Podium über Religionsfreiheit in veränderter Besetzung

UN-Sonderberichterstatter Prof. Dr. Heiner Bielefeldt sagt aus Krankheitsgründen ab

Plakat-vortrag-religionsfreiheit-unter-druck

Plakat „Religionsfreiheit unter Druck“

Der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Religionsfreiheit, Prof. Dr. Heiner Bielefeldt (Universität Erlangen-Nürnberg), kann aus Krankheitsgründen am Montag nicht nach Münster kommen. Die öffentliche Podiumsdiskussion mit CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ findet dennoch statt. Polenz, der dem Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages vorsteht, diskutiert mit dem Politologen und Berater für internationale Menschenrechtspolitik, Dr. Theodor Rathgeber, über das Thema „Religionsfreiheit unter Druck“. Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr im Franz Hitze Haus in Münster statt.

Theodor Rathgeber war lange Zeit als Beobachter des deutschen Forums Menschenrechte bei der UN-Menschenrechtskommission, dem heutigen Menschenrechtsrat, in Genf tätig. Die öffentliche Abendveranstaltung ist Teil der Tagung "Freiheit, Gleichheit, Religion". Auf Einladung von Sozialethikerin Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins und dem Theologen und Menschenrechtsexperten Dr. Daniel Bogner befassen sich am Montag und Dienstag Experten verschiedener Fachrichtungen mit dem Thema „Religionspolitik als neue Herausforderung“. (vvm)


Impressum | © 2014 Exzellenzcluster Religion & Politik
Exzellenzcluster Religion & Politik
Johannisstraße 1
· D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-23376 · Fax: +49 251 83-23246
E-Mail: religionundpolitik@uni-muenster.de