Studiengang Geowissenschaften Master of Science (M.Sc.)

© B. Fister

Das Studium der Geowissenschaften mit dem Studienabschluss Master of Science (M.Sc.) baut auf einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Geowissenschaften mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) auf und führt zum zweiten berufsqualifizierenden Abschluss des Studiums der Geowissenschaften. Seit dem Wintersemester 2016/17 kann zwischen zwei Studienpfaden gewählt werden:

 

Ein breit gefächertes Masterstudium der Geowissenschaften mit freier Wahl von Modulen aus dem gesamten Angebot des Masterstudiengangs.

Ein Masterstudium mit Schwerpunktbildung bei dem eine Anzahl von Veranstaltungen vorgegeben ist.

 

Ziel des Masterstudiums ist es, vertiefende Kenntnisse und die Fähigkeit zur selbständigen Anwendung anspruchsvoller geowissenschaftlicher Methoden zu vermitteln. Die Studierenden sollen zur kritischen Einordnung der wissenschaftlichen Erkenntnisse sowie zu verantwortlichem, interdisziplinären Denken und Handeln befähigt werden. Sie sollen komplexe geowissenschaftliche Fragestellungen analysieren, Befunde interpretieren und Lösungen erarbeiten können. Die Master-Prüfung setzt sich aus der kumulativen Bewertung aller im Master-Studienabschnitt erreichten Prüfungsleistungen in den zugeordneten Lehrveranstaltungen zusammen. Eine gesonderte Abschlussprüfung findet nicht statt.

 

In den Geowissenschaften stehen folgende Schwerpunkte zur Auswahl:

  • Erdoberflächenprozesse
  • Geochemie
  • Mineralogie und Mineralphysik
  • Paläobiologie und Paläoumwelt
  • Petrologie und Lagerstättenkunde
  • Planetologie
  • Umweltschadstoffe

Es ist nicht nötig sich zu Beginn des Studiums für einen Schwerpunkt zu entscheiden. Erst am Ende des Masterstudiums wird kontrolliert, ob die Bedingungen für einen Schwerpunkt erfüllt wurden und dieser kann dann auf dem Zeugnis ausgewiesen werden.

Ein Studium ohne Schwerpunkt (mit freier Wahl von Modulen aus dem Curriculum des M.Sc. Geowissenschaften) ist möglich.


Eine kurze Beschreibung der Schwerpunkte sowie die Bedingungen die für die Modulwahl gelten sind hier aufgeführt. Neben der entsprechenden Kurswahl muss auch die Masterarbeit eine Fragestellung des Schwerpunktthemas bearbeiten.

Eine Zusammenstellung von wichtigen Informationen und Ansprechpartnern kann dem Masterflyer entnommen werden:

Masterflyer - Übersicht über den Studiengang (Stand: 18.03.2016)

Allgemeine Informationen zum Masterstudiengang Geowissenschaften sind hier zusammengefasst:

Allgemeine Informationen zum Studiengang M.Sc. Geowissenschaften

  • Prüfungsordnungen

    In diesem Tab können Sie die offiziellen Prüfungs- und Änderungsordnungen für den M.Sc. Geowissenschaften an der WWU Münster finden. Eine vereinfachte Lesefassung, in der alle Änderungen direkt eingebaut sind, kann im Tab "NEU UND ÜBERSICHTLICH" gefunden werden! In der Lesefassung sind auch entsprechend Verknüpfungen gesetzt, so dass man zwischen den Modulen einfacher navigieren kann.

    Für Studierende ab WS 2016/2017:

    Für Studierende ab WS 2010/2011:

    Für Studierende ab WS 2004/2005:

  • NEU UND ÜBERSICHTLICH

    Lesefassungen der Prüfungsordnungen

    Für eine übersichtlichere Darstellung sind Lesefassungen erstellt worden mit allen Änderungen der Prüfungsordnungen. Sie bilden keine rechtliche Grundlage! Als rechtliche Grundlagen gelten lediglich die entsprechenden einzelnen Prüfungs- bzw. Änderungsordnungen. Bei Unstimmigkeiten sollte immer in der entsprechenden Prüfungsordnung oder Änderungordnung nachgesehen werden.

    Für Studierende, die ab dem WiSe 2016/17 begonnen haben:

    Für Studierende, die vor dem WiSe 2016/17 begonnen haben:

Informationen zum kommenden Studienjahr

Zu Beginn des Wintersemesters gibt es eine Begrüßungsveranstaltung in der wichtige Informationen und Termine bekanntgegeben werden sowie auf allgemeine Fragen zum Studiumverlauf eingegangen werden kann. Diese Veranstaltung findet immer am Dienstag in der ersten Vorlesungswoche um 9 Uhr c.t. (9.15 Uhr) statt (Ort: Hörsaal HS 2 der Institutsgruppe I, Wilhelm-Klemmstr. 10).

In jeden Wintersemester werden den Studierenden Tutoren/innen zugewiesen. Die Einteilung kann der Tutorenliste MSc. (Stand: 02.12.2016) entnommen werden. Die Zuordnung der Tutoren/innen erfolgt per Zufallsprinzip, ein Wechsel des/der Tutors/in ist möglich.

Zulassung zum Master

Ab dem WS 2009/2010 gelten für den M.Sc.-Studiengang Zulassungsbeschränkungen. Alle Interessenten müssen sich innerhalb der Bewerbungsfristen (Mai bis 15. Juli für das WS; November bis 15. Januar für das SS)  über das online-Portal des Studierensekretariats bewerben.  

Folgende Unterlagen sind notwendig:

  • Nachweis der Allgemeinen oder einer einschlägig fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung.
  • Nachweise über das Vorliegen eines einschlägigen ersten berufsqualifizierenden Abschlusses. Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Abschlusszeugnis vor, so muss ein vorläufiges Zeugnis eingereicht werden, in das mindestens die Noten der ersten fünf Semester (entsprechend mindestens 120 ECTS-Kreditpunkten) eingegangen sind. Das Abschlusszeugnis ist im Falle der Zulassung bei der Einschreibung vorzulegen. Bei ausländischen Bewerbern: Nachweise über ausreichende Sprachkenntnisse.
  • Lebenslauf
  • Nachweis über erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen (z. B. Transcript of Records)
  • Motivationsschreiben
  • ggf. weitere Unterlagen, in denen die Eignung für das angestrebte Studium dargelegt werden (z.B. Arbeitszeugnisse, Nachweise über Praktika oder andere relevante Zusatzqualifikationen).

Für die Zulassung gelten die in der Zulassungsordnung definierten Kriterien: