Prüfungen

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle notwendigen Informationen, welche die Prüfungen im Arbeitsbereich Leitung und Training betreffen.

Link zum Anmeldeformular der Modulabschlussprüfung Bachelor LABG M4

  • Modulabschlussprüfung Bachelor LABG M4

    Modulabschlussprüfung Bachelor LABG M4

    Prüfungen im Wahlpflichtmodul
    Leisten, Lernen, Trainieren

    Modulbeauftragte: Prof. Dr. Eric Eils & NN

    Modul M4: 2-Fach BA: (GymGes und BK Sport); BA HRGe in modifizierter Form; Bachelor G in modifizierter Form

     

    Prüfungsmodalitäten:

    • Modulabschlussprüfung: 120-minütige Klausur. Sie bezieht sich auf den gesamten Bereich. Die Note dieser Prüfung ist zugleich die Modulnote.
    • Anmeldung: Das Anmeldeformular steht als Download auf der Homepage des Prüfungsamtes I zur Verfügung. Anmeldung bitte über das Service-Center Sportwissenschaft. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Sportwissenschaft unter „Studium\Studiengänge“.
    •   Studieninhalte: Forschungsmethoden zum Bereich „Leisten, Lernen, Trainieren“ sowie spezielle Vertiefungsteile (siehe unten). Im speziellen Teil wird eines der vier angebotenen Themen ausgewählt, die sich an die angebotenen Seminare in M4 „Leisten, Lernen, Trainieren“ anlehnen. Zu jedem Thema werden dann drei Fragenkomplexe angeboten, von denen zwei bearbeitet werden müssen.
    • Weitere Infos: Es werden im Bereich Forschungsmethoden zu ca. 50% Multiple-Choice-Aufgaben (Einfachauswahl) gestellt. Im gesamten restlichen Teil (auch Vertiefungen) werden keine Multiple-Choice-Aufgaben verwendet. Insgesamt sind im Teil Forschungsmethoden und im Teil Vertiefung gleichviele Punkte zu erwerben.
    • Prüfungsliteratur: Es existiert bei Learnweb ein Kurs mit der aktuellen Prüfungsliteratur: Kurs: Prüfungen_LTL_M4, Passwort; Pruefung_LTL_M4. Dieser Kurs wurde vom Arbeitsbereich LTL als Serviceleistung erstellt. Aus dem Fehlen von Texten in diesem Kurs lässt sich keine Verunmöglichung der Vorbereitung ableiten, da alle Texte durch die ULB selbst zur Verfügung stehen!
    • Prüfende: Eric Eils, Carsten Müller

     

    Teil 1: Forschungsmethoden Prüfungsliteraturvorschläge

    Beller, S. (2016). Empirisch forschen lernen. (Kapitel 1). Bern: Hofgrefe.

    Bös, K., Hänsel, F. & Schott, N. (2004). Empirische Untersuchungen in der Sportwissenschaft. Planung - Auswertung – Statistik (Kapitel 2 - Kapitel 4). Hamburg: Czwalina.

    Bühner, M. & Ziegler, M. (2009). Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler (Kapitel 1, Kapitel 2). München: Pearson.

    Döring, N. & Bortz, J. (20165). Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften (Kapitel 4.1, Kapitel 5, Kapitel 6). Berlin: Springer.

    Duller, C. (2013). Einführung in die Statistik mit Excel und SPSS (Kapitel 4, 5, 6, 7, 8). Springer: Berlin.

    Singer, R. & Willimzcik, K. (2002). Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden in der Sportwissenschaft: Eine Einführung (Kapitel 2, Kapitel 4). Hamburg: Czwalina.

    Teil 2: Spezielle Vertiefungen und zugehörige Literatur

    Spezialthema 1: Kognitives und Motorisches Training im Sport

    Horn, R. R. & Williams, M. A. (2004). Observational learning: Is it time we take another look? In M. A. Williams & N. J. Hodges (Eds.), Skill acquisition in sports (pp. 175–206). London: Routledge.

    Magill, R. (2010). Motor learning and control: Concepts and applications (Kapitel 7–9, Kapitel 18). Boston: McGraw-Hill.

    Williams, M. A., Ward, P. & Smeeton, N. J. (2004). Perceptual and cognitive expertise in sport: Implications for skill acquisition and performance enhancement. In M. A. Williams & N. J. Hodges (Eds.), Skill acquisition in sports (pp. 328–347). London: Routledge.

    Zentgraf, K. & Munzert, J. (2014). Kognitives Training im Sport. Göttingen: Hogrefe.

    Spezialthema 2: Krafttraining

    Fröhlich, M., Giessing, J. & Strack, A. (2011). Krafttraining bei Kindern und Jugendlichen. Marburg: Tectum-Verlag.

    Malina, R. (2006). Weight Training in Youth-Growth, Maturation, and Safety: An Evidence-Based Review. Clinical Journal of Sport Medicine, 16, 478–487.

    Marschall, F. & Büsch, D. (2014). Ein Positionspapier für eine beanspruchungsorientierte Trainingsgestaltung im Krafttraining. Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie, 62 (1), 24–31.

    Marschall, F. & Sieberger, J. (2003). Trainingseffekte im Kraftausdauertraining zur Überprüfung der Wirkung unterschiedlicher Belastungsumfänge. Leistungssport, 33, 19–22.

    Marschall, F. & Fröhlich, M. (1999). Überprüfung des Zusammenhangs von Maximalkraft und maximaler Wiederholungszahl bei deduzierten submaximalen Intensitäten. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 50, 311–315.

    Zatsiorsky, V. M. & Kraemer, W. J. (2006). Science and Practice of Strength Training (Chapter 4–5, Chapter 11). Champaign, IL: Human Kinetics

    Spezialthema 3: Testen und Trainieren im Kindes- und Jugendalter

    Bös, K. (2001). Handbuch motorische Tests (2. Aufl.). Göttingen: Hogrefe. (Anhang A: Testtheoretische Grundlagen).

    Bös, K. (2009). Deutscher Motorik-Test 6 - 18 (DMT 6 - 18). Hamburg: Czwalina.

    Brown, T. & Lalor, A. (2009). The Movement Assessment Battery for Children-Second Edition (MABC-2): A review and critique. Physical & Occupational Therapy in Pediatrics, 29, 86–103.

    Hohmann, A., Lames, M., & Letzelter, M. (2010). Einführung in die Trainingswissenschaft (S. 270–282). Wiebelsheim: Limpert.

    Schmidt, W. (2008). Zweiter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Schwerpunkt: Kindheit (S. 337–360). Schorndorf: Hofmann.

    Weineck, J. (2010). Optimales Training: leistungsphysiologische Trainingslehre unter besonderer Berücksichtigung des Kinder- und Jugendtrainings. Balingen: Spitta. (Kapitel II und III: alle Unterkapitel zum Training bei Kindern und Jugendlichen).

    Woll, A., Kurth, B.-M., Opper, E., Worth, A., & Bös, K. (2011). The ‘Motorik-Modul’ (MoMo): Physical Fitness and Physical Activity in German Children and Adolescents. European Journal of Pediatrics, 170, 1129–1142.

    Spezialthema 4: Expertise im Sport

    Côté, J., Baker, J. & Abernethy, B. (2003). From play to practice. A developmental framework for the acquisition of expertise in team sports. In J. L. Starkes & K. A. Ericsson (Eds.), Expert performance in sports (pp. 89–114). Champaign, IL: Human Kinetics

    Farrow, D., Baker, J. & MacMahon, C. (20082). Developing sport expertise – Researchers and coaches put theory into practice. New York: Routledge. (Kapitel 4, Functional Sport Expertise Systems).

    Horton, S., Baker, J. & Schorer, J. (2008). Expertise and Aging: maintaining skills through the life span. European Review of Aging and Physical Activity, 5, 89–96.

    Hodges, N. J., Starkes, J. L. & MacMahon, C. (2006). Expert performance in sport: A cognitive perspective. In Ericsson et al. (Eds.), The Cambridge handbook of expertise and expert performance (pp. 471–488). Cambridge: Cambridge University Press.

  • Modulabschlussprüfung Master MEd M11

    Modulabschlussprüfung Master MEd M11

    Informationen zur Modulabschlussprüfung Master MEd M11 folgen in Kürze!