BEFRAGUNG DER ABSOLVENTINNEN UND ABSOLVENTEN DER Universität Münster

Vielen Dank für Ihre Bereitschaft, an der Befragung der Absolventinnen und Absolventen der Universität Münster teilzunehmen.

Die Beantwortung des Fragebogens ist freiwillig und wird etwa 30 bis 45 Minuten in Anspruch nehmen. Um ein Ausfüllen durch nicht autorisierte Personen zu vermeiden, bitten wir Sie, sich mit dem Ihnen zugesandten Zugangscode anzumelden.

Mit Hilfe des Zugangscodes können Sie darüber hinaus die Befragung jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Sie werden bei einem erneuten Login zur zuletzt ausgefüllten Fragebogenseite geleitet.

Deutsch English
Bitte tragen Sie Ihren Zugangscode ein:  
A VOR DEM STUDIUM
Zunächst bitten wir Sie um Informationen zu Ihrem Schulbesuch und zu Ihren Arbeitserfahrungen vor der ersten Einschreibung an einer Hochschule.
A1 Wo haben Sie Ihre Studienberechtigung erworben?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
A2 Welche Art der Studienberechtigung hatten Sie bei der Aufnahme Ihres Studiums?
Allgemeine Hochschulreife 
Fachhochschulreife 
Fachgebundene Hochschulreife 
Sonstiges:  
A3 Welche Durchschnittsnote hatten Sie in dem Zeugnis, mit dem Sie Ihre Studienberechtigung erworben haben?
  Durchschnittsnote
(bitte Punktzahl ggf. in Note umrechnen; bei ausländischer Studienberechtigung die anerkannte Note)
A4 Haben Sie vor Ihrem Studium einen beruflichen Abschluss erworben?
Ja, welchen:  
Nein 
A5 Inwieweit stand dieser berufliche Abschluss in einem fachlichen Zusammenhang mit Ihrem Studium?
In sehr hohem Ma ße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
A6 Haben Sie vor Ihrem Studium, abgesehen von einer Berufsausbildung, berufliche Erfahrungen gesammelt?
Bitte beziehen Sie sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitbeschäftigungen ein.
Ja, etwa Monat(e):  
Nein 
A7 Inwieweit standen diese beruflichen Erfahrungen in einem fachlichen Zusammenhang mit Ihrem Studium?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
B STUDIENVERLAUF
IHR STUDIUM AN DER Universität Münster
(abgeschlossen im Wintersemester 2010/11 oder im Sommersemester 2011)

Im Folgenden bitten wir Sie um Angaben zu Ihrem Studienverlauf. Bitte informieren Sie uns zunächst über das Studium, das Sie im Wintersemester 2010/11 oder im Sommersemester 2011 an der Universität Münster erfolgreich abgeschlossen haben. Wenn Sie weitere Studien (oder eine Promotion) aufgenommen, bereits abgeschlossen oder abgebrochen haben, bitten wir Sie, auf den folgenden Seiten davon zu berichten.

Welchen Abschluss haben Sie erreicht?
 
In welchem Studienfach / Studiengang haben Sie studiert?
Bitte klicken Sie am angegebenen Ort, um Ihr Studienfach / Ihren Studiengang auszuwählen. Berücksichtigen Sie ggf. Haupt- und Nebenfächer.
Studienfach / Studiengang
Bitte wählen Sie Ihr Studienfach aus der vorgegebenen Liste aus oder tragen Sie ggf. das Fach ein.
Ggf. anderes Fach eintragen
 
Weiteres Studienfach / Studiengang
Bitte wählen Sie Ihr Studienfach aus der vorgegebenen Liste aus oder tragen Sie ggf. das Fach ein.
Ggf. anderes Fach eintragen
 
Weiteres Studienfach / Studiengang
Bitte wählen Sie Ihr Studienfach aus der vorgegebenen Liste aus oder tragen Sie ggf. das Fach ein.
Ggf. anderes Fach eintragen
 
Weiteres Studienfach / Studiengang
Bitte wählen Sie Ihr Studienfach aus der vorgegebenen Liste aus oder tragen Sie ggf. das Fach ein.
Ggf. anderes Fach eintragen
 
Haben Sie im Laufe dieses Studiums an einer anderen Hochschule studiert?
Ja, in Deutschland → welche?
Ja, im Ausland → welches Land?
Nein
Handelte es sich um einen Doppelabschluss?
Ja  
Nein 
Welche Abschluss- bzw. Durchschnittsnote haben Sie in diesem Studium erreicht?
Bitte rechnen Sie ggf. Punktzahlen in Noten um.
  Abschluss- bzw. Durchschnittsnote
Bitte ggf. erläutern (z. B. Prädikat):
 
Falls erforderlich, ergänzen Sie Ihre Angaben zu diesem Studium hier.
(z. B. in Hinblick auf Unterbrechungen, Fachwechsel, Doppelabschlüsse, Schwerpunkte etc.)
Haben Sie eine Promotion begonnen?
Ja 
Nein
PROMOTION
Bitte geben Sie uns nun Auskunft über Ihre Promotion.
Haben Sie Ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen?
Ja 
Nein, abgebrochen 
Nein, promoviere noch 
STUDIENVERLAUF
Bitte geben Sie uns nun Auskunft über Ihren gesamten Studienverlauf. Bitte geben Sie auf diesen und den folgenden Seiten Auskunft über alle Ihre Studien, die Sie sowohl vor als auch nach Ihrem Abschluss im Wintersemester 2010/11 oder im Sommersemester 2011 an der Universität Münster aufgenommen haben. Bitte verwenden Sie für jedes Studium eine Seite.
Haben Sie noch ein anderes Studium abgeschlossen, abgebrochen oder begonnen?
Bitte geben Sie ggf. auch Ihr Bachelor-Studium an.
Ja, abgeschlossen 
Ja, abgebrochen 
Ja, begonnen 
Nein, nichts davon 
STUDIENVERLAUF
Haben Sie noch ein anderes Studium abgeschlossen, abgebrochen oder begonnen?
Bitte geben Sie ggf. auch Ihr Bachelor-Studium an.
Ja, abgeschlossen 
Ja, abgebrochen 
Ja, begonnen 
Nein, nichts davon 
STUDIENVERLAUF
Haben Sie noch ein anderes Studium abgeschlossen, abgebrochen oder begonnen?
Bitte geben Sie ggf. auch Ihr Bachelor-Studium an.
Ja, abgeschlossen 
Ja, abgebrochen 
Ja, begonnen 
Nein, nichts davon 
STUDIENVERLAUF
Haben Sie noch ein anderes Studium abgeschlossen, abgebrochen oder begonnen?
Bitte geben Sie ggf. auch Ihr Bachelor-Studium an.
Ja, abgeschlossen 
Ja, abgebrochen 
Ja, begonnen 
Nein, nichts davon 
B7 Warum haben Sie sich f r eine Promotion entschieden?
Trifft
völlig zu
Trifft gar
nicht zu
 
1 2 3 4 5  
Weil ich eine akademische Laufbahn einschlagen will 
Weil ich an einem interessanten Thema forschen möchte 
Um mich persönlich weiterzubilden 
Um meine Berufschancen zu verbessern 
Um meinen fachlichen/beruflichen Neigungen besser nachkommen zu können 
Weil eine Promotion in meinem Fach üblich ist 
Weil mir die Promotion ein höheres Einkommen im späteren Beruf ermöglicht 
Um den Status eines (Promotions-)Studenten zu erhalten 
Sonstiges:  
B8 In welchem Fach/Institut haben Sie Ihre Promotion verfasst oder verfassen Sie gerade Ihre Promotion?
Bitte w ählen Sie das Fach/Institut Ihrer Promotion aus der vorgegebenen Liste aus oder tragen Sie es ggf. ein.
    Fach/Institut der Promotion
  Ggf. anderes Fach/Institut eintragen
B9 Welchen Charakter hatte/hat Ihre Promotionsarbeit?
Experimentell (Auswertung eigener experimentell gewonnener Daten) 
Klinisch mit direkter Patientenbeteiligung 
Klinisch ohne direkte Patientenbeteiligung (statistische Auswertung nicht selbsterhobener Daten) 
Nicht-klinisch, empirisch (mit Datenerhebung, z. B. Fragebogen) 
Nicht-klinische Literaturarbeit 
Sonstiges:  
B10 Inwieweit hatten/haben Sie Probleme mit den folgenden Aspekten der Erstellung Ihrer Dissertation?
In sehr
hohem Maße
Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Ausarbeitung der Fragestellung 
Strukturierung des Forschungsprozesses 
Datenerhebung 
Methodik/Statistik 
Abfassen der Arbeit (Formulierung, Einbinden von Literatur) 
Sonstiges:  
B11 In welchen Phasen Ihrer Promotion hätten Sie sich Unterstützung gewünscht bzw. wünschen Sie sich Unterstützung?
In sehr
hohem Maße
Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Ausarbeitung der Fragestellung 
Strukturierung des Forschungsprozesses 
Datenerhebung 
Methodik/Statistik 
Abfassen der Arbeit (Formulierung, Einbinden von Literatur) 
Sonstiges:  
B12 Wie beurteilen Sie die Betreuung während Ihrer Promotion?
Sehr
gut
Sehr
schlecht
 
1 2 3 4 5  
Erreichbarkeit des Betreuers/der Betreuerin 
Beratung durch den Betreuer/die Betreuerin 
B13 Haben Sie sich für die Bearbeitung Ihrer Dissertation ein oder mehrere Urlaubssemester genommen?
Ja 
Nein 
B14 Haben Sie während Ihrer Promotionsphase als wissenschaftliche Hilfskraft gearbeitet oder arbeiten Sie derzeit als wissenschaftliche Hilfskraft?
Ja, an einer Hochschule 
Ja, an einem Forschungsinstitut außerhalb der Universität 
Ja, sonstiges:  
Nein 
B15 Inwieweit stand/steht dieses Beschäftigungsverhältnis in einem Zusammenhang mit Ihrer Promotion?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
B16 Haben Sie ein Promotionsstipendium erhalten oder erhalten Sie derzeit ein Promotionsstipendium?
Ja 
Nein 
B17 Haben Sie während Ihrer Promotion an einem Promotionsprogramm (z. B. Graduiertenkolleg, graduate school, Promotionsstudiengang) teilgenommen oder nehmen Sie derzeit an einem teil?
Ja 
Nein 
B18 Haben Sie vor dem aktuellen Promotionsvorhaben bereits ein oder mehrere andere Promotionsvorhaben begonnen?
Ja, wie viele:  
Nein 
B19 Wie viele Monate haben Sie insgesamt für Ihre Dissertation benötigt?
Bitte berücksichtigen Sie nur Zeiten, in denen Sie tatsächlich an Ihrer Dissertation gearbeitet haben
  Ungefähre Dauer der Arbeit an der Dissertation (in Monaten)
B20 Welche Bedingungen sind von den Promovenden laut Promotionsordnung zu erfüllen?
Mehrfachnennungen möglich
Mündliche Prüfung (Disputation/Rigorosum)
Veröffentlichung in einer Zeitschrift
Sonstiges:
B21 Welchen Grad haben Sie im Anschluss an Ihre Promotion verliehen bekommen?
Dr. med.
Dr. rer. medic. 
Dr. nat. med. 
Dr. med. dent. 
Anderer Grad:  
B22 Mit welcher Note haben Sie Ihre Promotion abgeschlossen?
Summa cum laude 
Magna cum laude 
Cum laude
Rite 
Andere Note:  
B23 Haben Sie Ergebnisse Ihrer Dissertation in mindestens einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht?
Ja, als Erstautor in welcher Zeitschrift/welchen Zeitschriften?
Ja, als Co-Autor in welcher Zeitschrift/welchen Zeitschriften?
Nein
B24 Wie viele Hochschulsemester haben Sie insgesamt studiert?
(einschließlich Urlaubssemester)
  Anzahl der Hochschulsemester insgesamt
C ANGABEN ZUM STUDIUM AN DER Universität Münster
Beziehen Sie im Folgenden Ihre Antworten bitte immer nur auf das Studium, das Sie im Wintersemester 2010 / 11 oder im Sommersemester 2011 abgeschlossen haben.
Falls Sie in diesem Zeitraum mehr als einen Abschluss an der Universität Münster erworben haben, beziehen Sie sich auf Ihr Medizinstudium.
C1 Studienabschluss und Studienfach, auf die Sie sich im Folgenden beziehen:
Studienabschluss
   
Studienfach
C2 Wie viele Fachsemester haben Sie insgesamt in diesem Studiengang studiert?
(ohne Urlaubssemester; einschließlich Semester im selben Fach an einer anderen Hochschule im In- und Ausland)
  Anzahl der Fachsemester
C3 Welche Noten haben Sie im Studium erhalten?
  Note: M1 (Physikum) schriftlich
  Note: M1 (Physikum) mündlich
  Gesamtnote M1
Ich habe keine M1-Pr fung abgelegt, da ich an einem Modellstudiengang teilgenommen habe.
  Note: M2 schriftlich
  Note: M2 mündlich
  Gesamtnote M2 oder Abschlussnote nach alter ÄAppO
  Zwischenprüfung Zahnmedizin
  Abschlussnote Zahnärztliche Prüfung
C4 Haben Sie Ihr Medizinstudium in der Regelstudienzeit abgeschlossen?
Ja 
Nein 
C5 Warum haben Sie länger studiert, als in der Regelstudienzeit vorgesehen?
Mehrfachnennungen möglich
Nichtzulassung zu Lehrveranstaltungen (z. B. wegen fehlender räumlicher oder personeller Kapazitäten)
Nicht bestandene Prüfungen
Änderung/Umstellung der Prüfungs-, Studienordnung bzw. -struktur
Nichtzulassung zu einer/mehreren Prüfung(en) (z. B. wegen fehlender personeller Kapazitäten oder Überschneidung von Prüfungsterminen)
Hohe Anforderungen im Studiengang
Schlechte Koordination der Studienangebote (Überschneidung von Lehrveranstaltungen etc.)
Fach-/bzw. Schwerpunktwechsel
Hochschulwechsel
Promotion
Auslandsaufenthalt(e)
Erwerbstätigkeit(en)
Zusätzliche Praktika
Zusätzliches Studienengagement (habe mich um über den Studiengang hinausgehende Qualifikationen bemüht)
Breites fachliches (inhaltliches, wissenschaftliches) Interesse (habe Veranstaltungen außerhalb meines Studienganges besucht)
Engagement in Selbstverwaltungsgremien meiner Hochschule
Gesellschaftspolitisches Engagement außerhalb des Studiums
Sprachliche Probleme
Finanzielle Probleme
Persönliche Gründe (z. B. fehlendes Studieninteresse, Motivation, Studienplanung etc.)
Familiäre Gründe (z. B. Schwangerschaft, Kinder, Pflege von Angehörigen etc.)
Krankheit
Sonstige Gründe:
C6 Haben Sie während des Studiums ernsthaft erwogen, Ihr Studium abzubrechen?
Ja, weil:  
Nein 
C7 In welchem Ausmaß wurden folgende Aspekte von Lehren und Lernen in Ihrem Studium betont?
In sehr
hohem Maße
Gar nicht  
1 2 3 4 5  
Vorlesungen 
Gruppenarbeit 
Teilnahme an Forschungsprojekten 
Praktika und Praxisphasen 
Faktenwissen 
Anwendungsorientiertes Wissen 
Theorien und Paradigmen  
Lehrende als Hauptinformationsquelle 
Projekt- und/oder problemorientiertes Lernen 
Schriftliche Arbeiten 
Mündliche Präsentationen von Studierenden 
E-Learning 
Selbst-Studium 
C8 Wie viele Stunden pro Woche haben Sie schätzungsweise im Durchschnitt für folgende Tätigkeiten während des Studiums aufgewendet?
In der Vorlesungszeit (Stunden)   In der vorlesungs-
freien Zeit (Stunden)  
 
Besuch von Lehrveranstaltungen
Studienaktivitäten außerhalb von Lehrveranstaltungen (Gruppenarbeitstreffen, Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen etc.)
Vorbereitung von Prüfungen
Erwerbstätigkeit (ohne Praktikum o. Ä.)
Familiäre Verpflichtungen
Sonstiges:
C9 Aus welchen der folgenden Quellen haben Sie ihr Studium finanziert?
Mehrfachnennung möglich
Unterstützung durch die Eltern und/oder andere Verwandte
Unterstützung durch den (Ehe-)Partner/die (Ehe-)Partnerin
Ausbildungsförderung nach dem BAföG
Eigener Verdienst aus T ätigkeiten während der Vorlesungszeit und/oder der vorlesungsfreien Zeit
Kredit (z. B. Bildungskredit von der KfW Bankengruppe; Kredit zur Studienfinanzierung von einer Bank/Sparkasse oder von Privatpersonen)
Stipendium
Eigene Mittel, die vor dem Studium erworben/angespart wurden
Andere Finanzierungsquelle:
C10 Was war die wichtigste Finanzierungsquelle in Ihrem Studium?
Unterstützung durch die Eltern und / oder andere Verwandte 
Unterstützung durch den (Ehe-)Partner / die (Ehe-)Partnerin 
Ausbildungsf örderung nach dem BAföG 
Eigener Verdienst aus Tätigkeiten während der Vorlesungszeit und / oder der vorlesungsfreien Zeit 
Kredit (z. B. Bildungskredit von der KfW Bankengruppe; Kredit zur Studienfinanzierung von einer Bank / Sparkasse oder von Privatpersonen) 
Stipendium 
Eigene Mittel, die vor dem Studium erworben / angespart wurden 
Andere Finanzierungsquelle:  
C11 Haben Sie über die Pflichtfamulaturen/Pflichtpflegepraktika hinaus freiwillige Famulaturen/Pflegepraktika absolviert?
Ja 
Nein 
C12 Waren Sie während Ihres Studiums als Tutor/in, studentische Hilfskraft und / oder wissenschaftliche Hilfskraft tätig?
Ja, insgesamt Monat(e)  
Nein 
C13 Hat Ihnen diese Tutoren- bzw. Hilfskrafttätigkeit geholfen, das Studium erfolgreich zu absolvieren?
Ja 
Nein 
C14 War diese Tutoren- bzw. Hilfskrafttätigkeit nützlich für Ihre berufliche Entwicklung?
Ja 
Nein 
C15 In welcher Institution/Einrichtung haben Sie Ihr Praktisches Jahr (PJ) überwiegend absolviert?
Trifft nicht zu: Ich habe kein Praktisches Jahr absolviert. 
Universitätsklinikum 
Akademisches Lehrkrankenhaus 
Akademische Lehrpraxis 
Sonstiges:  
C16 Waren Sie während Ihres Studiums als Tutor, studentische Hilfskraft und/oder wissenschaftliche Hilfskraft tätig?
Mehrfachnennungen möglich
Ja, als Tutor(in) etwa Monate
Ja, als studentische Hilfskraft etwa Monate
Ja, als wissenschaftliche Hilfskraft etwa Monate
Nein
C17 Haben Sie während Ihres Studiums berufliche Erfahrungen gesammelt, die in einem Zusammenhang mit Ihrem Studium standen?
Bitte beziehen Sie sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitbeschäftigungen ein; ausgenommen sind Praktika und Tätigkeiten als studentische Hilfskraft o. Ä.
Ja, etwa Monat(e)  
Nein 
C18 Hatten Sie während des Studiums eine Behinderung/chronische Erkrankung?
Ja 
Nein 
C19 Welcher Art war Ihre Behinderung/chronische Erkrankung?
Mehrfachnennung möglich
Mobilitäts- und Bewegungsbeeinträchtigung
Sehbeeinträchtigung/Blindheit
Hörbeeinträchtigung/Gehörlosigkeit
Sprach- bzw. Sprechbeeinträchtigung
Psychische Beeinträchtigung/Erkrankung (z. B. Psychose, Depression, Essstörung, Suchterkrankung)
Chronische somatische Erkrankung (z. B. Asthma, Diabetes, Rheuma, MS)
Teilleistungsstörung (z. B. Legasthenie, Dyskalkulie)
Sonstige Beeinträchtigung/Erkrankung:
C20 Inwieweit wurden Sie durch die Behinderung/chronische Erkrankung in Ihrem Studium beeinträchtigt?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
C21 Waren Sie während Ihres Studiums im Besitz eines Schwerbehindertenausweises?
Ja → Grad der Behinderung:  
Nein 
C22 In welchen Bereichen sehen Sie an Ihrer Hochschule Verbesserungsbedarf?
Mehrfachnennung möglich
Barrierefreiheit der Einrichtungen der Hochschule (einschließlich ihrer Außenbereiche)
Barrierefreiheit der Informationsangebote der Hochschule (z. B. Homepage, Flyer)
Barrierefreiheit des Lehrangebotes
Beratung für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung bei sozialen Fragen
Unterstützung f r Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung bei sozialen Fragen
Beratung für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung bei der Beantragung von Nachteilsausgleichsregelungen für Studium und Prüfungen
Unterstützung f r Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung bei der Beantragung von Nachteilsausgleichsregelungen für Studium und Prüfungen
Informationen zu den Unterstützungsangeboten für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung an der Hochschule
Bereitstellung von Hilfsmitteln für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung durch die Hochschule
Umsetzung der Nachteilsausgleiche für Studierende mit Behinderung/chronischer Erkrankung in Studium und Prüfungen
Förderung der Vernetzung mit anderen Studierenden mit Behinderung/chronischer Erkrankung
Sonstiges:
C23 Haben Sie während Ihres Studiums eine Zeit im Ausland verbracht?
Ja 
Nein 
C24 Welchen Zweck hatte Ihr Auslandsaufenthalt, wie lange dauerte er und in welchem Land haben Sie ihn absolviert?
Mehrfachnennungen möglich
           
Auslandssemester Dauer
(in Wochen)
Land:
Famulatur/Pflichtpraktikum Dauer
(in Wochen)
Land:
Praktisches Jahr (PJ) Dauer
(in Wochen)
Land:
Freiwilliges Praktikum Dauer
(in Wochen)
Land:
Erwerbstätigkeit Dauer
(in Wochen)
Land:
Sprachkurs Dauer
(in Wochen)
Land:
Längere Reise Dauer
(in Wochen)
Land:
Sonstiges: Dauer
(in Wochen)
Land:
C25 Falls Sie Teile Ihres Praktischen Jahres (PJ) im Ausland verbracht haben: In welchem Fach haben Sie diesen Auslandsaufenthalt absolviert?
 
C26 Wurde Ihr Auslandsaufenthalt im Rahmen eines Förderprogramms unterstützt?
Ja 
Nein 
C27 Durch welche Förderprogramme wurde Ihr Auslandsaufenthalt unterstützt?
Mehrfachnennungen möglich
Deutsche Förderprogramme
DAAD-Stipendium
Stipendium einer Hochschule in Deutschland
Andere Studienförderung aus Deutschland
Ausl ndische/internationale Förderprogramme
Socrates/Erasmus
LEONARDO DA VINCI II Stipendium
Stipendium der gastgebenden Hochschule (im Ausland)
Andere Förderung aus dem Ausland
Sonstiges:
C28 Inwiefern treffen die folgenden Aussagen auf Ihr Studium zu?
In sehr
hohem
Maße
Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Mein Studium war mir nicht so wichtig wie andere Lebensbereiche 
Ich habe für mein Studium immer mehr getan, als von mir verlangt wurde 
Ich habe mich in meinem Studium auf bestimmte, mich interessierende Bereiche konzentriert 
Ich habe mich in der Gestaltung meines Studiums auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes konzentriert 
C29 Welche Kontakte zur Universität Münster (inkl. Fakultät, Fachbereich, Institut) haben Sie?
Mehrfachnennungen möglich
Newsletter oder ähnliche Informationen
Einladung zu Festlichkeiten und Events
Beruflicher/wissenschaftlicher Kontakt
Teilnahme am Alumni Club Münster
Information über Weiterbildungsangebote der Universität Münster
Kontakte zu Lehrenden
Kontakte zu anderen Absolvent/innen
Nichts davon
Sonstige Kontakte:
C30 Wie empfinden Sie Ihre Bindung...
Sehr positiv Sehr negativ Trifft nicht zu  
1 2 3 4 5 6  
...zu Münster als „Ihrer“ Studienstadt? 
...zur WWU Münster als „Ihrer“ Hochschule? 
...zu Ihrem Studienfach bzw. Ihren Fächern? 
...zu Ihren KommilitonInnen? 
...zu Ihren ProfessorInnen bzw. DozentInnen? 
D STUDIENBEDINGUNGEN UND KOMPETENZERWERB
Beziehen Sie im Folgenden Ihre Antworten bitte immer nur auf das Studium, das Sie im Wintersemester 2010 / 11 oder im Sommersemester 2011 abgeschlossen haben.
Falls Sie in diesem Zeitraum mehr als einen Abschluss an der Universität Münster erworben haben, beziehen Sie sich auf Ihr Medizinstudium.
D1 Wie beurteilen Sie die folgenden Studienangebote und -bedingungen in Ihrem Fach?
Sehr
gut
Sehr
schlecht
 
1 2 3 4 5  
Zeitliche Koordination der Lehrveranstaltungen 
Zugang zu erforderlichen Lehrveranstaltungen (z. B. Seminare, Übungen) 
Möglichkeit, die Studienanforderungen in der dafür vorgesehenen Zeit zu erfüllen 
System und Organisation von Prüfungen 
Aufbau und Struktur des Studiums 
Vorbereitung auf den Umgang mit fremdsprachiger Literatur 
Vorbereitung auf fremdsprachige Fachkommunikation 
Angebote zum Erwerb wissenschaftlicher Arbeitsweisen 
Training von mündlicher Präsentation 
Angebote zum Verfassen von wissenschaftlichen Texten 
Aktualität der vermittelten Methoden 
Didaktische Qualität der Lehre 
Fachliche Qualität der Lehre 
Fachliche Vertiefungsm öglichkeiten 
Forschungsbezug von Lehre und Lernen 
Kontakte zu Lehrenden 
Kontakte zu Mitstudierenden 
Angebote zum Erwerb von Lernstrategien 
Training zur Weitergabe von Informationen/Fachwissen an Patienten 
Training zur Weitergabe von Informationen/Fachwissen an Mitglieder anderer medizinischen Berufsgruppen
(z. B. Pflegekräfte ...)  
Angebote zum Erwerb kommunikativer Fähigkeiten 
Angebote zum Erwerb von Selbstmanagement-Fertigkeiten wie z. B. Zielsetzung, Selbstinstruktion, Selbstverstärkung 
Angebote zum Umgang mit ethischen Fragen in der Berufspraxis 
Einsatz moderner Lehrformen (z. B. POL, Skills-Lab, Rollenspiele mit Simulationspatienten) 
Breite des Lehrangebotes 
Erkennbarkeit von Lehr- und Lernzielen in den Fachgebieten 
Inhaltliche Abstimmung zwischen den Lehrveranstaltungen 
D2 In welchem Maße sollten die folgenden Angebote und Bedingungen Bestandteile des Studiums sein?
In sehr
hohem Maße
Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Vorbereitung auf den Umgang mit fremdsprachiger Literatur 
Vorbereitung auf fremdsprachige Fachkommunikation 
Angebote zum Erwerb wissenschaftlicher Arbeitsweisen 
Training von mündlicher Präsentation 
Angebote zum Verfassen von wissenschaftlichen Texten 
Fachliche Vertiefungsm öglichkeiten 
Forschungsbezug von Lehre und Lernen 
Betreuung durch Lehrende 
Angebote zum Erwerb von Lernstrategien 
Training zur Weitergabe von Informationen/Fachwissen an Patienten 
Training zur Weitergabe von Informationen/Fachwissen an Mitglieder anderer medizinischen Berufsgruppen
(z. B. Pflegekräfte ...)  
Angebote zum Erwerb kommunikativer Fertigkeiten 
Angebote zum Erwerb von Selbstmanagement-Fertigkeiten wie z. B. Zielsetzung, Selbstinstruktion, Selbstverstärkung 
Angebote zu ethischen Fragen in der Berufspraxis 
Einsatz moderner Lehrformen (z. B. POL, Skills-Lab, Rollenspiele mit Simulationspatienten) 
Erkennbarkeit von Lehr- und Lernzielen in den Fachgebieten 
Inhaltliche Abstimmung zwischen den Lehrveranstaltungen 
D3 Wie beurteilen Sie die folgenden Beratungs- und Betreuungselemente in Ihrem Fach?
Sehr
gut
Sehr
schlecht
 
1 2 3 4 5  
Fachliche Beratung und Betreuung durch Professoren 
Fachliche Beratung und Betreuung durch wissenschaftliche Mitarbeiter 
Besprechung von Klausuren, Hausarbeiten u. Ä. 
Individuelle Berufsberatung in Ihrem Fach 
Individuelle Studienberatung in Ihrem Fach 
D4 In welchem Ausmaß sollten die folgenden Beratungs- und Betreuungselemente im Studium angeboten werden?
In sehr
hohem Maße
Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Fachliche Beratung und Betreuung durch Professoren 
Fachliche Beratung und Betreuung durch wissenschaftliche Mitarbeiter 
Besprechung von Klausuren, Hausarbeiten u. Ä. 
Individuelle Berufsberatung in Ihrem Fach 
Individuelle Studienberatung in Ihrem Fach 
AUSSTATTUNG UND PRAXISORIENTIERUNG
D5 Wie beurteilen Sie die Ausstattung in Ihrem Fach?
Sehr
gut
Sehr
schlecht
Nicht
vorhanden
 
1 2 3 4 5 6  
Verfügbarkeit notwendiger Literatur in der Fachbibliothek (inkl. Online-Ressourcen) 
Zugang zu EDV-Diensten (Arbeitsplätze, WLAN etc.) 
Verfügbarkeit von E-Learning-Angeboten 
Skills-Lab 
Studienhospital 
Lehrstationen 
Sonstiges:  
D6 Wie beurteilen Sie die folgenden praxis- und berufsbezogenen Elemente in Ihrem Fach?
Sehr
gut
Sehr
schlecht
 
1 2 3 4 5  
Aktualität der vermittelten Lehrinhalte bezogen auf Praxisanforderungen 
Verknüpfung von Theorie und Praxis 
Vorbereitung auf den Beruf 
Vorbereitung auf den Umgang mit englischsprachiger Literatur  
Vorbereitung auf englischsprachige Fachkommunikation  
Unterstützung bei der Stellensuche 
Angebot berufsorientierender Veranstaltungen 
Unterstützung bei der Suche geeigneter Praktikumsplätze 
Lehrende aus der Praxis 
Praxisbezogene Lehrinhalte 
Pflichtpraktika/Praxissemester 
Lehrangebote zu den Folgen wissenschaftlicher Anwendungen (z. B. ökonomische, soziale oder Umweltfolgen, Technikfolgenabschätzung) 
Angebote zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen 
D7 Wie bewerten Sie die folgenden Angebote der Universität Münster?
Sehr gut Sehr
schlecht
Habe ich nicht genutzt War mir nicht bekannt  
1 2 3 4 5 6 7  
Bereitgestellte Studieninformationen im Internet 
Verfügbarkeit notwendiger Literatur (inkl. Online-Ressourcen) in der zentralen Universitätsbibliothek 
Verfügbarkeit notwendiger Literatur (inkl. Online-Ressourcen) in der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) 
Angebote des Hochschulrechenzentrums (ZIV) 
Allgemeine Studienberatung (ZSB) 
Für Sie zuständiges Prüfungsamt 
Angebote zum Erlernen von Fremdsprachen (Sprachenzentrum) 
Internationales Zentrum "Die Brücke" 
Akademisches Auslandsamt (International Office) 
Zentraler Studienservice (Studierendensekretariat) 
Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) 
Zentraler Career Service 
Career Service Ihres Fachs/Fachbereichs 
Firmenkontaktmesse an der Universität Münster 
Alumni Club Münster 
Alumni-Vereinigung Ihres Fachs/Fachbereichs 
Angebote des Hochschulsports 
Sonstiges:  
STUDIENZUFRIEDENHEIT UND KOMPETENZERWERB
D8 In welchem Maße verf ügten Sie zum Zeitpunkt des Studienabschlusses über die folgenden Fähigkeiten/Kompetenzen?
In sehr hohem Maße Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Beherrschung des eigenen Faches, der eigenen Disziplin 
Fähigkeit, neue Ideen und Lösungen zu entwickeln 
Fähigkeit, sich anderen gegenüber durchzusetzen 
Fähigkeit, sich auf veränderte Umstände einzustellen 
Fähigkeit, Berichte, Protokolle oder ähnliche Texte zu verfassen 
Fähigkeit, wissenschaftliche Methoden anzuwenden 
Fähigkeit, wirtschaftlich zu denken und zu handeln 
Fähigkeit, das K nnen anderer zu mobilisieren 
Fähigkeit, fächerübergreifend zu denken 
Analytische Fähigkeiten 
Fähigkeit, in einer Fremdsprache zu schreiben und zu sprechen 
Fähigkeit, eigene Ideen und Ideen anderer in Frage zu stellen 
Fähigkeit, effizient auf ein Ziel hin zu arbeiten 
Fähigkeit, eigene Wissenslücken zu erkennen und zu schließen 
Fähigkeit, sich selbst und seinen Arbeitsprozess effektiv zu organisieren 
Fähigkeit, mit anderen produktiv zusammenzuarbeiten 
Fähigkeit, unter Druck gut zu arbeiten 
Fähigkeit, in interkulturellen Zusammenhängen zu handeln 
Fähigkeit, Produkte, Ideen oder Berichte einem Publikum zu präsentieren 
D9 In welchem Maße verf ügten Sie bei Studienabschluss über die folgenden medizinbezogenen Kompetenzen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
Grundlagenwissen über Körperfunktionen und die geistig-seelischen Eigenschaften des Menschen 
Grundlagenwissen über Krankheiten und den kranken Menschen 
Praktische Erfahrung im Umgang mit Patienten 
Allgemeine Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Technik der Anamneseerhebung 
Allgemeine Kenntnisse, F ähigkeiten und Fertigkeiten in den klinischen Untersuchungsmethoden
Allgemeine Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den grundlegenden Labormethoden 
Allgemeine Kenntnisse, F ähigkeiten und Fertigkeiten in der grundlegenden apparativen Diagnostik 
Allgemeine Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten bezüglich differentialdiagnostischer Überlegungen 
Allgemeine Fähigkeiten der Indikationsstellung zur konservativen Therapie bei häufig vorkommenden Erkrankungen 
Allgemeine Fähigkeiten der Indikationsstellung zur operativen Therapie bei häufig vorkommenden Erkrankungen 
Allgemeine Fähigkeiten zur konservativen individuellen Therapieplanung bei häufig vorkommenden Erkrankungen 
Allgemeine Fähigkeiten, Therapiepläne anhand von Leitlinien zu erstellen 
Allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten der ärztlichen Gesprächsführung in verschiedenen Situationen 
Kenntnisse der Faktoren, die die Arzt-Patient-Beziehung beeinflussen können 
Allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten, den Patienten in das Gespräch mit einzubeziehen 
Fähigkeit, vorhandene Patienteninformation für Konsiliaranforderungen aufzuarbeiten und Konsilfragen zu formulieren 
Fähigkeit, effektiv mit allen Mitgliedern des Behandlungsteams über die Versorgung der Patienten und Betreuung der Angehörigen zu kommunizieren 
Fähigkeit, ein Stations-/ Praxisteam anzuleiten/zu führen 
Grundkenntnisse der Einflüsse von Familie, Gesellschaft und Umwelt auf die Gesundheit 
Grundkenntnisse der Einflüsse von Familie, Gesellschaft und Umwelt auf die Bewältigung von Krankheitsfolgen 
Kenntnisse in Gesundheitsförderung 
Kenntnisse in Prävention und Rehabilitation 
Fähigkeit zur Beratung eines Patienten bezüglich allgemeiner Gesundheitsförderung 
Fähigkeit zur Beratung eines Patienten bezüglich Prävention und/oder Rehabilitation 
Grundlagenwissen über Möglichkeiten ärztlicher Qualitätssicherung (z. B. Qualitätszirkel) 
Fähigkeit zur Teilnahme an der ärztlichen Qualitätssicherung und Ableitung geeigneter Maßnahmen für das eigene Handeln 
Grundkenntnisse über die Organisation des Gesundheitswesens und Verortung des eigenen Arbeitsplatzes hierin 
Kenntnisse der Grundprinzipien der Gesundheitsökonomie 
Fähigkeit zum kritischen Abwägen gesundheitsökonomischer Aspekte der Pharmakotherapie 
Kenntnisse der ethischen Grundlagen ärztlichen Verhaltens 
Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit dem Wertesystem des Patienten 
Fähigkeit zur Einbeziehung des Patienten in der therapeutischen Entscheidungsfindung 
Kenntnis der Möglichkeiten, auf verschiedene Ebenen des Gesundheitswesens Einfluss zu nehmen, um ethische Grundlagen ärztlichen Handelns zur Geltung zu bringen
Fähigkeit zur Hilfe und Betreuung bei chronisch und unheilbar Kranken sowie Sterbenden 
Fähigkeit, das eigene Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten 
Fähigkeit, das eigene Wissen an die jeweiligen Anforderungen anzupassen 
Fähigkeit, eigene Wissenslücken zu erkennen und zu schließen 
Fähigkeit, Weiter- und Fortbildungsangebote für eigene Zwecke zu bewerten und auszuw hlen 
Fähigkeit, Anderen bei der Ausbildung zu helfen 
Fähigkeit, eigene Ideen und Ideen Anderer in Frage zu stellen 
Fähigkeit zur Einordnung medizinischer Informationen aus der Laienpresse 
Fähigkeit zur Bewertung methodischer und ethischer Aspekte einer Studie im Hinblick auf die Entscheidung, sich daran zu beteiligen 
Fähigkeit, eigenst ändig theoretische oder klinische Forschung zu betreiben 
Kenntnisse und Fähigkeiten über Strategien zur Stressprävention 
Kenntnisse und Fähigkeiten über Strategien zum Zeitmanagement 
Fähigkeit, mit selbstverursachten Fehlern offen umzugehen 
D10 Insgesamt betrachtet: Inwieweit haben Sie diese Kompetenzen/Fähigkeiten durch Ihr Studium erworben?
In sehr
hohem
Maße
Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
D11 Wie zufrieden sind Sie aus heutiger Sicht mit Ihrem Studium an der Universität Münster insgesamt?
Sehr
zufrieden
Sehr
unzufrieden
 
1 2 3 4 5  
 
D12 Wenn Sie - rückblickend - noch einmal die freie Wahl hätten, würden Sie...
Sehr wahrscheinlich Sehr unwahrscheinlich  
1 2 3 4 5  
... denselben Studiengang wählen? 
... dieselbe Hochschule wählen? 
... wieder studieren?
E DIE SITUATION NACH STUDIENABSCHLUSS
Dieser Abschnitt bezieht sich auf die Situation unmittelbar nach Ihrem Studienabschluss im Wintersemester 2010 / 11 oder im Sommersemester 2011.
E1 Was traf auf Ihre Situation unmittelbar nach Studienabschluss zu?
Mehrfachnennungen möglich
Ich hatte eine Besch ftigung im Bereich der Krankenversorgung
Ich hatte eine Besch ftigung außerhalb des Bereiches der Krankenversorgung
Ich war im Vorbereitungsdienst/Referendariat
Ich war im Berufsanerkennungsjahr
Ich hatte eine selbst ndige/freiberufliche Beschäftigung
Ich hatte einen (Gelegenheits-)Job
Ich absolvierte ein Praktikum/Hospitation
Ich war Trainee
Ich war in einer Fort- und Weiterbildung/Umschulung
Ich war im Zweitstudium
Ich war im Aufbaustudium (z. B. Master-Studium; ohne Promotion)
Ich promovierte
Ich war in Elternzeit/Erziehungsurlaub
Ich war Hausfrau/Hausmann (Familienarbeit)
Ich war nicht erwerbstätig und suchte eine Beschäftigung
Ich leistete Wehr- oder Zivildienst
Ich unternahm eine l ngere Reise
Sonstiges:
E2 Haben Sie jemals seit Ihrem Studienende ...
Mehrfachnennungen möglich
... außerhalb Deutschlands studiert?
... außerhalb Deutschlands ein Praktikum absolviert?
... sich um eine Besch ftigung außerhalb Deutschlands bemüht?
... eine reguläre Beschäftigung außerhalb Deutschlands gehabt?
... einige Zeit außerhalb Deutschlands auf Veranlassung Ihres Arbeitgebers gearbeitet?
Nichts davon
E3 Bei wie vielen Arbeitgebern waren Sie seit Ihrem Studienabschluss beschäftigt (einschließlich der derzeitigen Beschäftigung)?
  Anzahl der Arbeitgeber seit Studienabschluss (einschließlich der derzeitigen Beschäftigung)
Ich habe seit Studienabschluss noch keine Beschäftigung aufgenommen
E4 Wie viele Praktika haben Sie nach Studienabschluss insgesamt absolviert?
  Anzahl der bezahlten Praktika nach Studienabschluss
  Anzahl der unbezahlten Praktika nach Studienabschluss
Nicht zutreffend, ich habe nach Studienabschluss kein Praktikum absolviert.
F BESCHÄFTIGUNGSSUCHE
Der folgende Abschnitt bezieht sich auf die Zeit der Beschäftigungssuche nach Ihrem Studienabschluss im Wintersemester 2010 / 11 oder im Sommersemester 2011 (mit Beschäftigung sind keine vorübergehenden, studienfernen Jobs zum Geldverdienen gemeint; allerdings zählen bezahlte berufliche Ausbildungen wie Referendariat, Facharztausbildung u. Ä. oder eine Stelle als Wissenschaftliche Hilfskraft neben der Promotion auch als Beschäftigungsverhältnis).
F1 Wie haben Sie nach Studienabschluss versucht, eine Beschäftigung zu finden?
Mehrfachnennungen möglich
Bewerbung auf ausgeschriebene Stellen (z. B. Zeitung, Internet, Aushang)
Eigenständiger Kontakt zu Arbeitgebern (Blindbewerbung/Initiativbewerbung)
Firmenkontaktmesse
Ein Arbeitgeber ist an mich herangetreten
Durch PJ/Famulatur w hrend des Studiums
Durch das Arbeitsamt/die Bundesagentur für Arbeit
Über webbasierte Netzwerke (z. B. XING)
Durch private Vermittlungsagenturen
Durch das Career Center der Hochschule o. Ä.
Durch Lehrende an der Hochschule
Durch Studien- oder Promotionsarbeit
Mit Hilfe von Freunden, Bekannten oder Kommiliton/innen
Mit Hilfe von Eltern oder Verwandten
Nicht zutreffend, ich habe keine Beschäftigung gesucht, weil ich eine bestehende Beschäftigung fortgesetzt habe
Nicht zutreffend, ich habe aus anderen Gründen keine Beschäftigung gesucht
F2 Welche Vorgehensweise f hrte zu Ihrer ersten Beschäftigung nach Studienabschluss?
Nicht zutreffend, ich habe noch keine Beschäftigung gefunden
Bewerbung auf ausgeschriebene Stellen (z. B. Zeitung, Internet, Aushang) 
Eigenständiger Kontakt zu Arbeitgebern (Blindbewerbung/Initiativbewerbung) 
Firmenkontaktmesse 
Ein Arbeitgeber ist an mich herangetreten 
Durch PJ/Famulatur während des Studiums 
Durch das Arbeitsamt/die Bundesagentur für Arbeit 
Über webbasierte Netzwerke (z. B. XING) 
Durch private Vermittlungsagenturen 
Durch das Career Center der Hochschule o. Ä. 
Durch Lehrende an der Hochschule 
Durch Studien- oder Promotionsarbeit 
Mit Hilfe von Freunden, Bekannten oder Kommiliton/innen 
Mit Hilfe von Eltern oder Verwandten 
Sonstiges:  
F3 Wann haben Sie begonnen, eine Beschäftigung zu suchen?
Bitte berücksichtigen Sie keine Jobs, d. h. vorübergehende, studienferne Tätigkeiten zum Geldverdienen.
Vor Studienabschluss 
Ungefähr zur Zeit des Studienabschlusses 
Nach Studienabschluss 
F4 Haben Sie eine Beschäftigung im Bereich der Krankenversorgung gesucht?
Ja 
Nein 
F5 Mit wie vielen Arbeitgebern haben Sie Kontakt aufgenommen (Bewerbungen o. Ä.)?
  Anzahl der kontaktierten Arbeitgeber
F6 Wie viele Stellenangebote haben Sie abgelehnt?
  Anzahl der abgelehnten Stellenangebote
F7 Wie viele Absagen haben Sie erhalten?
  Anzahl der Absagen
F8 Wie viele Monate hat Ihre Suche nach einer ersten Beschäftigung insgesamt gedauert? Falls Sie noch keine Beschäftigung gefunden haben: Wie viele Monate dauert Ihre Suche bisher an?
Bitte berücksichtigen Sie keine Jobs, d. h. vorübergehende, studienferne Tätigkeiten zum Geldverdienen.
  Monat(e) der Beschäftigungssuche
F9 Wie wichtig waren aus Ihrer Sicht die folgenden Aspekte für Ihren ersten Arbeitgeber nach Studienabschluss bei der Entscheidung, Sie zu beschäftigen?
Sehr wichtig Gar nicht wichtig  
1 2 3 4 5  
Studienfach(kombination)/Studiengang 
Fachliche Spezialisierung 
Abschlussarbeit 
Abschlussniveau (z. B. Diplom, Bachelor, Master, Staatsexamen, Promotion) 
Examensnoten 
Praktische/berufliche Erfahrungen 
Ruf der Hochschule 
Ruf des Fachbereichs/des Studiengangs 
Auslandserfahrungen 
Fremdsprachenkenntnisse  
Computer-Kenntnisse 
Empfehlungen/Referenzen von Dritten 
Persönlichkeit 
Bereitschaft zu finanziellen Abstrichen 
Sonstiges:  
F10 Warum haben Sie keine Beschäftigung gesucht?
Mehrfachnennungen möglich
Ich habe weiter studiert/promoviert
Ich habe nach dem Studienabschluss eine berufliche Tätigkeit fortgeführt, die ich vorher hatte
Ich habe eine Beschäftigung gefunden, ohne zu suchen
Ich habe eine selbst ndige/freiberufliche Tätigkeit aufgenommen
Ich war in Elternzeit/Familienarbeit
Sonstiges:
G DERZEITIGE TÄTIGKEIT UND BESCHÄFTIGUNGSSITUATION
Der folgende Abschnitt bezieht sich auf Ihre derzeitige Beschäftigungssituation (mit Beschäftigung sind keine vorübergehenden, studienfernen Jobs zum Geldverdienen gemeint; allerdings zählen bezahlte berufliche Ausbildungen wie Referendariat, Facharztausbildung u. Ä. oder eine Stelle als Wissenschaftliche Hilfskraft neben der Promotion auch als Beschäftigungsverhältnis). Bitte beantworten Sie diesen Teil auch, wenn Sie Ihre erste Beschäftigung nicht gewechselt haben, da sich m glicherweise einzelne Merkmale Ihrer beruflichen Tätigkeit verändert haben (z. B. die tatsächliche Arbeitszeit, das Einkommen, die Art der Tätigkeit und die beruflichen Anforderungen).
G1 Was trifft auf Ihre derzeitige Situation zu?
Mehrfachnennungen möglich
Ich habe Beschäftigung im Bereich der Krankenversorgung
Ich habe eine Besch ftigung außerhalb des Bereiches der Krankenversorgung
Ich bin im Vorbereitungsdienst/Referendariat
Ich bin im Berufsanerkennungsjahr
Ich habe eine selbständige/freiberufliche Beschäftigung
Ich habe einen (Gelegenheits-)Job
Ich absolviere ein Praktikum/Hospitation
Ich bin Trainee
Ich bin in einer Fort- und Weiterbildung/Umschulung
Ich bin im Zweitstudium
Ich bin im Aufbaustudium (z. B. Master-Studium; ohne Promotion)
Ich promoviere
Ich bin in Elternzeit/Erziehungsurlaub
Ich bin Hausfrau/Hausmann (Familienarbeit)
Ich bin nicht erwerbstätig und suche derzeit eine Beschäftigung
Ich leiste Wehr- oder Zivildienst
Ich unternehme eine l ngere Reise
Sonstiges:
G2 Stehen Sie derzeit gleichzeitig in mehreren Beschäftigungsverhältnissen?
Ja → Bitte beziehen Sie sich im Folgenden auf das für Sie wichtigste Besch äftigungsverhältnis. 
Nein 
G3 Wann haben Sie Ihre gegenw ärtige Beschäftigung aufgenommen?
    Monat der Aufnahme der gegenwärtigen Beschäftigung
    Jahr der Aufnahme der gegenwärtigen Beschäftigung
G4 Welche berufliche Stellung haben Sie derzeit?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Assistenzarzt/-ärztin, Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion)  
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausführende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbständige/r
Selbständige/r in freien Berufen (z. B. Arzt/Ärztin) 
Selbständige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in  
Sonstiges:  
G5 Sind Sie derzeit unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet
G6 Wie viele Stunden arbeiten Sie durchschnittlich pro Woche?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
G7 Wie hoch ist derzeit Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500  
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
G8 In welcher Region sind Sie derzeit beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
G9 Welchen Beruf üben Sie gegenwärtig aus?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung Ihrer gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit ein, z. B. Arzt/Ärztin für Augenheilkunde o. Ä.
  Berufsbezeichnung
G10 In welchem Bereich arbeiten Sie derzeit?
Arztpraxis 
Zahnarztpraxis 
Medizinisches Versorgungszentrum 
Universit ätsklinikum 
Universität 
Krankenhaus (nicht Universitätsklinikum) 
Öffentlicher Gesundheitsdienst 
Medizinischer Tätigkeitsbereich in der Privatwirtschaft 
Forschung ( öffentliche Hand) 
Forschung (Privatwirtschaft) 
Anderer medizinischer Tätigkeitsbereich:  
Nichtmedizinischer Tätigkeitsbereich:  
G11 In welchem Sektor sind Sie gegenwärtig tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung)  
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
G12 Welche hauptsächliche Tätigkeit (hauptsächliche Arbeitsaufgabe) haben Sie derzeit?
Wählen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. ärztliche Tätigkeit, Lehre, Forschung und Entwicklung.
   
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
G13 In welchem Bereich arbeiten Sie derzeit?
Mehrfachnennungen möglich
FORSCHUNG UND LEHRE
an einer Universit ät, an einem psychologischen Institut / Fachbereich
an einer Universität, an einem sonstigen Institut / Fachbereich
an einer Fachhochschule
an einer Pädagogischen Hochschule
an einer Beamtenhochschule
an einer öffentlich finanzierten Forschungseinrichtung
in einer Klinik
in einem privaten Forschungsinstitut (nicht Marktforschungsinstitut)
selbst finanziert an einer Promotion
KLINISCH, BERATEND, DIAGNOSTISCH (in einer Klinik oder Praxis)
Kreiskrankenhaus
Neurologie
Onkologie
Psychiatrie / Psychosomatik
Rehabilitation
Erwachsenenpsychiatrische Praxis
Kinder- / Jugendpsychiatrische Praxis
Neurologische / neuropsychologische Praxis
Psychotherapeutische Praxis
Sonstige
KLINISCH, BERATEND, DIAGNOSTISCH (in einer Beratungsstelle)
Erziehungsberatung, Jugendberatung
Lebens-, Ehe-, Familienberatung
Schulpsychologische Beratungsstelle
Sonstige
AUS- UND WEITERBILDUNG, TRAINING, PERSONALENTWICKLUNG
Bildungsinstitut / -einrichtung
Produzierendes Unternehmen
Dienstleistungsunternehmen
öffentliche Verwaltung
Personalberatung
Unternehmensberatung
Gemeinnützige GmbH / private soziale Einrichtung
Marktforschung
Werbung
Medien
Arbeitsagentur
Bundeswehr, Landes-/Bundespolizei
IT Softwareentwicklung
Justizvollzug
Sonstige
PERSONALAUSWAHL, DIAGNOSE, BERATUNG
Bildungsinstitut / -einrichtung
Produzierendes Unternehmen
Dienstleistungsunternehmen
öffentliche Verwaltung
Personalberatung
Unternehmensberatung
Gemeinnützige GmbH / private soziale Einrichtung
Marktforschung
Werbung
Medien
Arbeitsagentur
Bundeswehr, Landes-/Bundespolizei
IT Softwareentwicklung
Justizvollzug
Sonstige
G14 Unterrichten Sie Psychologie für andere Berufsgruppen?
Ja, wie viele Stunden pro Woche?  
Nein 
G15 Sofern Sie forschen (einschließlich promovieren): In welchem Bereich forschen Sie?
Bitte nur eine Angabe.
Allgemeine Psychologie 
Arbeits- und Organisationspsychologie 
Biologische Psychologie 
Differentielle Psychologie 
Entwicklungspsychologie 
Gesundheitspsychologie 
Klinische Psychologie 
Methoden und Evaluation 
Neuropsychologie 
Pädagogische Psychologie 
Rechtspsychologie 
Sozialpsychologie 
Sportpsychologie 
Verkehrspsychologie 
Sonstiges:  
G16 Haben Sie nach Abschluss des Psychologiestudiums eine beruflich qualifizierende Zusatzausbildung begonnen / absolviert?
Ja 
Nein 
G17 Welche beruflich qualifizierende Zusatzausbildung haben Sie begonnen / absolviert?
Verhaltenstherapeutisch orientierte Therapieausbildung (Erwachsenentherapeut)
Tiefenpsychologisch orientierte Therapieausbildung (Erwachsenentherapeut)
Kinder- und Jugendtherapeutische Ausbildung
Trainerausbildung
Coaching-Ausbildung
Personaldiagnostische Ausbildung (DIN 33430)
Sonstige klinische Zusatzausbildungen:
Sonstige organisationspsychologische Zusatzausbildungen:
G18 Tragen Sie als F hrungskraft Personalverantwortung?
Ja wie viele Mitarbeiter/innen führen Sie? Mitarbeiter/innen  
Nein 
In Ihrem Hauptstudium hatten Sie Basis- und Schwerpunktveranstaltungen in den drei Anwendungsfächern Klinische Psychologie, Organisationspsychologie und Pädagogische Psychologie.
G19 Wenn Sie damals selbst hätten entscheiden können, wie viele und welche Anwendungsf cher Sie belegen – welche hätten Sie dann gewählt?
Mehrfachnennungen möglich
Klinische Psychologie
Organisationspsychologie
Pädagogische Psychologie
G20 In welchem Maße hat Ihnen die Ausbildung in den drei Anwendungsfächern im Berufsleben bisher genützt?
In sehr
hohem
Maße
Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Klinische Psychologie 
Organisationspsychologie 
Pädagogische Psychologie 
G21 Wie viele Beschäftigte arbeiten in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Organisation?
Insgesamt  Am Standort   
1 bis 9
10 bis 49
50 bis 99
100 bis 249
250 bis 999
1000 oder mehr Beschäftigte
G22 Welche fachärztliche Weiterbildung streben Sie derzeit an?
Nicht zutreffend, ich strebe derzeit keine fachärztliche Weiterbildung an 
Allgemeinmedizin 
Anästhesiologie 
Augenheilkunde 
Chirurgie
Gynäkologie 
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde 
Innere Medizin 
Kinder- und Jugendmedizin 
Neurologie  
Oralchirurgie, Kieferorthopädie und Parodontologie 
Orthop die 
Psychiatrie  
Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin 
Dermatologie 
Radiologie  
Urologie
Sonstiges:  
G23 In welchem räumlichen Wirkungsbereich ist Ihr Unternehmen/Ihre Firma bzw. Ihre Organisation hauptsächlich tätig?
Im lokalen Bereich 
Im regionalen Bereich 
Im nationalen Bereich 
Im internationalen Bereich 
G24 Inwieweit werden die folgenden Fähigkeiten/Kompetenzen in Ihrer gegenwärtigen Erwerbstätigkeit gefordert?
In sehr hohem Maße Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
Beherrschung des eigenen Faches, der eigenen Disziplin 
Fähigkeit, neue Ideen und Lösungen zu entwickeln 
Fähigkeit, sich anderen gegenüber durchzusetzen 
Fähigkeit, sich auf veränderte Umstände einzustellen 
Fähigkeit, Berichte, Protokolle oder ähnliche Texte zu verfassen 
Fähigkeit, wissenschaftliche Methoden anzuwenden 
Fähigkeit, wirtschaftlich zu denken und zu handeln 
Fähigkeit, das K nnen anderer zu mobilisieren 
Fähigkeit, fächerübergreifend zu denken 
Analytische Fähigkeiten 
Fähigkeit, in einer Fremdsprache zu schreiben und zu sprechen 
Fähigkeit, eigene Ideen und Ideen anderer in Frage zu stellen 
Fähigkeit, effizient auf ein Ziel hin zu arbeiten 
Fähigkeit, eigene Wissenslücken zu erkennen und zu schließen 
Fähigkeit, sich selbst und seinen Arbeitsprozess effektiv zu organisieren 
Fähigkeit, mit anderen produktiv zusammenzuarbeiten 
Fähigkeit, unter Druck gut zu arbeiten 
Fähigkeit, in interkulturellen Zusammenhängen zu handeln 
Fähigkeit, Produkte, Ideen oder Berichte einem Publikum zu präsentieren 
G25 Inwieweit werden die folgenden medizinbezogenen Kompetenzen in Ihrer gegenwärtigen Erwerbst tigkeit gefordert?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
Grundlagenwissen über Körperfunktionen und die geistig-seelischen Eigenschaften des Menschen 
Grundlagenwissen über Krankheiten und den kranken Menschen 
Praktische Erfahrung im Umgang mit Patienten 
Allgemeine Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Technik der Anamneseerhebung 
Allgemeine Kenntnisse, F ähigkeiten und Fertigkeiten in den klinischen Untersuchungsmethoden
Allgemeine Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den grundlegenden Labormethoden 
Allgemeine Kenntnisse, F ähigkeiten und Fertigkeiten in der grundlegenden apparativen Diagnostik 
Allgemeine Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten bezüglich differentialdiagnostischer Überlegungen 
Allgemeine Fähigkeiten der Indikationsstellung zur konservativen Therapie bei häufig vorkommenden Erkrankungen 
Allgemeine Fähigkeiten der Indikationsstellung zur operativen Therapie bei häufig vorkommenden Erkrankungen 
Allgemeine Fähigkeiten zur konservativen individuellen Therapieplanung bei häufig vorkommenden Erkrankungen 
Allgemeine Fähigkeiten, Therapiepläne anhand von Leitlinien zu erstellen 
Allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten der ärztlichen Gesprächsführung in verschiedenen Situationen 
Kenntnisse der Faktoren, die die Arzt-Patient-Beziehung beeinflussen können 
Allgemeine Kenntnisse und Fähigkeiten, den Patienten in das Gespräch mit einzubeziehen 
Fähigkeit, vorhandene Patienteninformation für Konsiliaranforderungen aufzuarbeiten und Konsilfragen zu formulieren 
Fähigkeit, effektiv mit allen Mitgliedern des Behandlungsteams über die Versorgung der Patienten und Betreuung der Angehörigen zu kommunizieren 
Fähigkeit, ein Stations-/ Praxisteam anzuleiten/zu führen 
Grundkenntnisse der Einflüsse von Familie, Gesellschaft und Umwelt auf die Gesundheit 
Grundkenntnisse der Einflüsse von Familie, Gesellschaft und Umwelt auf die Bewältigung von Krankheitsfolgen 
Kenntnisse in Gesundheitsförderung 
Kenntnisse in Prävention und Rehabilitation 
Fähigkeit zur Beratung eines Patienten bezüglich allgemeiner Gesundheitsförderung 
Fähigkeit zur Beratung eines Patienten bezüglich Prävention und/oder Rehabilitation 
Grundlagenwissen über Möglichkeiten ärztlicher Qualitätssicherung (z. B. Qualitätszirkel) 
Fähigkeit zur Teilnahme an der ärztlichen Qualitätssicherung und Ableitung geeigneter Maßnahmen für das eigene Handeln 
Grundkenntnisse über die Organisation des Gesundheitswesens und Verortung des eigenen Arbeitsplatzes hierin 
Kenntnisse der Grundprinzipien der Gesundheitsökonomie 
Fähigkeit zum kritischen Abwägen gesundheitsökonomischer Aspekte der Pharmakotherapie 
Kenntnisse der ethischen Grundlagen ärztlichen Verhaltens 
Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit dem Wertesystem des Patienten 
Fähigkeit zur Einbeziehung des Patienten in der therapeutischen Entscheidungsfindung 
Kenntnis der Möglichkeiten, auf verschiedene Ebenen des Gesundheitswesens Einfluss zu nehmen, um ethische Grundlagen ärztlichen Handelns zur Geltung zu bringen
Fähigkeit zur Hilfe und Betreuung bei chronisch und unheilbar Kranken sowie Sterbenden 
Fähigkeit, das eigene Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten 
Fähigkeit, das eigene Wissen an die jeweiligen Anforderungen anzupassen 
Fähigkeit, eigene Wissenslücken zu erkennen und zu schließen 
Fähigkeit, Weiter- und Fortbildungsangebote für eigene Zwecke zu bewerten und auszuw hlen 
Fähigkeit, Anderen bei der Ausbildung zu helfen 
Fähigkeit, eigene Ideen und Ideen Anderer in Frage zu stellen 
Fähigkeit zur Einordnung medizinischer Informationen aus der Laienpresse 
Fähigkeit zur Bewertung methodischer und ethischer Aspekte einer Studie im Hinblick auf die Entscheidung, sich daran zu beteiligen 
Fähigkeit, eigenst ändig theoretische oder klinische Forschung zu betreiben 
Kenntnisse und Fähigkeiten über Strategien zur Stressprävention 
Kenntnisse und Fähigkeiten über Strategien zum Zeitmanagement 
Fähigkeit, mit selbstverursachten Fehlern offen umzugehen 
H ZUM ZUSAMMENHANG VON STUDIUM UND BERUF
H1 Wenn Sie Ihre heutigen beruflichen Aufgaben insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwenden Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
 
H2 Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem derzeitigen beruflichen Aufgabenfeld charakterisieren?
Meine Fachrichtung ist die einzig mögliche/beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kommt es gar nicht auf die Fachrichtung an 
H3 Welches Abschlussniveau ist Ihrer Meinung nach für Ihre derzeitige Beschäftigung am besten geeignet?
Ein höheres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
H4 Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf Ihre derzeitige Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Ma e ist Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar
nicht
 
1 2 3 4 5  
 
H5 Wenn Sie Ihre berufliche Situation als Ihrer Ausbildung wenig angemessen oder inhaltlich wenig mit Ihrem Studium verbunden sehen, warum haben Sie eine solche Beschäftigung aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Trifft nicht zu: Meine berufliche Situation steht in engem Zusammenhang zum Studium
Meine gegenwärtige Beschäftigung ist für mich ein Zwischenschritt, da ich mich noch beruflich orientiere
Ich habe (noch) keine angemessene Beschäftigung gefunden
Ich erhalte in meiner gegenwärtigen Tätigkeit ein höheres Einkommen
Meine gegenwärtige Beschäftigung bietet mir mehr Sicherheit
Meine Interessen haben sich verändert
Meine gegenwärtige Beschäftigung erlaubt mir eine zeitlich flexible Tätigkeit
Meine gegenwärtige Beschäftigung ermöglicht mir, an einem gewünschten Ort zu arbeiten
Meine gegenwärtige Beschäftigung erlaubt mir die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Familie/Kinder
Sonstiges:
H6 Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation berücksichtigen: Inwieweit entspricht Ihre derzeitige berufliche Situation den Erwartungen, ...
Viel besser als erwartet Viel schlechter als erwartet Trifft nicht zu, hatte keine Erwartungen  
1 2 3 4 5 6  
... die Sie bei Studienbeginn hatten? 
... die Sie bei Studienabschluss hatten? 
H7 Haben sich seit Anfang Ihrer derzeitigen Beschäftigung Veränderungen hinsichtlich der aufgeführten Tätigkeitsmerkmale ergeben?
Falls Sie Ihre derzeitige Beschäftigung schon vor dem Studienabschluss im Wintersemester 2010/11 oder Sommersemester 2011 aufgenommen haben, beziehen Sie sich bitte auf Änderungen nach diesem Studienabschluss. Mehrfachnennung möglich
Ja, die berufliche Stellung hat sich geändert (z. B. Verbeamtung, Übernahme von Leitungsfunktionen)
Ja, die Art des Arbeitsverhältnisses hat sich geändert (z. B. Entfristung)
Ja, die Vertragswochenarbeitszeit hat sich geändert
Ja, die tatsächliche Wochenarbeitszeit hat sich geändert
Ja, das monatliche Brutto-Einkommen hat sich geändert
Ja, die Berufsbezeichnung hat sich geändert
Ja, die hauptsächliche Tätigkeit (Arbeitsaufgabe) hat sich geändert
Nein, es haben sich keine der aufgeführten Veränderungen ergeben
Sie haben angegeben, dass sich im Laufe Ihrer derzeitigen Beschäftigung Veränderungen ergeben haben. Beziehen Sie sich im Folgenden auf die Situation am Anfang Ihrer derzeitigen Beschäftigung. Falls Sie Ihre derzeitige Beschäftigung schon vor dem Studienabschluss im Wintersemester 2010/11 oder Sommersemester 2011 aufgenommen haben, beziehen Sie sich bitte auf die Situation unmittelbar nach diesem Studienabschluss.
H8 Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausführende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbständige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbständige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in  
Sonstiges:  
H9 Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet  
Befristet 
H10 Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich pro Woche?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
H11 Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
H12 Welchen Beruf haben Sie ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung Ihrer gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung, o. Ä.
  Berufsbezeichnung
H13 Was war Ihre hauptsächliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe)?
Wählen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
   
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
I BERUFSVERLAUF
Bitte geben Sie nun Ihren Berufsverlauf seit dem Studienabschluss an der Universität Münster (im Wintersemester 2010/11 oder im Sommersemester 2011) an:

- Wann haben Sie Ihre erste Beschäftigung aufgenommen? Haben Sie sich seitdem beruflich verändert?
- Gab es zwischendurch längere Suchphasen oder haben Sie sich eine Auszeit genommen?

Bitte erg nzen Sie den Zeitraum nach Ihrem Studienabschluss. Geben Sie dazu auf dieser und den Folgeseiten an, welcher Tätigkeit Sie jeweils nachgegangen sind und wie lange diese andauert(e). Jeder Episode, unabhängig davon, ob es sich um parallele oder aufeinander folgende Tätigkeiten handelt, ist eine eigene Seite gewidmet.

Alle bereits gemachten Angaben zur Ihrer gegenwärtigen Situation sind erfasst und zu Ihrer Orientierung unten eingetragen.
I1 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit / Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Besch äftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausf hrende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbst ndige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbst ndige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee  
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in 
Sonstiges:  
Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
In welcher Region waren Sie beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
Welchen Beruf haben Sie in dieser Beschäftigung ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung dieser beruflichen T tigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung o. Ä.
  Berufsbezeichnung
In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.
   
  Sonstiger Wirtschaftszweig/Bereich
In welchem Sektor waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung) 
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
Was war Ihre haupts chliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe) in dieser Beschäftigung?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
   
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
Wenn Sie Ihre beruflichen Aufgaben in dieser Beschäftigung insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwendeten Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem beruflichen Aufgabenfeld w ährend dieser Beschäftigung charakterisieren?
Meine Fachrichtung war die einzig mögliche/beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben gewesen 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kam es gar nicht auf die Fachrichtung an 
Welches Abschlussniveau war Ihrer Meinung nach für diese Beschäftigung am besten geeignet?
Ein h heres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf diese Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Maße war Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wenn Sie Ihre berufliche Situation als Ihrer Ausbildung wenig angemessen oder wenig inhaltlich mit Ihrem Studium verbunden sahen, warum haben Sie eine solche Beschäftigung aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Trifft nicht zu: Meine berufliche Situation stand in engem Zusammenhang zum Studium
Meine Beschäftigung war für mich ein Zwischenschritt, da ich mich noch beruflich orientierte
Ich hatte keine angemessene Beschäftigung gefunden
Ich erhielt in meiner Beschäftigung ein höheres Einkommen
Meine Beschäftigung bot mir mehr Sicherheit
Meine Interessen hatten sich verändert
Meine Beschäftigung erlaubte mir eine zeitlich flexible Tätigkeit
Meine Beschäftigung ermöglichte mir, an einem gewünschten Ort zu arbeiten
Meine Beschäftigung erlaubte mir die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Familie / Kinder
Sonstiges:
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation berücksichtigen: In wieweit entsprach Ihre berufliche Situation den Erwartungen, die Sie bei Studienbeginn hatten?
Viel besser als erwartet Viel schlechter als erwartet Trifft nicht zu, hatte keine Erwartungen  
1 2 3 4 5 6  
 
I2 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit / Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Besch äftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausf hrende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbst ndige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbst ndige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee  
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in 
Sonstiges:  
Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
In welcher Region waren Sie beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
Welchen Beruf haben Sie in dieser Beschäftigung ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung dieser beruflichen T tigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung o. Ä.
  Berufsbezeichnung
In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.
   
  Sonstiger Wirtschaftszweig/Bereich
In welchem Sektor waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung) 
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
Was war Ihre haupts chliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe) in dieser Beschäftigung?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
   
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
Wenn Sie Ihre beruflichen Aufgaben in dieser Beschäftigung insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwendeten Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem beruflichen Aufgabenfeld w ährend dieser Beschäftigung charakterisieren?
Meine Fachrichtung war die einzig mögliche/beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben gewesen 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kam es gar nicht auf die Fachrichtung an 
Welches Abschlussniveau war Ihrer Meinung nach für diese Beschäftigung am besten geeignet?
Ein h heres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf diese Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Maße war Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wenn Sie Ihre berufliche Situation als Ihrer Ausbildung wenig angemessen oder wenig inhaltlich mit Ihrem Studium verbunden sahen, warum haben Sie eine solche Beschäftigung aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Trifft nicht zu: Meine berufliche Situation stand in engem Zusammenhang zum Studium
Meine Beschäftigung war für mich ein Zwischenschritt, da ich mich noch beruflich orientierte
Ich hatte keine angemessene Beschäftigung gefunden
Ich erhielt in meiner Beschäftigung ein höheres Einkommen
Meine Beschäftigung bot mir mehr Sicherheit
Meine Interessen hatten sich verändert
Meine Beschäftigung erlaubte mir eine zeitlich flexible Tätigkeit
Meine Beschäftigung ermöglichte mir, an einem gewünschten Ort zu arbeiten
Meine Beschäftigung erlaubte mir die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Familie / Kinder
Sonstiges:
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation berücksichtigen: In wieweit entsprach Ihre berufliche Situation den Erwartungen, die Sie bei Studienbeginn hatten?
Viel besser als erwartet Viel schlechter als erwartet Trifft nicht zu, hatte keine Erwartungen  
1 2 3 4 5 6  
 
I3 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit / Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Besch äftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausf hrende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbst ndige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbst ndige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee  
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in 
Sonstiges:  
Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
In welcher Region waren Sie beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
Welchen Beruf haben Sie in dieser Beschäftigung ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung dieser beruflichen T tigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung o. Ä.
  Berufsbezeichnung
In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.
   
  Sonstiger Wirtschaftszweig/Bereich
In welchem Sektor waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung) 
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
Was war Ihre haupts chliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe) in dieser Beschäftigung?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
   
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
Wenn Sie Ihre beruflichen Aufgaben in dieser Beschäftigung insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwendeten Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem beruflichen Aufgabenfeld w ährend dieser Beschäftigung charakterisieren?
Meine Fachrichtung war die einzig mögliche/beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben gewesen 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kam es gar nicht auf die Fachrichtung an 
Welches Abschlussniveau war Ihrer Meinung nach für diese Beschäftigung am besten geeignet?
Ein h heres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf diese Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Maße war Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wenn Sie Ihre berufliche Situation als Ihrer Ausbildung wenig angemessen oder wenig inhaltlich mit Ihrem Studium verbunden sahen, warum haben Sie eine solche Beschäftigung aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Trifft nicht zu: Meine berufliche Situation stand in engem Zusammenhang zum Studium
Meine Beschäftigung war für mich ein Zwischenschritt, da ich mich noch beruflich orientierte
Ich hatte keine angemessene Beschäftigung gefunden
Ich erhielt in meiner Beschäftigung ein höheres Einkommen
Meine Beschäftigung bot mir mehr Sicherheit
Meine Interessen hatten sich verändert
Meine Beschäftigung erlaubte mir eine zeitlich flexible Tätigkeit
Meine Beschäftigung ermöglichte mir, an einem gewünschten Ort zu arbeiten
Meine Beschäftigung erlaubte mir die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Familie / Kinder
Sonstiges:
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation berücksichtigen: In wieweit entsprach Ihre berufliche Situation den Erwartungen, die Sie bei Studienbeginn hatten?
Viel besser als erwartet Viel schlechter als erwartet Trifft nicht zu, hatte keine Erwartungen  
1 2 3 4 5 6  
 
I4 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit / Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Besch äftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausf hrende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbst ndige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbst ndige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee  
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in 
Sonstiges:  
Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
In welcher Region waren Sie beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
Welchen Beruf haben Sie in dieser Beschäftigung ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung dieser beruflichen T tigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung o. Ä.
  Berufsbezeichnung
In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.
   
  Sonstiger Wirtschaftszweig/Bereich
In welchem Sektor waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung) 
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
Was war Ihre haupts chliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe) in dieser Beschäftigung?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
   
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
Wenn Sie Ihre beruflichen Aufgaben in dieser Beschäftigung insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwendeten Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem beruflichen Aufgabenfeld w ährend dieser Beschäftigung charakterisieren?
Meine Fachrichtung war die einzig mögliche/beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben gewesen 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kam es gar nicht auf die Fachrichtung an 
Welches Abschlussniveau war Ihrer Meinung nach für diese Beschäftigung am besten geeignet?
Ein h heres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf diese Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Maße war Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wenn Sie Ihre berufliche Situation als Ihrer Ausbildung wenig angemessen oder wenig inhaltlich mit Ihrem Studium verbunden sahen, warum haben Sie eine solche Beschäftigung aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Trifft nicht zu: Meine berufliche Situation stand in engem Zusammenhang zum Studium
Meine Beschäftigung war für mich ein Zwischenschritt, da ich mich noch beruflich orientierte
Ich hatte keine angemessene Beschäftigung gefunden
Ich erhielt in meiner Beschäftigung ein höheres Einkommen
Meine Beschäftigung bot mir mehr Sicherheit
Meine Interessen hatten sich verändert
Meine Beschäftigung erlaubte mir eine zeitlich flexible Tätigkeit
Meine Beschäftigung ermöglichte mir, an einem gewünschten Ort zu arbeiten
Meine Beschäftigung erlaubte mir die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Familie / Kinder
Sonstiges:
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation berücksichtigen: In wieweit entsprach Ihre berufliche Situation den Erwartungen, die Sie bei Studienbeginn hatten?
Viel besser als erwartet Viel schlechter als erwartet Trifft nicht zu, hatte keine Erwartungen  
1 2 3 4 5 6  
 
I5 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit / Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Besch äftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausf hrende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbst ndige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbst ndige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee  
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in 
Sonstiges:  
Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
In welcher Region waren Sie beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
Welchen Beruf haben Sie in dieser Beschäftigung ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung dieser beruflichen T tigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung o. Ä.
  Berufsbezeichnung
In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.
   
  Sonstiger Wirtschaftszweig/Bereich
In welchem Sektor waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung) 
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
Was war Ihre haupts chliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe) in dieser Beschäftigung?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
   
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
Wenn Sie Ihre beruflichen Aufgaben in dieser Beschäftigung insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwendeten Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem beruflichen Aufgabenfeld w ährend dieser Beschäftigung charakterisieren?
Meine Fachrichtung war die einzig mögliche/beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben gewesen 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kam es gar nicht auf die Fachrichtung an 
Welches Abschlussniveau war Ihrer Meinung nach für diese Beschäftigung am besten geeignet?
Ein h heres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf diese Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Maße war Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wenn Sie Ihre berufliche Situation als Ihrer Ausbildung wenig angemessen oder wenig inhaltlich mit Ihrem Studium verbunden sahen, warum haben Sie eine solche Beschäftigung aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Trifft nicht zu: Meine berufliche Situation stand in engem Zusammenhang zum Studium
Meine Beschäftigung war für mich ein Zwischenschritt, da ich mich noch beruflich orientierte
Ich hatte keine angemessene Beschäftigung gefunden
Ich erhielt in meiner Beschäftigung ein höheres Einkommen
Meine Beschäftigung bot mir mehr Sicherheit
Meine Interessen hatten sich verändert
Meine Beschäftigung erlaubte mir eine zeitlich flexible Tätigkeit
Meine Beschäftigung ermöglichte mir, an einem gewünschten Ort zu arbeiten
Meine Beschäftigung erlaubte mir die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Familie / Kinder
Sonstiges:
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation berücksichtigen: In wieweit entsprach Ihre berufliche Situation den Erwartungen, die Sie bei Studienbeginn hatten?
Viel besser als erwartet Viel schlechter als erwartet Trifft nicht zu, hatte keine Erwartungen  
1 2 3 4 5 6  
 
I6 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit / Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Besch äftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausf hrende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbst ndige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbst ndige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee  
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in 
Sonstiges:  
Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
In welcher Region waren Sie beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
Welchen Beruf haben Sie in dieser Beschäftigung ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung dieser beruflichen T tigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung o. Ä.
  Berufsbezeichnung
In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.
   
  Sonstiger Wirtschaftszweig/Bereich
In welchem Sektor waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
(Privat-)Wirtschaftlicher Bereich (einschließlich selbständiger, freiberuflicher und Honorartätigkeiten) 
Öffentlicher Bereich (z. B. Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung) 
Organisation ohne Erwerbscharakter (Vereine, Verbände, Kirchen) 
Was war Ihre haupts chliche Tätigkeit (Ihre hauptsächliche Arbeitsaufgabe) in dieser Beschäftigung?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung der Tätigkeit ein, z. B. Konstruktion, Unterricht, Forschung und Entwicklung.
   
  Sonstige hauptsächliche Tätigkeit
Wenn Sie Ihre beruflichen Aufgaben in dieser Beschäftigung insgesamt betrachten: In welchem Ausmaß verwendeten Sie Ihre im Studium erworbenen Qualifikationen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wie würden Sie die Beziehung zwischen Ihrem Studienfach und Ihrem beruflichen Aufgabenfeld w ährend dieser Beschäftigung charakterisieren?
Meine Fachrichtung war die einzig mögliche/beste Fachrichtung für meine beruflichen Aufgaben 
Einige andere Fachrichtungen hätten mich ebenfalls auf meine beruflichen Aufgaben vorbereiten können 
Eine andere Fachrichtung wäre nützlicher für meine beruflichen Aufgaben gewesen 
In meinem beruflichen Aufgabenfeld kam es gar nicht auf die Fachrichtung an 
Welches Abschlussniveau war Ihrer Meinung nach für diese Beschäftigung am besten geeignet?
Ein h heres Hochschul-Abschlussniveau 
Mein Hochschul-Abschlussniveau 
Ein geringeres Hochschul-Abschlussniveau 
Kein Hochschulabschluss erforderlich 
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation (Status, Position, Einkommen, Arbeitsaufgaben usw.) bezogen auf diese Beschäftigung berücksichtigen: In welchem Maße war Ihre berufliche Situation Ihrer Ausbildung angemessen?
In sehr hohem Maße Gar nicht  
1 2 3 4 5  
 
Wenn Sie Ihre berufliche Situation als Ihrer Ausbildung wenig angemessen oder wenig inhaltlich mit Ihrem Studium verbunden sahen, warum haben Sie eine solche Beschäftigung aufgenommen?
Mehrfachnennungen möglich
Trifft nicht zu: Meine berufliche Situation stand in engem Zusammenhang zum Studium
Meine Beschäftigung war für mich ein Zwischenschritt, da ich mich noch beruflich orientierte
Ich hatte keine angemessene Beschäftigung gefunden
Ich erhielt in meiner Beschäftigung ein höheres Einkommen
Meine Beschäftigung bot mir mehr Sicherheit
Meine Interessen hatten sich verändert
Meine Beschäftigung erlaubte mir eine zeitlich flexible Tätigkeit
Meine Beschäftigung ermöglichte mir, an einem gewünschten Ort zu arbeiten
Meine Beschäftigung erlaubte mir die Berücksichtigung von Bedürfnissen der Familie / Kinder
Sonstiges:
Wenn Sie alle Aspekte Ihrer beruflichen Situation berücksichtigen: In wieweit entsprach Ihre berufliche Situation den Erwartungen, die Sie bei Studienbeginn hatten?
Viel besser als erwartet Viel schlechter als erwartet Trifft nicht zu, hatte keine Erwartungen  
1 2 3 4 5 6  
 
I7 Hatten Sie eine weitere Phase der Erwerbstätigkeit / Nichterwerbstätigkeit?
Die Angaben zu Ihrer gegenwärtigen Situation sind bereits erfasst.
Erwerbstätigkeit (angestellt, selbständig, verbeamtet u.a.) 
Besch äftigungssuche 
Referendariat oder andere längere berufliche Ausbildungsphasen 
Sonstiges (Kindererziehung, längere Reise, Krankheit o.Ä.) 
Keine weitere Phase 
Welche berufliche Stellung hatten Sie?
Angestellte/r
Leitende/r Angestellte/r 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r mit mittlerer Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit mittlerer Leitungsfunktion, Projekt-, Gruppenleiter/in) 
Wissenschaftlich qualifizierte/r Angestellte/r ohne Leitungsfunktion (z. B. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Leitungsfunktion) 
Qualifizierte/r Angestellte/r (z. B. Sachbearbeiter/in) 
Ausf hrende/r Angestellte/r (z. B. Verkäufer/in, Schreibkraft) 
Selbst ndige/r
Selbständige/r in freien Berufen 
Selbst ndige/r Unternehmer/in 
Selbständige/r mit Werk-/Honorarvertrag 
Beamte/r
Beamte/r im höheren Dienst 
Beamte/r im gehobenen Dienst 
Beamte/r im einfachen/mittleren Dienst 
Beamte/r auf Zeit (z. B. Referendar/in) 
Sonstiges
Wissenschaftliche Hilfskraft 
Trainee  
Volontär/in 
Auszubildende/r 
Praktikant/in im Anerkennungsjahr 
Praktikant/in 
Arbeiter/in 
Sonstiges:  
Waren Sie unbefristet oder befristet beschäftigt?
Unbefristet 
Befristet 
Wie viele Stunden arbeiteten Sie durchschnittlich?
  Vertragswochenarbeitszeit (in Stunden)
  Tatsächliche Wochenarbeitszeit (in Stunden)
Wie hoch war Ihr monatliches Brutto-Einkommen (inkl. Sonderzahlungen und Überstunden)?
Bis zu 250 € 
251 - 500 € 
501 - 750 € 
751 - 1.000 € 
1.001 - 1.250 € 
1.251 - 1.500 € 
1.501 - 1.750 € 
1.751 - 2.000 € 
2.001 - 2.250 € 
2.251 - 2.500 € 
2.501 - 2.750 € 
2.751 - 3.000 € 
3.001 - 3.500 € 
3.501 - 4.000 € 
4.001 - 4.500 € 
4.501 - 5.000 € 
5.001 - 5.500 € 
5.501 - 6.000 € 
6.001 - 6.500 € 
Über 6.500 € 
In welcher Region waren Sie beschäftigt?
In Deutschland → Bitte geben Sie die Ortskennung des Kfz-Kennzeichens an:  
In einem anderen Land → Bitte geben Sie den Namen des Landes an:  
Welchen Beruf haben Sie in dieser Beschäftigung ausgeübt?
Tragen Sie nach Möglichkeit die genaue Bezeichnung dieser beruflichen T tigkeit ein, z. B. Referendar/in, Entwicklungsingenieur/in, Sozialarbeiter/in, Assistent/in der Geschäftsleitung o. Ä.
  Berufsbezeichnung
In welchem Wirtschaftszweig bzw. Bereich waren Sie in dieser Beschäftigung tätig?
W hlen Sie nach Möglichkeit die zutreffende Bezeichnung oder tragen Sie eine genaue Bezeichnung ein, z. B. Automobilindustrie, Grundschule, Krankenhaus, Unternehmensberatung o. Ä.