Elektroniker/in
Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Berufsbild

Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen und installieren elektrotechnische Anlagen der Energieversorgung und Infrastruktur von Gebäuden. Diese montieren sie, nehmen sie in Betrieb und warten oder reparieren sie.

Bewerbungsprofil

  • Erfolgreicher Abschluss Hauptschule Klasse 10 Typ B oder höherwertig
  • Gute Leistungen in Mathematik, Physik und Werken/ Technik
  • Finger- und Handgeschick sowie sorgfältiges Arbeiten
  • Technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen
  • Sorgfältiges, strukturiertes und planvolles Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Kommunikationsstärke
  • Sinn für Ästhetik
  • keine Höhenangst

1elektroAusbildende Einrichtung

Den praktischen Teil Ihrer Ausbildung absolvieren Sie im Technischen Gebäudemanagement der WWU. Hier werden Sie in der Abteilung Elektrotechnik eingesetzt.

Ausbildungsschwerpunkte & Theoretische Ausbildung

Neben der theoretischen Ausbildung in der Berufsschule, lernen Sie vor allem in den Praxisphasen an der WWU viele interessante Aufgaben kennen:

  • Konzipieren von Systemen
  • Planen und Organisieren von allg. Elektroinstallationen und Wartungsarbeiten an elektrischen Sicherheitseinrichtungen
  • Aufstellen und Inbetriebnehmen von Geräten
  • Prüfen und Instandhalten von gebäudetechnischen Systemen vom Bürogebäude bis hin zu hochintallierten Laborgebäuden
  • Beraten und Betreuen von Kunden

Azubi@WWU: Elektroniker/in, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik


Die theoretische Ausbildung findet in drei Blöcken pro Jahr von jeweils vier bis sechs Wochen am Hans-Böckler-Berufskolleg  in Münster statt. Zusätzlich bekommen Sie überbetriebliche Schulungen bei der Handwerkskammer.

Dauer der Ausbildung/Verkürzungsmöglichkeit

Die Ausbildung dauer 3 1/2 Jahre. Eine Verkürzung auf 3 Jahre ist bei Auszubildenden mit Fachoberschulreife oder besonders guten Leistungen während der Ausbildung und in der Berufsschule möglich.

BESONDERHEITEN:

Als Universität mit über 200 Gebäuden im gesamten Stadtgebiet von Münster lernen die Auszubildenden die große Bandbreite von Standardinstallationen bei älteren Gebäuden bis hin zu technisch aufwändigeren und anspruchsvollen Anlagen im Bereich des naturwissenschaftlichen Zentrums kennen. Es besteht die Möglichkeit, Einblicke in viele zusätzliche Bereiche zu bekommen, z. B. Notstromaggregate, Aufzüge, Sicherheitsbeleuchtungen

Fragen zur ausbildung?

Westfälische Wilhelms-Universität
(WWU) Münster
Personalentwicklung
Röntgenstraße 19
48149 Münster

ausbildung.uni-muenster.de

Prüfung/zuständige Kammer

Die Gesellenprüfung wird vor der Handwerkskammer Münster abgelegt und ist in zwei Teile unterteilt.
Teil 1 (nach ca. 2 Jahren) findet mit 40% Berücksichtigung in der Gesamtnote.
Teil 2 (nach 3/3,5 Jahren) findet mit 60% Berücksichtigung in der Gesamtnote.