Aktuelles aus dem Institut

Mit Tränen der Freude über die Alpen

171115 Transalp Foto Markus Jurgens Beide171115 Transalp Foto Markus Jurgens Beide
© Markus Jürgens

Allein die Zahlen dieser Radtour lassen die sportliche Herausforderung erahnen: 600 Kilometer lang, 10.000 Höhenmeter, sieben Alpenpässe zwischen zehn und 34 Kilometern, vier davon in der höchsten Kategorie bei der Tour de France. Mehrere Sportstudierende unter Leitung von Dr. Marcel Reinold, Markus Jürgens, Jan Oshadnik und Jan-Philipp Müller haben die Strapazen auf sich genommen, als sie sich mit dem Rennrad auf den Weg von Genf nach Nizza machten - eine Exkursion des Instituts für Sportwissenschaft mit dem Titel „Transalp – mit dem Rennrad über die Alpen“. Studentin und Mitfahrerin Svenja Betz schildert ihre Erfahrungen und Erlebnisse in einem Beitrag auf der Hauptseite der WWU.

Fachtagung Lernen und Bewegen am IfS

171113 Tagung Lernen Und Bewegen Foto Bastian Arnholdt Beide171113 Tagung Lernen Und Bewegen Foto Bastian Arnholdt Beide
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IfS)

Rund 250 Grundschulleiter und Sportlehrkräfte trafen sich unter dem Titel "Lernen und Bewegen - ein Beitrag zu einer innovativen Schulentwicklung" zu einer Fachtagung am IfS. Nach einem interaktiven Vortrag von Jun.-Prof.' Miriam Seyda, PD Michael Pfitzner und Prof. Nils Neuber befassten sich die Teilnehmer/innen in insgesamt 24 Foren mit dem Zusammenhang von Lernen und Bewegung im Schulalltag. Veranstalter der Tagung waren das Ministerium für Schule und Bildung NRW, die Bezirksregierung Münster, die Unfallkasse NRW und das Institut für Sportwissenschaft. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Dennis Dreiskämper.

100 Jahre Handball in Deutschland

100 Jahre Dhb 1-1 Dhb100 Jahre Dhb 2-1 Dhb
© DHB

Bei der Jubiläumsfeier zum 100 jährigen Geburtstag des Handballs in Deutschland repräsentierte Axel Binnenbruck das Institut der Sportwissenschaft. Bei einem Empfang in der Humbold Box vor dem Berliner Schloss trafen sich viele ehemalige deutsche Olympiasieger und Weltmeister im Handball mit Gästen aus den Sportverbänden, der Sportwissenschaft und der Sportpolitik. Axel Binnenbruck ist Mitglied in der Projektgruppe „Handball an Hochschulen“, die als Kernaufgabe die Entwicklung der fachpraktischen Ausbildung im Handball an den sportwissenschaftlichen Fakultäten für die zukünftigen Sportlehrer in Deutschland hat. Den Tag in Berlin rundete ein Doppelländerspiel der Männer gegen Spanien und der Frauen gegen die Niederlande in der Max-Schmeling-Halle ab.

Jahrestagung der Association for Applied Sport Psychology (AASP) in Orlando, FL.

Orlando2017Orlando2017
© IfS WWU

Der Arbeitsbereich Sportpsychologie war vom 18. bis 21. Oktober 2017 mit insgesamt fünf Mitarbeitern auf der diesjährigen Jahrestagung der Association for Applied Sport Psychology (AASP) in Orlando, FL. Sebastian Brückner präsentierte seine angewandte Arbeit zu Achtsamkeit und „Signature Practices“ Interventionen mit Badminton-Spielern in zwei Symposien, tagte mit dem Newsletter und dem International Relations Committee (IRC) und überreichte als Vorsitzender des IRC den AASP-DistinguishedInternational Scholar Award an Paul Wylleman. Sydney Querfurth präsentierte die Ergebnisse des vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft geförderten Projektes zur sportpsychologischen Betreuung von Paralympischen Sportlern, zusammen mit ihren Projektpartnern Bernd Strauß und Charlotte Raue.

Shirt-/Pulli-Bestellung der Fachschaft Sport

Pulli _ BersichtPulli _ Bersicht
© Fachschaft Sport Münster

Es ist wieder soweit. Wie in jedem Wintersemester bietet die Fachschaft Sport die Möglichkeit T-Shirts und Pullis mit dem Fachschafts-Logo der Sportwissenschaft Münster zu bestellen.
Wie gewohnt kostet der Pulli 20€ und das T-Shirt 8€. Ab diesem Jahr könnt ihr diese auch in schwarz mit weißem Druck bestellen.
Die Bestellung läuft ab sofort online über den Shop der Fachschaft auf www.fssport-muenster.de.
Die Bestellung läuft bis zum 20.11.2017.

Projektförderung

Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BiSp) fördert Projekt zum Beachhandball

Bisp2zu1
© BISp

Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BiSp) fördert ein neues Projekt des Arbeitsbereichs Leistung und Training zum Beachhandball.
Das Projekt mit dem Titel Evaluierung von Trainingsmaßnahmen für einen effizienten Transfer spielrelevanter Leistungskriterien vom Hallen- zum Beachhandball und vice versa wird vom BiSp über 2 Jahre gefördert. Kooperationspartner ist der Deutsche Handball Bund (DHB). Weiter...

450 crash tests with 71 volunteers

20171024 Crashtest20171024 Crashtest
© Kalthoff

The crash test team of the Department of Movement Science (Heiko Wagner, Kim Boström, Marc de Lussanet, Andreas Mühlbeier, Wolfram Kalthoff) has finished the test series for the BG Verkehr at the facility of crashtest-service.com in Münster-Wolbeck. These tests were oblique frontal impacts with two passengers sitting in a moving Smart Fortwo. The crew finally conducted 450 crash tests with 71 volunteers and two dummies in 2016 and 2017.

Europäischer Schulsporttag auf dem SportCampus

 Mg 5700 Mg 5700
© Bastian Arnholdt

Am 29.09.2017 fand der zweite europäische Schulsporttag auf dem Gelände des Instituts für Sportwissenschaft in Münster statt. 120 Schülerinnen und Schüler aus Grundschulen in Münster und Enschede probierten sich in deutsch-niederländischen Teams in bekannten europäischen sowie neuen Spielen wie beispielsweise Tamburello, Korfball oder Quidditch. Organisiert wurde der Schulsporttag vom EU-Study Team unter Leitung von Professor Naul in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport und dem Hochschulsport.

340 Erstsemester im Lehramt begrüßt!

M1 Vorlesung 1-1 Jan SchafflikM1 Vorlesung 2-1 Jan Schafflik
© Jan Schafflik

Nach der offiziellen Begrüßung der Erstsemester am 9. Oktober startet jetzt der Vorlesungsbetreib für die rund 340 Erstsemester in den lehrerbildenden Bachelorstudiengängen. Aufgrund von Überbuchungen sind die Studiengänge so voll wie lange nicht mehr. Im Modul 1 werden insgesamt 37 Lehrveranstaltungen und 12 Tutorien angeboten. Obwohl Sitzplätze und Sauerstoff Mangelware sind, ist der Motivation von Studenten und Dozenten hoch. Wir wünschen allen Erstsemestern einen guten Studienstart!

Till Utesch von dvs ausgezeichnet

Tillbw1zu1Tillbw2zu1
© Till Utesch

Im Rahmen des Hochschultags in München wurde zum neunten Mal der dvs-Nachwuchspreis für die besten Beiträge aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs vergeben. In diesem Jahr haben sich mit 19 Beiträgen so viele Promovierende wie noch nie beworben. Till Utesch wurde für seine Forschung zur motorischen und psychosozialen Entwicklung und praktische Implikationen für den Sportunterricht mit dem dritten Platz geehrt. Die ersten beiden Plätze wurden einen soziologischen sowie einen neurowissenschaftlichen Beitrag vergeben. Wir gratulieren herzlich!

Projekt Motorik und Kognition spezieller Zielgruppen pilotiert

Eylard1zu1Eylard2zu1
© Eylarduswerk

Die erste Phase des Projekts Motorik und Kognition spezieller Zielgruppen wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Projekt hat das Ziel Zusammenhänge und Interdependenzen in der Entwicklung von motorischer Kompetenz, der physischen Fitness, des physischen Selbstkonzepts und der Kognition bei Schülerinnen und Schüler mit sozialen, psychischen oder motorischen Auffälligkeiten zu erforschen. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit dem Eylarduswerk und der Eylardus-Schule in Bad Bentheim, Niedersachsen, durchgeführt und soll in Zukunft Studierenden Einblicke in die Themenfelder Motorik und Inklusion geben.

IfS im Beirat "Sport, Sprache, Integration"

171005 Sport Sprache Integration Foto Andrea Bowinkelmann 1 1171005 Sport Sprache Integration Foto Andrea Bowinkelmann 2 1
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Der neu gegründete Beirat zur Integration Neuzugewanderter hat seine Arbeit in Münster aufgenommen. Der Beirat ist eingebunden in das BMBF-Projekt "Kommunale Koordinierung für Neuzugewanderte", das bundesweit in rund 320 Kommunen durchgeführt wird. Unter der Überschrift "Sport, Sprache, Integration" ist Münster der einzige Standort, der explizit den Sport einbezieht. Auf Einladung des münsterschen Amtes für Schule und Weiterbildung nahmen zahlreiche Vertreter aus Verbänden, Verwaltung und Wissenschaft an der Auftaktsitzung (Bericht WN, Bericht Focus) teil, darunter auch Prof. Nils Neuber als Direktor des Instituts für Sportwissenschaft und Jörg Verhoeven als Leiter des Hochschulsports.

Herzlich willkommen am Institut für Sportwissenschaft

170929 Gruppenfoto Ifs Fotograf Bastian Arnholdt 1 1170929 Gruppenfoto Ifs Fotograf Bastian Arnholdt 2 1
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IFS)

Die offizielle Begrüßung unserer Erstsemester findet am Montag, den 9. Oktober um 14 Uhr im Hörsaal Leo 17.21 statt. Nach der Begrüßung durch den Institutsdirektor Prof. Dr. Nils Neuber und einer kleinen Einführung in das Studium der Sportwissenschaft in Münster stellen sich Professor/innen und Mitarbeiter/innen des Instituts vor. Im Anschluss an die Begrüßung bietet das Servicecenter Sportwissenschaft eine Härtefallsprechstunde für Studierende an, die noch Seminarplätze suchen. Alle Erstsemester und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Institus sind herzlich eingeladen!

Dr. Marie Ghanbari hält Vortrag auf der Self Conference 2017

170929 Deci Ghanbari Melbourne170929 Deci Ghanbari Melbourne
© Marie Ghanbari

Im Rahmen eines vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten Stipendiums hat Dr. Marie Ghanbari einen Vortrag zum Thema „It is not about winning and loosing, it is about rhythm and team spirit - from research into practice - 'Sportpate' Project“ gehalten. Des Weiteren ist eine Ausweitung des Sportpatenprojekts in Melbourne gemeinsam mit John Hattie und Christian Williams (Global Teacher Prize Top 50-2016) geplant.

Keynote zum Forschenden Lernen im Sport

170928 Wider View Foto Zfl Muenster Beide_170928 Wider View Foto Zfl Muenster Beide_
© ZFL Münster

Im Rahmen der bundesweiten Fachtagung "Forschendes Lernen - The wider view" hielt Prof. Dr. Nils Neuber einen Hauptvortrag zum Forschenden Lernen im Sport. Unter dem Titel "Von der Erfahrung zur Erkenntnis" stellte er einem interessierten Publikum aus ganz unterschiedlichen universitären Fächern fachspezifische Zugänge im Sport vor. Das Forschende Lernen gehört zu den Kernthemen des neuen Hochschulentwicklungsplans der WWU. Die gut besuchte Tagung wurde vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) organisiert. Für das IfS hielt zudem Renate Nocon-Stoffers einen Vortrag und Markus Jürgens präsentierte ein Poster.

CeBiS Mitgliederversammlung und Forschungstag

000000 Logo Cebis-forschungstag Foto S _nke G _tschenberg Beide2000000 Logo Cebis-forschungstag Foto S _nke G _tschenberg Beide2
© Sönke Götschenberg

Bei der diesjährigen CeBiS Mitgliederversammlung am 18.09.2017 wurden die Aktivitäten des vergangenen Jahrs vorgestellt und die Ziele für die Weiterarbeit besprochen. Zudem fand die Wahl des neuen Vorstandes statt. Dieser setzt sich aus den folgenden sieben Personen zusammen: Prof. Nils Neuber (Vorsitz), Prof. Michael Krüger, Prof. Christian Fischer, J.-Prof. Miriam Seyda, J.-Prof. Ahmet Derecik, Dr. Kai Reinhart und Franziska Duensing-Knop. Vor der Mitgliederversammlung fand der CeBiS Forschungstag statt, bei dem Esther Pürgstaller (IfS) sowie Malte Begall (DSHS Köln) zwei spannende Vorträge gehalten haben.

Promotion Till Utesch

Tillbw1zu1Tillbw2zu1
© Till Utesch

Dr. Till Utesch hat am 28. August seine Promotion zu dem Thema "Measurement of Motor Competence and Physical Fitness across Childhood" mit summa cum laude abgeschlossen. Seine Betreuer waren: Prof. Dr. Bernd Strauß, Prof. Dr. Maike Tietjens und Prof. Dirk Büsch (Uni Oldenburg). Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem außergewöhnlich guten Ergebnis!

Fachtagung "Lernen braucht Bewegung"

170924 Fachtagung Emden Foto Stefanie Dahl Beide_170924 Fachtagung Emden Foto Stefanie Dahl Beide_
© Stefanie Dahl

Im Auftrag des Kompetenzzentrums für Lehrerfortbildung der Ostfriesischen Landschaft hat der Arbeitsbereich "Bildung und Unterricht im Sport" eine Fachtagung zum Thema "Lernen braucht Bewegung - von Anfang an" in Emden gestaltet. Nach einem Einführungsvortrag von Prof. Nils Neuber wurden insgesamt 16 Workshops zu sportpädagogischen Themen, wie Lernen und Bewegung, Soziales Lernen im Sport oder Kreative Bewegungserziehung, angeboten. Die gut besuchte Fachtagung war eingebettet in eine dreitägige Klausurtagung des Arbeitsbereichs in der Jugendherberge Leer.

Lehr-Lern-Forschungsprojekt Sportunterricht und Motorik: Erstes Projektjahr beendet

Clafouti 1 1Clafouti 2 1
© clafouti / Photocase.com

Das erste Jahr des Lehr-Lern-Forschungsprojekts Sportunterricht und Motorik unter der Leitung von Till Utesch, Dennis Dreiskämper und Maike Tietjens wurde erfolgreich beendet. Das Projekt ermöglicht Studierenden ihre theoretischen (Testtheorie und -konstruktion) und praktischen Kompetenzen zur motorischen Diagnostik zu reflektieren und zu trainieren. Im Zuge dessen lernen die Studierenden eine Ausbildung zur Testleitung für verschiedene motorische Testbatterien und erheben im Anschluss objektive motorische Leistungen in den Projektschulen in Altenberge und Unna. Mit diesen wurde im Anschluss gemeinsam der Einfluss der Sportunterrichtskonzeptionen auf die aktuellen motorischen und kognitiven Leistungen sowie der psychosozialen Gesundheit der Schulkinder analysiert.

DAAD Projekt in Melbourne und SELF Konferenz

DeakinDeakin
© DEAKIN UNIVERSITY

Im Rahmen eines vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten Projektes zur „Entwicklung des physischen Selbstkonzepts“ sind Dennis Dreiskämper und Maike Tietjens zu Gast bei der Deakin Universtiy, Melbourne, Australien.
Zeitgleich besuchen Maike und Dennis die SELF Conference 2017. Bernd Strauß und Maike Tietjens präsentieren dort einen Arbeitskreis („Measurements and Correlates of Physical Self-Concept and Motor Performance in childhood“). Maike Tietjens halt einen Vortrag zum Thema “’I am really good at sports!’ The physical self-concept of children in Kindergarten and primary school”. Außerdem präsentiert Dennis Dreiskämper seine Forschung mit dem Titel „The role of the physical self-concept within in the ‘Motor Development for Health Enhancing Physical Activity Model’” und springt für Till Utesch ein, um eine Forschungsarbeit zum Thema “Congruency of physical self-concept and motor skill level promotes physical activity in childhood“.

Studentische Hilfskraft gesucht

Team 2016Team 2016
© Dr. Neil van Bentem

Das Service-Center Sport sucht ab Oktober eine neue studentische Hilfskraft für 7 Stunden in der Woche! Die Aufgaben im Service-Center sind sehr vielseitig und umfassen unter anderem die Studienberatung, Organisation der Eignungsprüfung, Einstufungen und Anerkennungen, Betreuung des Wahlverfahrens, Prüfungsorganisation und vieles mehr!

CeBis Forschungstag

000000 Logo Cebis-forschungstag Foto S _nke G _tschenberg Beide2000000 Logo Cebis-forschungstag Foto S _nke G _tschenberg Beide2
© Sönke Götschenberg

Am 18.09.2017 findet von 14.45 Uhr bis 17.00 Uhr der CeBiS Forschungstag im BSH 41 statt. Esther Pürgstaller vom Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport wird ihr Qualifikationsprojekt „Kulturelle Bildung im Tanz“ vorstellen. Als Gast kommt der Sportwissenschaftler Malte Begall von der DSHS Köln, der sein Projekt „Fachwissen angehender Sportlehrkräfte. Entwicklung eines Testinstruments zur Erfassung des professionellen Fachwissens in der ersten Phase der Sportlehrkräftebildung“ zur Diskussion stellen möchte. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Lernplattform zum Projekt WHOLE ab sofort verfügbar

170907 Whole Lernplattform Foto Whole Beide170907 Whole Lernplattform Foto Whole Beide
© WHOLE

Die Lernplattform zur Förderung eines gesunden und aktiven Lebensstils für professionelle Pflegekräfte, pflegende Angehörige und Pflegebedürftige, die im Rahmen des von der europäischen Union geförderten Projektes WHOLE entwickelt wurde, ist ab sofort verfügbar. Die Lernplattform beinhaltet Informationen, Anregungen und Beispiele zu körperlicher Aktivität und gesunder Ernährung in der Pflege. Ziel des Projektes ist es, dass Pflegende Bewegung und gesunde Ernährung für sich selbst und die zu Pflegenden in ihren (Pflege-)Alltag integrieren. Ab sofort wird die Lernplattform in zwei Pilotstudien getestet. Bei Interesse an der Teilnahme melden Sie sich bitte bei Frau Stefanie Dahl.

Zeitschrift für Studium und Lehre in der Sportwissenschaft

2015 03 11 Outfit 2 12015 03 11 Outfit 2 1

Auf Inititative der Sporthochschule Köln wurde eine neue Zeitschrift für Studium und Lehre in der Sportwissenschaft (ZSLS) gegründet. Als Online-Zeitschrift im Peer-Review-Verfahren verspricht sie qualitativ hochwertige Beiträge zur universitären Lehre und Hochschuldidaktik in schulischen und außerschulischen Studiengängen im Sport. Die erste Ausgabe ist für das Frühjahr 2018 geplant. Als Mitherausgeber verantwortet Prof. Dr. Nils Neuber die Sektion Bildungswissenschaft in der neuen Zeitschrift.

Kerkhoff and Wagner publish in German Journal of Exercise and Sport Research

20170905 German Journal Exercise And Sport 1to120170905 German Journal Exercise And Sport 1to1
© SpringerMedizin

Annette Kerkhoff and Heiko Wagner from the Department of Movement Science published an article in the German Journal of Exercise and Sport Research together with collaborators from the Biomechanics Research Laboratory at the Münster University of Applied Sciences in Steinfurt. The article, entitled "Effects of two different foot orthoses on muscle activity in female during single-leg landing – A short-term and long-term study", was co-authored by Arne Nagel, Michael Möller und Klaus Peikenkamp, and is the first article published in a project on how foot orthoses affect knee stability.

Olympiaseminar der Deutschen Olympischen Akademie

Doa 2017Doa 2017
© Emanuel Hübner

Auch am 10. Sportwissenschaftlichen Olympiaseminar der Deutschen Olympischen Akademie (2.-10. September) nehmen vom IfS der Universität Münster Studenten und als Gruppenbetreuer Dr. Emanuel Hübner teil. Die Reise, an der sich Studentengrupenn von sechs Universitäten, der Deutschen Sporthochschule Köln und der Pädagogischen Hochschulen Heidelberg und Schwäbisch Gmünd beteiligen, führt von Athen über Korinth, Epidauros, Mykene und Nemea zur Internationalen Olympischen Akademie in Olympia. Dr. Hübner wird darüber hinaus die Seminarteilnehmer durch die historischen Stätten führen.

Till Utesch in dvs Nachwuchspreis Endrunde

Tillbw1zu1Tillbw2zu1
© Till Utesch

Zum neunten Mal wird im Rahmen des des 23. dvs-Hochschultags in München der dvs-Nachwuchspreis für den besten Beitrag eines/einer Nachwuchswissenschaftlers/in vergeben. Till Utesch wurde bereits unter die besten drei Beiträge gewählt und wird im Rahmen der Sonderveranstaltung „Endrunde“ des Hochschultages einen Vortrag halten. Anschließend vergibt die hochkarätig besetzte Jury die drei Platzierungen. Hier zur News der dvs.

Transalp - Mit dem Rennrad über die Alpen

170824 Transalp Foto Markus Juergens 1 1170824 Transalp Foto Eva Bender 2 1
© Markus Jürgens
© Eva Bender

580 km mit ca. 12.000 Höhenmetern fuhren 18 Studierende der WWU Münster unter der Leitung von Dr. Marcel Reinold, Markus Jürgens, Jan Oshadnik und Jan-Philipp Müller mit dem Rennrad über die Alpen vom Genfer See bis nach Nizza. Bekannte Alpenpässe wie der "Col de la Madelaine" oder der "Col du Galbier", auf dem nicht selten die Tour de France entschieden wird, bewältigten die Studierenden erfolgreich. Im Rahmen der Exkursion setzten sich die Studierenden außerdem u.a. mit Themen wie "Fahrtechnik und Sicherheit", "Radtraining", "Erlebnispädagogik", "Erste Hilfe","Alpen als geographischer Raum", "Geschichte des Radsports" und "Radreperatur" auseinander.

IfS-Mitteilungen Sommer 2017

P1090524P1090524
© Sönke Götschenberg

Ein ereignisreiches Sommersemester 2017 geht zuende: Der Kooperationsvertrag mit dem Hochschulsport ist unterzeichnet. Forschung und Lehre haben uns wie immer auf Trab gehalten. Und wir haben mit dem Frühlings- und dem Sommerfest zwei große Feiern am IfS gehabt. Die Highlights des Sommersemesters 2017 sind in den IfS-Mitteilungen Nr. 25 nachzulesen. Allen Angehörigen des Institus wünschen wir erholsame Ferien und einen schönen Sommer!

Dr. Marie Ghanbari hält Gastvortrag am Mannheim Institute of Public Health

20172707 Ghanbarie20172707 Ghanbarie
© privat

Marie Ghanbari wurde von Prof. Dr. Fischer zu einem Gastvortrag eingeladen, um über das Sportpatenprojekt, ihre Bewegunsorientierten Lehrmethoden und die Ergebnisse ihrer Dissertation zu berichten.

Projektwoche zum Inline-Skaten

InlineInline
© IfS WWU

Im Rahmen der VP Inline-Skaten (Dr. Kai Reinhart) wurde gemeinsam mit einer 7. Klasse des Pascal-Gymnasiums (Jochen Fennenkötter) eine Projektwoche zum Inline-Skaten gestaltet.

Sportpaten zum Empfang beim Oberbürgermeister Markus Lewe

PatenPaten
© IfS WWU

Oberbürgermeister Markus Lewe empfängt die Sportpaten und Sportpatenkinder im Friedenssaal Münster und gratuliert Dr. Marie Ghanbari zur Global Teacher Prize Top 10 Nominierung und dem Sportpatenprojekt, welches Praxis, Ehrenamt und Forschung miteinander verbindet.

studieren & sich engagieren

170406 Feldhauspreis Foto Feldhauspreis.jpeg170406 Feldhauspreis Foto Feldhauspreis.jpeg
© feldhauspreis.de

Mit Unterstützung des Fördervereins Münsteraner Sportwissenschaft ist der Bernd Feldhaus-Engagementpreis für studentisches bürgerschaftliches Engagement im Sport ausgeschrieben. Der Preis zeichnet Studierende aus, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren oder hochschulpolitisch für den Sport tätig sind. Zusätzlich wird ein Sonderpreis für besonderes Engagement in der Arbeit mit Flüchtlingen vergeben. Bewerben können sich Studierende, die an einer westfälischen Hochschulen eingeschrieben und Mitglied in einem Verein des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) sind. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 30.09.17 verlängert. Weitere Informationen finden Sie auf www.feldhauspreis.de

Neue Kooperationsvereinbarung mit der Bezirksregierung Münster

170711 Kooperationsvertrag Bezirksregierung Foto Thomas Michel Beide170711 Kooperationsvertrag Bezirksregierung Foto Thomas Michel Beide
© Thomas Michel

Mit einer Kooperationsvereinbarung zur gegenseitigen Unterstützung in der Fortbildung und Qualifizierung von Lehrkräften im Schulsport unterstrichen der Leiter der Schulabteilung Herr Weber (Bezirksregierung Münster) und Prof. Neuber (Institut für Sportwissenschaft) die seit vielen Jahren erfolgreich gelebte Praxis. Die Zusammenarbeit mit sport-lernen Wissenstransfer bezieht sich insbesondere auf die Zertifikatskurse des IfS sowie auf Fachtagungen. Die nächste gemeinsame Veranstaltung wird eine Schulleitertagung zum Thema "Lernen und Bewegung" am 10.11.2017 auf dem SportCampus in Münster sein.

Games for Brains - Neues Buch zur Lernförderung durch Bewegung

170707 Games For Brains Eckenbach Beide170707 Games For Brains Eckenbach Beide
© Verlag Klett-Kallmeyer

Der Zusammenhang von Lernen und Bewegung gilt mittlerweile als gesichert. Aber wie ist die Praxis des Schulsports zu gestalten, um die kognitiven Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu fördern? Das neue Buch von Dr. Karin Eckenbach erklärt anschaulich die theoretischen Hintergründe und gibt zahlreiche Beispiele für kognitiv förderliche Spielideen im Sportunterricht. Das Buch basiert auf den Ergebnissen des Forschungsprojekts "Entwicklung und Evaluation schulischer Interventionsmaßnahmen zur individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe I", das die AB Bewegungswissenschaft sowie Bildung und Unterricht im Sport von 2012 bis 2014 gemeinsam durchgeführt haben. Das Buch ist jetzt im Verlag Klett-Kallmeyer erschienen.

An die Hand genommen - erzählt in 180 Sekunden

Photocase6886848450880441 1 1Fotolia 3002075 S 2 1
© ty-ra / Photocase.com
© Avner Richard-Fotolia.com

In der kommenden Woche (Donnerstag, 13.7.) wird das Theaterstück des Sportpatenprojekts uraufgeführt. Unter dem Titel "An die Hand genommen - erzählt in 180 Sekunden" bietet es einen wundervollen Einblick in das Sportpatenprojekt. Beginn: 18 Uhr. Dauer: ca. 65 Minuten. Ort: Aula des Schlosses der WWU.

Kooperationsvertrag des IfS mit der Deutschen Sportjugend

170710 Kooperationsvertrag Deutsche Sportjugend Foto Morlang Beide170710 Kooperationsvertrag Deutsche Sportjugend Foto Morlang Beide
© Katharina Morlang

Am Rande einer Tagung zur Partizipationsförderung im Sport unterzeichneten Peter Lautenbach und Prof. Nils Neuber in Osnabrück einen Kooperationsvertrag zwischen der Deutschen Sportjugend und dem AB Bildung und Unterricht im Sport. Gegenstand des Vertrags ist die Zusammenarbeit im Bereich des Kinder- und Jugendschutzes im Sport. Auf der Grundlage des erfolgreichen Pilotprojekts "Gemeinsam. Achtsam.Wirksam" sollen weitere Maßnahmen zur Prävention sexualisierter Gewalt im Sport durchgeführt werden. Auf Seiten des IfS wird das Projekt von Sarah Quade begleitet.

Europäische Schulsporttagung des IfS in Brüssel

170707 Europ _ische Schulsporttage Foto Adamakis Beide170707 Europ _ische Schulsporttage Foto Adamakis Beide
© Manolis Adamakis

Auf Initiative von Prof. Dr. Dr. h.c. Roland Naul richtete das Institut für Sportwissenschaft (IfS) gemeinsam mit dem Willibald Gebhardt Institut (WGI) die zweite europaweite Tagung des europäischen Forschungsverbundes CEREPS (Conseil européen des recherches en éducation physique et sportive) im NRW-Haus in Brüssel aus. Zum Thema „Implementation and outcome of healthy after-school programmes in Europe“ trafen sich Vertreter aus 18 EU-Staaten. Die Europäische Kommission war mit zwei keynotes zur Gesundheitsförderung (HEPA) und zur Jugendförderpolitik in der EU vertreten. Die Tagung wurde mit Unterstützung des WWU-Europabüros vorbereitet. Dr. Roman Walega vom Europabüro und Prof. Dr. Nils Neuber, Direktor des Instituts für Sportwissenschaft, eröffneten die Tagung.

Andreas Klose gewinnt Goldmedaille

Andreas KloseAndreas Klose
© IfS WWU

Der Sportwissenschaftler und –therapeut Andreas Klose hat in Zittau bei den Deutschen Meisterschaften im Hochsprung der Senioren (M50) mit einer Höhe von 1,74m die Goldmedaille errungen. Im letzten Jahr hatte er bereits die Europameisterschaft in der Gruppe M 45 für sich entscheiden können. Das IfS gratuliert zu diesem großartigen Erfolg!!!

Feierliche Verleihung des Ars legendi-Fakultätenpreises

170625 Verleihung Ars Legendi Foto Nils Kaufmann Beide170625 Verleihung Ars Legendi Foto Nils Kaufmann Beide
© Nils Kaufmann

 Im Rahmen einer Feierstunde wurde der Ars legendi-Fakultätenpreis Sportwissenschaft für hervorragende Leistungen in der Lehre im Neuen Rathaus in Hannover an Prof. Dr. Nils Neuber verliehen. Der Preis wurde erstmalig vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft sowie dem Fakultätentag Sportwissenschaft vergeben. Vor rund 170 geladenen Gästen hoben die Festredner die Bedeutung exzellenter Lehre für die Universitäten hervor. Zu den Gästen gehörten auch die Prorektorin der WWU, Prof. Dr. Maike Tietjens, sowie Judith Hockmann und Henrike Lehmann von der Fachschaft Sport. Das IfS feierte den Preis im Rahmen des Sommerfestes.

Inaugural International Football History Conference

KaijustusKaijustus
© IfS WWU

Vom 15.-16. Juni fand in der City Football Academy des Manchester City Football Club die erste Internationale Konferenz zur Fußballgeschichte statt, zu der die Manchester Metropolitan University eingeladen hatte. Kai Reinhart und Justus Kalthoff referierten über den Fußball in der DDR.

Forschungsprojekt Tanz und Bewegungstheater beendet

170619 Projekt Tub Beendet Volker Stankewitz 1 1170619 Projekt Tub Beendet Volker Stankewitz 2 1
© Volker Stankewitz

Das Forschungsprojekt zur Wirkung kultureller Bildung in Tanz und Bewegungstheater wurde jetzt mit einer Abschlussveranstaltung im Landschaftspark Duisburg offiziell beendet. Gemeinsam mit Universitäten in Marburg, Mainz und Köln untersuchte der Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport Wirkungen auf Kreativität, Selbstkonzept und emotionaler Kompetenz von Grundschulkindern. Das Projekt ist Teil des Forschungsfonds "Kulturelle Bildung", der von der Stiftung Mercator gefördert und vom Rat für Kulturelle Bildung unterstützt wird. Die Ergebnisse des Forschungsfonds werden in einer Abschlusspublikation gebündelt vorgestellt.

2. TAMBURELLO-Tag am Sa., 8.7.17; 13-18 Uhr

170619 Tam Tag Foto Autor Beide170619 Tam Tag Foto Autor Beide
© Axel Binnenbruck

Am Samstag, den 8.7.2017 findet von 13 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Instituts für Sportwissenschaft am Horstmarer Landweg in 48149 Münster der zweite international einmalige TAMBURELLO-Tag unter der Leitung von Axel Binnenbruck und seinem Tamburello-Kurs statt. Tamburello ist eine in Deutschland noch relativ unbekannte Ballsportart, die in Italien schon seit dem 17. Jahrhundert gespielt wird. Seinen Namen verdankt das Rückschlagspiel dem zunächst ungewöhnlich anmutenden Spielgerät, ein kreisrunder „Power“-Schläger, der an ein Tamburin erinnert. Durch seine vielen Varianten – Tamburello kann sowohl draußen auf dem Großfeld („TAMclassic“), in der Halle („TAMindoor“ und „Tambourelli“) oder sogar am Strand („TAMbeach“) gespielt werden – ist das schnelle Rückschlagspiel vielseitig auch in der Schule oder sogar im Leistungssport einsetzbar.

An dem Turnier werden ungefähr 80 Spieler teilnehmen. Es wird insgesamt vier Wettkampffelder geben, auf denen Riegen-Gruppen die Varianten Tambourelli, Tam®Beach und Tam®Indoor spielen, sowie ein Stationsbetrieb absolvieren können.
Am gleichen Tag von 09:00-12:00 findet für Interessierte das Seminar "Tamburello - Das universelle Rückschlagspiel und seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten" statt. In Theorie und Praxis werden die unterschiedliche Spielvarianten von Tamburello und die vielfältige Einsatzmöglichkeiten des Schlägers thematisiert und hinsichtlich ihrer Eignung in unterschiedlichen Zielgruppen (Schule, Verein, Hochschule, Hochschulsport,?) und Settings diskutiert. Darüber hinaus gibt es einen Überblick zu vorhandenen Lehr- und Unterrichtsmaterialien sowie Bezugsquellen des benötigten Spielmaterials. In der Teilnahmegebühr von 50€ ist ein Tamburelloschläger und Ball im Wert von 48 € inbegriffen. Anmelden könnt ihr euch dafür hier.

Als letzten Tipp hier noch ein Link zu einem kleinen You-Tube Tamburello-Lehrfilm, der 2017 von der TAM-Veranstaltung der Uni Münster erstellt wurde.

Bei Rückfragen könnt ihr uns gerne eine Mail schreiben (Tam-Tag@gmx.de). Wir freuen uns schon euch beim spannenden Turnier zu sehen.

Kooperationsvertrag zwischen Fachbereich und Hochschulsport unterzeichnet

Img 0679Img 0704
© Sönke Götschenberg

Der Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft (FB 07) und die Zentrale Betriebseinheit Hochschulsport (HSP) streben gemeinsam eine intensivere Zusammenarbeit im Bereich der Sportstättenverwaltung und -entwicklung an und haben zu diesem Zweck einen Kooperationsvertrag geschlossen. Dieser wurde nun von Prof. Dr. Nils Neuber als Geschäftsführendem Direktor des Instituts für Sportwissenschaft sowie Jörg Verhoeven als Leiter des Hochschulsports offiziell unterzeichnet. Anwesend waren außerdem Prof. Dr. Henk Erik Meier (Prodekan FB 07) und Jan-Philipp Müller (Stellv. Leiter HSP).

Ankündigung 19. Münsteraner Schulsportgespräch

170613 19 M _nsteraner Schulsportgespr _ch Grimminger-seidensticker Beide170613 19 M _nsteraner Schulsportgespr _ch Grimminger-seidensticker Beide
© Elke Grimminger-Seidensticker

Sportunterricht zeichnet sich durch eine große Heterogenität an „Körperlichkeit(en)“, an sportmotorischen Kompetenzen und an Einstellungen zum Sporttreiben aus. Aufgrund der zumeist offeneren didaktischen Inszenierung des Unterrichtsgeschehens haben SchülerInnen im Sportunterricht mehr Handlungsspielräume zur Gestaltung sozialer Beziehungen als in anderen Fächern. Im Rahmen eines Vortrags zum Thema „Zwischen Anerkennung und Missachtung – Schülerhandeln im Sportunterricht“ wird die Gastdozentin der TU Dortmund Elke Grimminger-Seidensticker am 21.06.2017 im Ho 01 erläutern mit welchen Strategien Aus- und Eingrenzungen in Form von Missachtung und Anerkennung unter den Schüler/innen interaktiv hergestellt werden, in welchen sportunterrichtlichen Kontexten diese Prozesse besonders sichtbar werden und welche Rolle Sportlehrkräfte für diese Prozesse spielen.
Eingeladen sind alle Akteure (Studierende, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter, Lehrkräfte aller Schulformen und -stufen, Fachleiterinnen und Fachleiter , Dozentinnen und Dozenten) aus den Schulen, den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und den Universitäten und sonstige Interessierte.

"Skate & Create" – Blockseminar im Skaters Palace

Viele Spannende Referate Credit Kai Reinhart 1Viele Spannende Referate Credit Kai Reinhart 1
© IfS WWU

In den Pfingstferien fand das Blockseminar „Skate & Create“ zur Geschichte, Soziologie und Pädagogik des Skateboardens statt. Als Dozenten wirkten neben Kai Reinhart (Münster) und Christian Peters (Köln) auch Titus Dittmann mit. Der „Vater des Skateboardens“ in Deutschland hatte in den 1970er Jahren selbst am damaligen Institut für Leibesübungen Sport studiert. Weitere geladene Experten referierten über Marketing und Event-Management im Skateboarden. Mit dem Skaters Palace stellte auch der Seminarort eine direkte Verbindung zur Geschichte und Gegenwart des deutschen Skateboardens her.

Bernd Strauß zum asp Präsidenten gewählt

Strauss BStrauss B
© Prof. Dr. Bernd Strauss

Während der Mitgliederversammlung am 25. Mai 2017 auf der diesjährigen Jahrestagung der asp in Bern, wurde das neue Präsidium gewählt. Einstimmig (mit einer Enthaltung) wurde Bernd Strauß zum Präsidenten gewählt. Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Prof. Bernd Strauß hat das Amt seit 2013 inne. Er wird in seinem Amt von sechs Vizepräsident/innen unterstützt.

Tanz und Bewegungstheater an Schulen in Münster

170609 Tanz Und Bewegungstheater Kathrin Aschebrock 1 1170609 Tanz Und Bewegungstheater Kathrin Aschebrock Beide
© Bastian Arnholdt

Das Forschungsprojekt "Tanz und Bewegungstheater" wurde von den Universitäten Münster, Marburg und Mainz jetzt erfolgreich abgeschlossen. Das folgende Transferprojekt richtet sich an Grundschulen im Raum Münster, die Tanz- und Bewegungstheaterangebote durchführen wollen. Dazu werden drei kostenlose Fortbildungen für Lehrkräfte und Ganztagsmitabeiter/innen angeboten. Das Projekt läuft von Herbst 2017 bis Frühjahr 2018. Eine Informationsveranstaltung für interessierte Schulen findet am 06.07.2017 am Institut für Sportwissenschaft statt. Das Projekt wird von der Stiftung Mercator gefördert und vom Rat für Kulturelle Bildung im Rahmen des Forschungsfonds Kulturelle Bildung unterstützt.

IfS Mitglied im europäischen Netzwerk des Sports

170603 Europ _isches Netzwerk Der Akademien Europ _isches Netzwerk Der Akademien Des Sports _beide170603 Europ _isches Netzwerk Der Akademien Europ _isches Netzwerk Der Akademien Des Sports _beide
© Europäisches Netzwerk der Akademien des Sports

Das Institut für Sportwissenschaft wurde jetzt in das Europäische Netzwerk der Akademien des Sports (ENdAS) aufgenommen. Das Netzwerk fördert den europäischen Einigungsprozess durch aktive Mitwirkung in den Bereichen Sport, Gesundheit und Bildung. Die Mitgliedschaft ist Teil der Internationalisierungsbestrebungen des IfS.

Informationsveranstaltung Praxissemester im Sport

160000 Icon Praxissemester 1 1150128 Foto Infoveranstaltung
© Icon made by www.freepik.com from www.flaticon.com is licensed under CC BY 3.0 - Desaturated from original

Am 28.06.17 (Mi.) findet von 18.00-19.00 Uhr im HO 01 eine Informationsveranstaltung zum Praxissemester im Sport für alle Studierenden der neuen Studienordnung (LABG 2009) statt, die im WiSe 2017/2018 oder später mit dem Praxissemester starten möchten.

Münsteraner Sporthistoriker in den USA

Gruppe MunsterGruppe Munster
© IfS WWU

Emanuel Hübner, Marcel Reinold und Michael Krüger sind mit Vorträgen an der 45. Jahrestagung der Nordamerikanischen Gesellschaft für Sportgeschichte (NASSH) in California State University Fullerton vom 26. bis 29. Mai 2017 vertreten. Dort stellen sie ihre aktuellen Forschungsprojekte und Bücher vor. Die Teilnahme wird durch Reisestipendien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) unterstützt.

Dr. Ghanbari zum 5th Dialogue on Action for Climate Empowerment der UN eingeladen

20170523 Ghanbari Un20170523 Ghanbari Un
© Varkey Foundation

Dr. Marie Ghanbari wurde zum 5th Dialogue on Action for Climate Empowerment der Vereinten Nationen eingeladen. Bei der Konferenz unter dem Titel 'Climate Change Education, Training and International Cooperation' am 15. und 16. Mai 2017 in Bonn hielt Frau Ghanbari eine Keynote Speech mit dem Thema "The role of teachers in fostering transformational change towards low-emission and climate-resilient development" (Folien zur Rede).

Außenminister informiert sich über Arbeit von Dr. Ghanbari

20170523 Ghanbari20170523 Ghanbari
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IfS)

Am 12. Mai 2017 hat sich Außenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel am Institut für Sportwissenschaft der WWU Münster über die Arbeit von Dr. Marie-Christine Ghanbari informiert. Frau Ghanbari, Dozentin am Institut sowie Lehrerin in Gescher, ist beim Wettbewerb "Global Teacher Prize" mit 20.000 Teilnehmern unter die letzten zehn gekommen und wurde dafür im März in Dubai geehrt. Im Rahmen seines Besuchs wurde Gabriel sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Sportpatenkindern das Engagement von Frau Ghanbari nähergebracht. Er stand außerdem ihren Fragen Rede und Antwort und verewigte sich abschließend per Handabdruck auf einem Skateboard. Zum WN-Artikel.

EU-Projekt WHOLE - Partnermeeting in Sofia

170522 Eu Whole Projekt Foto Stefanie Dahl Beide170522 Eu Whole Projekt Foto Stefanie Dahl Beide
© Stefanie Dahl

Im Mai fand das vierte Partnermeeting des Projektes "Wellbeing and Healthy Choices for Older Adults and their Carers" (WHOLE) statt. Das Projekt wird mit Unterstützung des Erasmus+-Programms der Europäischen Union finanziert. Entwickelt wird eine Internetplattform, die für mehr Bewegung und gesunde Ernährung im Alltag von Pflegekräften und älteren Erwachsenen sorgen soll. Unter der Leitung des IfS – vertreten durch Stefanie Dahl und Finja Schüler - trafen sich die Projektpartner aus fünf europäischen Staaten sowie Israels, um sich auf die Testung der Internetplattform im Herbst 2017 vorzubereiten. Die Internetplattform wird ab August 2017 unter www.project-whole.com zur Verfügung stehen.

Orientierung durch Sport

170521 Orientierung Durch Sport Foto Andrea Bowinkelmann Lsb Nrw Beide170521 Orientierung Durch Sport Foto Andrea Bowinkelmann Lsb Nrw Beide
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Das Projekt "Orientierung durch Sport" der Deutschen Sportjugend unterstützt Initiativen zur Förderung junger (unbegleiteter) Flüchtlinge durch Sport. Bei der Netzwerktagung des Projekts in Frankfurt stellten jetzt Sarah Quade und Prof. Nils Neuber erste Ergebnisse einer bundesweiten Evaluation des Programms vor. Gemeinsam mit der TU Dortmund untersuchten sie die Integrationseffekte der Initiative. Das Programm wird von der Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration der Bundesregierung gefördert.

Vortrag über Sport als widerständige Praxis

Zeugs1zu1Zeugs2zu1
© Zentrum für Europäische Geschlechterstudien

Dr. Kai Reinhart hielt im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Widerständige Praktiken im öffentlichen Raum", die von Frau Prof. Wilde und dem Zentrum für Europäische Geschlechterstudien (ZEUGS) veranstaltet wird, einen Vortrag über Skateboarder in der sozialistischen Diktatur.

Erfolgreiche Absolventenfeier mit Frühlingsfest!

20170514 Absolventnefeier20170514 Absolventnefeier
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IfS)

Studierende geehrt und feierlich verabschiedet - am 21.4 fand in der Aula des Schlosses die diesjährige Absolventenfeier des IfS statt. Einen Bericht und Fotos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Modulbeauftragte diskutieren neue Studiengänge

170511 Modulbeauftragte Diskutieren Neue Studienordnung Foto Michael Kr _ger170511 Modulbeauftragte Diskutieren Neue Studienordnung Foto Michael Kr _ger
© Michael Krüger

Die Modulbeauftragtenkonferenz (MBK) des IfS diskutierte gemeinsam mit Vertretern der Fachschaft über die Reakkreditierung der lehrerbildenden Studiengänge im Sport. Neben der Ausgestaltung der Modulhandbücher standen neue Prüfungsformate auf der Tagesordnung. Daneben befassten sich die Modulbeauftragten mit der Zusammenstellung des Lehrangebots, der Prüfungsplanung, der Zusammenarbeit mit dem Hochschulsport sowie der neu strukturierten Homepage zum Sportstudium in Münster. Insgesamt äußerten sie sich positiv zur Studiensituation am IfS.

Bundesinnenminister beruft Bernd Strauss zum PoTAS-Vorsitzenden

Bernd Strauss _ KommissionschefBernd Strauss _ Kommissionschef
© BMI

Bundesinnenminister Thomas de Maizière ernannte Prof. Dr. Bernd Strauß in Berlin zum Kommissionschef der neu geschaffenen "Potenzialanalysekommission". Prof. Dr. Strauß leitet nun als Vorsitzender die fünfköpfige Kommission, die in den kommenden Jahren die entscheidenden Zahlen, Daten und Fakten für die Bewertung der Förderwürdigkeit deutscher Spitzensportler liefern wird.

Bundesaußenminister besucht IfS und Global Teacher Prize Finalistin Ghanbari

20170509 Ghanbari20170509 Ghanbari
© Varkey Foundation

Bei der Wahl zum Weltlehrer des Jahres schaffte sie es vor einigen Wochen als erste und einzige Deutsche unter die besten Zehn. Dieser Erfolg hinterließ offenbar auch in Berlin großen Eindruck: Am kommenden Freitag (12. Mai) wird sich Bundesaußenminister Sigmar Gabriel bei einem Besuch an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster über die Arbeit von WWU-Dozentin Dr. Marie-Christine Ghanbari Jahromi informieren.

|
M.E.

Skifahren vermitteln

Skifahren VermittelnSkifahren Vermitteln
© Philipp Spangenberg

Anfang April fand die diesjährige VP „Skifahren vermitteln“ bei frühlingshaften Temperaturen im Zillertal statt. Die Teilnehmer/Innen des Seminars von Ines Traber übernahmen auf der Skipiste die fachliche Betreuung von Schülerinnen und Schülern Wilhelm-Gymnasiums in Braunschweig. Ines Traber

"Bildung braucht Bewegung" in Berlin

170504 Lsbberlin Foto1 Lsb Berlin Beide170504 Lsbberlin Foto1 Lsb Berlin Beide
© LSB Berlin

Auf Einladung des Landessportbunds Berlin hielt Prof. Nils Neuber den Hauptvortrag bei der Fachtagung "Bildung braucht Bewegung". Vor Lehrkräften aus Berliner Grundschulen sprach er über das Lernpotenzial des Sportunterrichts für schulische Bildungsprozesse. Anschließend stellte er das Münsterische Konzept zur Jungenförderung im Sport in einem Praxisworkshop vor. Die ausgebuchte Veranstaltung war Höhepunkt einer landesweiten Offensive zur Qualität im Schulsport, die von Landessportbund, Unfallkasse und Senatsverwaltung Berlin getragen wird.

Buchpräsentation "Olympia in Berlin"

BuchprasentationBuchprasentation
© Emanuel Hübner

Nach einem Pressetermin im Berliner Olympiastadion stellte Dr. Emanuel Hübner am 27. April sein neues Buch "Olympia in Berlin. Amateurfotografen sehen die Olympischen Spiele 1936" in der Nicolaischen Buchhandlung in Berlin-Friedenau der Öffentlichkeit vor. Der Berliner "Tagesspiegel"  und der "Berliner Kurier" berichteten über die Veröffentlichung.
Enstanden ist das Buch im Rahmen eines fotohistorischen Forschungsprojektes am Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte. Mit einer Erstpublikation von über 250 Amateurphotos ermöglicht es nun eine private Sicht auf das umstrittene Großereignis des Jahres 1936.

Verabschiedung von Julie Schlechter

 Mg 3019 Mg 3019
© IfS WWU

Mit Juliane Schlechter geht eine tragende Säule unseres Instituts in den verdienten Ruhestand. Generationen von Studenten lernten bei der engagierten Schwimmerin und Trampolinturnerin u. a. die Kniffe des Tauchens, die Schönheit des Synchronschwimmens und die Komplexität der Delphintechnik kennen. Über viele Jahre leitete sie außerdem die Ausbildung für den Sportförderunterricht und machte sie zu einem anspruchsvollen „Studium im Studium“. Julies außerordentliche Wertschätzung am Institut zeigte sich in den letzten Wochen in verschiedenen Aktionen, wie einer Synchronschwimm-Choreo der Kollegen und einem Flashmob der Studenten. Im Rahmen der Absolventenfeier wurde sie vom Geschäftsführenden Direktor Prof. Nils Neuber offiziell verabschiedet und mit langanhaltenden stehenden Ovationen bedacht. Wir bedanken uns für die Mitarbeit mit „Kopf, Herz und Hand“ und wünschen einen bewegten Ruhestand mit viel Zeit für alles – auch ausschlafen!

DOA intensiviert Zusammenarbeit mit Olympic Studies Centres

170421 Doa Intensiviert Zusammenarbeit Mit Olympic Studies Centres
© Naul

Die akademische Beschäftigung mit der Olympischen Bewegung, dem olympischen Sport, den Olympischen Spielen und der Olympischen Erziehung ist ein Aufgabengebiet, das die Deutsche Olympische Akademie (DOA) und die Olympic Studies Centres (OSC) verbindet. Um in Zukunft gemeinsame Potenziale für eine Zusammenarbeit auszuschöpfen, trafen sich nun erstmals die Verantwortlichen von DOA und den beiden vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannten deutschen OSCs zu einem Austausch im Haus des deutschen Sports in Frankfurt.

Routledge veröffentlicht 'Olympic Education' Sammelband

Flyer Oe
© Routledge

Wie vom Routledge Verlag in London bekanntgegeben, ist der neue englischsprachige Sammelband zur Olympsichen Erziehung erschienen, der über 20 nationale Länderkapitel zum "state of the art" der Olympsichen Erziehung in Afrika, Amerika, Asien, Europa und Australien/Ozeananien enthält.

Girls' Day

20170421 Girlsday20170421 Girlsday
© https://www.girls-day.de/

Am 27.4. 2017 findet am Institut für Sportwissenschaft der Girls' Day statt. Es haben sich fünfzehn Mädchen angemeldet, die einen ersten Einblick in die sportwissenschaftliche Forschung erhalten werden.

BISp Service Forschungsprojekt „Rahmenkonzeption und fachliche Weiterentwicklung der Sportpsychologie im Sport von Menschen mit Behinderungen“

Bisp1zu1Bisp2zu1
© bisp

Kathrin Staufenbiel, Sydney Querfurth, Charlotte Raue, und Bernd Strauß stellten ihr vom Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp) gefördertes Service-Forschungsprojekt im Rahmen eines Vortrages auf dem 6. BISp Symposium "Zwischen Sportplatz und Labor“ in der Sportschule in Kamen-Kaiserau vor. Ziel des Projektes ist eine nachhaltige Etablierung der Sportpsychologie im Deutschen Behindertensportverband (e.V.). Um dies zu erreichen fand eine Online-Befragung unter paralympischen Athleten, Trainern und Betreuern statt. Zudem wurde im Rahmen einer Expertenrunde sowie durch qualitative Interviews die Erfahrung von insgesamt 12 Expertinnen und Experten erhoben, die bereits sportpsychologisch im Deutschen Behindertensportverband tätig waren. Das Projekt geht bis Ende Juni 2017, bei Interesse an den Ergebnissen freuen wir uns über eine E-Mail. Das gesamte Projekt wird ab sofort hier in einem Video vorgestellt.

KMK-Tagung zum Sport im Ganztag

Logo Kmk Foto KmkLogo Kmk Foto Kmk
© KMK

Auf Einladung der Kultusministerkonferenz hielt Prof. Nils Neuber den Hauptvortrag bei der Fachtagung "Sport und Ganztag" im Berlin. Die Tagung wurde von der KMK Kommission Sport in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) organisiert. Vertreter der Kultusministerien aller 16 Bundesländer sowie Vertreter des organisierten Sports diskutierten über die Zukunft des Kinder- und Jugendsports im Rahmen der Ganztagsschulentwicklung. Neben Impulsen für die Struktur- und Qualitätsentwicklung der Ganztagsbildung im Sport soll zukünftig die Perspektive der Kinder- und Jugendlichen gestärkt werden.

Eröffnungsvortrag von Dr. Hübner in Alexandria

Ishpes 2017-1Ishpes 2017-1
© Emanuel Hübner

Auf der Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für die Geschichte der Leibeserziehung und des Sports (ISHPES), die vom 3. bis 6. April im ägyptischen Alexandria stattfand, hielt Dr. Emanuel Hübner in der Bibliothek von Alexandria vor über 1.000 Zuhörern den Eröffnungsvortrag „The Camel from Alexandria. Egyptian Sources of ancient Sport“. Als Repräsentant des Organisationskomitees der nächsten Jahrestagung, die im Juli 2018 unter dem Motto „Sport for all? History of a vision around the world“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster stattfinden wird, nahm Dr. Hübner das ISHPES-Banner in Empfang, um so symbolisch den Ausrichtungsauftrag nach Münster zu überbringen.

CeBiS-Forschungstag

Logo Cebis-forschungstag 1-1 S _nke G _tschenbergLogo Cebis-forschungstag 2-1 S _nke G _tschenberg
© Sönke Götschenberg

Am 04.04.2017 fand der erste CeBiS Forschungstag 2017 statt. Sandra Spranger hat ihr Dissertationsvorhaben „Inklusion im Sportunterricht der Grundschule“ vorgestellt. Nach einem spannenden Vortrag wurden forschungsmethodische Fragen der geplanten Befragung von Schulleitungen wie Lehrkräften diskutiert.

Sport- und Gruppenhelfer Tagung am IfS

Img 3099Img 3099
© Bastian Arnholdt

Rund 170 Sport- und Gruppenhelfer und ihre Lehrkräfte haben sich am IfS fortgebildet. Organisiert wurde die Tagung von den Sportjugenden Münster und Coesfeld. Das Sporthelferprogramm zielt auf die Qualifizierung von Jugendlichen, die in ihren Schulen Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für jüngere Schüler/innen machen. Während sich die Jugendlichen mit Futsal, Kin-Ball und Quaidditsch beschäftigten, diskutierten ihre Lehrkräfte in einem Workshop unter Leitung von Sarah Quade und Nils Kaufmann Möglichkeiten der Partizipation im Schulsport.

Ars legendi-Fakultätenpreis für Prof. Nils Neuber

Neuber 3 1 1 Lsb Foto Andrea BowinkelmannNeuber 3 1 1 Lsb Foto Andrea Bowinkelmann
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Der Ars legendi-Fakultätenpreis Sportwissenschaft wurde in diesem Jahr erstmals vergeben. Er geht an Prof. Dr. Nils Neuber vom Institut für Sportwissenschaft der Universität Münster. Der Preis wird an Wissenschaftler vergeben, die sich durch herausragende, innovative und beispielgebende Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung auszeichnen. Er wird vom Stifterverband, vom Fakultätentag Sportwissenschaft zusammen mit der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft ausgelobt. Der Ars legendi-Fakultätenpreis Sportwissenschaft 2017 wird im Rahmen einer feierlichen Verleihung am 16. Juni im Neuen Rathaus Hannover übergeben.

LabTalk am Mi 22.3. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

Heute gibt Lena Slupinski (Bewegungswissenschaft) einen Vortrag zu ihre aktuelle Forschung „Antizipation an die Ballflugbahn beim Fangen - Effekte von Expertise und sensomotorischen Informationen”.
Herzlich willkommen mit Kaffee und Tee!

Till Utesch als Experte an der Liverpool John Morris Universität

Tillbw1zu1Tillbw2zu1
© Till Utesch

Till Utesch war vom 20. bis 25. Februar an der Liverpool John Morris Universität als Experte eingeladen, um am neuen Sport Curriculum SAMPLE-PE (Skill Acquisition through Manipulation of the Physical Learning Environments during Physical Education) für Grundschulen (5-10 Jahre) mitzuwirken. In diesem Curriculum werden aktuelle Forschungsergebnisse für eine optimale motorischen und gelingenden psycho-sozialen Entwicklung mit modernen Lehrformen (Nonlienar Pedagogy) kombiniert. Im Rahmen dieses Forschungsaufenthalts hielt er einen Vortrag zum Thema „Moderne Evaluationsmethoden im Sportunterricht“.

IfS beim Public Health Kongress

Gesund Leben 1zu1Gesund Leben 2zu1
© gesundaufwachsen.net

Beim zweiten Public Health Kongress 2017 in Berlin waren Dennis Dreiskämper , Till Utesch und Roland Naul mit einem Vortrag vertreten. Im Rahmen des Verbundsprojekts Vernetzte kommunale Gesundheitsförderung für Kinder – der Forschungsverbund „Gesund Aufwachsen“ und stellten Ergebnisse zur „Motorische Diagnostik und gesundes Aufwachsen im Kindesalter“ vor. Aus kommunaler Sicht wird hier eine kontinuierliche Motorische Diagnostik in Kita und Grundschule im Rahmen eines flächendeckenden Monitorings durchgeführt, um die Wirksamkeit von kommunalen Präventionsnetzwerken zu evaluieren.

Summer School of Watersports

6th Invitation120171zu16th Invitation120172zu1a
© UNIVERSITY OF ZAGREB/ FACULTY OF KINESIOLOGY

Application for the 6TH Summer School of Watersports-Korcula-Badija-2017 is now open(—> pdf). Application form must be filled out and sent by email till april 15. (For terms A,B,C) and till june 15. (for terms D,E,F and G) to: natalija.babic@kif.hr

Kontaktperson am IFS: Prof. Dr. Maike Tietjens tietjens(at)uni-muenster.de

International Seminar on Olympic Studies for Postgraduate Students

Olymp1zu1Olymp2zu1
© ioa.org.gr

The International Olympic Academy (I.O.A.) has the pleasure to inform you that the *24th International Seminar on Olympic Studies for Postgraduate Students *will be held in Ancient Olympia from the 1st of September (arrival in Athens) to the 30th of September 2017 (departure from Athens). The WGI can nominate one person. Please contact Prof Dr. Roland Naul for further informations. roland.naul(at)uni-muenster.de

Internationale Tagung zum Praxissemester

170308 Igsp Bochum Foto Nils Neuber 1 1170308 Igsp Bochum Foto Nils Neuber 2 1
© Nils Neuber

Beim zweiten Kongress der Internationalen Gesellschaft für schulpraktische Professionalisierung (IGSP) in Bochum war das Praxissemesterteam des IfS mit zwei Vorträgen vertreten. Nils Neuber sprach zusammen mir Rüdiger Klupsch-Sahlmann (LRSD i.R.) zu Grundlagen des Praxissemesters in Nordrhein-Westfalen und Renate Nocon-Stoffers referierte gemeinsam mit der Praxissemesterstudentin Kathrin Czichon zur Professionalisierung im Rahmen von Unterrichtsvorhaben. Der Arbeitskreis wurde von Michael Pfitzner (Universität Kiel) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sportlehrerverband angeboten.

LabTalk am Mi 8.3. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

Heute (8.3.) gibt Judith Mergen (Bewegungswissenschaft) einen Vortrag zu ihrem Paper „One Point Localization in Anorexia Nervosa” (auf Deutsch) Die Tinte ist noch nass! Judith erfreut sich über eine gute Diskussion und gibt Interessenten gerne die aktuelle Version.

Summerschool Tsukuba in Japan

Japanflagge1zu1Japanflagge2zu1
© presenter media

Bewerbungen für die Tsukuba Summerschool, 11.7 bis 18.7.2017, in Japan sind jetzt wieder möglich. Das aktuelle Programm 2017 wird in Kürze veröffentlicht (Programm 2016). Es werden zwei Vollstipendien vergeben. Bewerbungsschluss ist der 17. April 2017. Infos zur Bewerbung bei Maike Tietjens.

Digitale Lehre in der Weiterbildung

170306 Workshop Blended Learning Foto Markus Juergens 1 1170306 Workshop Blended Learning Foto Markus Juergens 2 1
© Markus Jürgens

Auf Inititative von sport-lernen Wissenstransfer fand am Institut für Sportwissenschaft ein Klausurtag zum blended learning in der Weiterbildung statt. Neben den Leiter/innen der Zertifikatskurse nahmen Expert/innen verschiedener Hochschulen und Weiterbildungsinstitutionen an dem Workshop teil. Die Ergebnisse werden in der Plattform edubreak®SPORTCAMPUS dokumentiert. Sie sollen zum Aufbau einer eigenen Plattform für die sport-lernen Zertifikatskurse genutzt werden. Der Workshop wurde von Axel Binnebruck, Markus Jürgens und Esther Schwarz vorbereitet und von Nils Neuber moderiert.

Symposium „Bewegungskultur in der modernen Stadt – Sport für alle“

170304 Symposium Schirwitz Foto Privat 1 1170304 Symposium Schirwitz Foto Privat 2 1
© Peter Leßmann (WN)

Die Akteure auf dem Podium mit dem ausscheidenden Sportamtsleiter Bernd Schirwitz in der Mitte und die Veranstalter haben gut lachen. Das Symposium, das vom Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft, vom Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte und dem CeBiS organisiert wurde, fand mit großer Beteiligung unter reger Anteilnahme statt. Die Meinung im Hörsaal war einhellig: eine breite und bunte Bewegungs- und Sportkultur in der Stadt mit Zukunft braucht ein starkes Sportamt.

Informationsveranstaltung zum Praxissemester für Lehrkräfte

170302 Ps Info Foto Markus Juergens 1 1170302 Ps Info Foto Markus Juergens 2 1
© Markus Jürgens

Am 01.03.2017 hat am Institut für Sportwissenschaft eine Informationsveranstaltung der Fachgruppe Sport zum Praxissemester im Fach Sport für Sportlehrkräfte des Regierungsbezirks Münster stattgefunden. Insgesamt 32 Sportlehrkräfte aller Schulformen haben sich über die Ziele und Anforderungen des Praxissemesters informiert und ihre Erfahrungen zur Betreuung von Praxissemesterstudierenden im Fach Sport ausgetauscht.

Weltlehrer-Preis: WWU-Dozentin schafft Sprung unter Top Ten

Marie-christine-ghanbari-jahromi-social-a4-graphic1zu1Marie-christine-ghanbari-jahromi-social-graphics2
© Varkey Foundation

Die Spannung steigt: Dr. Marie-Christine Ghanbari Jahromi ist Finalistin bei der Wahl zum Weltlehrer in Dubai. Die britische Stiftung "Varkey Foundation" wählte die 34-jährige Lehrbeauftragte des Instituts für Sportwissenschaft als einzige Deutsche unter die Top Ten des "Global Teacher Prize". Hauptberuflich arbeitet die Pädagogin an einer Gesamtschule im münsterländischen Gescher (Kreis Borken), wo sie Mathematik, Deutsch und Sport unterrichtet. Der Gewinner, der am 19. März in Dubai bekannt gegeben wird, erhält eine Million Dollar. Insgesamt hatten sich circa 20.000 Lehrer aus rund 180 Ländern beworben.

Weitere Infos

LabTalk am Mi 22.2. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

Am Mittwoch (22.2.) trägt Maik Sliepen (Ganglabor UKM) vor zum Thema „The relation between physical activity, sedentary behaviour and physical function in knee osteoarthritis patients” (auf Deutsch)

Buchveröffentlichung: "Sport für alle - Idee und Wirklichkeit"

170208 Sport Fuer Alle Foto Markus Juergens 1 1170208 Sport Fuer Alle Foto Markus Juergens 2 1
© Waxmann / Bildmontage: Markus Jürgens

Zu der Ringvorlesung „Sport für alle“ ist nun im Waxmann Verlag das gleichnamige Buch von den Herausgebern Dieter H. Jütting und Michael Krüger erschienen. Die Ringvorlesung fand im WiSe 2015 statt und wurde vom Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft und dem Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte in Verbindung mit dem Centrum für Bildungsforschungs (CeBIS) veranstaltet.
Zum Buch: „Mit dem Slogan Sport für alle warb der damalige Präsident des Deutschen Sportbundes Willi Daume 1968 für die Olympischen Spiele in München – und das angesichts einer Welt, die es nicht geschafft hatte, die Grundbedürfnisse an Frieden, Freiheit, Sicherheit und Wohlstand zu befriedigen. Auch heute steht die Welt vor großen Herausforderungen, doch das Ziel Sport für alle bleibt. Viele Schritte sind bereits auf dem Weg dorthin gemacht worden: Dieser Band geht der Entwicklung der „Demokratisierung des Sports“ in historischer und systematischer Perspektive nach. Expertinnen und Experten aus allen Bereichen der Sportentwicklung – vom Sportstättenbau bis zu den Special Olympics, vom Vereinssport und kommunalen Sport bis zu gewerblichen Sportanbietern und Sport im Urlaub – analysieren und interpretieren diesen Prozess, durch ihn aufgeworfene Fragen und Probleme sowie seine Ergebnisse und Folgen.“

Symposium zu Leben und Werk Hajo Bernetts

GueldenpfennigLogo Sportgup
© dshs-koeln
© IfS WWU

Am kommenden Donnerstag (9.2.17, Ho 101, Programm) findet am Arbeitsbereich Sportpädagogik und Sportgeschichte ein Symposium zu Ehren und zur Diskussion des 1996 verstorbenen Sportpädagogen und Sporthistorikers Hajo Bernett statt, der sich insbesondere um die Theorie der Leibeserziehung und die moderne Sportgeschichtsschreibung verdient gemacht hat.
Im Rahmen des Symposiums und der Vorlesung „Bildung und Kultur im Sport“ findet auch ein Gastvortrag von PD Dr. Sven Güldenpfennig zum Thema „Sport – Eigenwelt und Objekt. Zur Funktionalisierung und Instrumentalisierung des Sports in der Moderne“ statt (14 bis 15 Uhr c.t., Leo 21). Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

Ehrendoktorwürde der Universität Prag an Professor Naul

170102 Ehrendoktor Naul Foto Nils Neuber 1 1170102 Ehrendoktor Naul Foto Nils Neuber 2 1
© Nils Neuber

Aus Anlass seiner langjährigen Verdienste um die Zusammenarbeit der Sportwissenschaft, der Olympischen Erziehung und der Gesundheitsförderung in Europa hat die Karls-Universität Prag unserem Seniorprofessor Dr. Roland Naul die Ehrendokotorwürde verliehen. In Anwesenheit zahlreicher tchechischer Universitätsrektoren sowie des Rektorats der Karls-Universität und aller Dekane wurde die Ehrung in einer feierlichen Zeremonie vorgenommen. Dr. h.c. Roland Naul hob in seiner Dankesrede die Verantwortung für ein friedliches Zusammenleben in Europa, auch und gerade in der Wissenschaft hervor. Die Karls-Universität Prag wurde 1348 von Karl IV gegründet; sie ist damit die älteste deutschsprachige Universität Europas. Das Institut für Sportwissenschaft gratuliert herzlich!

Ausschreibung Studentische Hilfskraft (5 Std./Woche)

Fotolia 27851346 S 1 1481129 Original R K B By Anton Porsche _superanton.de 2 1.jpg
© fotodesign-jegg.de-Fotolia.com

Im Arbeitsbereich Sportpsychologie wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft für einen Umfang von 5 Stunden / Woche gesucht. Der Aufgabenbereich umfasst die Konstruktion, Gestaltung und Pflege einer Kongresshomepage des Arbeitsbereichs Sportpsychologie.

Weitere Informationen finden Sie hier

Marcel Reinold erhält DOSB-Wissenschaftspreis 2015/2016

Marcel Dosb-preis1zu1Marcel Dosb-preis2zu1
© Emanuel Hübner

Der DOSB-Wissenschaftspreis wird alle zwei Jahre verliehen und ist der renommierteste Preis in der deutschsprachigen Sportwissenschaft. Dieses Jahr teilten sich die Kölner Sportspielforscherin Stefanie Hüttermann und der Münsteraner Sporthistoriker Marcel Reinold den ersten Preis. Reinold wurde für seine 2016 abgeschlossene Dissertation mit dem Titel "Doping erschaffen. Eine Geschichte der Anti-Doping-Politik" ausgezeichnet, die er bei Michael Krüger (Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte des Instituts für Sportwissenschaft/Münster) und John Hoberman (University of  Texas/Austin) geschrieben hatte. Zu Ehren der Preisträger veranstaltete der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) eine Festakademie im neu  errichteten Haus des Sports, wo  DOSB-Präsident Alfons Hörmann die Preise überreichte. Marcel Reinold ist nach Nils Neuber, Kai Reinhart und Emanuel Hübner bereits der vierte Wissenschaftler am Münsteraner Institut für Sportwissenschaft, der einen der ersten drei Plätze in diesem Wettbewerb belegen konnte.

Bewegungskultur in der modernen Stadt – Sport für alle

170130 Symposium Schirwitz Foto Markus Juergens 1 1170130 Symposium Schirwitz Foto Markus Juergens 2 1
© Markus Jürgens

Unter dem Titel „Bewegungskultur in der modernen Stadt – Sport für alle“ findet am 02.03.2017 am Institut für Sportwissenschaft ein Symposium zur Verabschiedung von Bernd Schirwitz (Sportamtsleiter der Stadt Münster von 1992 bis 2017) statt. Veranstalter sind der Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft und der Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte. Eingeladen sind alle an Fragen des Sports Interessierte aus Sportvereinen, Politik und Verwaltung, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft.

Informationsveranstaltung zum Praxissemester für Sportlehrkräfte

Infoveranstaltung Praxissemester Foto Bastian Arnhold 1 1Infoveranstaltung Praxissemester Foto Bastian Arnhold 2 1
© Bastian Arnhold (Medienlabor IfS)

In der Informationsveranstaltung „Praxissemester im Sport – Aufgaben als betreuende Sportlehrkraft“ informiert die Fachgruppe Sport am 01.03.2017 von 15.00 – 18.00 Uhr am Institut für Sportwissenschaft (Seminarraum Ho 01) alle interessierten Sportlehrkräfte zum fachspezifischen Konzept im Praxissemester Sport. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Zusatzqualifikation Sportförderunterricht

MeldungMeldung
© WWU

Am Donnerstag, den 26.01.2017, findet für alle Interessent_innen um 18.00 Uhr im Fl 018 eine Informationsveranstaltung zum Sportförderunterricht statt. Die Lehrveranstaltung ist auf 20 Plätze zulassungsbeschränkt. Daher findet im Rahmen der Infoveranstaltung auch die Anmeldung statt, für die ein benoteter Nachweis der MAP M2B bzw. bei der Studienordnung BA-G (LG) der MAP M2 (Teil: Vorlesung Naturwissenschaft) vorzulegen ist.
Studierende aus dem Modellstudiengang (BA 2005) legen die benoteten Nachweise aus M2 (Anatomie/ Physiologie) vor.
Ansprechpartnerin für weitere Fragen ist Frau Dr. Bohn.

Ausstellung SportART im Olympiamuseum

Ausstellung Sportart 1-1 Deutsches Sport _ Olympia MuseumAusstellung Sportart 2-1 Deutsches Sport _ Olympia Museum
© Deutsches Sport & Olympia Museum

Aus Anlass der Olympischen Spiele in London hat das IfS 2012 eine Kunstausstellung mit Werken der Künstlerinnen und Olympionikinnen Helga Neuber und Traudi Schulte in Münster organisiert. Jetzt hat das Sport & Olympia Museum Köln diese Idee aufgegriffen. Vom 13.1. bis 19.2. zeigt es künstlerische Arbeiten und Zeugnisse von drei Olympischen Spielen unter dem Titel "SportART". Zur Vernissage hielt Prof. Michael Krüger den Einführungsvortrag.

LabTalk am Mi 11.1. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

LabTalk im OpenLab. Am Mittwoch (11.1.) wird Luis Mochizuki (University of São Paulo) vortragen zu: “Coordination modes in human motion”

Frohe Weihnachten

161222 Weihnachten Foto Cco Publicdomainpictures 1 1161222 Weihnachten Foto Cco Publicdomainpictures 2 1
© PublicDomainPictures (Lizenz: CC0)

Das Institut für Sportwissenschaft wünscht ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2017!

2. Treffen zur Förderung exekutiver Funktionen

Gruppenfoto Modul Ii 1-1 Bastian ArnholdtGruppenfoto Modul Ii 2-1 Bastian Arnholdt
© Bastian Arnholdt

Im Beratungsprojekt "Förderung exekutiver Funktionen im Schulsport" fand jetzt das zweite Treffen am IfS statt. Die Veranstalter Dr. Karin Eckenbach und Prof. Nils Neuber behandelten schwerpunktmäßig die Fragestellung, wie eine individualisierte Lernförderung in der Unterrichtsalltag im Sport integriert werden kann. In einer nun anschließenden dreimonatigen Praxisphase wird den teilnehmenden Schulen die Gelegenheit gegeben, die Inhalte praktisch zu erproben. Das landesweite Projekt wird von der Unfallkasse NRW gefördert.

Weltlehrerpreis Endrunde Dr. Ghanbari

Marie-christine-ghanbari-jahromi-social-a4-graphic1zu1Marie-christine-ghanbari-jahromi-social-graphics2
© Varkey Foundation

Dr. Marie Christine Ghanbari, Lehrbeauftragte im AB Sportpsychologie, ist in der Endrunde des "Global Teacher Prize". Die mit einer Million Dollar dotierte Auszeichnung wird von der Varkey GEMS Foundation vergeben, einer Stiftung des indischen Geschäftsmanns und Philanthropen Sunny Varkey, die sich weltweit für bessere Schulqualität und die Unterstützung benachteiligter Kinder einsetzt.

Wissenschaftspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes geht an Dr. Marcel Reinold

Marcel Reinold1zu1Marcel Dosb-preis2zu1
© Marcel Reinold
© Emanuel Hübner

Dr. Marcel Reinold, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Sportpädagogik & Sportgeschichte, hat für seine Dissertation zur Dopinggeschichte den Wissenschaftspreis des DOSB gewonnen. Es handelt sich um die angesehenste Auszeichnung in der Sportwissenschaft in Deutschland. Er ist damit nach Dr. Reinhart und Dr. Hübner der dritte Preisträger aus Münster.
Die preisgekrönte Arbeit ist inzwischen als Buch im Verlag transkript erschienen.
Herzlichen Glückwunsch!

Talkrunde zum Sport im Ganztag

161208talkrundeganztag Foto Karin Eckenbach 1 1161208talkrundeganztag Foto Karin Eckenbach 2 1
© Karin Eckenbach

Beim Kongress „Sport & Bildung in NRW! – Bewegte Kindheit und Jugend“ in Düsseldorf moderierte Prof. Neuber ein Forum zum „Sport im Ganztag/Sport in Bildungsnetzwerken“. Im Rahmen einer Talkrunde mit Vertretern des Schulministeriums, des Landessportbunds sowie von Schulen und Vereinen wurde die Ganztagsentwicklung in NRW nachgezeichnet. Anschließend bot sich den Forumsgästen an 12 Stationen die Möglichkeit der intensiven Auseinandersetzung mit der Kooperationsthematik von Schule und Sportverein. Einen Bericht zum Kongress und zum Forum finden Sie hier.

Spitzensport nach dem Vorbild der DDR?

Tu Chemnitz 1zu1Tu Chemnitz 2zu1
© https://www.tu-chemnitz.de/uk/corporate_design/logo.php

Am kommenden Donnerstag - 8.12.16, Raum Leo 22, 16-18 Uhr - kommt Prof. Dr. Albrecht Hummel (TU Chemnitz) zu einem Gastvortrag ins Sporthistorische Kolloquium. Er spricht über „Sportförderung in Deutschland – Vorbild DDR?“ Das Thema ist für all diejenigen spannend, die die derzeitige Diskussion um das neue Sportförderkonzept verfolgen. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen!

Kampagne #beimSportgelernt am IfS sichtbar

161204beimsportgelernt Foto Nils Kaufmann 1 1161204beimsportgelernt Foto Nils Kaufmann 2 1
© Nils Kaufmann

Als Kooperationspartner des Landessportbund Nordrhein-Westfalen unterstützt sport-lernen Wissenstransfer am Institut für Sportwissenschaft die LSB-Kampagne „Das habe ich beim Sport gelernt“. Diese Unterstützung wird nun auch in den Räumen des Instituts für Sportwissenschaft sichtbar. Die Motive der Kampagne schmücken den Seminarraum Ho 101, den Vorlesungssaal Leo 21 und die Ballsporthalle. Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie unter www.beim-sport-gelernt.de.

Informationsveranstaltung Praxissemester im Sport

Icon Praxissemester 1 1Icon Praxissemester 2 1
© Icon made by www.freepik.com from www.flaticon.com is licensed under CC BY 3.0 - Desaturated from original

Am 30.11.16 (Mi.) findet von 17.00-18.00 Uhr im HO 41 (= BSH 42) eine Informationsveranstaltung zum Praxissemester im Sport für alle Studierenden der neuen Studienordnung (LABG 2009) statt, die im SoSe 2017 oder später mit dem Praxissemester starten möchten.

BMBF-Projekt "Kulturelle Bildungsforschung im Tanz"

Bmbf 1-1 BmbfBmbf 2-1 Bmbf
© BMBF

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat ein dreijähriges Projekt zur kulturellen Bildungsforschung im Tanz bewilligt. Unter der Leitung des Arbeitsbereichs Bildung und Unterricht im Sport entwickelt das Verbundprojekt der Universitäten Münster, Marburg, Mainz und Köln domainspezifische Erhebungsmethoden im Tanz. Schwerpunkt am IfS ist die Entwicklung eines tanzspezifischen Kreativitätstests für Kinder im Alter von 8-12 Jahren. Das Projekt greift auf Vorarbeiten aus dem Projekt "Tanz und Bewegungstheater - Ein künstlerisch-pädagogisches Projekt zu kulturellen Bildung in der Ganztagsgrundschule" zurück, das von der Stiftung Mercator gefördert wird.

Fachleitertagung am Institut für Sportwissenschaft

161128 Zfsl Austausch Praxissemester Foto Anna-sophie Galert 1 1161128 Zfsl Austausch Praxissemester Foto Anna-sophie Galert 2 1
© Anna-Sophie Galert

Auf Einladung der Fachgruppe Sport haben sich am 23.11.2016 am IfS Fachleiterinnen und Fachleiter Sport der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) des Regierungsbezirks Münster getroffen, um sich über die Erfahrungen mit der Betreuung von Praxissemesterstudierenden auszutauschen. Dabei wurden mit Blick auf eine Weiterentwicklung des Praxissemesters insbesondere die Begleitveranstaltungen, die Praxisbegleitung bei Unterrichtsvorhaben sowie die Beratungsformate diskutiert.

Zusatzqualifikation Sportförderunterricht

MeldungMeldung
© WWU

Am Donnerstag, den 26.01.2017, findet für alle Interessent_innen um 18.00 Uhr im Fl 018 eine Informationsveranstaltung zum Sportförderunterricht statt. Die Lehrveranstaltung ist auf 20 Plätze zulassungsbeschränkt. Daher findet im Rahmen der Infoveranstaltung auch die Anmeldung statt, für die ein benoteter Nachweis der MAP M2B bzw. bei der Studienordnung BA-G (LG) der MAP M2 (Teil: Vorlesung Naturwissenschaft) vorzulegen ist.
Studierende aus dem Modellstudiengang (BA 2005) legen die benoteten Nachweise aus M2 (Anatomie/ Physiologie) vor.
Ansprechpartnerin für weitere Fragen ist Frau Dr. Bohn.

Sporthistorische Forschungsreise in Japan

Hubner Tokio1zu1Hubner Tokio2zu1
© Emanuel Hübner

Auf Einladung von Prof. Junichi Matsuo, Fakultät für Lebenswissenschaft der Toyo Universität Tokio, weilt Herr Dr. Emanuel Hübner vom 21. bis 25. November für eine sporthistorische Vortragsreise in Japan. Hier besucht er u.a. auch das Japan Institut of Sport Science (JISS) und die historischen Stätten der Olympischen Spiele von 1964.

|
M.E.

Tanzleiterausbildung am Sportinstitut

© DBT

Studierende der Fachrichtung Sportwissenschaft können studienbegleitend die Ausbildung zum Tanzleiter für Tanzkultur nach den Richtlinien des Deutschen Bundesverbandes Tanz absolvieren. Anmeldung und Informationen am Mittwoch, den 7.12.16 von 12 Uhr (st.) bis 13 Uhr; Raum Ho 103. Ines Traber

Forschungsförderung

20161117 Forschungsfo _rderung20161117 Forschungsfo _rderung
© Carsten Müller

Im Arbeitsbereich Leistung und Training im Sport wird das Projekt „Evaluation eines neuromuskulären Stabilisationstrainings zur Reduzierung der Kopfbeschleunigung bei antizipierten und nicht-antizipierten Krafteinwirkungen auf den Kopf in den Sportspielen“ für zwei Jahre ab Anfang 2017 vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) gefördert.

Turnweltmeister in der Vorlesung

Logo SportgupLogo Sportgup
© IfS WWU

Am kommenden Donnerstag wird der frühere Turnweltmeister und Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger im Rahmen der Grundvorlesung „Bildung und Kultur“ (14-16 Uhr in Leo 21) zu Gast sein. Er spricht über "Erlebte Sportgeschichte - 40 Jahre Turnen und Sport als Athlet, Trainer, Funktionär und Politiker".Gäste sind herzlich wollkommen!

Prof. Neuber zum Sprecher des dsj-Forschungsverbundes gewählt

Dsj-forschungsverbund 1-1 DsjDsj-forschungsverbund 2-1 Dsj
© dsj

Im Rahmen des 10. Wissenschaftsforums in Frankfurt wurde Prof. Nils Neuber zum Sprecher des Forschungsverbundes der Deutschen Sportjugend gewählt. Der Forschungsverbund dient der Forschungsförderung und Qualitätssicherung im Bereich des Kinder- und Jugendsports in Deutschland. Die Mitglieder werden durch den Vorstand der Deutschen Sportjugend berufen und fördern den Theorie-Praxis-Dialog durch gemeinsame Projekte und Veranstaltungen.

|
Münsteraner Schulsportgespräch

18. Münsteraner Schulsportgespräch mit Rüdiger Klupsch-Sahlmann

161128 Schulsportgespraech Klupsch-sahlmann Foto Nils Neuber 1 1161128 Schulsportgespraech Klupsch-sahlmann Foto Nils Neuber 2 1
© Nils Neuber

Zum Thema „Von der Überpädagogisierung zur Bewegungsfreude - bewegungspädagogische Perspektiven für den Bewegungs-, Spiel- und Sportunterricht“ hielt Rüdiger Klupsch-Sahlmann (Leitender Regierungsschuldirektor a.D.) am 23.11.2016 einen Vortrag im Rahmen des 18. Münsteraner Schulsportgesprächs von sport-lernen.de. Die Präsentation kann hier heruntergeladen werden. Das Passwort erhalten Sie auf Nachfrage.

Förderpreise des Sportlehrerverbandes NRW in Münster verliehen

Dslv Preistraeger 1-1 Bastian ArnholdtDslv Preistrager 2-1 Bastian Arnholdt
© Bastian Arnholdt

Im Rahmen einer Festveranstaltung hat der Deutsche Sportlehrerverband NRW (DSLV) seine Förderpreise im Schlossgarten Münster verliehen. Zu den Preisträgern gehören auch zwei ehemalige münsterische Sportstudierende: Steffen Knüwer erhielt für seine Masterarbeit zum Thema zur Sprachbildung im Sportunterricht eine lobende Anerkennung und Jana Frohnert wurde für ihre Prüfungsstunde zum Hip Hop mit einem zweiten Platz ausgezeichnet. Michael Fahlenbock, der Präsident des DSLV, lobte die innovativen Ideen der angehenden Sportlehrkräfte. Wir gratulieren herzlich!

Auslandssemester jetzt auch auf den Antillen möglich!

AntillenAntillen
© Université des Antilles

Seit Ende der letzten Woche ist für die Studierenden am Institut für Sportwissenschaft nun auch ein Auslandssemester auf den französischen Antillen möglich. Nötig dazu ist nur eine Bewerbung bis zum 01.02. für das folgende Wintersemester oder zum 01.09. für das folgende Sommersemester an Kristina Konken. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess erhalten Sie auf unserer Homepage unter dem Punkt International.

Hauptvortrag zum Sport im Ganztag

Dsj-logo 1-1 DsjDsj-logo 2-1 Dsj
© dsj

Im Rahmen der Vollversammlung der Deutschen Sportjugend (dsj) in Mainz hielt Prof. Nils Neuber den Hauptvortrag zum Thema Sport im Ganztag. Vor über 300 Deligierten stellte er die Befundlage zum Ganztagssport vor und entwickelte Perspektiven für die Entwicklung des Kinder- und Jugendsports. Im parlamentarischen Teil wurde Ingo Weiss nach 14 Dienstjahren als Vorsitzender der dsj verabschiedet. Sein Nachfolger Jan Holze wurde mit einer deutlichen Mehrheit gewählt.

Neuer Direktor des Instituts für Sportwissenschaft

Neuber 1-1Neuber2 2-1
© Nils Eden
© Soenke Goetschenberg

In der ersten Sitzung des Wintersemesters wählte der Vorstand des Instituts für Sportwissenschaft (IfS) Prof. Dr. Nils Neuber für vier Jahre zum geschäftsführenden Direktor. Stellvertretender Direktor wurde Prof. Dr. Henk Erik Meier. Prof. Dr. Heiko Wagner, der das Amt dreieinhalb Jahre innehatte, wurde mit herzlichem Dank verabschiedet. In der anschließenden Infositzung stellten Prof. Neuber und Prof. Meier allen Mitarbeiter/innen Entwicklungsperspektiven für das IfS vor.

Vortrag im Studium Universale, HHU Düsseldorf

Foucault1zu1Foucault2zu1
© https://en.wikipedia.org/wiki/Michel_Foucault#/media/File:Foucault5.jpg

Im Rahmen des Studium Universale an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf hielt Dr. Kai Reinhart einen Vortrag über die Geschichte des Sports in der Perspektive des französischen Philosophen Michel Foucault.

CeBiS-Forschungstag

Logo Cebis-forschungstag 1-1 S _nke G _tschenbergLogo Cebis-forschungstag 2-1 S _nke G _tschenberg
© Sönke Götschenberg

Am 10.10.2016 hat am Institut für Sportwissenschaft der CeBiS Forschungstag stattgefunden. Sportwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus drei Arbeitsbereichen haben ihre Qualifikationsprojekte vorgestellt und mit den Zuhörern kritisch diskutiert. Anneke Langer (AB Bewegung, Spiel und Sport im Kindesalter) präsentierte ihr Projekt zur diagnostischen Kompetenz von Sportlehrkräften. Justus Kalthoff (AB Sportpädagogik und Sportgeschichte) hat seine Überlegungen zur Erforschung der Formung von Fußballern in der ehemaligen DDR vorgestellt. Markus Jürgens (AB Bildung und Unterricht im Sport) skizzierte sein geplantes Forschungsvorhaben zur Entwicklung von Unterrichtsvideos für die Lehrerausbildung zur Thematik Umgang mit Heterogenität.

EU-Projekt WHOLE - Partnermeeting in Linz

Whole Linz 1-1 Simona HristovaWhole Linz 2-1 Simona Hristova
© Simona Hristova

In Linz (Österreich) fand das dritte Partnermeeting des EU-Erasmus+ Projekts "Wellbeing and healthy choices for older adults and their carers" (WHOLE) statt. Unter der Leitung des IfS trafen sich Vertreter aus fünf europäischen Staaten sowie Israels, um die Entwicklung einer internationalen Internetplattform zu diskutieren, die für mehr Bewegung und gesunde Ernährung im Alltag von Pflegekräften und älteren Erwachsenen sorgen soll. Für das IfS nahmen Stefanie Dahl, Karin Eckenbach und Nils Neuber an der Tagung teil.

Welcome Freshmen!

2010 Erstsemester2010 Erstsemester

Bachelor of Sciences: „Human Movement in Sports and Exercise“. The official welcome will take place on Monday 17th of October,
11. 00 h, Room: BSH 041.

Willkommen Erstsemester!

111010 Bergruessung Erstis111010 Bergruessung Erstis

Die offizielle Erstsemesterbegrüßung für alle Studierenden findet am Montag, den 17.10. 2016 um 10 Uhr im Leo 17.21 statt.

LabTalk am Mi 5.10. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

LabTalk im OpenLab. Heute wird Lena Slupinski Vortragen zu : “How expertise and multisensory perception help to intersect a ball earlier”.

Sporthistorisches Kolloquium zum DDR-Fußball

DfvDfv2zu1
© IfS

Im Rahmen des Forschungsprojekts zur Geschichte des DDR-Fußballs fand am 29.9.2016 am Institut für Sportwissenschaft ein Kolloquium statt, bei dem die verschiedenen Projektnehmer aus Berlin (Dr. Jutta Braun), Breslau (Prof. Dariusz Wojtaszyn) und Münster (Justus Kalthoff, Dr. Kai Reinhart) ihre Forschungen vorstellten und diskutierten.

Sport in der Kinder- und Jugendarbeit

Logo Kongress Tu 1-1 Forschungsverbund Dji-tu DortmundLogo Kongress Tu 2-1 Forschungsverbund Dji-tu Dortmund
© Forschungsverbund DJI/TU Dortmund

Beim Fachkongress "Kinder- und Jugendarbeit - Potenziale erkennen, Zukunft gestalten" in Dortmund hielt Prof. Nils Neuber unter dem Titel "Kinder- und Jugendsport im Umbruch" einen Hauptvortrag zu zentralen Ergebnisssen des Dritten Deutschen Kinder- und Jugendsportberichts. Nils Kaufmann berichtete in einem Projektforum von den Ergebnissen des Projekts "Rote Karte für die Jungs!? - Jungenförderung im Sport". Der bundesweite Fachkongress war mit 1600 Teilnehmern sehr gut besucht. Veranstalter war der Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut/TU Dortmund.

LabTalk am Mi 21.9. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

LabTalk im OpenLab. Heute wird Henning Müter anlässlich seine Masterarbeit einen Vortrag geben mit dem Titel : “Einführung und Ergebnisse zum kinematik-Simulator BoB”.

Wir gratulieren!

Rouwen Canal-bruland1zu1Rouwen Canal-bruland1zu1 2zu1
© www.fgb.vu.nl/nl/Images/RCB_tcm263-81699.jpg

Rouwen Canal-Bruland, von 2005-2007 Doktorand und Mitarbeiter im AB Sportpsychologie, tritt am 1. Okt. 2016 die Professur für Sportpsychologie an der Universität Jena an.

Laterality in Sports

Laterality In Sports1zu1Laterality In Sports1zu1
© store.elsevier.com

Gerade erschienen ist bei Academic Press (Elsevier) das neue Buch von Florian Loffing, Norbert Hagemann, Bernd Strauss & Clare MacMahon: Laterality in Sports.

Neuntes sport-lernen Programm erschienen

160919 Neues Sport-lernen Programm C Markus Juergens 1 1160919 Neues Sport-lernen Programm Cc Markus Juergens 2 _
© Markus Jürgens

Das neunte sport-lernen.de Fortbildungsprogramm ist erschienen. In diesem Jahr ist mit „Mehr Bewegung in die Grundschule!“ ein neuer Zertifikatskurs unter der Leitung von Dr. Christiane Bohn im Programm, der auf aktuelle Bedarfe der Schulen, wie Integration, Jungenförderung oder Lernförderung durch Bewegung reagiert. Außerdem wird wieder das Zertifikat „Inklusion im Schulsport“ unter der Leitung von Prof. Dr. Heike Tiemann angeboten. Zu beiden Kursen gibt es zahlreiche Tagesveranstaltungen, die auch einzeln ausgewählt werden können. Ein echter Klassiker sind die Münsteraner Schulsportgespräche, die bereits zum 18. Mail stattfinden. Einen chronologischen Überblick über alle Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie im Veranstaltungskalender.

Bewerbungsphase des Stipendienprogramm ProTalent gestartet

160007lena Henning Cr Peter Grewer Wwu 1 1 1i
© Peter Grewer (WWU)

Der Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft beteiligt sich auch in der kommenden Periode am WWU-Stipendienprogramm „ProTalent“. Die ProTalent-Stipendiaten erhalten ab dem dritten Semester bis zu acht Semestern lang je 300 € monatlich. Damit ist es möglich besonders talentierten und qualifizierten Sportstudierenden ein konzentriertes und erfolgreiches Studium frei von finanziellen Zwängen zu ermöglichen. Das Stipendienprogramm finanziert sich zur Hälfte aus Spenden privater Geldgeber (Einzelpersonen, Unternehmen, Vereine, Stiftungen), die andere Hälfte kommt aus Landes- und Bundesmitteln. Der Förderverein ist einer dieser privaten Geldgeber. Eine Bewerbung ist bis zum 06. Oktober 2016 möglich.

Auftaktveranstaltung "Lernen und Bewegung"

Bus Logo 1-1 Ab BusBus Logo 2-1 Ab Bus
© AB BUS

Die Auftaktveranstaltung des Transferprojekts "Förderung exekutiver Funktionen im Schulsport" fand am 7.9. am IfS statt. Das landesweite Beratungsprojekt ist im Handlungsprogramm "Sicherheits- und Gesundheitsförderung im Schulsport" des Landes NRW verankert und wird von Dr. Karin Eckenbach und Prof. Nils Neuber durchgeführt. Über einen Zeitraum von zwei Jahren werden 12 Schulen aus NRW dabei unterstützt, das Thema Bewegung und Lernen in ihrem Schulalltag zu implementieren. Das Projekt wrid von der Unfallkasse NRW gefördert.

Expertengespräch "Lernen 4.0 im Sport"

160909 Lernen40 C Markus Juergens 1 1160909 Lernen40 C Markus Juergens 2 1
© Markus Jürgens

Aus Anlass seines zehnjährigen Dienstjubiläums lud Prof. Nils Neuber 25 Kooperationspartner zu einem Expertengespräch über Bildungspotenziale des Sports in der Wissensgesellschaft ein. Für zwei Tage wurde der Seminarraum Ho1 in ein Kaffeehaus verwandelt, sodass in entspannter Atmosphäre intensiv diskutiert werden konnte. Der Diskussionsverlauf wurde von Pia Selders mittels "Graphic Recording" bildlich festgehalten. (Fotogalerie im Artikel)

IfS beim Nijmeegse Wandelvierdaagse

Logo VierdaagseLogo Vierdaagse
© Stichting DE 4DAAGSE

Beim 100. Jubiläum der Internationale Vierdaagse Afstandsmarsen Nijmegen ("Nijmegenmarsch") wurde das Institut durch Joop van Wamelen vertreten, der selbst schon zum 30. Mal erfolgreich teilnehmen konnte. Wir gratulieren! Mit über 42.000 Teilnehmern handelt es sich bei diesen "Wandertagen" um die weltweit größte Veranstaltung dieser Art, bei der man bis zu 4x55 km wandern kann.

LabTalk am Mi 7.9. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

LabTalk im OpenLab. Heute wird Max Mylo (Uni Giessen) vortragen zu: "Trampoline device for simultaneous time and positioning measurements".

10 Jahre Bildung und Unterricht im Sport

2016 09 06 Gruppenfoto Jubil _um Baltrum Foto Nils Kaufmann 1 12016 09 06 Gruppenfoto Jubil _um Baltrum Foto Nils Kaufmann 2 1
© Nils Kaufmann

Der Arbeitsbereich Bildung und Unterricht im Sport hat sein zehnjähriges Jubiläum mit einer Klausurtagung in der Jugendbildungsstätte des NTB auf Baltrum gefeiert. Rund 60 aktuelle und ehemalige Mitarbeiter/innen und Hilfskräfte sowie ihre Familien haben zehn Jahre Forschung und Lehre am Institut für Sportwissenschaft Revue passieren lassen und Perspektiven für die Zukunft entwickelt. Einen besonderen Stellenwert hatte dabei das Projektseminar "Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen", das in diesem Jahr zum achten Mal auf Baltrum angeboten wurde.

Olympischer Kongress

Brasilien1zu1Brasilien2zu1
© Michael Krüger

Michael Krüger mit seinen Kollegen aus Kanada und Großbritannien bei ihrer "invited session" über "Olympic legacy" im Rahmen des Olympischen Kongresses in Santos/Brasilien.

BA-/MA-Arbeiten und Research Projects im AB Sportpsychologie

Fotolia 27851346 S 1 1Fotolia 27851346 S 2 1
© fotodesign-jegg.de-Fotolia.com

Im Arbeitsbereich Sportpsychologie sind mehrere Abschlussarbeiten und Forschungsprojekte (BA.Sc. M12) zum Thema „Motorische Kompetenz und Selbstwahrnehmung im Kindesalter“ ausgeschrieben. Weitere Informationen zum Thema, zum Bewerbungszeitraum etc. finden sich hier.

LabTalk am Mi 17.8. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

LabTalk im OpenLab. Heute wird Nicola Hodges (Univ. Brit. Columbia, Vancouver, CA) ihre Forschung vortragen mit dem Titel: "Using our action experiences to learn from others".

Spendenläufer Markus Jürgens erreicht das Nordkap

160804 Spendenlauf Weltmeisterschaft C Markus Juergens 1 1160804 Spendenlauf Weltmeisterschaft C Markus Juergens 2 1
© spendenlauf-nordkap.de

Der IfS-Mitarbeiter Markus Jürgens nahm an einem Spenden-Staffellauf über 2900 km vom Timmendorfer Strand bis zum Nordkap teil. Nach 14 Tagen und 5 durchlaufenden Ländern (Deutschland, Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen) erreichte das 10-köpfige Läuferteam planmäßig das Ziel am Nordkap. Die gesammelten Spenden fließen zu Gunsten der Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen e.V.. In seinem Online-Blog berichtet Markus Jürgens von seinen Erlebnissen. Unmittelbar im Anschluss nahm er an der Weltmeisterschaft im Rückwärtslaufen in Essen teil und gewann mit einer Zeit von 1:42:53 den Vize-Weltmeistertitel im Halbmarathon. Mit der 4x400 m des Hochschulsport Münsters holte er die Bronze-Medaille.

Prof. Dr. Georg Kassat verstorben

160803 Kassat 1 1160803 Kassat 2 1
© Nils Eden

Prof. Dr. Georg Kassat, der von 1971 bis 1999 am damaligen Institut für Bewegungswissenschaft tätig war, ist im Alter von 82 Jahren verstorben. Prof. Kassat forschte und lehrte in der Biomechanik und konzentrierte sich auf (verborgene) Bewegungsstrukturen und das Bewegungslernen, insbesondere im Turnen und alpinen Skifahren. So entwickelte er u.a. ein neues Verständnis für die Ski-Technik und dementsprechend eine völlig neue Vermittlungsmethodik des Skifahrens. Bis heute wird diese „Ein-Ski-Methode“ in (Lehrer-)Fortbildungen an verschiedenen Universitäten sowie an zahlreichen Schulen angewendet. Vielen Studenten und Kollegen wird Prof. Kassat als ein unbestechlicher, kritischer und anspruchsvoller Wissenschaftler und Lehrer in Erinnerung bleiben.

Jungen- und Männergesundheit im Sport

160801 Jungen Und Maennergesundheit Springerverlag Bildmontage Markus Juergens 1 1160801 Jungen Und Maennergesundheit Springerverlag Bildmontage Markus Juergens 2 1
© Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Das Bundesgesundheitsblatt hat ein Schwerpunktheft zum Thema Jungen- und Männergesundheit veröffentlicht. Darin befindet sich auch ein Beitrag zur Gesundheitsförderung durch Sport von Christoph Blomberg und Nils Neuber von der Plattform Jungenförderung im Sport des IfS. Das Heft wurde in Anknüpfung an den “Bericht zur gesundheitlichen Lage der Männer in Deutschland” des Robert Koch-Instituts konzipiert, der 2014 als erster bundesweiter Männergesundheitsbericht veröffentlicht worden ist.

Kindertanztag an der WWU

20160709 Kindertanztag
© Sarah Dittrich

Am 09.07. fand zum ersten Mal der Kindertanztag an der WWU statt. Unter der Leitung von Sarah Dittrich und 14 angehenden Grundschullehrern konnten Kinder aus Münster und Umgebung ihrem Hobbie "Tanz" einen ganzen Tag lang nachgehen. 25 Kinder nutzten die Chance und nahmen an der Premiere des Workshop-Tages teil. Eltern, Kinder und Leiter waren sichtlich begeistert.

Ausschreibungen Studentische Hilfskräfte

Meldung
© WWU

Am Arbeitsbereich Bewegung, Spiel und Sport im Kindesalter des Instituts für Sportwissenschaft werden zurzeit zwei studentische Hilfskräfte gesucht. Die Ausschreibungen finden Sie unter dem Link.

LabTalk am Mi 13.7. von 12-13 Uhr

LabTalkLogoLabTalkLogo
© M de Lussanet

LabTalk im OpenLab. Today Desmond Mulligan (Univ. Brit. Columbia, Vancouver, CA) will present his work on "Motor simulation in action prediction".

Projekttage am Gymnasium Borghorst: „Ausflug“ von der Uni in die Lehrpraxis

Borghorst1Fotolia Jamdesign 49320324 L 2 1
© Pit Gutschank
© jamdesign - Fotolia.com

Von Montag bis Mittwoch (4.07.- 6.07.) fanden am „Gymbo“ die Projekttage statt. Die Vermittlungsbezogene Praxisvertiefung „Tanzen in der Schule“ von Ines Traber bot den Schülerinnen und Schülern Tänze aus aller Welt an. Sie wurden von Studentinnen und Studenten angeleitet.

Get the TAM(R) Feeling

Tamtag 1-1 Bastian ArnholdtTamtag 2-1 Bastian Arnholdt
© Bastian Arnholdt

Es werden noch dringend Teilnehmende für das 64er Starterfeld für einen weltweit erstmaligen Tamburello-Tag am Freitag, den 15.7.2016 von 16-20 Uhr auf dem Sportcampus am Horstmarer Landweg in Münster gesucht. Nähere Informationen zur Sportart, der Veranstaltung sowie zur Anmeldung erhalten Sie hier.
Promo-Video

LabTalk am Mi 6.7. von 12-13 Uhr

Labtalklogo
© IfS WWU

LabTalk im OpenLab. Vortragen wird Ralph Lanwehr über "Netzwerk Fußballanalytik - Übersicht, Aktivitäten und Anknüpfungspunkte".

Einladung - Integration von Flüchtlingen im Sport

Integration 1-1 Andrea Bowinkelmann _lsb Nrw_Integration 2-1 Andrea Bowinkelmann _lsb Nrw_
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Am Mittwoch den 06.07.16 findet die Abschlusssitzung des Seminars 'Integration von Flüchtlingen im Sport' statt. Dazu laden wir alle Interessierten herzlich in den Ho 101 (Horstmarer Landweg 50) ein. Die Studierenden des Seminars werden zwischen 17 und 20 Uhr ihre jeweiligen Projektergebnisse präsentieren.

Bedeutender Nachwuchspreis für Sportwissenschaftler

Utesch 1zu1Utesch 2zu1
© IfS WWU

Till Utesch erhielt am 18. Juni 2016 in Montréal den renommierten Preis für die beste Studie eines Nachwuchswissenschaftlers im Bereich „Motorische Entwicklung“ der nordamerikanischen Gesellschaft für Sportpsychologie, der North American Society for the Psychology of Sport and Physical Activity (NASPSPA).

Vortrag "Sportlehrkräfte im Bildungsnetzwerk"

Lk Vor Klasse 1-1 Andrea Bowinkelmann _lsb Nrw_Lk Vor Klasse 2-1 Andrea Bowinkelmann _lsb Nrw_
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Im Rahmen des Seminars "Schulsport im Bildungsnetzwerk" referiert Michael Fahlenbock, der Präsident des Deutschen Sportlehrerverbands (DSLV), zur Rolle von Sportlehrkräften in Ganztagsschulen und kommunalen Bildungslandschaften. Der Vortrag ist öffentlich und findet statt am Montag, 04.07. um 16.15 Uhr in Ho 1.

IfS vom 14.6.-18.6.2016 in Montreal

Montreal1zu1Montreal2zu1
© IfS WWU

Die Arbeitsbereiche Sportpsychologie und Leistung und Training waren mit 11 Personen und zahlreichen Präsentationen in Montreal bei der diesjährigen Jahrestagung der NASPSPA!

Qualität im Ganztag fördern

160622 Laufende Kinder Andrea Bowinkelmann 1-1160622 Laufende Kinder Andrea Bowinkelmann 2-1
© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Im Rahmen des Seminars "Schulsport im Bildungsnetzwerk" referieren Anika Krumhöfner (KSB Gütersloh) und Rüdiger Bockhorst (Reinhard-Mohn-Stiftung) zu einem kommunalen Vernetzungsprojekt zum Sport im Ganztag. Der Vortrag ist öffentlich und findet statt am Montag, 27.06., 16.15 Uhr in Ho 1.

Spendenlauf zum Nordkap

160403 Spendenlauf Cr Alfred Kuzmik Lg Emsdetten 1 1
© Alfred Kuzmik (LG Emsdetten)

Der Förderverein Münsteraner Sportwissenschaft unterstützt als Spendenpate sein Mitglied Markus Jürgens bei dem Spendenlauf für krebskranke Kinder. Der wiss. Mitarbeiter am IfS startet am 24. Juni 2016 mit befreundeten Spendenläufern am Timmendorfer Strand. Das Ziel des Spendenlaufs ist das ca. 2700 km entfernte Nordkap in Norwegen, das in ca. 15 Tagen erreicht werden soll. Live-Berichte gibt es unter www.spendenlauf-nordkap.de.

Forschendes Lernen im Praxissemester

Konzept Ps Prezi Foto Markus Juergens Franziska Duensing-knop 1 1Konzept Ps Prezi Foto Markus Juergens Franziska Duensing-knop 2 1
© Franziska Duensing-Knop & Markus Jürgens

Am 29.06.2016 findet von 18.30 - 20.30 Uhr im Leo 21 das 17. Münsteraner Schulsportgespräch statt. Prof Dr. Ulrike Weyland wird einen Vortrag zum fächerübergreifenden Thema „Forschendes Lernen im Praxissemester“ halten.
Eingeladen sind alle Akteure (Studierende, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter, Lehrkräfte aller Schulformen und -stufen, Fachleiterinnen und Fachleiter , Dozentinnen und Dozenten) aus den Schulen, den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und den Universitäten und sonstige Interessierte. Die Veranstaltung ist kostenlos.
Weiterlesen

asp Tagung 2016 in Münster

1zu1Asp

Der Arbeitsbereich Sportpsychologie um Bernd Strauß und Barbara Halberschmidt hat vom 5.-7. Mai 2016 erfolgreich die 48. Jahrestagung der asp mit knapp 260 Teilnehmer/innen im Fürstenberghaus durchgeführt. Im Vorfeld der Tagung fand am IfS die Forschungswerkstattt der asp unter der Leitung von Dennis Dreiskämper statt.

Erfolgreicher Abschluss des WWU-Stipendiums

Babs1zu1160509 Abschluss Wwu Stipendium Halberschmidt
© WWU - Friederike Stecklum

Dr. Barbara Halberschmidt hat am 29. April 2016 das Stipendium der Universität Münster zum Hochschulmanagement erfolgreich abgeschlossen. Die berufsbegleitende Ausbildung dauerte 18 Monate und umfasste verschiedene Aspekte des Hochschulmanagements.

Tietjens & Utesch an der Victoria University

Victoria UniversityVictoria University

Während ihres Australienaufenthalts wurden Maike Tietjens („The Development of the Physical Self-Concept“) und Till Utesch („The Interplay between Actual and Perceived Motor Competence and Health-Related Fitness on Future Physical Activity“) zu Vorträgen an der Victoria University eingeladen.