Programme zur Förderung


ERASMUS-Gastwissenschaftler

Im Rahmen einer ERASMUS-Vereinbarung können ein- bis sechswöchige Gastlehraufenthalte an der Universität Münster durchgeführt werden. Die zeitliche und inhaltliche Absprache erfolgt immer mit dem Projektpartner am Fachbereich der Universität Münster oder mit dem International Office der Universität Münster. Eine finanzielle Förderung des Aufenthaltes an der Universität Münster muss an der jeweiligen Heimatuniversität beantragt werden, da die Zuschüsse über ERASMUS zur Dozentenmobilität immer von der entsendenden Einrichtung zu tragen sind.

Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): Gastdozentenprogramm

Das Gastdozentenprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) fördert Gastdozenturen besonders qualifizierter ausländischer Hochschullehrer. Das Programm unterstützt die Internationalisierung der deutschen Hochschulen. Es gilt für alle deutschen Hochschulen, für alle Fächer und für Wissenschaftler aus allen Weltregionen.
Zum DAAD-Gastdozentenprogramm

Projektbezogener Personenaustausch

Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) bietet 30 Programme des sogenannten  projektbezogenen Personenaustauschs an. Ziel des Programms ist die Förderung der Kooperation zwischen deutschen und ausländischen Wissenschaftlern. Die Programme stehen allen Fachrichtungen offen. Antragsvoraussetzung ist ein konkretes wissenschaftliches Forschungsvorhaben, an dem Wissenschaftler aus beiden Ländern gemeinsam arbeiten wollen.
Programme zum projektbezogenen Personenaustausch des DAAD

Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften des DAAD

Die Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP) des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes sind institutionelle Kooperationsstrukturen zwischen deutschen und ausländischen Hochschulen. So können Gruppen ausländischer Studierender einen voll anerkannten Teil ihres Studiums an einer Partnerhochschule absolvieren.
Infos zu Internationalen Studien- und Ausbildungspartnerschaften

Integrierte deutsch-brasilianische Studiengänge (UNIBRAL)

UNIBRAL ist ein Programm zur Zusammenarbeit von brasilianischen und deutschen Hochschulen. Es wurde von den Bildungsministerien beider Länder vereinbart und wird vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst und seiner brasilianischen Partnerorganisation CAPES durchgeführt. UNIBRAL ermöglicht durch den Austausch von deutschen und brasilianischen Studierenden, Postdocs und Professoren die umfassende Zusammenarbeit zwischen zwei Studiengängen, Fächern oder Fakultäten in Brasilien und Deutschland.
Zum Programm für integrierte deutsch-brasilianische Studiengänge

Fulbright-Kommission

Die Fulbright-Kommission ist eine deutsch-amerikanische Kommission für den Studierenden- und Dozentenaustausch zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika. Es gibt verschiedene Programme für Promovierte und Professoren.
Mehr Informationen zum Fulbright-Programm