oder Berufsberater/innen 
Etwas ganz anderes machen als bisher 
Sonstiges:  
D20 Wie häufig haben Sie sich für ein weiteres Studium beworben und wie viele Zusagen haben Sie erhalten?
Bitte berücksichtigen Sie auch "Bewerbungen" für zulassungsfreie Studiengänge.
An der Universität Münster  An anderen Hochschulen   
Anzahl der Bewerbungen
Anzahl der Zusagen
D21 An wie vielen Hochschulen haben Sie sich beworben?
  Anzahl der Hochschulen
D22 Haben Sie für ein weiteres Studium die Hochschule gewechselt?
Ja 
Nein 
D23 Wie wichtig waren Ihnen folgende Aspekte bei der Entscheidung für die Hochschule, an der Sie Ihr weiteres Studium aufgenommen haben?
Sehr wichtig Gar nicht wichtig  
1 2 3 4 5  
Profil des Studiengangs  
Guter Ruf der Hochschule/der Dozent/innen 
Fachlicher Schwerpunkt des angebotenen Studiengangs 
Attraktivität der Stadt/Region 
Gute Ranking-Ergebnisse der Hochschule 
Studiengang mit berufspraktischer Orientierung 
Nähe zu Partner/in, Familie 
Soziale Kontakte, Freundeskreis 
Persönlicher Kontakt zu Lehrenden 
Verbleib am bisherigen Wohnort 
Günstige Bewerbungsfristen 
Fehlende Zulassung an Wunschuniversität 
Niedrige Zulassungsbeschränkungen 
Keine oder niedrige Studiengebühren 
Ich glaube, dass man die Hochschule einmal wechseln sollte 
Sonstiges:  
D24 Gab es nach Ihrem Bachelor-Studium Schwierigkeiten beim Übergang zum weiterführenden Studium?
Mehrfachnennungen möglich
Nein
Ja, Leistungen wurden nicht anerkannt
Ja, aufgrund von Zulassungsbeschränkungen musste ich auf ein anderes als das ursprünglich gewünschte Fach ausweichen
Ja, aufgrund von Zulassungsbeschränkungen musste ich auf eine andere als die ursprünglich gewünschte Hochschule ausweichen
Ja, lange Wartezeiten (z. B. wegen Numerus Clausus)
Ja, keine durchgehende Finanzierung möglich (z. B. BAföG)
Ja, meine Unterlagen/Pr üfungsergebnisse lagen nicht rechtzeitig vor
Ja, Zusatzleistungen bzw. Leistungsnachweise mussten erbracht werden
Ja, sonstige:
D25 Weshalb haben Sie (bisher) kein weiteres Studium aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Erhalt eines attraktiven Jobangebots
Ich wollte Berufserfahrungen sammeln
Bewerbungsfristen waren nicht realisierbar
Finanzielle Gründe
Keinen passenden Studiengang gefunden
Auszeit (z. B. längerer Urlaub)
Keine Zulassung zum gew ünschten Studiengang
Familiäre Gründe
Fehlende Informationen über Studienangebote
Sonstiges:
E DIE SITUATION NACH STUDIENABSCHLUSS
Dieser Abschnitt bezieht sich auf die Situation unmittelbar nach Ihrem Studienabschluss im Wintersemester 2011/12 oder im Sommersemester 2012.
E1 In welchem Maße verf ügten Sie zum Zeitpunkt des Studienabschlusses über die folgenden Fähigkeiten/Kompetenzen?
In sehr hohem Maße Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Beherrschung des eigenen Faches, der eigenen Disziplin 
Fähigkeit, neue Ideen und Lösungen zu entwickeln 
Fähigkeit, sich anderen gegenüber durchzusetzen 
Fähigkeit, sich auf veränderte Umstände einzustellen 
Fähigkeit, Berichte, Protokolle oder ähnliche Texte zu verfassen 
Fähigkeit, wissenschaftliche Methoden anzuwenden 
Fähigkeit, wirtschaftlich zu denken und zu handeln 
Fähigkeit, das Können anderer zu mobilisieren 
Fähigkeit, fächerübergreifend zu denken 
Analytische Fähigkeiten 
Fähigkeit, in einer Fremdsprache zu schreiben und zu sprechen 
Fähigkeit, eigene Ideen und Ideen anderer in Frage zu stellen 
Fähigkeit, effizient auf ein Ziel hin zu arbeiten 
Fähigkeit, eigene Wissenslücken zu erkennen und zu schließen 
Fähigkeit, sich selbst und seinen Arbeitsprozess effektiv zu organisieren 
Fähigkeit, mit anderen produktiv zusammenzuarbeiten 
Fähigkeit, unter Druck gut zu arbeiten 
Fähigkeit, in interkulturellen Zusammenhängen zu handeln 
Fähigkeit, Produkte, Ideen oder Berichte einem Publikum zu präsentieren 
E2 Insgesamt betrachtet: Inwieweit haben Sie diese Kompetenzen/Fähigkeiten durch Ihr Studium erworben?
In sehr
hohem
Maße
Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
E3 Was traf auf Ihre Situation unmittelbar nach Studienabschluss zu?
Mehrfachnennungen möglich
Ich hatte eine reguläre (d. h. nicht zu Ausbildungszwecken) abhängige Beschäftigung/Erwerbstätigkeit
Ich war im Vorbereitungsdienst/Referendariat
Ich war im Berufsanerkennungsjahr
Ich hatte eine selbständige/freiberufliche Beschäftigung
Ich hatte einen Gelegenheitsjob
Ich absolvierte ein Praktikum/Volontariat
Ich war Trainee
Ich war in einer Fort- und Weiterbildung/Umschulung
Ich war im Zweitstudium
Ich war im Aufbaustudium (z. B. Master-Studium; ohne Promotion)
Ich promovierte
Ich war in Elternzeit/Erziehungsurlaub
Ich war Hausfrau/Hausmann (Familienarbeit)
Ich war nicht erwerbstätig und suchte eine Beschäftigung
Ich leistete Wehr-, Zivil- oder Bundesfreiwilligendienst
Ich unternahm eine längere Reise
Sonstiges:
E4 Haben Sie jemals seit Ihrem Studienende ...
Mehrfachnennungen möglich
... außerhalb Deutschlands studiert?
... außerhalb Deutschlands ein Praktikum absolviert?
... sich um eine Beschäftigung außerhalb Deutschlands bemüht?
... eine reguläre Beschäftigung außerhalb Deutschlands gehabt?
... einige Zeit außerhalb Deutschlands auf Veranlassung Ihres Arbeitgebers gearbeitet?
Nichts davon
E5 Bei wie vielen Arbeitgebern waren Sie seit Ihrem Studienabschluss beschäftigt (einschließlich der derzeitigen Beschäftigung)?
  Anzahl der Arbeitgeber seit Studienabschluss (einschließlich der derzeitigen Beschäftigung)
Ich habe seit Studienabschluss noch keine Beschäftigung aufgenommen
E6 Wie viele Praktika haben Sie nach Studienabschluss insgesamt absolviert?
  Anzahl der bezahlten Praktika nach Studienabschluss
  Anzahl der unbezahlten Praktika nach Studienabschluss
Nicht zutreffend, ich habe nach Studienabschluss kein Praktikum absolviert.
E7 Welche Gründe haben Sie dazu bewogen, nach dem Studium ein Praktikum zu absolvieren?
Mehrfachnennungen möglich
Ich hoffte auf eine Anstellung/Beschäftigung nach dem Praktikum
Mir wurde eine Anstellung/Beschäftigung nach dem Praktikum in Aussicht gestellt
Ich wollte Zeit überbrücken, weil ich nichts anderes gefunden habe
Ich wollte meine Qualifikationen gezielt erweitern oder verbessern
Ich wollte mich beruflich orientieren und etwas ausprobieren
Ich wollte Kontakte knüpfen, die mir den Berufseinstieg erleichtern würden
Ich sah darin im Wesentlichen eine Gelegenheit zum Geldverdienen
Sonstiges:
F BESCHÄFTIGUNGSSUCHE
Der folgende Abschnitt bezieht sich auf die Zeit der Beschäftigungssuche nach Ihrem Studienabschluss im Wintersemester 2011/12 oder im Sommersemester 2012 (mit Beschäftigung sind keine vorübergehenden, studienfernen Jobs zum Geldverdienen gemeint; allerdings zählen bezahlte berufliche Ausbildungen wie Referendariat, Facharztausbildung u. Ä. oder eine Stelle als Wissenschaftliche Hilfskraft neben der Promotion auch als Beschäftigungsverhältnis).
F1 Wie haben Sie nach Studienabschluss versucht, eine Beschäftigung zu finden?
Mehrfachnennungen möglich
Bewerbung auf ausgeschriebene Stellen (z. B. Zeitung, Internet, Aushang)
Eigenständiger Kontakt zu Arbeitgebern (Blindbewerbung/Initiativbewerbung)
Firmenkontaktmesse
Ein Arbeitgeber ist an mich herangetreten
Durch Praktika während des Studiums
Durch Praktika nach dem Studium
Durch (Neben-)Jobs während des Studiums
Durch (Neben-)Jobs nach dem Studium
Bewerbung um ein Referendariat
Durch das Arbeitsamt/die Bundesagentur für Arbeit
Über webbasierte Netzwerke (z. B. XING)
Durch private Vermittlungsagenturen
Von der Hochschule angebotene Instrumente zur Stellensuche (z. B. Career Service)
Durch Lehrende an der Hochschule
Durch Studien- oder Abschlussarbeit
Mit Hilfe von Freunden, Bekannten oder Kommiliton/innen
Mit Hilfe von Eltern oder Verwandten
Nicht zutreffend, ich habe keine Beschäftigung gesucht, weil ich eine bestehende Beschäftigung fortgesetzt habe
Nicht zutreffend, ich habe aus anderen Gründen keine Beschäftigung gesucht
Sonstiges:
F2 Welche Vorgehensweise führte zu Ihrer ersten Beschäftigung nach Studienabschluss?
Bewerbung auf ausgeschriebene Stellen (z. B. Zeitung, Internet, Aushang) 
Eigenständiger Kontakt zu Arbeitgebern (Blindbewerbung/Initiativbewerbung) 
Firmenkontaktmesse 
Ein Arbeitgeber ist an mich herangetreten 
Durch Praktika während des Studiums 
Durch Praktika nach dem Studium 
Durch (Neben-)Jobs während des Studiums 
Durch (Neben-)Jobs nach dem Studium 
Bewerbung um ein Referendariat 
Durch das Arbeitsamt/die Bundesagentur für Arbeit 
Über webbasierte Netzwerke (z. B. XING) 
Durch private Vermittlungsagenturen 
Durch das Career Center der Hochschule o. Ä. 
Durch Lehrende an der Hochschule 
Durch Studien- oder Abschlussarbeit 
Mit Hilfe von Freunden, Bekannten oder Kommiliton/innen 
Mit Hilfe von Eltern oder Verwandten 
Nicht zutreffend, ich habe noch keine Beschäftigung gefunden 
Sonstiges:  
F3 Wie sehr haben Ihnen die Instrumente und Kontakte beim Übergang in das Berufsleben genützt, z.B. zur Entwicklung eigener Strategien und Netzwerke?
In sehr hohem Maße Gar nicht Habe ich nicht genutzt  
1 2 3 4 5 6  
Praktika während des Studiums 
Praktika nach dem Studium 
(Neben)-Jobs während des Studiums 
(Neben)-Jobs nach dem Studium 
Career Service der WWU Münster 
Lehrende an der Hochschule 
Studien- oder Abschlussarbeit 
Freunde, Bekannte oder Kommilitonen 
Eltern oder Verwandte 
Sonstiges, und zwar:  
F4 Wann haben Sie begonnen, eine Beschäftigung zu suchen?
Bitte berücksichtigen Sie keine Jobs, d. h. vorübergehende, studienferne Tätigkeiten zum Geldverdienen.
Vor Studienabschluss 
Ungefähr zur Zeit des Studienabschlusses 
Nach Studienabschluss 
F5 Mit wie vielen Arbeitgebern haben Sie Kontakt aufgenommen (Bewerbungen o. Ä.)?
  Anzahl der kontaktierten Arbeitgeber
F6 Wie viele Monate hat Ihre Suche nach einer ersten Beschäftigung insgesamt gedauert? Falls Sie noch keine Beschäftigung gefunden haben: Wie viele Monate dauert Ihre Suche bisher an?
Bitte berücksichtigen Sie keine Jobs, d. h. vorübergehende, studienferne Tätigkeiten zum Geldverdienen.
  Monat(e) der Beschäftigungssuche
F7 Wie wichtig waren aus Ihrer Sicht die folgenden Aspekte für Ihren ersten Arbeitgeber nach Studienabschluss bei der Entscheidung, Sie zu beschäftigen?
Sehr wichtig Gar nicht wichtig  
1 2 3 4 5  
Studienfach(kombination)/Studiengang 
Fachliche Spezialisierung 
Abschlussarbeit 
Abschlussniveau (z. B. Diplom, Bachelor, Master, Staatsexamen, Promotion) 
Examensnoten 
Praktische/berufliche Erfahrungen 
Ruf der Hochschule 
Ruf des Fachbereichs/des Studiengangs 
Auslandserfahrungen 
Fremdsprachenkenntnisse  
Computer-Kenntnisse 
Empfehlungen/Referenzen von Dritten 
Persönlichkeit 
Bereitschaft zu finanziellen Abstrichen 
Sonstiges:  
F8 Warum haben Sie keine Beschäftigung gesucht?
Mehrfachnennungen möglich
Ich habe weiter studiert/promoviert
Ich habe nach dem Studienabschluss eine berufliche Tätigkeit fortgeführt, die ich vorher hatte
Ich habe eine Beschäftigung gefunden, ohne zu suchen
Ich habe eine selbständige/freiberufliche Tätigkeit aufgenommen
Ich war in Elternzeit/Familienarbeit
Sonstiges:
G DERZEITIGE TÄTIGKEIT UND BESCHÄFTIGUNGSSITUATION
Der folgende Abschnitt bezieht sich auf Ihre derzeitige Beschäftigungssituation (mit Beschäftigung sind keine vorübergehenden, studienfernen Jobs zum Geldverdienen gemeint; allerdings zählen bezahlte berufliche Ausbildungen wie Referendariat, Facharztausbildung u. Ä. oder eine Stelle als Wissenschaftliche Hilfskraft neben der Promotion auch als Beschäftigungsverhältnis). Bitte beantworten Sie diesen Teil auch, wenn Sie Ihre erste Beschäftigung nicht gewechselt haben, da sich möglicherweise einzelne Merkmale Ihrer beruflichen Tätigkeit verändert haben (z. B. die tatsächliche Arbeitszeit, das Einkommen, die Art der Tätigkeit und die beruflichen Anforderungen).
G1 Was trifft auf Ihre derzeitige Situation zu?
Mehrfachnennungen möglich
Ich habe eine reguläre (d. h. nicht zu Ausbildungszwecken) abhängige Beschäftigung/Erwerbstätigkeit
Ich bin im Vorbereitungsdienst/Referendariat
Ich bin im Berufsanerkennungsjahr
Ich habe eine selbständige/freiberufliche Beschäftigung
Ich habe einen Gelegenheitsjob
Ich absolviere ein Praktikum/Volontariat
Ich bin Trainee
Ich bin in einer Fort- und Weiterbildung/Umschulung
Ich bin im Zweitstudium
Ich bin im Aufbaustudium (z. B. Master-Studium; ohne Promotion)
Ich promoviere
Ich bin in Elternzeit/Erziehungsurlaub
Ich bin Hausfrau/Hausmann (Familienarbeit)
Ich bin nicht erwerbst ätig und suche derzeit eine Beschäftigung
Ich leiste Wehr-, Zivil- oder Bundesfreiwilligendienst
Ich unternehme eine längere Reise
Sonstiges:
G2 Welchen Karriereweg streben Sie nach der Promotion an?
Wissenschaftliche Karriere (z. B. Universität, freie Forschungsinstitute, Universitätskliniken) 
Nicht-wissenschaftliche Karriere (z. B. Industrie, Verwaltung, selbstständige Tätigkeit) 
Ich wollte mir sowohl eine wissenschaftliche als auch eine nicht-wissenschaftliche Karriere offenhalten 
Hatte mich zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit dieser Frage auseinandergesetzt 
Andere Pläne:  
G3 Stehen Sie derzeit gleichzeitig in mehreren Beschäftigungsverhältnissen?
Ja → Bitte beziehen Sie sich im Folgenden auf das für Sie wichtigste Beschäftigungsverhältnis. 
Nein 
G4 Wann haben Sie Ihre gegenwärtige Beschäftigung aufgenommen?
    Monat der Aufnahme der gegenwärtigen Beschäftigung
    Jahr der Aufnahme der gegenwärtigen Beschäftigung
G5 Welche berufliche Stellung haben Sie derzeit?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausführende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbständige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbständige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee 
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in  
Sonstiges:  
G6 Sind Sie derzeit unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
G7 Wie viele Stunden arbeiten Sie durchschnittlich pro Woche?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
G8 Wie hoch ist derzeit Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
G9 In welcher Region sind Sie derzeit beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
G10 Welchen Beruf üben Sie gegenwärtig aus?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung Ihrer gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung, o. Ä.
  Berufsbezeichnung
G11 In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich sind Sie gegenwärtig tätig?
Wählen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.
  Sonstiger Wirtschaftszweig/Bereich
G12 Ordnen Sie bitte Ihre jetzige Tätigkeit einem Medium oder einer anderen Organisation zu.
Zeitung 
Zeitschrift 
Buch 
Hörfunk 
Fernsehen 
Nachrichtenagentur 
Film 
Internet 
Mobilkommunikation 
Crossmediale Tätigkeit (in einer Organisation) 
Sonstiges Medium:  
Kommunikationsagentur (PR, Werbung, Marketing integriert) 
PR-Agentur 
Werbeagentur, Marketingagentur 
PR-Abteilung in Unternehmen 
Werbeabteilung oder Marketingabteilung in Unternehmen 
Interne Kommunikation in Unternehmen 
Kommunikation für Partei oder politische Institution (z.B. Landtag) 
Kommunikation für Non-Profit-Organisation (auch Verbände) 
Kommunikation für öffentliche Einrichtung (Verwaltung, Hochschule usw.) 
freie Tätigkeit im Bereich PR, Werbung oder Marketing (ohne Agentur) 
Sonstige Kommunikationsbereiche:  
G13 In welchem Sektor sind Sie gegenwärtig tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung)  
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
G14 Welche hauptsächliche Tätigkeit (hauptsächliche Arbeitsaufgabe) haben Sie derzeit?
Wählen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
G15 In welchem Bereich arbeiten Sie derzeit?
Mehrfachnennungen möglich
FORSCHUNG UND LEHRE
an einer Universit ät, an einem psychologischen Institut/Fachbereich
an einer Universität, an einem sonstigen Institut/Fachbereich
an einer Fachhochschule
an einer Pädagogischen Hochschule
an einer Beamtenhochschule
an einer öffentlich finanzierten Forschungseinrichtung
in einer Klinik
in einem privaten Forschungsinstitut (nicht Marktforschungsinstitut)
selbst finanziert an einer Promotion
KLINISCH, BERATEND, DIAGNOSTISCH (in einer Klinik oder Praxis)
Kreiskrankenhaus
Neurologie
Onkologie
Psychiatrie/Psychosomatik
Rehabilitation
Erwachsenenpsychiatrische Praxis
Kinder-/Jugendpsychiatrische Praxis
Neurologische/neuropsychologische Praxis
Psychotherapeutische Praxis
Sonstige
KLINISCH, BERATEND, DIAGNOSTISCH (in einer Beratungsstelle)
Erziehungsberatung, Jugendberatung
Lebens-, Ehe-, Familienberatung
Schulpsychologische Beratungsstelle
Sonstige
AUS- UND WEITERBILDUNG, TRAINING, PERSONALENTWICKLUNG
Bildungsinstitut/-einrichtung
Produzierendes Unternehmen
Dienstleistungsunternehmen
öffentliche Verwaltung
Personalberatung
Unternehmensberatung
Gemeinnützige GmbH/private soziale Einrichtung
Marktforschung
Werbung
Medien
Arbeitsagentur
Bundeswehr, Landes-/Bundespolizei
IT Softwareentwicklung
Justizvollzug
Sonstige
PERSONALAUSWAHL, DIAGNOSE, BERATUNG
Bildungsinstitut/-einrichtung
Produzierendes Unternehmen
Dienstleistungsunternehmen
öffentliche Verwaltung
Personalberatung
Unternehmensberatung
Gemeinnützige GmbH/private soziale Einrichtung
Marktforschung
Werbung
Medien
Arbeitsagentur
Bundeswehr, Landes-/Bundespolizei
IT Softwareentwicklung
Justizvollzug
Sonstige
G16 Unterrichten Sie Psychologie für andere Berufsgruppen?
Ja, wie viele Stunden pro Woche?  
Nein 
G17 Sofern Sie forschen (einschließlich promovieren): In welchem Bereich forschen Sie?
Bitte nur eine Angabe.
Allgemeine Psychologie 
Arbeits- und Organisationspsychologie 
Biologische Psychologie 
Differentielle Psychologie 
Entwicklungspsychologie 
Gesundheitspsychologie 
Klinische Psychologie 
Methoden und Evaluation 
Neuropsychologie 
Pädagogische Psychologie 
Rechtspsychologie 
Sozialpsychologie 
Sportpsychologie 
Verkehrspsychologie 
Sonstiges:  
G18 Haben Sie nach Abschluss des Psychologiestudiums eine beruflich qualifizierende Zusatzausbildung begonnen/absolviert?
Ja 
Nein 
G19 Welche beruflich qualifizierende Zusatzausbildung haben Sie begonnen/absolviert?
Verhaltenstherapeutisch orientierte Therapieausbildung (Erwachsenentherapeut)
Tiefenpsychologisch orientierte Therapieausbildung (Erwachsenentherapeut)
Kinder- und Jugendtherapeutische Ausbildung
Trainerausbildung
Coaching-Ausbildung
Ausbildung in systemischer Beratung
Ausbildung in personenzentrierter Beratung
Personaldiagnostische Ausbildung (DIN 33430)
Sonstige klinische Zusatzausbildungen:
Sonstige organisationspsychologische Zusatzausbildungen:
G20 Tragen Sie als Führungskraft Personalverantwortung?
Ja → wie viele Mitarbeiter/innen führen Sie? Mitarbeiter/innen  
Nein 
In Ihrem Hauptstudium hatten Sie Basis- und Schwerpunktveranstaltungen (Diplom) bzw. Basis- und Vertiefungsveranstaltungen (Bachelor) in den drei Anwendungsfächern Klinische Psychologie, Organisationspsychologie und Pädagogische Psychologie.
G21 Wenn Sie damals selbst hätten entscheiden können, wie viele und welche Anwendungsfächer Sie belegen – welche hätten Sie dann gewählt?
Mehrfachnennungen möglich
Klinische Psychologie
Organisationspsychologie
Pädagogische Psychologie
G22 In welchem Maße hat Ihnen die Ausbildung in den drei Anwendungsfächern im Berufsleben bisher genützt?
In sehr
hohem
Maße
Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Klinische Psychologie 
Organisationspsychologie 
Pädagogische Psychologie 
G23 Welche Schwerpunktausbildung im Master Psychologie haben Sie absolviert?
Klinische Psychologie und experimentelle Psychopathologie 
Kognitive Neurowissenschaften 
Lernen, Entwicklung und Beratung 
Personal- und Wirtschaftspsychologie 
G24 In welchem Maße hat Ihnen die Schwerpunktausbildung im Master im Berufsleben bisher genützt?
In sehr
hohem Maße
Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
G25 Wie viele Beschäftigte arbeiten in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Organisation?
Insgesamt  Am Standort   
1 bis 9
10 bis 49
50 bis 99
100 bis 249
250 bis 999
1000 oder mehr Beschäftigte
G26 Haben Sie direkte oder indirekte Vorgesetztenfunktion?
Ja, ich bin Vorgesetzte/r von Beschäftigten  
Nein 
G27 In welchem räumlichen Wirkungsbereich ist Ihr Unternehmen/Ihre Firma bzw. Ihre Organisation hauptsächlich tätig?
Im lokalen Bereich 
Im regionalen Bereich 
Im nationalen Bereich 
Im internationalen Bereich 
G28 Inwieweit werden die folgenden Fähigkeiten/Kompetenzen in Ihrer gegenwärtigen Erwerbstätigkeit gefordert?
In sehr hohem Maße Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Beherrschung des eigenen Faches, der eigenen Disziplin 
Fähigkeit, neue Ideen und Lösungen zu entwickeln 
Fähigkeit, sich anderen gegenüber durchzusetzen 
Fähigkeit, sich auf veränderte Umstände einzustellen 
Fähigkeit, Berichte, Protokolle oder ähnliche Texte zu verfassen 
Fähigkeit, wissenschaftliche Methoden anzuwenden 
Fähigkeit, wirtschaftlich zu denken und zu handeln 
Fähigkeit, das Können anderer zu mobilisieren 
Fähigkeit, fächerübergreifend zu denken 
Analytische Fähigkeiten 
Fähigkeit, in einer Fremdsprache zu schreiben und zu sprechen 
Fähigkeit, eigene Ideen und Ideen anderer in Frage zu stellen 
Fähigkeit, effizient auf ein Ziel hin zu arbeiten 
Fähigkeit, eigene Wissenslücken zu erkennen und zu schließen 
Fähigkeit, sich selbst und seinen Arbeitsprozess effektiv zu organisieren 
Fähigkeit, mit anderen produktiv zusammenzuarbeiten 
Fähigkeit, unter Druck gut zu arbeiten 
Fähigkeit, in interkulturellen Zusammenhängen zu handeln 
Fähigkeit, Produkte, Ideen oder Berichte einem Publikum zu präsentieren 
H ZUM ZUSAMMENHANG VON STUDIUM UND BERUF
H1 Wenn Sie Ihre heutigen beruflichen Aufgaben insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwenden Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
 
H2 Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem derzeitigen beruflichen Aufgabenfeld charakterisieren?
Meine Fachrichtung ist die einzig mögliche/beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kommt es gar nicht auf die Fachrichtung an 
H3 Welches Abschlussniveau ist Ihrer Meinung nach für Ihre derzeitige Beschäftigung am besten geeignet?
Ein höheres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
H4 Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf Ihre derzeitige Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Maße ist Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
 
H5 Wenn Sie Ihre berufliche Situation als Ihrer Ausbildung wenig angemessen oder inhaltlich wenig mit Ihrem Studium verbunden sehen, warum haben Sie eine solche Beschäftigung aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Trifft nicht zu: Meine berufliche Situation steht in engem Zusammenhang zum Studium
Meine gegenwärtige Beschäftigung ist für mich ein Zwischenschritt, da ich mich noch beruflich orientiere
Ich habe (noch) keine angemessene Beschäftigung gefunden
Ich erhalte in meiner gegenwärtigen Tätigkeit ein höheres Einkommen
Meine gegenwärtige Beschäftigung bietet mir mehr Sicherheit
Meine Interessen haben sich verändert
Meine gegenwärtige Beschäftigung erlaubt mir eine zeitlich flexible Tätigkeit
Meine gegenwärtige Beschäftigung ermöglicht mir, an einem gewünschten Ort zu arbeiten
Meine gegenwärtige Beschäftigung erlaubt mir die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Familie/Kinder
Sonstiges:
H6 Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation berücksichtigen: Inwieweit entspricht Ihre derzeitige berufliche Situation den Erwartungen, ...
Viel besser als erwartet Viel schlechter als erwartet Trifft nicht zu, hatte keine Erwartungen  
1 2 3 4 5 6  
... die Sie bei Studienbeginn hatten? 
... die Sie bei Studienabschluss hatten? 
H7 Haben sich seit Anfang Ihrer derzeitigen Beschäftigung Veränderungen hinsichtlich der aufgeführten Tätigkeitsmerkmale ergeben?
Falls Sie Ihre derzeitige Beschäftigung schon vor dem Studienabschluss im Wintersemester 2011/12 oder im Sommersemester 2012 aufgenommen haben, beziehen Sie sich bitte auf Änderungen nach diesem Studienabschluss. Mehrfachnennungen möglich
Ja, die berufliche Stellung hat sich geändert (z. B. Verbeamtung, Übernahme von Leitungsfunktionen)
Ja, die Art des Arbeitsverhältnisses hat sich geändert (z. B. Entfristung)
Ja, die Vertragswochenarbeitszeit hat sich geändert
Ja, die tatsächliche Wochenarbeitszeit hat sich geändert
Ja, das monatliche Brutto-Einkommen hat sich geändert
Ja, die Berufsbezeichnung hat sich geändert
Ja, die hauptsächliche Tätigkeit (Arbeitsaufgabe) hat sich geändert
Nein, es haben sich keine der aufgeführten Veränderungen ergeben
Sie haben angegeben, dass sich im Laufe Ihrer derzeitigen Beschäftigung Veränderungen ergeben haben. Beziehen Sie sich im Folgenden auf die Situation am Anfang Ihrer derzeitigen Beschäftigung. Falls Sie Ihre derzeitige Beschäftigung schon vor dem Studienabschluss im Wintersemester 2011/12 oder im Sommersemester 2012 aufgenommen haben, beziehen Sie sich bitte auf die Situation unmittelbar nach diesem Studienabschluss.
H8 Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausführende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbständige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbständige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee 
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in  
Sonstiges:  
H9 Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet  
Befristet 
H10 Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich pro Woche?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
H11 Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
H12 Welchen Beruf haben Sie ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung Ihrer gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung, o. Ä.
  Berufsbezeichnung
H13 Was war Ihre hauptsächliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe)?
Wählen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
I BERUFSVERLAUF
Bitte geben Sie nun Ihren Berufsverlauf seit dem Studienabschluss an der Universität Münster (im Wintersemester 2011/12 oder im Sommersemester 2012) an:

- Wann haben Sie Ihre erste Beschäftigung aufgenommen? Haben Sie sich seitdem beruflich verändert?
- Gab es zwischendurch längere Suchphasen oder haben Sie sich eine Auszeit genommen?

Bitte ergänzen Sie den Zeitraum nach Ihrem Studienabschluss. Geben Sie dazu auf dieser und den Folgeseiten an, welcher Tätigkeit Sie jeweils nachgegangen sind und wie lange diese andauert(e). Jeder Episode, unabhängig davon, ob es sich um parallele oder aufeinander folgende Tätigkeiten handelt, ist eine eigene Seite gewidmet.

Alle bereits gemachten Angaben zur Ihrer gegenwärtigen Situation sind erfasst und zu Ihrer Orientierung unten eingetragen.
I1 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit/Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Beschäftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausführende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbständige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbständige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk- / Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen / mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee 
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in 
Sonstiges:  
Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
In welcher Region waren Sie beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
Welchen Beruf haben Sie in Ihrer ersten Beschäftigung nach Studienabschluss ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung Ihrer ersten beruflichen Tätigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung o. Ä.
  Berufsbezeichnung
In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
Wählen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.
  Sonstiger Wirtschaftszweig / Bereich
In welchem Sektor waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst / Öffentliche Verwaltung) 
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
Was war Ihre hauptsächliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe) in dieser Beschäftigung?
Wählen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
Wenn Sie Ihre beruflichen Aufgaben in dieser Beschäftigung insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwendeten Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem beruflichen Aufgabenfeld während dieser Beschäftigung charakterisieren?
Meine Fachrichtung war die einzig mögliche / beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben gewesen 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kam es gar nicht auf die Fachrichtung an 
Welches Abschlussniveau war Ihrer Meinung nach für diese Beschäftigung am besten geeignet?
Ein höheres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf diese Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Maße war Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
I2 Ordnen Sie bitte Ihre erste Tätigkeit einem Medium oder einer anderen Organisation zu.
Zeitung  
Zeitschrift 
Buch 
Hörfunk 
Fernsehen 
Nachrichtenagentur 
Film 
Internet 
Mobilkommunikation 
Crossmediale Tätigkeit (in einer Organisation) 
Sonstiges Medium:  
Kommunikationsagentur (PR, Werbung, Marketing integriert) 
PR-Agentur 
Werbeagentur, Marketingagentur 
PR-Abteilung in Unternehmen 
Werbeabteilung oder Marketingabteilung in Unternehmen 
Interne Kommunikation in Unternehmen 
Kommunikation für Partei oder politische Institution (z.B. Landtag) 
Kommunikation für Non-Profit-Organisation (auch Verbände) 
Kommunikation für öffentliche Einrichtung (Verwaltung, Hochschule usw.) 
freie Tätigkeit im Bereich PR, Werbung oder Marketing (ohne Agentur) 
Sonstige Kommunikationsbereiche:  
I3 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit/Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Beschäftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
K BERUFLICHE ORIENTIERUNGEN UND ARBEITSZUFRIEDENHEIT
K1 Wie wichtig sind Ihnen persönlich die folgenden Aspekte des Berufs?
Sehr wichtig Gar nicht wichtig  
1 2 3 4 5  
Weitgehend eigenständige Arbeitsplanung 
Möglichkeit zur wissenschaftlichen Arbeit 
Übersichtliche und geregelte Arbeitsaufgaben 
Möglichkeit zur Verwendung erworbener Kompetenzen 
Arbeitsplatzsicherheit 
Gesellschaftliche Achtung und Anerkennung 
Möglichkeit, eigene Ideen zu verwirklichen 
Gutes Betriebsklima 
Möglichkeit zur beruflichen Weiterqualifizierung 
Hohes Einkommen 
Möglichkeit zur gesellschaftlichen Einflussnahme 
Eine Arbeit zu haben, die mich fordert 
Gute Aufstiegsmöglichkeiten 
Übernahme von Koordinations- und Leitungsaufgaben 
Möglichkeit, Nützliches für die Allgemeinheit zu tun 
Gute Möglichkeit, familiäre Aufgaben mit dem Beruf zu vereinbaren 
Genug Zeit für Freizeitaktivitäten 
Interessante Arbeitsinhalte 
K2 In welchem Maße treffen die folgenden Aspekte auf Ihre gegenwärtige berufliche Situation zu?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
Weitgehend eigenständige Arbeitsplanung 
Möglichkeit zur wissenschaftlichen Arbeit 
Übersichtliche und geregelte Arbeitsaufgaben 
Möglichkeit zur Verwendung erworbener Kompetenzen 
Arbeitsplatzsicherheit 
Gesellschaftliche Achtung und Anerkennung 
Möglichkeit, eigene Ideen zu verwirklichen 
Gutes Betriebsklima 
Möglichkeit zur beruflichen Weiterqualifizierung 
Hohes Einkommen 
Möglichkeit zur gesellschaftlichen Einflussnahme 
Eine Arbeit zu haben, die mich fordert 
Gute Aufstiegsmöglichkeiten 
Übernahme von Koordinations- und Leitungsaufgaben 
Möglichkeit, Nützliches für die Allgemeinheit zu tun 
Gute Möglichkeit, familiäre Aufgaben mit dem Beruf zu vereinbaren 
Genug Zeit für Freizeitaktivitäten 
Interessante Arbeitsinhalte 
K3 Inwieweit sind Sie mit den folgenden Aspekten Ihrer beruflichen Situation zufrieden?
Sehr
zufrieden
Sehr
unzufrieden
 
1 2 3 4 5  
Erreichte berufliche Position 
Berufliche Entwicklungsmöglichkeiten 
Derzeitiges Einkommen 
Gegenwärtige Arbeitsaufgaben 
K4 Inwieweit sind Sie mit Ihrer beruflichen Situation insgesamt zufrieden?
Sehr zufrieden Sehr unzufrieden  
1 2 3 4 5  
 
L ANGABEN ZUR PERSON
Um uns die Interpretation Ihrer beruflichen Entwicklung zu ermöglichen, bitten wir Sie um Angaben zu Ihrer Person.
L1 Was ist Ihr Geschlecht?
Männlich 
Weiblich 
L2 In welchem Jahr sind Sie geboren?
  Geburtsjahr
L3 In welchem Land wurden Sie geboren?
In Deutschland 
In einem anderen Land:  
L4 Haben Sie in Ihrer Kindheit und Jugend überwiegend in Deutschland gelebt?
Ja 
Nein 
L5 Wie lange haben Sie vor Studienbeginn insgesamt in Deutschland gelebt?
Weniger als 1 Jahr 
1 bis unter 2 Jahre 
2 bis unter 4 Jahre 
4 bis unter 6 Jahre 
6 bis unter 8 Jahre 
8 bis unter 10 Jahre 
10 Jahre und länger 
L6 Als Sie Ihr Studium begonnen haben: Welche Staatsangehörigkeit(en) hatten Ihre Eltern?
Mehrfachnennungen möglich
Die deutsche Staatsangeh örigkeit
Eine andere Staatsangeh örigkeit:
L7 Haben Sie Ihre Staatsangehörigkeit vor Studienbeginn gewechselt?
Ja 
Nein 
L8 Welche Staatsangehörigkeit hatten Sie vorher?
Die deutsche Staatsangeh örigkeit
Eine andere Staatsangeh örigkeit:
L9 Wo wohnen Sie derzeit?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
L10 In welchem Land wurden Ihre Eltern geboren?
Vater  Mutter   
In Deutschland
In einem anderen Land:
L11 Welche Staatsangehörigkeit(en) haben Sie?
Mehrfachnennungen möglich
Die deutsche Staatsangeh örigkeit
Eine andere Staatsangeh örigkeit:
L12 Wie ist Ihre derzeitige Lebenssituation?
Ledig, ohne Partner/in (inkl. alleinerziehend) 
Ledig, mit Partner/in 
Verheiratet/Eingetragene Lebenspartnerschaft 
Sonstiges:  
L13 Haben Sie Kinder, die mit Ihnen in einem Haushalt leben?
Ja → wie viele? Kind(er)  
Nein 
L14 Wer ist in der Regel an der Betreuung Ihres Kindes/Ihrer Kinder tagsüber beteiligt?
Mehrfachnennungen möglich
Ich habe die Betreuung selbst übernommen
Mein Partner/meine Partnerin
Tagesmutter, Babysitter(in), Au-Pair
Kinderkrippe, Kindergarten oder schulische Nachmittagsbetreuung
Eltern, andere Verwandte oder Freunde
Es ist keine Betreuung notwendig
Sonstiges:
L15 Hatten Sie während des Studiums Kinder, die mit Ihnen in einem Haushalt lebten?
Ja, wie viele?  
Nein 
L16 Welchen höchsten beruflichen Abschluss haben Ihre Eltern?
Vater  Mutter   
Lehre oder Facharbeiterabschluss
Berufsfach- oder Handelsschulabschluss
Meisterprüfung oder staatlich geprüfte/r Techniker/in
Abschluss an einer Fachschule (DDR)
Abschluss an einer Fachhoch-/Ingenieurschule, Handelsakademie
Abschluss an einer Kunst- oder Musikhochschule
Abschluss an einer Universität
Promotion
Habilitation
Keinen beruflichen Abschluss
Nicht bekannt
Sonstiges:
L17 Ich kann mir grundsätzlich vorstellen, mich einmal selbständig zu machen.
Trifft voll zu Trifft gar nicht zu  
1 2 3 4 5  
 
L18 Wie stark treffen die folgenden Aussagen auf Sie zu?
Trifft voll zu Trifft gar nicht zu  
1 2 3 4 5  
Mein berufliches Ziel ist es, selbständig zu werden. 
Ich weiß, was es bedeutet, beruflich selbständig zu sein. 
Ich gehe Probleme aktiv an. 
Wenn etwas schief geht, suche ich sofort nach Abhilfe. 
Wenn sich Möglichkeiten anbieten, etwas zu gestalten, dann nutze ich sie aus. 
Ich habe Vertrauen in meine Fähigkeiten, Probleme kreativ zu lösen. 
Ich denke, dass ich gut darin bin, neue Ideen zu erzeugen. 
Ich bin zuversichtlich, dass mir kreative Einfälle kommen, wenn ich sie brauche. 
L19 Haben Sie während Ihres Studiums an Vorlesungen, Seminaren oder sonstigen Veranstaltungen zu Selbständigkeit und Unternehmertum teilgenommen, welche als Teil Ihres Studiengangs angeboten wurden?
    Pflichtveranstaltung(en)
    Wahlpflichveranstaltung(en)
    Wahlveranstaltung(en)
L20 Haben Sie während Ihres Studiums an Vorlesungen, Seminaren oder sonstigen Veranstaltungen zu Selbständigkeit und Unternehmertum teilgenommen, welche...
    ... von anderen Studiengängen angeboten wurden?
    ... von anderen Stellen an Ihrer Hochschule, z. B. dem Career-Service, angeboten wurden?
    ... von Einrichtungen außerhalb Ihrer Hochschule, z. B. Industrie- und Handelskammer und private Anbieter, angeboten wurden?
M KOMMENTARE/ANREGUNGEN
Weitere Kommentare und Anregungen zu Ihrer Hochschule/Ihrem Studiengang, die Sie zur Sprache bringen möchten, teilen Sie uns bitte im Folgenden mit.
M1 Was hat Ihnen besonders gut an Ihrem Studium gefallen?
M2 Was hat Ihnen an Ihrem Studium nicht gefallen?
M3 Welche wichtigen Veränderungen sollten Ihrer Ansicht nach an Ihrer Hochschule/in Ihrem Studiengang erfolgen?
M4 Sonstige Anmerkungen (z. B. zur Verbesserung des Fragebogens)
M5 Wie beurteilen Sie die folgenden Aspekte des Fragebogens?
Sehr gut Sehr schlecht  
1 2 3 4 5  
Verständlichkeit der Formulierungen 
Länge des Fragebogens 
Übersichtlichkeit des Fragebogens 
Bezug zum eigenen Studienfach 
Bezug zum eigenen Berufsfeld nach dem Studium 
Relevanz der Fragen, um das Studienangebot an berufliche Anforderungen anpassen zu können 
M6 Was war Ihre Motivation, an dieser Befragung teilzunehmen?
Mehrfachnennung möglich
Aus Verbundenheit zu bzw. Pflichtgefühl gegenüber meiner Alma Mater
Weil ich einen Beitrag zur Qualitätsverbesserung und -sicherung der Lehre leisten möchte
Wegen der Verlosung
Wegen der häufigen Erinnerungen
Weil ich das Projektteam persönlich kenne
Weil ich solche Befragungen generell wichtig finde
Weil ich selbst Befragungen durchführe und immer froh über jeden Teilnehmer bin
Sonstiges:
O KONTAKTE ZUR Universität Münster
Zum Schluss geben Sie bitte an, welche Kontakte zur Universität Münster bzw. Fakultät/Fachbereich/Institut Sie sich wünschen würden.
O1 Welche Kontakte zur Universität Münster (inkl. Fakultät, Fachbereich, Institut) wünschen Sie sich?
Mehrfachnennungen möglich
Newsletter oder ähnliche Informationen
Einladung zu Festlichkeiten und Events
Beruflicher/wissenschaftlicher Kontakt
Teilnahme am Alumni Club Münster
Information über Weiterbildungsangebote der Universität Münster
Kontakte zu Lehrenden
Kontakte zu anderen Absolvent/innen
Nichts davon
Sonstige Kontakte:
O2 Kennen Sie den Alumni Verein (AlumniUM e.V.) der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät?
Ja 
Nein 
O3 Sind Sie Mitglied im AlumniUM e.V. der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät?
Ja 
Nein 
O4 Sind Sie bereits Mitglied einer Regionalgruppe bzw. können Sie sich vorstellen, Mitglied zu werden?
Ja, in welcher:  
Nein 
Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der Befragung!

Wenn Sie die Zusendung eines kurzen Ergebnisberichtes per E-mail wünschen, können Sie uns dies auf der nächsten Seite mitteilen.

Um zu erfahren, wie Ihr beruflicher Werdegang weiter verlaufen ist, würden wir Sie gern in etwa drei bis vier Jahren erneut befragen. Auf der nächsten Seite können Sie entscheiden, ob wir zu diesem Zweck Ihre Adressdaten (separat von den Angaben im Fragebogen) speichern dürfen. Sie können diese auch ggf. aktualisieren oder ergänzen.

Die Adresse werden wir selbstverständlich getrennt von Ihren Angaben im Fragebogen elektronisch speichern. Wir versichern, dass diese Daten in keiner Weise an Dritte weitergegeben und ausschließlich für den angegebenen Zweck verwendet werden. Alle geltenden Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes werden strikt eingehalten. Ihre Daten werden nur f ür die Dauer der genannten Nutzungszwecke gespeichert und anschließend gelöscht. Sie können die Einwilligung zu sämtlichen im folgenden Formular genannten Nutzungszwecken jederzeit gegenüber Ihrer Hochschule widerrufen. Sie können auch Auskunft über die von Ihrer Hochschule zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen sowie unrichtige Daten berichtigen lassen. Wenden Sie sich dazu bitte an die unter KONTAKT angegebene Person.