Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Forschungsbericht 2001-2002
 
Institut für Frühmittelalterforschung

Salzstr. 41
48143 Münster
Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Gerd Althoff
weitere Direktoren: Prof.es Dr.es Arnold Angenendt, Volker Honemann,
Albrecht Jockenhövel, Hagen Keller

 
Tel. (0251) 83-27921
Fax: (0251) 83-27911
e-mail: fruehmittelalter@uni-muenster.de
www: http://www.uni-muenster.de/Fruehmittelalter
[Startseite (Rektorat)] [Inhaltsverzeichnis] [vorherige Seite] [nächste Seite]
     

[Pfeile  braun]

Forschungsschwerpunkte 2001 - 2002

Forschungszentren
Institut für Frühmittelalterforschung


Die Urkunden des Klosters Cluny

Die in der Edition (Bernard-Bruel) der 6000 Urkunden des Klosters Cluny (10.-13. Jh.) genannten 70.000 Personennamen werden mit näheren Angaben über Funktionen, Tätigkeitsmerkmale und Verwandtschaft in einer Datenbank bereitgestellt.

Die Arbeiten werden als interdisziplinäres Projekt zusammen mit einer Forschergruppe der Faculté de Droit an der Université de Bourgogne (Dijon) durchgeführt.

Vorgesehen ist in diesem deutsch-französischen Gemeinschaftsunternehmen die Publikation eines mehrbändigen Index der Personen- und Ortsnamen sowie der Sachbegriffe aus der Urkundenedition. Die Verbindung mit der gleichzeitig vorbereiteten Datenbank soll die Quellen erstmals international für die Anwendung neuer prosopographischer Methoden zugänglich machen (CD-Rom, Internet).

Die Bibliographie zur Geschichte des Klosters Cluny im Mittelalter wurde fortgeführt. Cluny-Bibliographie

Beteiligte Wissenschaftler:

Dr. M. Hillebrandt, Dr. F. Neiske, Dr. M. Petitjean (Dijon), Prof. Dr. P. Martinez Sopena (Valladolid), Prof. Dr. J. Montenegro Valentin (Valladolid), Prof. Dr. C.M. Reglero de la Fuente (Valladolid)

Veröffentlichungen:

Maria Hillebrandt, Être soumis à Saint-Pierre. Formes de dépendances dans le cartulaire de Sauxillanges, in: Odilon de Mercœur. L'Auvergne et Cluny La « Paix de Dieu » et l'Europe de l'an mil (Actes du colloque de Lavoûte-Chilhac des 10, 11, et 12 Mai 2000) Nonette [Éditions Créer] 2002, S. 263-278

Pascual Martinez Sopena, Espacio y sociedad en Palencia durante los siglos XI y XII in: M. A. García Guinea - J. M. Pérez González (Hgg.), Enciclopedia del Románico en Castilla y León. Palencia (I), Aguilar de Campóo 2002, S. 23-48

Pascual Martinez Sopena, Espacio y sociedad en Valladolid durante los siglos XI y XII in: M. A. García Guinea - J. M. Pérez González (Hgg.), Enciclopedia del Románico en Castilla y León, Valladolid, 2002, S. 19-41

Pascual Martinez Sopena, Le rôle des petites villes dans l'organisation de l'espace en Castille in: M. Bourin - S. Boissellier (Hgg.), L'espace rural au Moyen Age. Portugal, Espagne, France (XII-XIV siècle) Mélanges en l'honneur de Robert Durand, Rennes 2002, S. 149-165

Pascual Martinez Sopena, La evolución de la antroponimia de la nobleza castellana entre los siglos XII y XIV in: C. Reglero de la Fuente (Hg.) Poder y sociedad en la Baja Edad Media Hispánica. Estudios en homenaje al Profesor Luis Vicente Díaz Martín, 1, Valladolid 2002, S. 461-479

Franz Neiske, Les enfants dans les monastères du moyen âge, in: Mémoires de la Société pour l'Histoire du Droit et des Institutions des anciens pays bourguignons, comtois et romands 58, Dijon 2001, S. 229-244

Franz Neiske, La tradition nécrologique d'Adélaïde, in: Adélaïde de Bourgogne. Genèse et représentation d'une sainteté impériale. Études réunies par Patrick Corbet, Monique Goullet et Dominique Iogna-Prat (Actes du colloque international du Centre d'Études Médiévales - UMR 5594, Auxerre 10 et 11 décembre 1999), Dijon 2002, S. 81-93

Franz Neiske, «Bei deinem Namen habe ich dich gerufen.» Individuum und Seelenheil in der frühmittelalterlichen Klostergemeinschaft, in: Das Eigene und das Ganze. Zum Individuellen im mittelalterlichen Religiosentum, hg. von Gert Melville und Markus Schürer (Vita regularis 16) Münster 2002, S. 89-106

 
 

Hans-Joachim Peter
EMail: vdv12@uni-muenster.de
HTML-Einrichtung: Izabela Klak
Informationskennung: FO30HC01
Datum: 2005-06-03