Silk Cc Bync 2-0 Patrick Wuske Flickr-com Cropped
© "Silk" (cc) Patrick Wuske / Flickr.com

Forschung der Sorgenambulanz

Psychologische Forschung hat zu einem besseren Verständnis der Entstehung und Aufrechterhaltung der Generalisierten Angststörung (GAS) und der Krankheitsangst und damit zur Entwicklung erfolgreicher psychotherapeutischer Behandlung geführt. Im Vergleich zur Behandlung anderer Angststörungen kann die Behandlung der GAS jedoch noch weiter verbessert werden.

Die in der Sorgenambulanz durchgeführten Studien sollen dabei helfen, die Ursachen übermäßiger und unkontrolierbar erscheinender Sorgen besser zu verstehen und die Behandlungs zu verbessern. Dabei werden Grundlagem wie körperliche und psychische Einflüsse, die für Sorgen und anhaltende Angst verantwortlich sind, untersucht, bereits bestehende Therapiebausteine evaluiert und neue Behandlungsansätze entwickelt und erforscht.

Aktuelle Forschungs-Projekte:

  • Erforschung von Grundlagen pathologischer Sorgenprozesse
  • Evaluation einer Interventionsmethode bei Krankheitsangst
  • Untersuchung einer neuen Behandlungsmethode bei Generalisierter Angststörung

Hier können Sie sich über Publikationen zu Studien informieren, die von den Mitarbeitern der Sorgenambulanz durchgeführt wurden.