Kannten Sie die Antwort?

909 Einträge umfasst der Samenkatalog des Botanischen Gartens (Stand 2016). Er wird durch den Austausch mit anderen Botanischen Gärten und wissenschaftlichen Einrichtungen in der ganzen Welt laufend fortgeschrieben. Der Austausch dient vor allem der Forschung sowie der Arterhaltung. Doch birgt er auch Gefahren: so können sich Infektionen durch das Verschicken von Saatgut ausbreiten, weshalb viele Samen nur mit einem Gesundheitszeugnis verschickt werden. Oder die Pflanzen können sich am neuen Standort aggressiv verbreiten und die heimische Vegetation verdrängen. Der weltweite Zugang zu genetischen Ressourcen und dem gerechten Vorteilsausgleich wird durch die Biodiversitäts Konvention und das Nagoya Protokoll geregelt. Das Sammeln von Samen und die Bereitstellung von lebendem Forschungsmaterial gehört übrigens zu den ureigensten wissenschaftlichen Aufgaben eines Botanischen Gartens.

Herbert Voigt, Botanischer Garten

Und hier noch einmal die Frage:

Wie groß ist der Samenkatalog des Botanischen Gartens? (Stand 2016)

Foto: manun / photocase.com
Foto: manun / photocase.com
Foto: WWU Münster - Dada Petrole