Beteiligung am Exzellenzcluster:

  • Leitung des Forschungsprojekts "Gottesfrevel und Religionsgewalt"
  • Leitung des Forschungsprojekts "Sexualität und Ehe in religionsgeschichtlicher Perspektive" (bis 2016)
  • Arbeitsgruppe Violentia et potestas

  • Forschungsschwerpunkte

    • Mittlere und Neuere Kirchengeschichte
    • Liturgiewissenschaft
  • Vita

    Akademische Ausbildung

    Habilitation
    Promotion zum Dr. theol.

    Beruflicher Werdegang

    seit
    Mitglied des Exzellenzclusters „Religion und Politik“
    seit
    Mitglied der Akademie der Wissenschaften des Landes Nordrhein-Westfalen
    -
    Mitglied des interdisziplinären Sonderforschungsbereiches 496 in Münster „Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertsysteme vom Mittelalter bis zur französischen Revolution“
    Emeritierung
    Professeur invité an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris
    -
    Mitglied des interdisziplinären Sonderforschungsbereiches 231 in Münster „Pragmatische Schriftlichkeit im Mittelalter“
    -
    Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität
    -
    Member of the Institute for Advanced Study in Princeton/N.J.
    -
    Professor für Liturgiewissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität
    -
    Universitätsprofessor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Ruhr- Universität in Bochum
    -
    Visiting Professor of the Pontifical Institute of Toronto
    Priesterweihe
  • Lehre

    Vorlesung
    Exkursion

    Vorlesung
    Exkursion

    Vorlesungen
    Exkursion

    Vorlesung
    Exkursion

  • Publikationen

    Bücher (Monographien)

    • Angenendt Arnold. . Die Revolution des geistigen Opfers : Blut - Sündenbock - Eucharistie. Freiburg i. Br., Basel, Wien: Herder.
    • Angenendt Arnold. . Toleranz und Gewalt : das Christentum zwischen Bibel und Schwert. Münster: Aschendorff.

    Bücher (Sammel-, Herausgeberbände)

    • Suntrup Rudolf, Angenendt Arnold, Honemann Volker (Eds.): . Die "Concordantiae caritatis" des Ulrich von Lilienfeld : Edition des Codex Campililiensis 151 (um 1355). Münster: Aschendorff.