Inhouse-Fortbildung: Jungenförderung durch Bewegung, Spiel und Sport

Inhouse Jungen Titel 2 1
© Andrea Bowinklemann (LSB NRW)

Für viele Jungen ist das Aufwachsen in modernen „Multioptionsgesellschaften“ schwierig. Nicht nur die allgemeinen Bedingungen des Erwachsenwerdens, auch die Vorstellungen von Männlichkeit sind komplexer und widersprüchlicher geworden. Einerseits wird immer noch der ‚Mythos’ der männlichen Überlegenheit tradiert, der Jungen dazu zwingt, rational, durchsetzungsfähig und erfolgreich zu sein. Andererseits wird von Jungen heute Sensibilität, Einfühlungsvermögen und Kooperationsfähigkeit erwartet. Eine eindeutige Vorstellung jenseits von Klischees fehlt bislang jedoch. Bewegung, Spiel und Sport gehören sowohl im Rahmen der Schule als auch außerhalb der Schule zu den beliebtesten Aktivitäten von Jungen. Daher bietet dieses Feld optimale Voraussetzungen zur Förderung der männlichen Identitätsentwicklung. Soziale Kontakte und Entspannung sind im Sport zwar wichtige Motive für Jungen, an erster Stelle steht jedoch in der Regel der Wunsch nach Leistung und Erfolg. Für eine gelingende Entwicklung männlicher Identität im Sport ist es unerlässlich, Sport-angebote reflektiert zu inszenieren. Dafür bietet das „Variablenmodell im Sport“ günstige Voraussetzungen. Eine besondere Rolle kommt der Lehrkraft und den Rahmenbedingungen der Jungenförderung zu.

Angebotsformate

Eine Übersicht über unsere Angebotsformate finden Sie hier:

Theorieworkshop: 4 LE (halbtägig)

  • Aufwachsen von Jungen
  • Jungenförderansätze/Jungenpädagogik
  • Jungenförderung im Sport/Variablenmodell im Sport

Praxisworkshop: 8 LE (ganztägig)

  • Aufwachsen von Jungen
  • Jungenförderansätze/Jungenpädagogik
  • Jungenförderung im Sport/Variablenmodell im Sport
  • Praxisbausteine zum Variablenmodell im Sport

Praxisseminar: 16 LE (zweitägig)

  • Aufwachsen von Jungen
  • Jungenförderansätze/Jungenpädagogik
  • Jungenförderung im Sport/Variablenmodell im Sport
  • Diagnose von Männlichkeitsvorstellungen adoleszenter Jungen
  • Praxisbausteine zum Variablenmodell im Sport

Material & Lehrmethoden

Begleitend zu unseren Angeboten erhalten die Teilnehmer einen Tagungsordner mit umfassenden Skripten und Dokumentationen zu den Inhalten der Veranstaltungen.

Unsere Angebote sind gekennzeichnet durch

  • eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis,
  • praktische Anwendbarkeit und Lehrplanbezug,
  • Eigenrealisierung und methodische Vielfalt,
  • Bezüge zur aktuellen Bildungs- und Unterrichtsforschung im Sport,
  • ausführliche Lehrgangsunterlagen zur Vor- und Nachbereitung sowie
  • ein zeitgemäßes Modell zur Qualitätssicherung.

Bei Inhaltlichen Fragen zu dieser Veranstaltung, wenden Sie sich bitte an:

Nils Kaufmann
Westfälische Wilhelms-Universität
Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft
Institut für Sportwissenschaft
Horstmarer Landweg 62b
48149 Münster
Tel.: 0251/83-32324
Fax: 0251/83-32303
Mail: nils.kaufmann@uni-muenster.de

Zu dem Thema Jungenförderung haben wir eine eigene Internetseite erstellt, auf der wir Informationen zur Förderung von Jungen durch Bewegung, Spiel und Sport zusammengetragen haben. Auf den Seiten finden sie Praxisbeispiele, Informationen zu unseren Projekten und Publikationen zum Thema Jungenförderung.

Zur Internetseite Jungenförderung im Sport
© Foto im Hintergrund: Nils Eden