1.809 Aufrufe

„Paper of the Month“ April 2017: Dr. Nils Opel und Prof. Udo Dannlowski aus der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Die Medizinische Fakultät der WWU vergibt  eine Auszeichnung für das Paper of the Month. Im Monat April 2017 wurden Dr. Nils Opel und Prof. Udo Dannlowski aus der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ausgezeichnet für den Artikel Prefrontal gray matter volume mediates genetic risks for obesity. Molecular Psychiatry. 2017; 22(5): 703-10.

Die Publikation beschreibt Adipositas als einen wesentlichen Risikofaktor für somatische und psychische Erkrankungen.
In zwei großen, unabhängigen münscherschen Studien zeigte sich der bekannte Zusammenhang von Adipositas und Hirnstruktur: Ein höherer Body-Mass-Index (BMI) war mit Verringerungen der grauen Substanz des medialen präfrontalen Kortex assoziiert. Ähnliche präfrontale Volumenminderungen fanden sich auch bei Probanden mit einem höheren genetischen Adipositasrisiko. Der Zusammenhang von genetischem Risiko und tatsächlichem BMI wurde in beiden Stichproben durch die Gehirnstruktur mediiert; das genetische Risiko scheint also durch hirnstrukturelle Veränderungen vermittelt zu werden. Ferner konnte mittels maschinellen Lernverfahren der individuelle BMI aus den Hirnbildgebungsdaten vorhergesagt werden.

Erstmals wurde ein Zusammenhang zwischen genetischem Adipositasrisiko und hirnstrukturellen Veränderungen gezeigt. Die Studie weist bei der Entstehung der Adipositas auf eine entscheidende Rolle des medialen präfrontalen Kortex hin, der maßgeblich an Impulskontrolle und Belohnungsverarbeitung beteiligt ist.

Link zur Publikation

Eine Liste aller bisherigen Gewinner der Paper of the Month – Auszeichnung finden Sie hier.

Der Paper of the Month – Aufsteller in der Zweigbibliothek Medizin bietet den Besuchern die Lektüre der Studie vor Ort an.

Foto: MFM/Christian Albiker