STUDIEREN

An der Abteilung für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie können als Zwei-Fach-Bachelor-Studiengang "Archäologie-Geschichte-Landschaft" sowie als Masterstudiengang "Ur- und Frühgeschichte" studiert werden. Die interdisziplinären Studiengänge vermitteln grundlegende Anliegen, Kenntnisse, Arbeitsmethoden und Theorien des Bereichs der Menschheitsgeschichte, aus dem keine oder kaum schriftliche Quellen bekannt geworden sind. Stattdessen stützt sich die Ur- und Frühgeschichte, die den Studiengängen zugrunde liegt, auf die erhalten gebliebenen materiellen Hinterlassenschaften des Menschen (Funde und Befunde). Sie erforscht Kultur, Wirtschaft und soziale Organisationsformen der frühen Menschheit ebenso wie Religion, Brauchtum und Kunst. Ziel des Faches ist die Analyse und Rekonstruktion kulturgeschichtlicher Zusammenhänge und Entwicklungsprozesse.

Die Ur- und Frühgeschichte beginnt mit dem Auftreten des Menschen (ab ca. 3.000.000 v. Chr.) und endet mit dem Früh- und Hochmittelalter, in dem nun schriftliche Quellen in den Vordergrund treten. Dabei vermittelt sie zwischen den traditionellen Geistes- und Naturwissenschaften. Sie umfasst Methoden der Feldforschung (Prospektion, Ausgrabung), Methoden der Analyse von Funden und Befunden (Klassifikation, relative und absolute Altersbestimmung, räumliche Verbreitung, Material- und Herkunftsbestimmung, Analysen von Funktion und Technologie), archäoökologische Methoden in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Bio- und Geowissenschaften (Landschaftsökologie, Geologie, Geographie, Archäobotanik, Archäozoologie, Anthropologie u.a.) sowie schließlich Methoden der Interpretation und Rekonstruktion kulturgeschichtlicher Verhältnisse und Prozesse (Experiment, historische/ethnologische Analogie, Modellbildung und Verifikation).

Einführende Literatur:

  • R. Bernbeck, Theorien in der Archäologie (Tübingen, Basel 1997)
  • H.-J. Eggers, Einführung in die Vorgeschichte (München, Zürich 31986)
  • M. H. K. Eggert, Prähistorische Archäologie. Konzepte und Methoden. UTB 2092 (Tübingen, Basel 2001)
  • C. Gamble, Archaeology. The Basics (London 2001)
  • C. Renfrew/P. Bahn, Archaeology: Theories, Methods and Practice (London 32000)
  • M. H. K. Eggert/St. Samida, Ur- und frühgeschichtliche Archäologie. UTB Basics 3254 (Tübingen 22013)


Die Bewerbung für ein Studium an der Universität Münster erfolgt zentral und online. Hier geht es zum Bewerbungsportal:
Online-Bewerbung

Aktuelle Informationen zu unseren Studiengängen finden Sie hier:
Studiengänge an der Abteilung für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie

Fragen zum Fach, zur Organisation des Studiums und zum Aufbau der Studiengänge?
Nutzen Sie die Möglichkeit der Studienberatung.

Unser aktuelles Lehrangebot kann hier eingesehen werden: Lehrangebot der Abteilung.

Bei weiteren Fragen können Sie sich auch an die Fachschaft Ur- und Frühgeschichte wenden.

Bitte beachten Sie die Richtlinien der Abteilung zum Erstellen von Hausarbeiten und Referaten sowie zu den Zitier-Regeln.

Für die Vervielfältigung von Handouts oder für den Druck von Haus-, BA- oder MA-Arbeiten bietet sich als preisgünstige und schnelle Alternative zum Copyshop
Print & Pay, ein Service des ZIV (Zentrum für Informationsverarbeitung), an.

Aktuelle und kurzfristige Mitteilungen bzw. Änderungen im Lehr- und Veranstaltungsangebot entnehmen Sie bitte den Aushängen („Schwarzes Brett”) oder unserer Online-Rubrik „Aktuelles”.