Stellenausschreibung

Im Institut für Angewandte Physik der Universität Münster sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen


einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%)

im Rahmen des Schwerpunktes Geschlechterforschung in der Physik besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 19 Stunden 55 Minuten. Die Stellen sind zunächst auf drei Jahre befristet. Die Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifizierung ist gegeben. Eine Verlängerung wird angestrebt.


Aufgaben:
Im Rahmen des Projekts Geschlechterforschung in der Physik sollen neben dem bereits etablierten Themenstrang zur Geschlechtergleichstellung mit dem Schwerpunkt Studien-und Berufsorientierung von Mädchen, die Themenfelder Gendergerechtigkeit in der Physik sowie Genderinhaltsforschung
in der Physik als weitere Schwerpunkte der genderspezifischen Forschung etabliert werden. Beide Arbeitsbereiche werden eng mit der Arbeit im Schülerlabor MExLab ExperiMINTe und dessen Interessenförderung von Mädchen verzahnt, sind jedoch darüber hinaus auch auf Karrierewege von
Wissenschaftlerinnen ausgerichtet.

Die Gendergerechtigkeit soll im Rahmen von Längs- und Querschnittstudien die strukturellen, institutionellen und individuellen Einflussfaktoren der Karriereverläufe von Physikerinnen untersuchen. Im Bereich der Genderinhaltsforschung steht die Frage im Vordergrund, ob und in welcher Form der Habitus des Fachs Physik in Arbeitsweisen, Arbeitsstrukturen und fachlicher Kommunikation geschlechtlich geprägte Handlungsmuster enthält. Dieses „doing gender“ soll ebenfalls Untersuchungsgegentand in ethnographischer Form sein.


Voraussetzung:
Der/die Bewerber/in soll Erfahrungen im Bereich empirischer Forschungsansätze, bevorzugt im Bereich der Genderforschung sowie ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium vorweisen. Erfahrungen in der Gleichstellung in den Naturwissenschaften sind wünschenswert. Eine Beteiligung an den Aktivitäten der Schülerlabore MExLab ExperiMINTe oder MExLab Physik wird erwartet. Neben fachlicher Kompetenz erwarten wir eine hohe Leistungsbereitschaft, die Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten sowie ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeiten.


Besondere Hinweise:
Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt,
sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (per E-Mail bitte in einer Datei zusammengefasst) werden bis zum 29.02.2016 erbeten an:


Frau Prof. Dr. C. Denz, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Angewandte Physik,
Corrensstr. 2/4, 48149 Münster, denz@uni-muenster.de