Gewinner des Fotowettbewerbs "WWU-Sommer weltweit" 2017 stehen fest

Pressestelle der WWU präsentiert die besten Urlaubsbilder

Unter dem Motto „WWU-Sommer weltweit“ hatte die Pressestelle vor den Schul- und Semesterferien zu einem Fotowettbewerb aufgerufen. Zahlreiche Angehörige der WWU schickten uns daraufhin ihre schönsten Urlaubsbilder, auf denen sie ihre Verbundenheit mit der WWU zum Ausdruck bringen. 

Eine Jury aus der Pressestelle kürte das Bild von Robert Janzen, der Betriebswirtschaftslehre studiert, zum Gewinnerfoto. Auf dem zweiten Platz landete das Bild von Kordula Schulze, das entstand, als sie in Indonesien Deutsch unterrichtete. Damit gewinnt sie eine Führung durch den Botanischen Garten der WWU für 25 Personen. Unter den zahlreichen schönen, lustigen und beeindruckenden Fotos loste die Jury weitere Preise aus, z. B. Gutscheine für das Restaurant Klein Marrakesch, das Café Uferlos am Aasee und das Varieté-Theater GOP. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden per E-Mail informiert.

In der Bildergalerie sehen Sie eine Auswahl der besten Fotos.

Fotos

In luftigen Höhen, etwa 600 Meter über dem schweizerischen Interlaken im Kanton Bern, entstand das Siegerfoto des diesjährigen Fotowettbewerbs „WWU-Sommer weltweit“. Robert Janzen, Bachelor-Student der Betriebswirtschaftslehre, gewinnt damit einen Gutschein der Firma „Fahrrad XXL Hürter“ im Wert von 400 Euro.
© privat
  • Das zweitplatzierte Foto stammt von der WWU-Lehrbeauftragten Kordula Schulze. Sie nahm ihr WWU-Shirt mit in die De-Britto-Oberschule im indonesischen Jogjakarta. Dort ergab sich die Gelegenheit, zu hospitieren und für Studierende der WWU eine Praktikumsmöglichkeit zu schaffen.
    © privat
  • Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Vulkans "Rinjani": Auf der indonesischen Insel Lombok posierte Benedikt Lenz, Mitarbeiter des Instituts für Genossenschaftswesen der WWU.
    © privat
  • Urlaub mit Elefanten: In Thailand besuchte WWU-Studentin Lena Verst einen Erholungspark für misshandelte Elefanten, natürlich mit ihrem WWU-Shirt.
    © privat
  • Auf den Spuren von Harry Potter: WWU-Studentin Alissa Greshake erlebte in der Oxforder Christ Church einen Hauch von der Hogwarts-Zauberschule. Die englische Kirche diente bei den Harry-Potter-Filmen als Vorbild für die große Halle in Hogwarts.
    © privat
  • Paris und der WWU fühlt sich WWU-Alumnus Marcus Lübbering gleichermaßen verbunden. Seinen Hoodie hat er selbst entworfen.
    © privat
  • Die WWU zu Gast im Land des Lächelns: Studentin Lisa Wietkamp nahm ihren WWU-Pullover mit auf die chinesische Mauer.
    © privat
  • Vor der bekannten Shopping-Mall in Shibuya (Tokio) steht WWUMitarbeiterin Sandra Wiegand. Ihren WWU-Beutel hat sie immer dabei, in diesem kommerziellen Zentrum Tokios eine gute Idee.
    © privat
  • Einen "interessierten (Mit-)Leser" der wissen│leben fand WWU-Mitarbeiter Tim Seulen im Kloster Lamayuru in Ladakh (Indien).
    © privat
  • WWU-Studentin Katherine Draheim entdeckte bei einem Spaziergang in Dublin zufällig das Aviva Stadium.
    © privat
  • WWU-Shirts für die ganze Familie – WWU-Mitarbeiter Thomas und Anja Böckenholt besuchten mit den zwei Töchtern und Hündin Muffin die Schlösserlandschaft des Allgäus.
    © privat
  • WWU-Mitarbeiterin Sabine Wernicke besuchte im Sommer das Schloss Linderhof in Bayern.
    © privat
  • Hoch hinaus ging es für WWU-Mitarbeiter Markus Jürgens: Als einer von vier Dozenten leitete er die Exkursion "Transalp – mit dem Rennrad über die Alpen" vom Institut für Sportwissenschaft. Das Foto entstand auf dem Gebirgspass Col de la Bonette in Frankreich.
    © privat
  • Die "Zwölf Apostel", eine bis zu 60 Meter hohe Felsformation an der Südküste Australiens, locken jedes Jahr zahlreiche Touristen an. WWU-Mitarbeiterin Christiane Jasper konnte in diesem Jahr selbst die Schönheit dieser Felsen bewundern.
    © privat
  • Sportlich unterwegs war WWU-Mitarbeiterin Martina Liebich mit ihrem Leonardo-Campus-Run-Shirt in den österreichischen Alpen.
    © privat
  • Akrobatik im Urlaub – WWU-Student Christopher Fischermann zeigte in Krabi, Thailand, einen Handstandüberschlag, den er im Sportstudium gelernt hat.
    © privat
  • Was steckt denn da im Baum? WWU-Mitarbeiterin Preeya Vettikuzha schnitzte bei ihrem Indien-Urlaub spontan das Uni-Logo in eine Kokosnuss.
    © privat
  • Von Augsburg nach Venedig mit dem Fahrrad – für die WWU-Studentinnen Sophia Närmann und Dajana Prinz kein Problem. Auf der Via Claudia Augusta radelten sie 750 Kilometer über die Alpen, durch die Dolomiten an die Adria.
    © privat
  • WWU-Student Christian Stöckl erkundete im Sommer Darwin, das als alternatives Zentrum der französischen Stadt Bordeaux gilt.
    © privat
  • Immer gut informiert über ihre Uni war WWU-Studentin Desislava Katzkova an der Arda, einem Fluss in Südbulgarien.
    © privat
  • Sommer, Sonne, Sonnenschein – natürlich mit WWU-Tasche! Studentin Wiebke Tigges erholte sich auf der griechischen Insel Antiparos.
    © privat
  • Kalten Kaffee gab es für WWU-Mitarbeiterin Monika Aumüller in der Gletscherlagune Jökulsarlon im Südosten Islands.
    © privat
  • Als "Karibik Norwegens" wird die Insel Senja betitelt – WWU-Studentin Nicole Kunz kann dieser Bezeichnung nur zustimmen. Im Sommersemester verbrachte sie ein Erasmus-Semester in Trondheim und erkundete im Juli die nördliche Region Norwegens.
    © privat
  • WWU-Lehramtsstudent Raphael Fehrmann verbrachte seinen Urlaub auf der Nordsee-Insel Spiekeroog. Während eines Strand-Spaziergangs traf er auf einen gestrandeten und geschwächten Heuler. Das Bild entstand vor dem Eintreffen der Feuerwehr, die den kleinen Seehund in eine Aufzuchtstation brachte.
    © privat
  • Während ihres zweitätigen Aufenthalts in Tjumen kam die sibirische Sonne raus und die WWU-Mitarbeiterinnen Johanna Hinz (links) und Albina Haas (Mitte) konnten mit Studierenden die Campusatmosphäre genießen.
    © privat
  • WWU-Mitarbeiter Jan Knauer bewunderte bei seinem Besuch in der antiken Hafenstadt Ostia bei Rom alte Mehlmühlen in der Via Mulino.
    © privat
  • Sonnige Urlaubsgrüße schickte WWU-Studentin Eva Kühne mit diesem Bild von der irischen Küste in Howth.
    © privat
  • WWU-Studentin Isabel Hagenbruck zeigte ihre Verbundenheit zur WWU mit einem Beutel des AStA Münster vor der eindrucksvollen Basilika Sagrada Familia in Barcelona.
    © privat
  • WWU verbindet – Sandra Strauch genoss bei einer kleinen "Klassenfahrt" mit ihrer Studiumsclique den Sonnenuntergang an der Ostsee.
    © privat
  • Norbert Robers verbrachte seinen Sommerurlaub auf Island. Als Leiter der Pressestelle ist er von der Preisverleihung ausgeschlossen.
    © privat
  • Bei ihrer Fahrt über die Alpen durfte das Trikot des Münsteraner Hochschulsport-Teams nicht fehlen: WWU-Studentin Marie Reiber radelte mit dem Rennrad durch das Hochgebirge.
    © privat
  • Ein treuer Begleiter und eine Erinnerung an Münster: WWU-Studentin Lena Harlos setzte ihren Münster-Turnbeutel in den Sanddünen Lençois Maranhenses im Norden von Brasilien in Szene.
    © privat
  • Strand, Watt und Deich: WWU-Mitarbeiterin Jana Schiller bastelte im Nordseebad Dangast am Jadebusen aus ihrer Visitenkarte ein kleines Fähnchen. Als Volontärin der Pressestelle ist sie von der Preisverleihung ausgeschlossen.
    © privat
  • Werbung für die WWU in Wien: Dr. Daniel Nölleke demonstriert vor dem Stephansdom seine Verbundenheit mit der Universität Münster.
    © privat