Rudolf Hausner (1914-1994): Aufruf zur Verteidigung der persönlichen Freiheit, 1974-1978. Dauerleihgabe der Republik Österreich
Rudolf Hausner (1914-1994): Aufruf zur Verteidigung der persönlichen Freiheit, 1974-1978. Dauerleihgabe der Republik Österreich
© Foto: WWU / Martin Schulze

„Aufruf zur Verteidigung der persönlichen Freiheit“

Ein Appell des Rektorats der WWU Münster

„Aufruf zur Verteidigung der persönlichen Freiheit“ lautet der Titel des großformatigen Bildes des Malers Rudolf Hausner, das seit 1993 als Leihgabe der Republik Österreich im Foyer des Schlosses hängt.

Selten war es in den vergangenen Jahren so notwendig wie heute daran zu erinnern, dass es die Freiheit jedes Einzelnen ist, die es zu verteidigen gilt. Um es mit Carl Jaspers zu formulieren: „Es darf keine Freiheit zur Zerstörung der Freiheit geben.“

Als ein Ort der wissenschaftlichen und sachlichen Debatten tritt die Westfälische Wilhelms-Universität für ein respektvolles und partnerschaftliches Miteinander ein – immer und überall.

Als sich Ende 2014 in Münster eine fremdenfeindliche Bewegung zu formieren drohte, war es mit Stephan Orth ein Student der WWU, der die Bürgerinnen und Bürger dazu aufforderte, den Fanatikern die Straße streitig zu machen. Mehr als 10.000 Münsteraner bekannten sich seinerzeit auf einer bundesweit viel beachteten Demonstration zu Gleichheit, Freiheit und Vielfalt. Das Rektorat der Universität Münster zeichnete Stephan Orth daraufhin beim Neujahrsempfang mit einem Sonderpreis aus, weil er genau das sichtbar machte, was die Universität und die Stadt Münster auszeichnen: Engagement, Offenheit und Toleranz.

Wir wollen nicht akzeptieren, dass Menschen in Not Feindseligkeit entgegenschlägt. Wir wollen uns nicht damit abfinden, dass auf Demonstrationen Galgen gezeigt und Anspielungen auf die Zeit des Nationalsozialismus bejubelt werden. 

Münster ist die Stadt des Westfälischen Friedens. Münster versteht sich aber auch als ein Ort des sozialen Friedens. Wir sind froh darüber, dass es in unserer Stadt eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern gibt, denen dieser Wert am Herzen liegt und die sich in diesem Sinne auf beispielhafte Weise engagieren. Die Universität Münster steht an ihrer Seite.

Für das Rektorat der Universität Münster

Prof. Dr. Ursula Nelles