Stellenausschreibung

Am Internationalen Centrum für Begabungsforschung im Institut für Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im vom BMBF geförderten Forschungsverbund „Leistung macht Schule – Begleitung und Weiterentwicklung von Schulen zur Förderung leistungsstarker und potentiell leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler über eine leistungsfördernde Schul- und Netzwerkentwicklung sowie die Erarbeitung diagnosebasierter individualisierter Förderformate“ zum 01.04.2018 eine Stelle als



wissenschaftliche Mitarbeiterin/
wissenschaftlicher Mitarbeiter
Entgeltgruppe 13 TV-L (65 %)



zu besetzen.

Die Stelle ist bis zum 31.12.2022 wegen Drittmittelfinanzierung im Sinne des Wissenschaftszeit­vertragsgesetzes (WissZeitVG) befristet.

Die Stelle ist im Rahmen der Teilprojekte „diFF“ (Adaptive Formate des diagnosebasierten individuellen Forderns und Förderns im Regelunterricht) für das Teilprojekt „Adaptive Formate potenzial- und prozessorientierter Diagnostik“ zuständig. Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) ist gegeben.

Aufgaben:

  • Aufarbeitung des Forschungstandes und Erhebung des Ist-Standes im Regelunterricht an den Projektschulen zur potenzial- und prozessorientierten Diagnostik, Entwicklung von Erhebungsinstrumenten
  • (Weiter-)Entwicklung und Erprobung von adaptiven Instrumenten zur potenzial- und prozessorientierten Diagnostik von Leistungspotenzialen und Lernkompetenzen an den Projektschulen
  • Formative Evaluation und Optimierung der diagnostischen Instrumente im Rahmen der zielgruppenspezifischen Anwendung
  • Qualifizierung von Lehrkräften der Projektschulen und von Landesinstituten (als Multiplikatoren) sowie von Mentor*innen zur Unterstützung in der Projektdurchführung
  • Kooperation mit anderen Mitarbeitenden in den Teilprojekten sowie im Verbundprojekt, Anleitung studentischer Hilfskräfte
  • Entwicklung, Erprobung, Evaluation und Dissemination eigenständiger Qualifizierungskonzepte für Lehrkräfte und Multiplikator*innen
  • Mitarbeit bei Publikationen von Forschungsergebnissen und Erstellung von Handreichungen zur Dissemination

Voraussetzungen:

  • Sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in der Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie oder einer vergleichbaren Disziplin
  • Kenntnisse in der schulischen Leistungsförderung und Bereitschaft zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung im Fachgebiet
  • Kenntnisse quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden bzw. die Bereitschaft zur methodischen Weiterqualifizierung
  • Interesse an diagnosebasierten individualisierten Forder- und Förderformaten im Regelunterricht mit einem Fokus auf potenzial- und prozessorientierter Diagnostik
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Bereitschaft zur Teamarbeit

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss ist der 14.12.2017. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Christian Fischer – Tel. 0251-8329314 (Sekretariat), E-Mail: icbf@uni-muenster.de – zur Verfügung.

Elektronische Bewerbungen (per E-Mail in einer Datei) mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Angaben zu Forschungsinteressen und -erfahrungen) werden erbeten an:

Prof. Dr. Christian Fischer
Internationales Centrum für Begabungsforschung
Westfälische Wilhelms-Universität
Georgskommende 33
D-48143 Münster

E-Mail: icbf@uni-muenster.de