Early-Bird-Tarif bis zum 31. Mai

Changing Power Relations and the Drag Effects of Habitus

Internationale Tagung des IfS in Münster

Vom 8. bis 10. September 2016 findet in Münster eine internationale Tagung zum Thema „Changing Power Relations and the Drag Effects of Habitus. Theoretical and Empirical Approaches in the Twenty-first Century“ statt. Die Veranstaltung wird von Stefanie Ernst, Christoph Weischer, Behrouz Alikhani und Damir Softic organisiert und von der Norbert Elias Foundation (Amsterdam) unterstützt. Eine Anmeldung für die Teilnahme ist derweil möglich. Weitere Informationen zur Tagung werden sukzessive auf der Tagungswebsite veröffentlicht.

Sicherheit im Umfeld von Fußballspielen

Zwei Stellen der BEMA zu besetzen

Im Institut für Soziologie (Forschungsgruppe BEMA) sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stellen einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters und einer wissenschaftlichen Hilfskraft zu besetzen. Beide Stellen werden im Rahmen eines interdisziplinären BMBF-geförderten Forschungsverbunds zur urbanen Sicherheit mit dem Forschungsschwerpunkt „Sicherheit im Umfeld von Fußballspielen“ ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist jeweils der 13. Mai 2016.

Hälfte der in Deutschland lebenden Syrer für Obergrenze

Erste Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung
Pollack

Vier Fünftel der schon länger in Deutschland lebenden Syrischstämmigen begrüßen die offene Politik des Landes gegenüber Flüchtlingen. Die Hälfte der Befragten plädiert jedoch für eine Aufnahme-Obergrenze. Das ergab die Befragung von syrischstämmigen Zuwanderern und ihren Nachkommen in Deutschland. Die Ergebnisse sind Teil einer repräsentative Erhebung im Rahmen eines Forschungsprojektes, das am Exzellenzcluster unter der Leitung von Detlef Pollack und der Mitarbeit von Olaf Müller, Gergely Rosta und Anna Dieler durchgeführt wird. weiter