Die Literarische Schreibwerkstatt des SLZ geht in die zweite Runde
Literarisches, kreatives und freies Schreiben im Wintersemester 2017/18

Die Literarische Schreibwerkstatt am Schreib-Lese-Zentrum der WWU Münster soll Studierenden aller Fachrichtungen als Ergänzung und Ausgleich zum wissenschaftlichen Schreiben einen abwechslungsreichen Raum kreativer und gemeinschaftlicher Textproduktion bieten. Sie richtet sich sowohl an bereits aktiv Schreibende, die hier langfristig eigene literarische Texte entwickeln und in einer entspannten, geselligen Atmosphäre vorstellen sowie überarbeiten können, als auch an all jene, die neu an kreativen Schreibprozessen interessiert sind und Gelegenheit suchen, sich an kooperativen Schreibübungen und verschiedenen literarischen Ideen, Konzepten und Textarten auszuprobieren.

Voraussetzung zur Teilnahme sind lediglich die Freude am Schreiben und der Wille, sich nicht mit dem ersten Entwurf zufriedenzugeben. Am Ende des Semesters ist eine gemeinsam erarbeitete öffentliche Lesung (natürlich auf freiwilliger Basis) geplant. Interessierte sind jederzeit auch spontan willkommen.

Im Wintersemester 2017/18  findet die von Julia Totzeck und Tobias Graichen geleitete Schreibwerkstatt ab dem 23.10.2017 jeden zweiten Montag von 18-21 Uhr im Seminarraumzentrum am Orléans-Ring 12 in Raum SRZ 116 statt.

Anmeldungen können an folgende Adressen geschickt werden:

julia.totzeck@uni-muenster.de;
tgraichen@outlook.de

Last-Minute-Hausarbeitswoche, 07.-11.08.2017


Kaum ist die Vorlesungszeit vorbei, wird es Zeit, mit den anstehenden Hausarbeiten loszulegen! Auch dieses Semester bietet die Aktion "Last-Minute-Hausarbeitswoche" Studierenden aller Fachbereiche der WWU hierbei Unterstützung an. Egal, ob es bei der Themenfindung hakt, Du mit Deiner Einleitung nicht zufrieden bist oder einfacht nicht weißt, wie Du anfangen sollst – das Team rund um die Aktionswoche steht Dir zur Seite!

Wir bieten die Möglichkeit, jeden Tag von 10-18 Uhr (Freitag bis 17 Uhr) in einem strukturierten Rahmen am eigenen Schreibprojekt zu arbeiten und das vielfältige Angebot rund ums Schreiben zu nutzen! So werden in zahlreichen Workshops ganz unterschiedliche Aspekte des wissenschaftlichen Schreibens vertieft und praktisch eingeübt. Zudem bieten wir den ganzen Tag über Einzelberatungen an. Hier können wir individuelle Probleme und Fragen besprechen und geben Feedback zum eigenen Text oder dem gesamten Projekt.

Die Aktion ist ein offenes Angebot: Jeder Studierende kann die Möglichkeiten, die sie bietet, so nutzen, wie es zum eigenen Schreibvorhaben und zum eigenen Bedarf passt!

Der Ablaufplan findet sich hier.
Das Plakat zur Veranstaltung findet sich hier.

Detaillierte Informationen zu den Veranstaltungen gibt es unter:

https://www.uni-muenster.de/PhilSem/veranstaltungen/lmh.html

Workshop am 14.07.2017

altiu maere für junge Recken Mittelalterliche Helden in der Grundschule

Dozent: Dr. Detlef Goller
14.07.2017, 14-18 Uhr
Stein-Haus, Raum 116

Mittelalterliche Helden und Heldinnen haben eine besondere Anziehungskraft für Kinder im Grundschulalter, deshalb lohnt es sich, mittelalterliche Welten im Unterricht zu thematisieren. Im Workshop werden zunächst Unterrichtsprojekte vorgestellt, die im Rahmen des Projektes "Mittelalter macht Schule" deutschlandweit erfolgreich durchgeführt wurden. Anschließend werden mit den Teilnehmer/innen handlungs- und produktionsorientierte Unterrichtsmaterialien erprobt und ihr Einsatz in verschiedenen unterrichtlichen Kontexten diskutiert. 

Es sind noch Plätze frei.

zum Workshop-Programm

zur Anmeldung

"Mit dem Rad zum Mars". Abschlusslesung des Seminars "Literarisches Schreiben" am 19.06. in der Pension Schmidt

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vom Schreib-Lese-Zentrum unter Leitung des Autors Sascha Pranschke durchgeführten Seminars "Literarisches Schreiben" laden am 19.06. herzlich zu einer abschließenden Lesung selbstverfasster Texte in die Pension Schmidt (Alter Steinweg 37, 48143 Münster) ein. Die Texte orientieren sich an individuell gewählten Bildern und sind Reisegeschichten, wobei unvorhergesehene kreative Abschweifungen nicht ausgeschlossen werden.

Einlass 19.30 Uhr / Beginn 20 Uhr / Eintritt frei

Literarische Schreibwerkstatt des SLZ beginnt am 08.05.2017

Die Literarische Schreibwerkstatt am Schreib-Lese-Zentrum der WWU Münster soll Studierenden aller Fachrichtungen als Ergänzung und Ausgleich zum wissenschaftlichen Schreiben einen abwechslungsreichen Raum kreativer und gemeinschaftlicher Textproduktion bieten. Sie richtet sich sowohl an bereits aktiv Schreibende, die hier langfristig eigene literarische Texte entwickeln und in einer entspannten, geselligen Atmosphäre vorstellen sowie überarbeiten können, als auch an all jene, die neu an kreativen Schreibprozessen interessiert sind und Gelegenheit suchen, sich an kooperativen Schreibübungen und verschiedenen literarischen Ideen, Konzepten und Textarten auszuprobieren.

Voraussetzung zur Teilnahme sind lediglich die Freude am Schreiben und der Wille, sich nicht mit dem ersten Entwurf zufriedenzugeben. Am Ende des Semesters ist eine gemeinsam erarbeitete öffentliche Lesung (natürlich auf freiwilliger Basis) geplant. Interessierte sind jederzeit auch spontan willkommen.

Im Sommersemester 2017 findet die von Julia Totzeck und Tobias Graichen geleitete Schreibwerkstatt ab dem 08.05.2017 jeden zweiten Montag von 18-22 Uhr in Raum VSH 07 statt.

Anmeldungen können an folgende Adressen geschickt werden:

julia.totzeck@uni-muenster.de;
tgraichen@outlook.de

Workshop am 20.01.2017

"Wie Carlo es schaffte, in nur fünf Tagen seinen Kopf zu retten" – Möglichkeiten der Lesemotivationsförderung im integrativen Deutschunterricht der Grundschule

Dozentinnen: Melanie Borchers / Katharina Baumeister
20.01.2017, 14-18 Uhr
Orléans-Ring 12, SRZ 19

Die Leseförderung im Sinne des Aufbaus von Lesemotivation und Lesekompetenz sowie das literarische Lernen gelten als zentrale Aufgaben im Deutschunterricht. Im Fokus des Workshops stehen folgende Fragen: Welche Formen des Umgangs mit Kinderliteratur im differenzierten Deutschunterricht der Grundschule gibt es? Welchen Stellenwert nimmt das Lesen einer Ganzschrift in der Primarstufe ein? Welche didaktisch-methodischen Möglichkeiten gibt es, Lesemotivation anzubahnen und aufzubauen? Welche Titel eignen sich, um literarisches Lernen sowie Lesemotivation in der Grundschule zu fördern? Konkret wird im Workshop am Beispiel von Petra Fietzeks Kinderbuch "Wie Carlo es schaffte, in nur fünf Tagen seinen Kopf zu retten" thematisiert, wie man sinnvolle Aufgabenformate konzipiert und so Kompetenzen und Inhalte des Deutschunterrichts bezogen auf den Umgang mit Literatur verbindet.

Es sind noch Plätze frei.

zur Anmeldung

zum Workshop-Programm

Das aktualisierte Workshopangebot für das Wintersemester 2016/17 ist online

Terminverschiebung:

Der Workshop "Lesetagebuch – eine Möglichkeit individueller Förderung im Literaturunterricht" (Dozent Dirk Reimann) findet am
16.12.2016 von 14-18 Uhr
statt.

Der Workshop "Wie Carlo es schaffte, in nur fünf Tagen seinen Kopf zu retten" – Möglichkeiten der Lesemotivationsförderung im integrativen
Deutschunterricht der Grundschule" (Dozentinnen Melanie Borchers / Katharina Baumeister)
findet am 20.01.2017 von 14-18 Uhr statt.

Es sind noch Plätze frei.

zur Anmeldung

zum Workshop-Programm

Das Workshopangebot für das Wintersemester 2016/17 ist online

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier:

zum Workshop-Programm

Das Seminarangebot für das Wintersemester 2016/17 ist online

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier:

zum Seminarprogramm

Tagung "Forum LESEN" am 14. und 15.09.2016 im Stein-Haus der WWU Münster

Im Rahmen der Initiative Bildung in Sprache und Schrift, an der auch das Schreib-Lese-Zentrum mit der Leseschule NRW zwei große Verbünde mit insgesamt  11 Schulen verantwortet, wird in Kooperation mit dem BISS-Konsortium am 14./15. September die Tagung Forum LESEN im Stein-Haus (Schlossplatz 34, 48143 Münster) durchgeführt.
In unterschiedlichen Vortrags-, Arbeits- und Austauschformaten werden Schwerpunkte der Leseförderung in den Blick genommen und diskutiert.

Interessierte Teilnehmer/innen sind herzlich willkommen, bitte richten Sie Ihre Anmeldung an Philipp Mussinghoff: philipp.mussinghoff@uni-muenster.de

Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie  hier.


Stellenausschreibung


Im Fachbereich 09, Germanistisches Institut, ist am Lehrstuhl für Literatur- und Mediendidaktik (Prof. Dr. Marion Bönnighausen) ab dem 1. Oktober 2016 die Stelle einer

studentischen Hilfskraft (10 Std. / Woche)


zu besetzen.

Angeboten wird die Mitarbeit in einem Projekt zur wissenschaftlichen Analyse des Implentationsprozesses eines komplexen Leseförderprogramms in 10 Schulen mithilfe qualitativer und quantitativer Evaluationsverfahren.

weiterlesen


Elektronische Bewerbungen (per E-Mail in einer Datei) werden bis zum 20. Juli 2016 erbeten an: Katharina Lammers (katharina.lammers@uni-muenster.de)

Workshop am Schreib-Lese-Zentrum

Bloggen im Deutschunterricht – produktionsorientierte Zugänge am Beispiel der "Bloggerbande"
(Grundschule und Sek. 1)

Dozent/innen: Kai Wiegmann / Caroline Martens / Sarah Nünning

"Die Bloggerbande" ist eine Buchreihe für Kinder im Alter von 7-12 Jahren, die durch den gleichnamigen Blog ergänzt wird.
Durch das Ineinander und Miteinander von Buch und Internet schafft die Bloggerbande zum einen besondere, crossmediale Leseerlebnisse und zielt zum anderen explizit auf die Vermittlung von Medienkompetenz sowie auch die Sensibilisierung für die Risiken digitaler Kommunikation ab.

Der Kölner Lingen Verlag wird zu Beginn seine Erfahrungen mit dem crossmedialen Lesekonzept "Die Bloggerbande" vorstellen. Anschließend werden unterschiedliche produktionsorientierte Zugänge zur Buchreihe mit den Studierenden praktisch erarbeitet. In diesem Workshop steht der Blog als schülerorientiertes und vielseitiges Medium im Zentrum.

Freitag, 08. Juli 2016, 14-18 Uhr, Stein-Haus, Raum 116
Es sind noch Plätze frei!



Informationen zur Anmeldung 

Poetry-Slam-Contest des Schreib-Lese-Zentrums erfolgreich über die Bühne gegangen

[08.03.2016] Am Montag, den 07.03.2016 fand erstmals der vom Schreib-Lese-Zentrum initiierte und veranstaltete Poetry-Slam-Contest der Schulen im Cuba Nova statt. Der Contest gestaltete den Abschluss des erfolgreichen Poetry-Slam-Seminars in Kooperation mit Münsters Gymnasien und den professionellen Slammern Andreas Weber und Theresa Hahl. Diese leiteten mit einer Moderation durch den gelungenen Abend, an dem die sieben Gymnasiastinnen mit ihren selbstverfassten Texten die zahlreichen Zuschauer begeisterten. Jule Faber vom Pascal-Gymnasium entschied den Contest in der zweiten Runde mit ihrem Text „Klotz“ für sich und nahm den symbolischen Preis des Abends, die goldene Feder, entgegen. Auch die örtliche Presse war anwesend und berichtete.

Presseartikel WN

Fotos

© Schreib-Lese-Zentrum
  • © Schreib-Lese-Zentrum
  • © Schreib-Lese-Zentrum
  • © Schreib-Lese-Zentrum
  • © Schreib-Lese-Zentrum
  • © Schreib-Lese-Zentrum
  • © Schreib-Lese-Zentrum

Poetry-Slam-Contest des Schreib-Lese-Zentrums am 07.03.2016 im Cuba Nova

[15.02.2016] Mit großer Begeisterung sind interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 11 von sechs münsterschen Gymnasien dem Aufruf des Schreib-Lese-Zentrums gefolgt und haben sich für den erstmals veranstalteten Poetry-Slam-Contest der Schulen angemeldet.
Dieser wird am Montag, den 07.03.2016 um 19:30 Uhr im Cuba Nova (Achtermannstraße 10, 48143 Münster) stattfinden.
Zur Vorbereitung auf den großen Tag nahmen die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Monaten an drei abwechslungsreichen Wochenend-Workshops teil, die in Kooperation mit Studierenden der Germanistik und den professionellen Poetry-Slammern Theresa Hahl und Andreas Weber gestaltet wurden.
Die Ergebnisse der kreativen Schreibarbeit können sich nun sehen und vor allem hören lassen!
Welcher Slammer, welche Slammerin wird die Publikumsjury am meisten überraschen, amüsieren, beeindrucken, überzeugen? Welches Gymnasium wird den begehrten Preis für den Sieger mit nach Hause nehmen?

Eins ist sicher: Münsters Poetry-Slam-Nachwuchs wird sich einen spannenden Wettstreit liefern!

Tickets gibt es im Cuba Nova und bei gruene wiese. AK: 5,- // VVK: 4,-
Online-Tickets (4,- + Gebühr)

Ausstellung "Das literarische Kaffeehaus" im Café Milagro

[02.02.2016] Was ist Kaffeehausliteratur? Dieser Frage geht die Ausstellung "Das literarische Kaffeehaus" nach, die von  Schülerinnen des Literaturkurses der Q1 der Marienschule Münster unter der Leitung von Kirsten Scherler sowie von Studierenden des Germanistischen Instituts der WWU Münster unter der Leitung von Ina Henke und Johanna Schwarze gestaltet wurde. Das vom Schreib-Lese-Zentrum initiierte Kooperationsprojekt bot den Schülerinnen und Studierenden die Möglichkeit, sich eingehend mit der Geschichte des Kaffeehauses sowie bekannten Kaffeehausliteraten und ihren Texten zu beschäftigen. Die vielfältigen und kreativen Ergebnisse dieser Arbeit können noch bis April 2016 in den Räumen des Café Milagro besichtigt werden. Gefördert wurde das Projekt außerdem von der KSHG Münster.