Schulprojekte

„Lesen(d) lernen“

„Lesen(d) lernen“ ist ein von Prof. Dr. Marion Bönnighausen entwickeltes Trainingsprogramm zur Förderung des Textverständnisses, das die Vermittlung und das Training von Lesestrategien und die Förderung der Leseflüssigkeit umfasst. Seit 2006 wird das Programm fortlaufend an Schulen in Oberhausen, seit 2010 auch im Münsterland erprobt und evaluiert. Dazu werden Lehramtsstudierende qualifiziert, in Tandems eigenverantwortlichen Unterricht durchzuführen und das Programm umzusetzen. Während der  Kursdauer werden sie durch Projektbegleiterinnen hospitiert und durch monatliche Supervisionssitzungen und Fortbildungen unterstützt. Den Studierenden werden diese Kurse als Praktika anerkannt. Dank der finanziellen Unterstützung der Stadtsparkasse Oberhausen, der Sparkasse Münsterland-Ost und des Rotary Clubs Telgte können die Studierenden außerdem teilweise stundenmäßig entlohnt werden.
[weiterlesen]

 „Mord im Stein-Haus - ein Krimi-Projekt“

Bei diesem kollaborativen Schreibprojekt des Schreib-Lese-Zentrums verfassen Studierende des Germanistischen Instituts in Zusammenarbeit mit Schüler/innen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums einen (Münster-)Krimi bzw. -Thriller, der im Herbst 2013 im Aschendorff Verlag veröffentlicht wird.
Das von der bekannten Krimi-Autorin Sandra Lüpkes unterstützte Kooperationsprojekt ermöglicht den Studierenden und den Schüler/innen einer 11. Jahrgangsstufe neue Erfahrungen im eigenen und gemeinsamen Schreibprozess und darüber hinaus auch spannende Einblicke in die Arbeitsbereiche des Lektorats und Marketings. Ihre Arbeitsschritte koordinieren die Projektbeteiligten online über eine Internetplattform und bei regelmäßig stattfindenden Gruppentreffen und Blockterminen.
[weiterlesen]

 Projektseminar: Vorlesen – Lesepaten – Ausbildung zu Lesepaten: Die Schmökerkarawane

Vorlesen und vorgelesen zu bekommen – beides fördert nachweislich kindliche Lesefreude, individuelle Sprachentwicklung, kreatives Denken, Vorstellungskraft und Phantasie. Während des Vorlesens werden Momente aktiver Ruhe und Konzentration für die Zuhörenden geschaffen, während sich die Vorleser in der Fähigkeit trainieren, Texte ansprechend zu gestalten und spannend vorzutragen. Sowohl zuhörende als auch vorlesende Kinder erfahren in Vorlesesituationen eine Leseförderung, die sich direkt auf das Textverständnis sowie die Lesemotivation auswirkt.

In dem Seminar gehen wir der Frage nach, wie eine umfassende Leseförderung im schulischen Kontext gelingen kann. Wir betrachten Einflussfaktoren auf die Lesesozialisation und diskutieren und erproben unterschiedliche Möglichkeiten, leseanimierend und -motivierend zu wirken. [weiterlesen]

"Taten her!"

Das Projekt fand im Zeitraum vom Wintersemester 2013/2014 bis zum Sommersemster 2014 statt. In Kooperation mit dem Schreib-Lese-Zentrum der Universität Münster unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Bönnighausen und dem Literaturkurs einer 11. Klasse des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Münster unter der Leitung von Frau Wunderlich inszenieren Schüler und Studierende gemeinsam unter Mitwirkung von Theaterpädagogen das Brecht-Stück „Der gute Mensch von Sezuan“. Die Aufführung wurde am Ende als DVD im Bertolt Brecht Jugendtheater-Wettbewerb „Taten her!“ eingereicht, der vom Suhrkamp Verlag, Berliner Ensemble und Bund Deutscher Amateurtheater ausgeschrieben ist.
[weiterlesen]

Poetry-Slam-Contest der Schulen

Mit großer Begeisterung sind interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 11 von sechs Münster'schen Gymnasien dem Aufruf des Schreib-Lese-Zentrums gefolgt und haben sich für unseren im Wintersemester 2015/16 erstmals organisierten Poetry-Slam-Contest angemeldet. Dieser fand am Montag, den 07.03.2016 um 19 Uhr im Cuba Nova statt und gab den Schülerinnen und Schülern die Chance, in einem kreativen Rahmen gegeneinander anzutreten. Zur Vorbereitung auf den großen Tag nahmen sie in den vorherigen Wochen an drei abwechslungsreichen Wochenend-Workshops teil, die in Kooperation mit Studierenden und den professionellen Poetry-Slammern Andreas Weber und Theresa Hahl gestaltet wurden.
[weiterlesen]