Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV)
Röntgenstraße 7-13 48149 Münster
Tel.: +49 251 83-31600
Fax: +49 251 83-31555
ziv@uni-muenster.de

perMail

Stand: 05.07.2013

Mit perMail können Sie Ihre E-Mails von überall aus der Welt bearbeiten. Sie benötigen nur einen Internetzugang und ein WWW-Programm.

Anmeldung / Login

Zu perMail gibt es mehrere Zugänge:

Online-Hilfe

Zwei ausführliche WWW-Seiten beschreiben perMail:

perMail im inforum

In unserer Hauszeitschrift inforum wurde in folgenden Artikel ausfährlich über perMail berichtet; in zahlreichen weiteren Artikel wurde perMail erwähnt:

  • Der Artikel „Unsere Antwort: perMail“ (Juli 2001) beschreibt, warum wir perMail entwickelt haben und welche Möglichkeiten es bietet.

  • Die Artikel „Neues von perMail“ (Dezember 2001), „Neues und Tipps und Tricks zu perMail“ (Mai 2002) und „perMail wird erwachsen“ (August 2002) ergänzen den vorigen Artikel.

  • Der Artikel „Sichere E-Mail mit perMail“ (Februar 2003) führt Sie Schritt für Schritt mit vielen Abbildungen in den Benutzung von Verschlüsselung und elektronischen Unterschriften mit perMail ein.

  • Der Artikel perMail - E-Mail-Retter, Spam-Vernichter und noch viel mehr“ (Dezember 2003) gibt einen Überblick über die umfangreichen Möglichkeiten, um die perMail im abgelaufenen Jahr ergänzt wurde.

  • Der Artikel „Neues von perMail“ (Dezember 2004) berichtet über die Erweiterungen im Jahr 2004.

  • Der Artikel „Spam-Entsorgung mit perMail“ (Dezember 2004) beschreibt ausführlich, wie Sie bei geschickter Nutzung von perMail auch größere Fluten unerwünschter Werbe-E-Mails (Spam-Mails) entsorgen können.

  • Der Artikel „perMail“ in der Sonderausgabe 40 Jahre ZIV - 20 Jahre LAN - 20 Jahre CIP (Dezember 2004) informiert über Hintergründe der Software-Entwicklung im Zentrum für Informationsverarbeitung und gibt einen Überblick über die Fähigkeiten von perMail.

  • Der Artikel „perMail goes Unicode“ (Dezember 2005) berichtet über die wesentliche Umstellung von perMail 1 zu perMail 2, welche das Schreiben von E-Mails in beliebigen Schreibsystemen (lateinisch, griechisch, kyrillisch, hebräisch, chinesisch, koreanisch, japanisch usw.) ermöglicht, und über weitere kleinere Erweiterungen.

  • Der Artikel „perMail liest fremde Postfächer“ (Juli 2006) berichtet über weitere Neuerungen, insbesondere die Möglichkeit, E-Mails von fremden POP3- oder IMAP-Servern abzurufen.

  • Der Artikel „Neues von perMail“ (Februar 2007) berichtet über weitere Neuigkeiten bei perMail.

  • Der Artikel „Neues von perMail – auch für Pocket-PCs“ (August 2007) berichtet von der Einführung der Oberflächen für kleine Bildschirme und weitere Entwicklungen bei perMail.

  • Der Artikel „Neues von perMail“ (Februar 2009) berichtet über die weiter erfolgte Entwicklung von perMail.

  • Die Artikel „perMail 3.0“ und „perMail - Was ist neu?“ (November 2009) berichten über neue Version, die aufgrund der Ergebnisse der Nutzerumfrage entwickelt wurde.

  • Der Artikel „perMail aktuell“ (August 2010) berichtet über weitere Änderungen, die als Ergebnis der zweiten Nutzerumfrage entstanden sind.

  • Der Artikel „Neues von perMail“ (November 2011) berichtet über weitere Neuigkeiten bei perMail, insbesondere die Unterstützung von S/MIME.

In wenigen Wochen wird ein öffentlicher Betatest von perMail 5 gestartet werden.

Rainer Perske


Impressum | © 2012 Universität Münster
Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV)
Röntgenstraße 7-13
· 48149 Münster
Tel.: +49 251 83-31600 · Fax: +49 251 83-31555
E-Mail: ziv@uni-muenster.de