Arbeitsplattform E: Differenzierung und Entdifferenzierung

Inwiefern die Ausdifferenzierung von Religion und Politik zu autonomen gesellschaftlichen Funktionssystemen eine teilweise reversible Entwicklung darstellt oder nicht, ist eine der zentralen und durchaus kontroversen Fragen des Exzellenzclusters. Theorien funktionaler Differenzierung zwischen Religion und Politik sind in den vergangenen Jahren massiv in die Kritik geraten. Es fragt sich, ob sich die zu beobachtenden Tendenzen, die der Trennung von Religion und Politik zuwiderlaufen, gleichwohl differenzierungstheoretisch beschreiben lassen und inwiefern der Begriff der „Entdifferenzierung“ dazu geeignet ist.

Die internationale Debatte leidet allerdings zum einen daran, dass nicht immer genau genug zwischen verschiedenen Differenzierungstheorien unterschieden und oft mit einem einseitigen Differenzierungskonzept gearbeitet wird, und zum anderen daran, dass theoretisch-analytische und historische Fächer bisher zu wenig Notiz voneinander genommen haben und das Differenzierungskonzept nicht der historischen und empirischen Bewährung ausgesetzt worden ist. Der Exzellenzcluster hofft, durch seine spezifische interdisziplinäre Kooperation einen wesentlichen Beitrag zur Präzisierung der Debatte leisten zu können.