Die Uppenbergschule in Münster


Schulleiter: Friedhelm Brockhausen
Bröderichweg 36
48159 Münster
Tel.: 0251 - 390030
Fax: 0251 - 3900329
E-Mail: uppenbergschule@stadt-muenster.de

Homepage der Uppenbergschule

Uppenbergschule

Die Uppenbergschule ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt lernen und emotionale und soziale Entwicklung. Ihr Einzugsgebiet ist der gesamte Norden Münsters.
Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat das Pilotprojekt Kompetenzzentrum sonderpädagogische Förderung (KsF)  ins Leben gerufen, an dem die Uppenbergschule seit Beginn des Schuljahres 2008/09 teilnimmt.
Dabei arbeiten vier Förderschulen, die Uppenbergschule (Förderschule lernen und emotionale und soziale Entwicklung), die Erich-Kästner-Schule (Förderschule Sprache Primarstufe), die Richard-von-Weizsäcker-Schule (Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung) und die Martin-Luther-King-Schule (Förderschule Sprache Sek I) mit insgesamt 6 Netzwerkschulen (Grundschule Kinderhaus-West, Melanchthonschule, Paul-Schneider-Schule, Grundschule am Kinderbach, Waldschule Kinderhaus und Hauptschule Coerde) intensiv zusammen.

In allen Netzwerkschulen wird inklusiv gearbeitet: die Lehrerinnen und Lehrer erhalten im Unterricht Unterstützung durch insgesamt 18 Förderschullehrkräfte.
Die Förderschullehrerinnen und –lehrer unterstützen die Kolleginnen und Kollegen an den Netzwerkschulen in allen sonderpädagogischen Fragen.
Schwerpunkte bilden die Bereiche Diagnose, Beratung und Unterricht.


Infos für Praktikanten


Wie lange soll das Praktikum mindestens dauern? Willkommen sind grundsätzlich alle Praktikantinnen und Praktikanten. Es scheint jedoch sinnvoll, das Praktikum nicht allzu kurz anzugehen, da es einiger Zeit bedarf, das System und die Strukturen kennen zu lernen.
Welche Praktikumsform akzeptiert die Schule? Sowohl semesterbegleitende als auch Blockpraktika sind möglich.
Wünscht die Schule eine geblockte Orientierungs-phase? -
Welche Aufgaben werde ich wahrscheinlich übernehmen? Teilnahme am Unterricht; ggf. Betreuung von Kleingruppen/Einzelarbeit; päd. Aufgaben im Rahmen des Förderplanes eines Schülers; Hospitation bei Testverfahren – Durchführung eines Tests unter Anleitung; Teilnahme an den Teamgesprächen
In welchen Klassen kann ich mein Praktikum machen? Grundsätzlich ist ein Praktikum in allen Klassen (1-10) möglich. Von Seiten des KsF ist jedoch immer eine Rückfrage bei den Netzwerkschulen erforderlich.
Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? -
Wie viele Praktikanten nimmt die Schule pro Semester? Wird jedes Jahr neu entschieden.
Wer ist mein erster Ansprechpartner? Friedhelm Brockhausen, Andrea Hagemann, Andreas Born
Wie ist die Schule zu erreichen? Mit den städtischen Buslinien.
Was muss ich sonst noch beachten? Bei speziellen Fragen wenden Sie sich gerne an: HagemannA@schulen.stadt-muenster.de


Impressum | © 2011 Praxisphasen in Inklusion
WWU Münster
Zentrum für Lehrerbildung
Projektleitung:
L.i.H. Marcel Veber

Hammer Straße 95, Hinterhof

· 48153 Münster
Tel.: 0251 - 83 32503­
Tel.: 0251 - 83 32540 (Projektbüro)
· Fax: 0251 - 83 32504

E-Mail: pini@uni-muenster.de