cover-schlichting-geldschuldrecht
© ULB

Schlichting, Anja: Inkohärenzen im Geldschuldrecht

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe III  - Band 19
2017, Paperback, 350 S., ISBN 978-3-8405-0152-4, Preis: 21,10 €

„Money makes the world go round“ – Geld ist unstreitig ein Thema, das aus vielen Blickwinkeln spannend erscheint. Die Arbeit „Inkohärenzen im Geldschuldrecht“ untersucht das Thema aus einem juristischen Blickwinkel und bearbeitet die wohl prominentesten Baustellen im Geldschuldrecht, um diesem an der ein oder anderen Stelle zu mehr Stimmigkeit und Klarheit zu verhelfen.
Es geht zunächst um das Geld als Rechtsbegriff, der in der Lage sein muss, der rasanten Entwicklung des Geldes von einem verkörperten Gegenstand zu einem völlig substanzlosen Zahlungsmittel zu begegnen.
Eine dogmatische Inkohärenz stellt der Problemkreis um die Rechtsnatur der Geldschuld nach §§ 269 I, 270 IV BGB dar. Ist die Geldschuld eine qualifizierte Schickschuld oder muss sie – vor allem nach einem Urteil des EuGH aus April 2008 – als modifizierte Bringschuld eingeordnet werden?
Die dritte beleuchtete Fragestellung ist die um das Unvermögen des Schuldners zur Begleichung seiner Verbindlichkeit. Denn der unvermögende Geldschuldner, wird nach ganz h.M. nicht – wie § 275 I BGB eigentlich anordnet – von seiner Leistungspflicht befreit. Er hat vielmehr mit seinem ganzen pfändbaren Vermögen für diese Schuld einzustehen.

Volltext in miami
Bestellung der Druckausgabe per E-Mail oder Fax: +49 7154-132713

Cover-Schuller-Surealismus
© ULB

Schuller, Karina / Fischer, Isabel: "Der Surrealismus in Deutschland(?)"
Interdisziplinäre Studien

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe XII  - Band 17
2016, Paperback, 305 S., ISBN 978-3-8405-0149-4, Preis: 19,60 €

Der Surrealismus wird sowohl geographisch als auch künstlerisch-ideologisch in Frankreich verortet und gilt dem starren Gerüst des Pariser Kreises um André Breton verpflichtet. Dabei haben bereits die französischen Surrealisten selbst regen Austausch mit internationalen Künstlern gepflegt und den Surrealismus als übernational begriffen. Dass es auch in anderen Ländern Spielarten des Surrealismus gab, rückte in den letzten Jahren zwar in den Forschungsfokus, doch nur selten war dabei die Rede von Deutschland. Die interdisziplinäre Tagung Der Surrealismus in Deutschland (?), die im März 2014 in Münster stattfand, und der hier vorliegende, daraus hervorgegangene Sammelband greifen dieses Forschungsdesiderat auf.Dabei ist das Grundanliegen, den Surrealismus nicht als nationale, sondern die Ländergrenzen übergreifende, europäische Strömung zu begreifen und seinen Spuren im deutsch(sprachig)en Raum nachzuspüren. Die deutschen Künstler und Autoren geraten in den kunsthistorischen und literaturwissenschaftlichen Studien nicht als autarke, in sich geschlossene Gemeinschaft in den Blick, noch wird ein spezifisch deutsch-nationales Kriterium herausgearbeitet. Vielmehr wird gezeigt, wie die Künstler sich innerhalb des surrealistischen Feldes bewegen und welche Facetten sie zum gesamten Ismus beitragen.

Volltext in miami
Bestellung der Druckausgabe per E-Mail oder Fax: +49 7154-132713

Cover-wendt-goergen-umweltbewusstsein
© ULB

Wendt, Björn / Görgen, Benjamin: Der Zusammenhang von Umweltbewusstsein und Umweltverhalten
Eine explorative Studie zu einem Kernproblem der Umweltsoziologie am Beispiel von Wissensarbeiter*innen

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe VII - Band 21
2016, Paperback, IV, 165 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0151-7, Preis: 16,20 €

Die Umweltsoziologie befasst sich seit ihrer Entstehung mit dem Zusammenhang von Umweltbewusstsein und Umweltverhalten. Sind sich die Menschen der Krise des gesellschaftlichen Naturverhältnisses bewusst? Und vor allem: Gelingt es ihnen, ihr Umweltbewusstsein und ihren Veränderungswillen in ein anderes Umweltverhalten zu übersetzen? Im vorliegenden Buch werden diese klassischen Fragen der Umweltbewusstseins-Umweltverhaltens-Forschung aufgegriffen und die theoretischen Modelle des Problemfeldes anhand der empirischen Ergebnisse einer Untersuchung zum Umweltbewusstsein und Umweltverhalten von Wissensarbeiter*innen diskutiert und weiterentwickelt.

Volltext in miami
Bestellung der Druckausgabe per E-Mail oder Fax: +49 7154-132713

Cover-riesenweber-literaturwissenschaft
© ULB

Riesenweber, Christina: Die Ordnungen der Literaturwissenschaft
Selbstbeschreibungen einer Disziplin 1990–2010

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII - Band 18
2016, Paperback, II, 247 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0150-0, Preis: 17,60 €

„Die Ordnungen der Literaturwissenschaft“ untersucht das Selbstverständnis der neueren literaturwissenschaftlichen Germanistik in Deutschland und analysiert dabei vor allem zentrale Nachschlagewerke und Einführungstexte des Fachs. Den Rahmen dafür liefern Modelle aus der Wissenschaftsforschung, unter anderem Niklas Luhmanns Konzept von Wissenschaft als sozialem System. Ein präziser Blick auf die rhetorischen Strukturen der untersuchten Texte hinterfragt scheinbare Selbstverständlichkeiten und eröffnet neue Perspektiven auf die produktiven Unschärfen der Literaturwissenschaft. Zentrale Elemente der Untersuchung bilden die Diskussion des Begriffs ‚Begriff‘ , eine Analyse des literaturwissenschaftlichen Umgangs mit ‚Methode‘ und ‚Theorie‘ sowie der Beziehung des Fachs zu den Konzepten ‚Paradigma‘ und ‚Krise‘.

Volltext in miami
Bestellung der Druckausgabe per E-Mail oder Fax: +49 7154-132713

Cover Willamowski Familie
© ULB

Willamowski, Nadine: Die bürgerliche Familie, ein Trauerspiel?
(Neo-)Bürgerliche Inszenierungen eines Familienideals in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XII - Band 16
2016, Paperback, IV, 505 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0148-7, Preis: 28,50 €

Im bürgerlichen Trauerspiel des 18. Jahrhunderts wird ein wirkmächtiges Idealbild von Familie inszeniert und subvertiert zugleich. Dieses als Familienleitbild zu bezeichnende ‘bürgerliche Familienideal’ in seiner Rhetorik und seinem gesellschaftlichen, politischen und nicht zuletzt literarischen Fortwirken als Ideal steht im Zentrum der Untersuchung. Ausgehend von der Theatralität des Kulturellen und von Familie als einem performativen Konstrukt bildet die Modellanalyse von GOTTHOLD EPHRAIM LESSINGS Familie Galotti jene Folie, auf der gegenwartsliterarische Familienfigurationen von BIRGIT VANDERBEKE, KATHRIN SCHMIDT, HARRIET KÖHLER und JOHN VON DÜFFEL aus diskursanalytischer Sicht gelesen werden. Die Einbindung des zeitgenössischen Familiendiskurses wie er sich in Sachbüchern, Presse und anderen Printmedien der Gegenwart findet, veranschaulicht die gesellschaftspolitische Brisanz des Themas.

Volltext in miami
Bestellung der Druckausgabe per E-Mail oder Fax: +49 7154-132713

cover keck revision
© ULB

Keck, Eva-Maria: Das Beschlussverfahren in der strafprozessualen Revision

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe III - Band 18
2016, Paperback, XVII, 459 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0147-0, Preis: 26,60 €

Die Beschlussverwerfung gemäß § 349 II StPO ist die dominierende Entscheidungsform im aktuellen strafprozessualen Revisionsverfahren. Mit der ausufernden Anwendung dieser ursprünglich als Ausnahmeregelung konzipierten Vorschrift sind jedoch zahlreiche Probleme verbunden. Insbesondere die weite Auslegung des Begriffs der „offensichtlichen Unbegründetheit“, der regelmäßig vorliegende Antrag der Revisionsstaatsanwaltschaft und die häufig begründungslos ergehenden Beschlüsse stehen in der Kritik. Auch über die Art und Weise der gerichtlichen Entscheidungsfindung im Beschlussverfahren besteht keine Einigkeit. Diese Arbeit zieht die Existenzberechtigung der §§ 349 ff. StPO generell in Zweifel und geht der Frage nach, unter welchen Voraussetzungen die Durchführung einer Revisionshauptverhandlung im Interesse einer funktionsfähigen Strafrechtspflege entbehrlich ist, ohne die Beschuldigtenrechte zu beeinträchtigen. Auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse wird ein Reformentwurf erarbeitet.

Volltext in miami
Bestellung der Druckausgabe per E-Mail oder Fax: +49 7154-132713

Cover-kolb-musiktherapie
© ULB

Kolb, Christof: Die Kultivierung der Klangproduktion am Beispiel der Ensemblestücke in der Musiktherapie
Darstellung einer Kurzbehandlung aus dem Bereich der psychosomatischen Rehabilitation

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XVIII - Band 5
2016, Paperback, IX, 419 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0146-3, Preis: 24,80 €

Diese Studie sucht nach der Verwandlungsrichtung (Kultivierung), die sich innerhalb einer Gruppenstunde in der Behandlung der gemeinsamen Klangproduktion eines Laienensembles in der psychosomatischen Rehabilitation vollzieht.
Das spontane und regellose Spiel birgt ursprüngliche Züge in sich. Der Schatz dieser einfachen Handlungen wird geborgen durch ihre schrittweise sprachliche Rekonstruktion.
Die Wirkungsanalyse dieser Produktionen gelingt, indem die Phänomene sich aus sich heraus selbst verstehen und erklären (Immanenz).
Die in den elf Fallbeispielen herausgehobenen seelischen Formenbildungen lassen sich in sechs Übergangsstrukturen typisieren.
Dadurch nimmt diese Morphologie Abstand vom Krankheitsbegriff und akzentuiert eine kunstanaloge Behandlung seelischer Störungen.
Die Praxis dieser Musiktherapie unterscheidet sich von deren adjuvantischen Zuordnungen in der stationären Psychosomatik. Paradoxerweise gelingt es sie dadurch erfolgreich im institutionellen Zusammenhang zu verorten.

Volltext in miami
Bestellung der Druckausgabe per E-Mail oder Fax: +49 7154-132713

Cover-valentin-impulse
© ULB

Valentin, Thomas: Religionspädagogische Potentiale in Schulprogrammen staatlicher Berufskollegs
Eine kritische komparative Analyse

Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster, Reihe XXV - Band 10
2016, Paperback, V, 74 Seiten, ISBN: 978-3-8405-0140-1, Preis: 10,80 €

„Warum Religionsunterricht am Berufskolleg?“ – zu dieser Frage müssen Lehrkräfte am Berufskolleg häufig Rede und Antwort stehen. Denn kein anderes Fach an dieser Schulform muss sich so stark legitimieren wie der Religionsunterricht. Doch angesichts der zunehmend auch religiösen Pluralisierung unserer Gesellschaft, angesichts des Zusammenlebens von christlichen und muslimischen Schülerinnen und Schülern unter dem Dach der Berufskollegs sowie angesichts der vielen religiösen Dimensionen auch in Politik und Weltgeschehen werden Sinn und Notwendigkeit religiöser Bildung inzwischen immer deutlicher. Im Bereich der Schulentwicklung müssen daher die Potentiale religiöser Bildung erkannt und genutzt werden. Denn in vielen Bereichen der Schulkultur bietet die Kommunikation des Evangeliums große Chancen für ein informierendes und dialogisches Lernen, das für die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler sowie für ein konstruktives Miteinander förderlich ist. Die vorliegende Arbeit leistet durch den Vergleich zweier Schulprogramme einen Beitrag diese Potenziale aufzudecken und die Bedeutung religiöser Bildung insbesondere auch an Berufskollegs hervorzuheben.

Volltext in miami
Bestellung der Druckausgabe per E-Mail oder Fax: +49 7154-132713