Zukuenftige Religionsforschung 2 1
© wikipedia/Vilallonga

Zukünftige Religionsforschung

Mit dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“ ist die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) zu einem in Größe und Vielfalt bundesweit einzigartigen Standort für interdisziplinäre Religionsforschung geworden: Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten kultur- und epochenübergreifend, historisch und gegenwartsbezogen, bekenntnisneutral und bekenntnisgebunden. Das soll auf Dauer so bleiben. Um die Größe und Vielfalt der interdisziplinären Forschungsaktivitäten und den internationalen Austausch abzusichern, hat die Hochschule nachhaltige Strukturen geschaffen.

Die „Hans-Blumenberg-Gastprofessur für Religion und Politik“ – benannt nach dem einflussreichen Münsteraner Philosophen – soll dazu beitragen, innovative Impulse aus der internationalen Forschung nach Münster zu bringen und die interdisziplinäre Anschlussfähigkeit am Exzellenzcluster stärken. Auf die Gastprofessur werden renommierte Forscherinnen und Forscher aus wechselnden Disziplinen berufen, etwa aus der Geschichtswissenschaft, Soziologie, Ethnologie und Rechtswissenschaft.

Ein Rückgrat der interdisziplinären Religionsforschung an der WWU stellen drei epochenbezogene Forschungs-Centren dar, die der Einwerbung neuer Forschungsverbünde und als Forum für öffentliche Veranstaltungen, Publikationsreihen und Zeitschriftenredaktionen dienen: das Centrum für Religion und Moderne (CRM), das Centrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung (CMF) und das Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums (GKM).

Eng vernetzt ist der Exzellenzcluster mit weiteren Einrichtungen der WWU wie dem  Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) und dem Centrum für religionsbezogene Studien (CRS). Ein intensiver Austausch verbindet ihn mit der Evangelisch-Theologischen Fakultät und der Katholisch-Theologischen Fakultät ebenso wie dem Institut für Jüdische Studien und der Kolleg-Forschergruppe Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik.

Forschungs-Centren


Der Exzellenzcluster ist eng vernetzt mit drei epochenbezogenen Centren der Religionsforschung und weiteren Einrichtungen der WWU.