Interaktive Kartographie - Braunschweig


Stadtgrundriss Braunschweig

Die bauliche Gestalt Braunschweigs in historischen Stadtplänen
Von der Vormoderne bis heute war der Stadtgrundriss Braunschweigs starken Wandlungen unterworfen, die sich teils prozesshaft und längerfristig, teils ereignishaft oder planmäßig vollzogen. Der hier mögliche Detailvergleich der Stadtpläne von 1750/66, 1873/81 und 2009 macht diese Veränderungen nachvollziehbar. So wird z.B. die zunehmende Gebäudedichte zur Unterbringung der in die Stadt strömenden Arbeitssuchenden während der Industrialisierung sichtbar. Im Vergleich von Straßen- und Parzellenraster wird aber auch der Umfang städtebaulicher Eingriffe, z.B. der Kanalisierung der Okerläufe sowie der Straßenverbreiterungen, die nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs vorgenommen wurden, deutlich.

Entwicklungsphasen Braunschweig

Die Siedlungsentwicklung Braunschweigs bis ins 19. Jh.
Die interaktive Entwicklungsphasenkarte rekonstruiert die ersten Siedlungsansätze und das anschließende Flächenwachstum im Innenstadtbereich bis in die 2. Hälfte des 19. Jhs. Die Vielzahl der aktivierbaren Ebenen erlaubt es, ganz unterschiedliche Inhalte miteinander in Beziehung zu setzen: Die frühesten Siedlungskerne mit der Flussaue, die den Siedlungsraum prägte – die historischen Gebäude besonderer Nutzung mit den Grenzen der Stadtbezirke – die rekonstruierten Befestigungsmauern mit den archäologischen Fundstellen. Die Karte demonstriert so die komplizierten Vorbedingungen des Siedlungs-geschehens, erläutert aber auch dessen Ausprägungen und zeigt, worauf unsere Kenntnisse und Interpretationen beruhen.

Phasen Der Erstbebauung Braunschweig

Die Siedlungsentwicklung Braunschweigs vom 19. Jh. bis heute
Die Karte dokumentiert die moderne Siedlungsentwicklung im heutigen Stadtgebiet Braunschweigs. Das Flächenwachstum wurde aus historischen Karten und Plänen rekonstruiert. Die Zuordnung zu den Phasen entspricht dem Zeitraum, in dem das jeweilige Gebiet erstmals weitgehend geschlossen bebaut wurde. Es handelt sich also nicht um eine Baualterskarte; im heutigen Gebäudebestand wird es sowohl ältere Relikte als auch spätere Neubauten geben. Die topographische Kartengrundlage gibt Aufschluss über die heutige Gestalt der Bebauung. Das Phasenschema ermöglicht es, Konjunkturen der Bauentwicklung Braunschweigs zu vergleichen und mit allgemeinhistorischen Vorgängen zu verbinden.

Quelle: Meibeyer, Wolfgang/Steinführer, Henning/Stracke, Daniel: Braunschweig (Deutscher Historischer Städteatlas 4), Münster 2013.



Impressum | © 2015 Institut für vergleichende Städtegeschichte
Institut für vergleichende Städtegeschichte
Königsstraße 46
· 48143 Münster
Tel.: +49 251 83-27512 · Fax: +49 251 83-27535
E-Mail: