.'

Navigation:




 Die Grundschule Berg Fidel im Süden Münsters


Schulleiter: Dr. Reinhard Stähling
Hogenbergstr. 160
48153 Münster
Tel.: 0251 - 78 75 68
Fax.: 0251 - 76 19 560

Homepage der Grundschule Berg Fidel

Berg Fidel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grundschule Berg Fidel liegt im gleichnamigen Stadtteil im sogenannten Sozialen Brennpunkt. Zurzeit besuchen ca. 200 Schülerinnen aus 30 Nationen die Schule. Das Team setzt sich zusammen aus ca. 40 Mitarbeitern; darunter Regelschul-, Sonder-, und Sozialpädagoginnen, Lehramtsanwärter und Auszubildende, Erzieher und weiteren pädagogische Mitarbeiter, die jeweils für einige Stunden in der Woche in den Klassen mitarbeiten.

Zum Konzept der sonderpädagogischen Förderung gibt die Schule auf ihrer Homepage 7 zentrale Punkte an:  

"1. In jeder Klasse sind durchschnittlich 5 Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf (und viele weitere Förderkinder).
2. Folglich muss in jeder Klasse sonderpädagogisch gefördert werden.
3. Unser sonderpädagogisches Personal besteht aus Sonderschullehrerinnen und Sozialpädagoginnen.
4. Die Sonderpädagogen verteilen ihre Arbeitskräfte auf die 9 Klassen. Dabei und das ist der Kernpunkt wird in jeder Klasse die gesamte sonderpädagogische Arbeit im Team koordiniert und durch alle Mitarbeiter getragen.
5. Der Erfolg dieser Arbeit ist, dass die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf (AOSF abgeschlossen) integrativ in ihrer Klasse gefördert werden können und Fortschritte machen.
6. Ein weiterer Erfolg ist, dass Kinder ohne abgeschlossenes AOSF präventiv gefördert werden und nicht erst dann eine Förderung erhalten, wenn die notwendigen Sonderpädagogen Stunden zugewiesen werden. Auch diese Kinder machen Fortschritte.
7. Durch die Altersmischung (Jahrgänge 1 - 4 in den Klassen) gelingt es uns leichter als früher in altershomogenen Klassen, der Gefahr einer Stigmatisierung in der integrativen Beschulung entgegen zu treten."

Über das Konzept und die Erfahrungen der inklusiven Arbeit kann man weiter nachlesen in dem Buch des Schulleiters Reinhard Stähling (2010, 3. Auflage): "Du gehörst zu uns!" - Inklusive Grundschule.


Infos für Praktikanten


Wie lange soll das Praktikum mindestens dauern? Die Schule nimmt nur in Ausnahmefällen Praktikanten für weniger als 5 Wochen.
Welche Praktikumsform akzeptiert die Schule? Es werden in der Regel semesterbegleitende Praktika gewünscht.
Wünscht die Schule eine geblockte Orientierungs-phase? Ja; im Vorfeld sollten die Studierenden mindestens 2 Wochen im Block einplanen.
Welche Aufgaben werde ich wahrscheinlich übernehmen? Vor allem die Mitgestaltung des Ganztags-Bereiches; Unterstützung in den Freiarbeitsphasen; je nach Bedarf der Schüler und nach Voraussetzung und Motivation der Studierenden Durchführung eigener kleiner Projekte
In welchen Klassen kann ich mein Praktikum machen? Die Schule arbeitet nahezu durchgehend mit altersgemischten Gruppen von Klasse 1-4.
Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Vorerfahrung mit Kindern muss vorhanden sein. Die Schule nimmt bevorzugt Studierende mit Migrationshintergrund.
Wie viele Praktikanten nimmt die Schule pro Semester? 4
Wer ist mein erster Ansprechpartner? Frau Wünnemann
Wie ist die Schule zu erreichen? Die Schule liegt im Süden Münsters und ist vom Zentrum problemlos per Rad oder Bus zu erreichen.
Was muss ich sonst noch beachten? Ein Praktikum ist nur nach persönlicher Vorstellung möglich.


Impressum | © 2011 Praxisphasen in Inklusion
WWU Münster
Zentrum für Lehrerbildung
Projektleitung:
L.i.H. Marcel Veber

Hammer Straße 95, Hinterhof

· 48153 Münster
Tel.: 0251 - 83 32503­
Tel.: 0251 - 83 32540 (Projektbüro)
· Fax: 0251 - 83 32504

E-Mail: pini@uni-muenster.de