Termin Nachschreibeklausuren WiSe 2016/17

Termin für die Nachschreibeklausuren des Wintersemesters 2016/17:

21.03.2017,
10:00 Uhr, Hörsaal SCH5, Scharnhorststraße 121.

Die Teilnahme am Klausurtermin muss bis zum 15.03.2017 per Email bei der Prüferin/dem Prüfer angemeldet werden!

Aktuelle Stellenausschreibungen

Gegenwärtig sind folgende Stellen am Institut für Soziologie ausgeschrieben:

Beiträge 06/2016 und 01/2017 der Online-Zeitschrift SuN

In der Schriftenreihe Soziologie und Nachhaltigkeit (SuN) sind die neuen Beiträge Energiegenossenschaften und Nachhaltigkeit - Aktuelle Tendenzen und soziologische Überlegungen von Herbert Klemisch (Bonn) und Moritz Boddenberg (Hamburg/Bonn) sowie „Da geht es nicht nur um Energiesparen!“ Sozial-ökologische Transformationsprozesse in der Produktion partizipativ und interdisziplinär gestalten von David Kühner (Hohenheim), Tobias Ritter (München), Stefan Sauer (München), Sabine Pfeiffer (Hohenheim/München) und Alexander Aust (Chemnitz) erschienen.

Infoveranstaltung der Fachschaft Politik und Soziologie
Stusem17 Flyer Frontfinal
© Fachschaft Politik und Soziologie

Studi-Job: Dozent*in
Du studierst im Wintersemester 2017/18 im dritten oder höheren Fachsemester?
Dir fehlen bestimmte Themen im Vorlesungsverzeichnis?
Lust und Ideen ein eigenes Seminar für andere Studierende zu geben?

Fragen, Interessen, Unklarheiten?
Tausche Dich aus mit ehemaligen studentischen Dozierenden:

Infoveranstaltung
25. April 2017 - 18:30 Uhr - Baracke

Interesse?
Schick Deine Seminaridee bis zum 08. Mai 2017 an stusem-bewerbung@riseup.net
Weitere Informationen
unter tinyurl.com/StuSem17

Prof. Dr. Andrea Szukala im Interview: Politik lebt von Kontroverse

Münsterland Zeitung (07.02.2017): 2017 ist Wahljahr. Wie sollen Schulen damit umgehen? Nach dem Unterrichtsbesuch der AfD im Stadtlohner Gymnasium ist eine Diskussion entbrannt. Unsere Zeitung sprach darüber mit der Expertin Prof. Dr. Andrea Szukala, die in Münster in der Lehrerausbildung tätig ist.

link zum Interview

Interdisziplinäres Symposium

Sozialisationstheorie reloaded?!
Interdisziplinäres Symposium zur Neujustierung einer Theorie der Sozialisation

Im Zentrum des Symposiums steht die Frage, wie angesichts der theoretischen Perspektivenverschiebungen in den Sozial- und Kulturwissenschaften (cultural-, material-, practice turn) eine sozialisationstheoretische Heuristik oder Analytik aussehen muss, die auch die differenzierungstheoretischen, poststrukturalistischen und praxistheoretischen Einsichten in die Ko-Konstitution und Ko-Konstruktion von Gesellschaft, Strukturen, Körpern, Dingen und Subjekten mitberücksichtigt.

Zeitpunkt: 30.–31. März 2017
Ort: Agora Tagungsort, Bismarckallee 5, 48151 Münster

Veranstalter_innen:
Prof. Dr. Thomas Alkemeyer (Universität Oldenburg)
Prof. Dr. Matthias Grundmann (WWU Münster)
Dr. Grit Höppner (WWU Münster)

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich:
grit.hoeppner@uni-muenster.de

Homepage

GESIS Panel Roadshow - 12. Januar 2017

Auf Einladung des Instituts für Soziologie und des Instituts für Politikwissenschaft stellte die GESIS Panel Roadshow am 12. Januar ihr Programm an der WWU vor.

Das GESIS Panel ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziertes Mixed-Mode Access Panel. Es bietet Sozialwissenschaftler/innen die Möglichkeit, eigene Fragen kurzfristig und repräsentativ für die deutsche Wohnbevölkerung zwischen 18 und 70 Jahren Meinungen, Einstellungen und Verhaltensweisen abzufragen. Für wissenschaftliche Zwecke – auch für Nachwuchsprojekte – ist die Datenerhebung und Datennutzung in der Regel kostenfrei.

Die GESIS Panel Roadshow stellte vor, wie das Panel aufgebaut ist (Stichprobe, Erhebungsverfahren, etc.), wie eigene Fragen in das Panel eingebracht werden können und wie es mit der Datenqualität bestellt ist. Weitere Informationen zum Panel finden sich hier.

Ansprechpartner sind Dr. Marko Heyse und Prof. Dr. Bernd Schlipphak.

Forschungskolloquium des Instituts für Soziologie 2017
Teaser Kolloquium 2017
© PRIVAT

Das Kolloquium bietet den Kolleginnen und Kollegen des Instituts sowie eingeladenen Gästen die Möglichkeit, ihre aktuellen Forschungen vorzustellen und zu diskutieren. Es findet jeweils mittwochs, 18:15 Uhr, Raum 553 (Konferenzzimmer) statt. Die Veranstaltungsreihe ist öffentlich, eine Anmeldung nicht erforderlich. Alle Interessierten (insbesondere die Studierenden) sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen und Termine

Dr. Marko Heyse im Interview: Warum Wahlprognosen immer schwieriger werden

Westfälische Nachrichten (12.11.2016): Fast alle Meinungsforscher in den USA waren von einem Wahlsieg Hillary Clintons ausgegangen. Doch es kam bekanntlich anders. Warum Wahlprognosen immer schwieriger werden, erläutert der münsterische Wissenschaftler Marko Heyse.

link zum Interview