Bewerbung


Promotionskolleg Empirische und Angewandte Sprachwissenschaft

1. Voraussetzungen

Wichtigste Voraussetzung für ein Promotionsstudium am Promotionskolleg Empirische und Angewandte Sprachwissenschaft ist der Master-Abschluss (oder ein gleichwertiger Abschluss, z.B. Magister, Diplom, Staatsexamen, Maîtrise) in einem einschlägigen Hochschulstudium. Dabei muss der Abschluss mindestens mit der Note 2,5 bewertet worden sein.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • die je nach Promotionsfach geforderten Fremdsprachenkenntnisse. Fehlende Sprachkenntnisse können nach Absprache während des Aufbaustudiengangs nachgeholt werden.
  • die besondere Eignung der Bewerberin/des Bewerbers für die Promotion innerhalb des Promotionskollegs Empirische und Angewandte Sprachwissenschaft, die im Regelfall aus dem Lebenslauf und einer Skizze des Promotionsthemas erkennbar sein sollte. In Zweifelsfällen kann auch ein Auswahlgepräch angeboten werden.

Über die Zulassung entscheidet das Plenum der Lehrenden des Promotionskollegs Empirische und Angewandte Sprachwissenschaft in einer zeitnah nach Bewerbung anberaumten Sitzung.

Von allen Studierenden wird erwartet, dass sie Deutsch und Englisch in Wort und Schrift zumindest rezeptiv soweit beherrschen, dass sie in beiden Sprachen akademischen Vorträgen folgen und wissenschaftliche Arbeiten lesen können. Soweit noch nicht vorhanden, ist diese Kompetenz zu Beginn des Studiengangs in Intensivkursen zu erwerben.

Eine aktive Kompetenz in beiden Sprachen ist nicht unbedingt erforderlich. Insbesondere können alle Studienleistungen einschließlich der Dissertation in einer der beiden Sprachen erbracht werden. Ein Minimum an aktiven Deutschkenntnissen ist allerdings für eine erfolgreiche und glückliche Gestaltung des alltäglichen bens in Münster praktisch unerlässlich.

2. Bewerbungsverfahren

2.1 Bewerbungsverfahren für deutsche Bewerber/Bewerberinnen:

Für die Bewerbung  auf elektronischem Wege einzureichen sind (vorzugsweise im PDF):

  • Nachweis über ein mit einem Master oder gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium,
  • Nachweis über die je nach Promotionsfach geforderten Fremdsprachenkenntnisse,
  • ein tabellarischer Lebenslauf,
  • eine Skizze der geplanten Dissertation im Umfang von bis zu 1500-1750 Wörtern, in der die Problemstellung des Schreibprojekts, den aktuellen Forschungsstand zum Thema, die Fragestellung der Arbeit, das Erkenntnisinteresse, das Ziel bzw. die der Arbeit zugrundeliegende Hypothese, die Theorie(n), auf die Bezug genommen werden soll, die Methode(n), nach der/denen vorgegangen werden soll, die Quellen, die verwendet werden sollen, die vorläufige Gliederung und der Zeitplan bis zum Abgabetermin enthalten sein sollte (vgl. auch http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/scs/pdf/leitfaeden/studierende/expose.pdf),

Offizielle Dokumente sollten als Scan eingereicht werden. Nach Möglichkeit sollen der Bewerbung auch 1-2 Referenzschreiben von Hochschullehrenden beigefügt werden, die Auskunft über die Befähigung des Bewerbers/der Bewerberin zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten geben.

Es wird allen Interessenten empfohlen, vor der Bewerbung Kontakt mit möglichen Betreuern bzw. Betreuerinnen aufzunehmen, da die Aufnahme in das Promotionskolleg wesentlich davon abhängt, dass es mindestens zwei qualifizierte Lehrende gibt, die die Betreuung des angedachten Promotionsprojekts übernehmen können und wollen.

2.2 Bewerbungsverfahren für BewerberInnen aus dem Ausland

Das Bewerbungsverfahren gliedert sich in zwei Schritte. Im ersten Schritt wird der Kontakt zu möglichen Betreuern/Betreuerinnen hergestellt. Bitte beachten Sie dazu die folgende Vorgehensweise!

Schritt 1: Nehmen Sie min. drei Monate vor Bewerbungsschluss (30. August fürs Sommersemester und 30. Februar fürs Wintersemester) per Email Kontakt  zur Koordinatorin der Graduate School Empirical and Applied Linguistics auf. Senden Sie in dieser Mail eine Skizze Ihres geplanten Dissertationsvorhabens und einen kurzen Lebenslauf und machen Sie einen Vorschlag für die Zusammensetzung des Betreuungspanels. Ihre Anfrage wird den vorgeschlagenen Lehrenden weitergeleitet. Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Schritt 2) erst dann ein, wenn Sie auf diesem Weg zwei Betreuer/Betreuerinnen für Ihr Promotionsprojekt gefunden haben! Die Aufnahme in das Promotionskolleg hängt wesentlich davon ab, dass es mindestens zwei qualifizierte Lehrende gibt, die die Betreuung des angedachten Promotionsprojekts übernehmen können und wollen. Bewerbungen von Kandidaten/Kandidatinnen, die zuvor noch nicht auf diesem Wege den Kontakt zu möglichen Betreuern/Betreuerinnen aufgenommen haben, können leider nicht berücksichtigt werden!

Schritt 2: Wenn sich zwei Lehrende der Graduate School Empirical and Applied Linguistics prinzipiell dazu bereit erklärt haben, Ihre Promotion zu betreuen, können Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per Email an linguistics.phd@uni-muenster.de einreichen (vorzugsweise im PDF. Dokumente bitte als Scans):

  • Nachweis über mit einem Master oder Magister abgeschlossenes Hochschulstudium,
  • Nachweis über die je nach Promotionsfach geforderten Fremdsprachenkenntnisse,
  • ein tabellarischer Lebenslauf,
  • eine Skizze der geplanten Dissertation im Umfang von bis zu 1500-1750 Wörtern, in der die Problemstellung des Schreibprojekts, den aktuellen Forschungsstand zum Thema, die Fragestellung der Arbeit, das Erkenntnisinteresse, das Ziel bzw. die der Arbeit zugrundeliegende Hypothese, die Theorie(n), auf die Bezug genommen werden soll, die Methode(n), nach der/denen vorgegangen werden soll, die Quellen bzw. das Material, die/das verwendet werden soll/en, die vorläufige Gliederung und den Zeitplan bis zum Abgabetermin enthalten sein sollte (vgl. auch http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/scs/pdf/leitfaeden/studierende/expose.pdf),
  • eine Nennung des Promotionsfaches, in dem die Promotion erfolgen soll, sowie ein Vorschlag für die Zusammensetzung des Betreuungspanels.

Nach Möglichkeit sollen der Bewerbung auch 1-2 Referenzschreiben von Hochschullehrenden beigefügt werden, die Auskunft über die Befähigung der Bewerberin/des Bewerbers zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten geben.

3. Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss ist jeweils der 30. Mai fürs Winter- und der 30. November fürs Sommersemester.

4. Bewerbungsadresse:

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:
linguistics.phd@ zu ergänzen durch uni-muenster.de oder
oder                                                                                                                                                                                                                                promotionskolleg.sprachwissenschaft@ zu ergänzen durch uni-muenster.de

5. Einschreibung

Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber müssen sich im Studierendensekretariat für das Promotionsstudium einschreiben.

Studierendensekretariat der Universität Münster
Schlossplatz 2
48149 Münster

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10.00-12.30
Montag bis Donnerstag: 13.30-15.00

Von Montag bis Donnerstag zwischen 13.30 und 15.30 und freitags zwischen 8.30 und 10.30 ist das Studierendensekretariat auch unter der Servicehotline 0251/20001 erreichbar.

E-Mail: studierendensekratariat@ (zu ergänzen durch uni-muenster.de))

Die Website des Studierendensekretariats enthält wichtige allgemeine Hinweise für Studierende aus dem In-und Ausland

http://www.uni-muenster.de/studium/einschreibung/index.html