Zielgruppennavigation: 


Pressemitteilung upm

Lehren aus der Finanzkrise

Münstersche Wirtschaftsinformatiker erforschen Arbeitsabläufe in Banken / DFG fördert mit gut 314.000 Euro

Münster (upm), 18. Mai 2012

Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Jörg Becker und PD Dr. Patrick Delfmann
Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Jörg Becker und PD Dr. Patrick Delfmann
Foto: WWU - Wirtschaftswissenschaften

Die Finanzkrise hat zwei wesentliche Konsequenzen für die Bankenszene mit sich gebracht: Zum einen werden infolge komplizierterer Standards die Arbeitsabläufe immer komplexer und vielseitiger. Zum anderen entstanden durch die Finanzkrise zahlreiche gesetzliche Vorgaben, deren Handhabung nur noch schwer durchführbar ist. Als Konsequenz sind viele Kreditinstitute mit der Überprüfung und Anpassung ihrer Arbeitsabläufe überfordert. Dies liegt auch daran, dass Methoden zur Überprüfung der regulatorischen Anforderungen bislang fehlen.

Solche Methoden sollen nun am European Research Center of Information Systems (ERCIS) der Universität Münster im Rahmen des Projekts "Business Process Compliance Management im Finanzsektor (ProCom)" entwickelt werden. Das Vorhaben ist auf zwei Jahre angelegt und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit gut 314.000 Euro gefördert.

Die Antragsteller, Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Jörg Becker und sein Kollege Privatdozent (PD) Dr. Patrick Delfmann, befassen sich schon seit mehreren Jahren mit der Modellierung und Überprüfung von Modellen. Den  Wissenstransfer in den Finanzsektor hält Patrick Delfmann für ausgesprochen wichtig, "weil uns die Finanzkrise gezeigt hat, dass die Überprüfung rechtskonformer Abläufe sehr aufwendig ist und bisher nur rudimentär methodisch unterstützt wird. Das wollen wir ändern".

Das Projekt befasst sich mit der Erforschung von Methoden, um Arbeitsabläufe in Banken teilautomatisiert zu untersuchen und so die Konformität mit geltenden Gesetzen sicher zu stellen. Im Zentrum des Projektes stehen Verfahren, welche Modelle, also die abstrakte Darstellung der Arbeitsabläufe, überprüfen können. Durch zahlreiche praxisnahe Einsätze in Banken, Versicherungen und bei IT-Dienstleistern für Banken soll die einfachere, zuverlässigere und effizientere Überprüfung von Arbeitsabläufen und deren Regelungen nachgewiesen werden.

DFG-Projekt Prof. Dr. Jörg Becker PD Dr. Patrick Delfmann

 

 


upm - Mediendienst der Universität Münster
Herausgegeben von der Presse- und Informationsstelle
Schlossplatz 2
48149 Münster
Telefon: +49 251 83-22232/33
Telefax: +49 251 83-21445

Norbert Robers (verantw.), Durchwahl: -24773
Juliane Albrecht, Durchwahl: -24774
Dr. Christina Heimken, Durchwahl: -22115

 


Ansprechpartner

Ansprechpartner Pressestelle Schlossplatz 2 48149 Münster
Tel.: +49 251 83-22232
Fax: +49 251 83-22258
pressestelle@uni-muenster.de
Zum Videoportal der Universität Münster

Die WWU bei …

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube


Zur WWU-App

  • Zur WWU-App

 


Impressum | © 2013 Universität Münster
Presse- und Informationsstelle
Schlossplatz 2
· 48149 Münster
Tel.: +49 251 83-22232 · Fax: +49 251 83-22258, -21445
E-Mail: pressestelle@uni-muenster.de