Forschung

Fotolia Cello Armstrong 31626906 L 2 1
© Cello Armstrong - Fotolia.com

Im Folgenden finden Sie Informationen zu unseren aktuellen und abgeschlossenen Forschungsschwerpunkten und -projekten. Zudem sind wir bemüht, die Publikationsliste des Arbeitsbereichs stets aktuell zu halten.

  • Aktuelle Forschungsschwerpunkte und -projekte

    „Sportzuschauerforschung“
    In folgenden Teilprojekten wird versucht, unter Anknüpfung an soziologische, psychologische und ökonomische Ansätze neue Akzente in der Sportzuschauerforschung zu setzen:

    • Die Zusammensetzung der Konsumentennachfrage nach Sport
    • Der Einfluss von physischer Attraktivität im Sport
    • Soziale Medien und Sportkonsum
    • Die Entwicklung des Frauenfußball

    „Policy development“
    Das vergleichende Projekt setzt an der Schnittstelle zwischen Sportpolitik und Sportpädagogik an, wobei die Kapazitätsentwicklung von Sportunterricht in verschiedenen Ländern untersucht und evaluiert werden soll.

    „Sport Governance“
    Ein weiterer Schwerpunkt des Arbeitsbereiches liegt auf der politikwissenschaftlichen Analyse des Sports. Ziel ist es zum einen, Strukturen und Mechanismen der deutschen und europäischen Sportpolitik im Anschluss an Theorien und Methoden der politikwissenschaftlichen Mutterdisziplin zu verstehen und zu erklären. Zum anderen orientiert sich die Forschung am Konzept der „Sport Governance“, verstanden als Steuerungsmechanismen und Regelungsstrukturen im Sportsektor. Hier werden institutioneller Grundstrukturen im Sport mit dem Ziel untersucht, unterschiedliche Institutionendynamiken zu verstehen und zu erklären, die Leistungsfähigkeit dieser Systeme im Hinblick auf die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Funktionen des Sports zu evaluieren, und wenn möglich, politische Gestaltungsperspektiven aufzuzeigen.

  • Abgeschlossene Forschungsprojekte

    „Rezeptionsgeschichte des Dopings in Deutschland“ (2009-2013)
    Dieses Projekt untersucht die öffentliche Debatte über Doping in Deutschland von 1949 bis 2009 diskursanalytisch. Ziel war es zu verstehen, warum Doping eine derart zentrale Bedeutung für die deusche Sportpolitik erlangt hat. (Drittmittel: Bundesinstitut für Sportwissenschaft | Förderkennzeichen: IIA1-081903A/09-12)

  • Publikationen des Arbeitsbereichs

    Publikationen

    Aufsätze

    Aufsätze (Zeitschriften)
    • Hölzen Martin, Meier Henk Erik, Bögemann Lucas. (). Who Benefits from Soccer Tournament Expansion? An Analysis of the Popularity and Market Value of Soccer National Teams and Players during the UEFA Euro 2016. Soccer & Society, N.N. [Eingereicht]
    • Konjer Mara, Mutz Michael, Meier Henk Erik. (). Talent alone does not suffice: erotic capital, media visibility and global popularity among professional male and female tennis players. Journal of Gender Studies, Online first.
    • Hölzen Martin, Meier Henk Erik. (). Do Football Consumers Care About Sport Governance? An Analysis of Social Media Responses to the Recent FIFA Scandal. Journal of Global Sport Management, N.N. [Akzeptiert]
    • Meier Henk Erik, Konjer Mara, Nagm Amin. (). The spatial restructuring of competitive tennis in Germany. The case of Hesse. German Journal of Exercise and Sport Research, 47.
    • García Borja, Meier Henk Erik. (). Global Sport Power Europe? The Efficacy of the European Union in Global Sport Regulation: EU in global sport regulation. Journal of Common Market Studies, 55, 850.
    • Meier Henk Erik, Strauß Bernd, Riedl Dennis. (). Feminization of sport audiences and fans? Evidence from German men's national team soccer. International Review for the Sociology of Sport, 52. doi: 10.1177/0123456789123456.
    • Meier Henk Erik; Rose Anica; Hölzen Martin. (). Spirals of signification? A corpus-linguistic analysis of the German doping discourse. Communication and Sport, 5, 352. doi: 10.1177/2167479515610151.
    • Konjer Mara, Meier Henk Erik, Wedeking Kathrin. (). Consumer demand for telecast tennis matches in Germany. Journal of Sports Economics, 18, 351. doi: 10.1177/1527002515577882.
    • Schirm Johanna, Meier Henk Erik. (). Dopingberichterstattung in den Medien. Überblick über die deutschsprachige Forschung. Sportwissenschaft, 46.
    • Meier Henk Erik, Mutz Michael. (). Sport-Related National Pride in East and West Germany, 1992-2008. Persistent Differences or Trends Toward Convergence? SAGE Open, 6.
    • Meier Henk Erik, Hagenah Jörg. (). „Fußballisierung“ im deutschen Fernsehen? Eine Untersuchung zum Wandel von Angebot und Nachfrage bei den wichtigsten Free TV-Sendern. M&K Medien & Kommunikationswissenschaft, 64.
    • Mutz Michael, Meier Henk Erik. (). Successful, sexy, popular: Athletic performance and physical attractiveness as determinants of public interest in male and female soccer players. International Review for the Sociology of Sport, 51. doi: https://doi.org/10.1177/1012690214545900.
    • Meier Henk Erik, Reinhart Kai, Konjer Mara, Leinwather Marcel. (). Deutschland, einig Fußballland? Ost-West-Unterschiede in der Nachfrage nach Nationalmannschaftsspielen. Leviathan, 44(2), 247.
    • Meier, H.E., Konjer, M. & Leinwather, M. (). The demand for women’s league football in Germany. European Sport Management Quarterly, Volume 16 - Issue 1. doi: 10.1080/16184742.2015.1109693.
    • Meier Henk Erik, Konjer Mara. (). Is there a premium for beauty in sport consumption? Evidence from German TV ratings for tennis matches. European Journal for Sport and Society, 12(3), 309.
    • Meier, H.E. & Konjer, M. (). Is there a premium for beauty in sport consumption? Evidence from German TV ratings for tennis matches. European Journal for Sport and Society, 12(3), 287-318.
    • Meier Henk Erik, Garcia Borja. (). Protecting private transnational authority against public intervention: FIFA's power over national governments. Public Adminstration, 2015. doi: 10.1111/padm.12208.
    • Rose Anica. (). Zur Funktion der Doping-Metapher in der deutschen Alltagssprache. metaphorik.de, 2014(25), 43-78.
    • Meier Henk Erik, Fuchs Alexander. (). From corporatism to open networks? Structural changes in German sport policy-making. International Journal of Sport Policy and Politics, 6, 327. doi: 10.1080/19406940.2013.812573.
    • Rose Anica. (). Von der Dopingbande zur Dopingmafia - Eine linguistische Analyse des Dopingbegriffs am Beispiel von Dopingakteuren. Spectrum der Sportwissenschaften, 25(1), 21-43.
    • Meier Henk Erik, Leinwather Marcel. (). Finally a ‘Taste for Diversity’? National Identity, Consumer Discrimination, and the Multi-ethnic German National Football Team. European Sociological Review, 29(6), 1201. doi: 10.1093/esr/jct011.
    • Meier Henk Erik, Reinold Marcel. (). Performance Enhancement and Politicisation of High-Performance Sport: The West German ‘air clyster’ Affair of 1976. International Journal of the History of Sport, 30(12), 1351. doi: 10.1080/09523367.2013.784273.
    • Meier Henk Erik, Garcia Garcia Borja. (). Abandoning hopes for veto power: Institutional options for sport’s governing bodies in the EU. International Journal of Sport Policy, 5(3), 421. doi: 10.1080/19406940.2012.656678.
    • Meier Henk Erik, Leinwather Marcel. (). Women as ‘armchair audience’? Evidence from German national team football. Sociology of Sport Journal, 29(3), 365–384.
    • Meier Henk Erik, Reinold Marcel, Rose Anica. (). Dopingskandale in der alten Bundesrepublik: Öffentlicher Diskurs und sportpolitische Reaktionen. Deutschland Archiv, 45(2), 209-239.
    • Reinold Marcel, Meier Henk Erik. (). Difficult adaptations to innovations in performance enhancement: ‘Dr. Brustmann’s power pills’ and anti-doping in German post war sports. Sport in History, 31(1), 74-104.
    • Garcia Garcia Borja, Meier Henk Erik. (). Limits of interest empowerment in the European Union: The case of football. Journal of European Integration, 34.
    • Meier Henk Erik, Rose Anica, Woborschil Stefanie. (). Der Dopingdiskurs der fünfziger und sechziger Jahre in den Leitmedien Der Spiegel und Die Zeit. Sportwissenschaft, 42(3), 163-177.
    • Bäck Hanna, Meier Henk Erik, Fischer Jörn, Persson Thomas. (). European Integration and Prime Ministerial Power: A differential impact on cabinet reshuffles in Germany and Sweden. German Politics, 21(2), 184. doi: 10.1080/09644008.2012.677032.
    • Meier Henk Erik, Costa O.F. (). Is the downloading of the new global IPR regime changing the EU? The second image reversed of intellectual property rights. Politische Vierteljahresschrift, 2012(Special Issue 46).
    • Meier Henk Erik. (). A ‘gathering of enthusiastic expense account tourists’? A study of assignments to the Sport Committee of the German Bundestag. Sportwissenschaft, 41(4), 300.
    • Bäck H., Dumont P., Meier H.E., Persson T., Vernby K. (). Does European integration lead to a "presidentialisation" of executive politics? Ministerial selection in Swedish post-war cabinets. European Union Politics, (10), 226-252.
    • Bäck Hanna, Dumont Patrick, Meier Henk Erik, Persson Thomas, Vernby Kåre. (). Does European integration lead to a ‘presidentialization’ of executive politics? Ministerial selection in Swedish post-war cabinets. European Union Politics, 10, 226.
    • Bäck, H., Meier, H.E., Persson T.,. (). Party size and portfolio payoffs: A study of the mechanism underlying the proportionally relationship in coalition governments. Journal of Legislative Studies, (15), 10-34.
    • Bäck Hanna, Meier Henk Erik, Persson Thomas. (). Party size and portfolio payoffs: A study of the mechanism under-lying the proportionality relationship in coalition governments. Journal of Legislative Studies, 15, 10.
    • Meier Henk Erik. (). Institutional complementarities and institutional dynamics: Exploring varieties in European football capitalism. Socio-Economic Review, 6, 99.
    • Meier Henk Erik. (). Independent regulatory bodies and impossible jobs: The case of German broadcasting regulation. Public Administration, 86, 133.
    • Meier Henk Erik. (). Die Regulierungskrise des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Medien & Kommunikationswissenschaft, 54, 258.
    • Meier Henk Erik. (). For a few Cents less? Nested games in German broadcasting regulation. : German Politics, 15, 166.
    • Meier Henk Erik. (). Wissen als geistiges Privateigentum: Die Einfriedung der Wissens-allmende. Leviathan, 33, 492.
    • Meier Henk Erik. (). Zwischen Ambition und Kapitulation: Der Aufstieg des regulativen Staates im englischen Fußball. Sport und Gesellschaft, 2, 223.
    • Meier Henk Erik. (). Von Bosman zur Kollektivvereinbarung? Die Regulierung des Arbeitsmarktes für Profifußballer. Zeitschrift für Industrielle Beziehungen, 11, 320.
    • Meier Henk Erik. (). Solidarität und Marktmacht: Die politische Regulierung der Zent-ralvermarktung der Fußball-Bundesliga. Sport und Gesellschaft, 1, 125.
    • Meier Henk Erik. (). Kommerzialisierung und Marktkonstitution: Zur politischen Kon-struktion des Sportrechtemarktes. Medien & Kommunikationswissenschaft, 52, 583.
    • Meier Henk Erik. (). Der Einfluss des Fernsehrates auf die Angebotspolitik des ZDF: Ein empirischer Beitrag zur aktuellen Debatte um die Zukunft der Auf-sichtsgremien im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen, 27, 149.
    • Meier Henk Erik. (). Beyond Convergence: Understanding Programming Strategies of Public Broadcasters in Competitive Environments. European Journal of Communication, 18, 337.
    Aufsätze (Konferenz)
    • Meier Henk Erik, Konjer Mara, Leinwather Marcel. () Gender inequality and demand for women’s sport: Unified Germany as a natural experiment. In FREE research conference on the feminisation of football, Copenhagen, Denmark.
    • Meier Henk Erik, Konjer Mara, Leinwather Marcel. () Gender inequality and demand for women’s sport: Unified Germany as a natural experiment. In 18th Annual Conference of the European College of Sport Science, Barcelona, Spain.
    • Meier Henk Erik, Konjer Mara. () The visibility of German sport sociology in sociological mainstream journals. Vortrag bei der Internationalen Konferenz zur Porsition von Sportstudien in den Sozialwissenschaften "Centers and Peripheries in Sport" vom 19. - 21. April 2012, Malmö, Schweden. In The Social Science of Sport: Quality, Position, and Relevance, Malmö, Sweden.
    • Konjer Mara, Rose Anica, Woborschil Stefanie, Meier Henk Erik. () Der Dopingdiskurs der 1990er und 2000er Jahre in Die Zeit und Der Spiegel - Präsentation der Ergebnisse der 3. Projektphase. In Doping in Deutschland von 1950 bis heute aus historisch-soziologischer Sicht im Kontext ethischer Legitimation - Ergebnispräsentation, Berlin.
    • Meier, Henk Erik; Konjer, Mara. () Does Sexappeal matter? - Evidence from German TV ratings for tennis matches. In Sport in Globalised Societies Changes and Challenges, 9th eass conference, Berne, Switzerland.
    • Rose Anica. () Zur diachronen Entwicklung des Dopingbegriffs. In dvs-Nachwuchstagung (08. bis 10.12.2011), Würzburg.
    • Rose Anica. () Die öffentliche Debatte über Dopingskandale in der alten Bundesrepublik. In BISp-Tagung „Doping in Deutschland von 1950 bis heute aus historisch-soziologischer Sicht im Kontext ethischer Legitimation. Präsentation von zweiten Zwischenergebnissen“ (26. bis 27.09.2011), Berlin.
    • Konjer, Mara. () United Europe - united sport?! Analyzing civil societal sport organizations of three European countries. Vortrag auf der 8. jährlichen Konferenz der European Association for the Sociology of Sport (EASS) vom 18. bis 22.05.2011 in Umeå, Schweden. In 8. jährliche Konferenz der European Association for the Sociology of Sport (EASS), Umea, Schweden. [Akzeptiert]
    • Rose Anica. () „Gendoping“ im öffentlichen, massenmedialen Diskurs - Eine quantitative Annäherung an den Gendopingbegriff. In BMBF-Klausurtagung „Gentechnologisches Enhancement im Spitzensport“ (04. bis 09.10.2010), Hildesheim.
    Buchbeiträge (Sammel- Herausgeberbände)
    • Meier Henk Erik, Hölzen Martin. (). Die FIFA als „politische Maschine “. In Ihle Holger, Meyen Michael, Mittag Jürgen, Nieland Jörg-Uwe (Hrsg.), Globales Mega-Event und nationaler Konfliktherd. Die Fußball-WM 2014 in Medien und Politik, S. 121-134.
    • Meier Henk Erik, Reinold Marcel. (). Unintendierte Folgen performanzorientierter Steuerung: Das Beispiel Spitzensport. In Döhler Marian, Franzke Jochen, Wegrich Kai (Hrsg.), Der gut organisierte Staat. Festschrift für Werner Jann zum 65. Geburtstag, S. 427-448.
    • Krüger Michael, Emrich Eike, Meier Henk Erik, Daumann Frank. (). Bewegung, Spiel und Sport in Kultur und Gesellschaft - Sozialwissenschaften des Sports. In Güllich Arne, Krüger Michael (Hrsg.), Sport. Das Lehrbuch für das Sportstudiu, 1. Aufl. ,, S. 337-394. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum.
    • Rose Anica. (). 'Gendoping' im öffentlich-massenmedialen Diskurs. In Körner Swen, Schardien Stefanie (Hrsg.), Höher - schneller - weiter. Gentechnologisches Enhancement im Spitzensport. Ethische, rechtliche und soziale Perspektivierungen, S. 213-240. Münster: Mentis.
    • Meier Henk Erik. (). Der Sportzuschauer aus ökonomischer Perspektive. In Strauss Bernd (Hrsg.), Sportzuschauer, S. 72-91. Göttingen: Hogrefe.
    • Andreopoulou M, Konjer M. (). Aktivitäten und Projekte des Instituts für Sportkultur und Weiterbildung – ein Rückblick. In Schulze B, Marker U (Hrsg.), Gesellschaftlicher Wandel und Sportentwicklung – Bilanz und Perspektiven, S. 119-126.
    • Meier Henk Erik. (). De-Regulierung und Regulierung als staatlicher Steuerungsmechanismus im Sport. In Tokarski Walter, Petri Karen (Hrsg.), Handbuch Sportpolitik. Schorndorf: Hofmann.
    • Meier H.E. (). Emergence, dynamics and impact of European sport policy: Perspective from political science. In Gardiner S. (Ed.), Professional sport in the European Union: Regulation reregulation and representation, p. 7-33. Amsterdam: TMC Asser Press and Cambridge University Press.
    • Meier Henk Erik. (). The European Union’s regulation of sport: A political science perspective. In Gardiner S. (Ed.), Professional sport in the European Union: Regulation, re-regulation and representation, p. 7-33. Amsterdam: TMC Asser Press and Cambridge University Press.
    • Meier Henk Erik. (). Urheberrechte als Governance-Problem: Erklärungsbeitrag und Erklärungsdefizite der Governance-Theorie. In Donges Patrick (Hrsg.), Von der Medienpolitik zur Media Governance?, S. 216-232. Köln: Herbert von Halem.
    • Meier Henk Erik. (). Fallstudien/Fallstudienansätze. In Althaus M. (Hrsg.), Handlexikon Public Affairs, S. 22-26. Münster: LIT.
    • Meier Henk Erik. (). Die öffentliche Kontrolle öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten. In Edeling Thomas (Hrsg.), Öffentliche Unternehmen: Entstaatlichung und Privatisierung?, S. 157. Opladen: Leske + Budrich.
    Kurzbeiträge (Poster)
    • Konjer, M., Mutz, M. & Meier, H.E. () Erotic capital, media visibility and global public attention: A study among male and female tennis players. In 22. Sportwissenschaftlicher Hochschultag, Mainz.

    Bücher (Monographien)

    • Meier Henk Erik. (). Die politische Regulierung des Profifußballs. Köln: Sportverlag Strauß.
    • Meier Henk Erik. (). Strategieanpassungsprozesse im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Berlin: Vistas.

    Abschlussarbeiten (Dissertation, Habilitation)

    • Rose, Anica. (). Linguistische Analyse des Dopingbegriffs anhand der Wortfamilie "Doping" und Doping-Metaphern. (Dissertation). Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

    Berichte (Arbeits-, Forschungs-, Jahresberichte)

    • Meier Henk Erik, Rose Anica, Woborschil Stefanie, Konjer Mara. (). Die Rezeptionsgeschichte des Dopings in Deutschland von 1950 bis 2009. ( ).
    • Kellermann G., Meier H.E., Brach M. (). Sportstättenbedarf in Sendenhorst und Albersloh: Ergebnisse der Bevölkerungsbefragung: Vorgelegt vom Institut für Sportwissenschaft 14.07.2010. ( ). Vorgelegt vom Institut für Sportwissenschaft 14.07.2010.
    • Kellermann G., Haastert F., Meier H.E., Schönert D. (). Sportstättenbedarf in Sendenhorst und Albersloh: Gutachten im Auftrag der Stadt Sendenhorst. ( ). Münster.

    Sonstige (technische Spezifikationen, informelle Veröffentlichungen)

    • Konjer Mara. (). Vereintes Europa – vereinter Sport!? – Eine vergleichende Analyse der Sportorganisationen im Kontext europäischer Zivilgesellschaften (Examensarbeit).
    • Rose Anica. (). "Armstrong packte seine Nähmaschine aus" - Vertikalitätsorientierte Diskursanalyse zur Berichterstattung der Tour de France 2005. Göttingen (Magisterarbeit).