Univ.-Prof. Dr. Ludwig Siep

Siep
Foto: Thomas Kundy

Westfälische Wilhelms-Universität
Philosophisches Seminar
Domplatz 6
D-48143 Münster
Tel.: ++49 (0)251 83-2 44 68
Fax: ++49 (0)251 83-2 44 58
E-Mail: munder AT uni-muenster DOT de
Raum: 310
Sprechstundenzeiten

Arbeitsgebiete/ Fields of Interest

  • Philosophie des Deutschen Idealismus
  • Geschichte der praktischen Philosophie (Ethik, politische Philosophie, Sozialphilosophie)
  • Allgemeine und angewandte Ethik (vor allem Bioethik und Medizinethik)

Curriculum vitae

  • Geboren am 2. November 1942 in Solingen
  • 1962 Abitur am Staatlichen Dreikönigsgymnasium zu Köln
  • 1962-1969 Studium der Fächer Philosophie, Pädagogik, Germanistik, Geschichte und Politische Wissenschaft an den Universitäten Köln und Freiburg
  • 1962-1969 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Seit 1968 verh. mit Dr. rer. nat. Elke Siep, geb. Pohlendt; zwei Kinder.
  • 1969 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Freiburg (Thema: Hegels Fichtekritik und die Wissenschaftslehre von 1804.)
  • 1970 Preis der Freiburger Wissenschaftlichen Gesellschaft für die Dissertation
  • 1969-1978 Wissenschaftl. Assistent am Philosophischen Seminar I der Universität Freiburg (Lehrstuhl Prof. Dr. Werner Marx)
  • 1976 Habilitation im Fach Philosophie an der Universität Freiburg (Thema der Habilitationsschrift: Anerkennung als Prinzip der Praktischen Philosophie. Untersuchungen zu Hegels Jenaer Philosophie des Geistes)
  • 1976 (Januar bis Mai) Visiting assistant professor, Princeton University (USA)
  • 1978 Lehrstuhlvertretung an der Freien Universität Berlin
  • 1978/79 Lehrstuhlvertretung an der Universität Heidelberg
  • 1979-1986 o. Professor der Philosophie an der Universität-GH Duisburg
  • 1986 (Januar bis April) Visiting professor, Emory University (Atlanta, USA)
  • seit 1986 o. Professor der Philosophie und Direktor des Philosophischen Seminars der Universität Münster.
  • 1988-1992 Fachgutacher der DFG für Geschichte der Philosophie
  • 1991-1993 Mitglied der Struktur- und Berufungskommission des Faches Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin
  • 1994 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut des Wissenschaftszentrums Nordrhein-Westfalen in Essen
  • 1995 1. Listenplatz an der Universität München
  • 1998 Ruf an die Universität Bonn (abgelehnt)
  • April 1998 Ernst-Bloch-Stiftungsprofessur der Universität Tübingen
  • 1998/99 Mitglied der Struktur- und Berufungskommission an der Universität Erfurt
  • April/Mai 2007: Fellow der Bogliasco Foundation in Genua
  • Sommersemester 2009: Fellow, Max-Weber-Kolleg, Universität Erfurt
  • 28.2. 2011 Emeritierung und Ernennung zum Senior Professor im Exzellenzcluster Religion und Politik
  • 19. Dezember 2014 Verleihung des Verdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Zum 60. Geburtstag erschien "Subjektivität und Anerkennung" (hrsg. von Barbara Merker, Georg Mohr und Michael Quante, Paderborn: Mentis, 2003).

Publikationen

Die Publikationsliste kann hier heruntergeladen werden.

Mitherausgeber und Beiratsmitglied von Zeitschriften und Buchreihen


Zeitschriften

  • Hegel-Studien (Herausgeber mit Walter Jaeschke 2002-2012)


Beiräte

  • Zeitschrift für Philosophische Forschung
  • Philosophisches Jahrbuch
  • Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik
  • Redescriptions (Finnish Yearbook of Political Thought)
  • Ethical Theory and Moral Practice
  • Deutsche Philosophie. Wuhan (China), Hubei University (Hrsg. Deng Xiaomang)
  • Le Cahier Philosophique d'Afrique (Hrsg. M. Savadogo, Ouagadogou)
  • Angewandte Philosophie. Eine internationale Zeitschrift/Applied Philosophy. An International Journal (Hrsg. v. J. Hardy und O. Scholz).


Buchreihen

  • Studien zu Wissenschaft und Ethik (Herausgeber mit D. Sturma, de Gruyter, Berlin)
  • Reihe Medizin und Ethik (Herausgeber mit U. Wiesing und G. Maio, Fromman/Holzboog, Stuttgart-Bad Cannstatt)
  • Reihe Neuzeit und Gegenwart (Beirat, Bouvier, Bonn)
  • Reihe Praktische Philosophie (Beirat, Alber, Freiburg/München)
  • Critical Studies in German Idealism (Advisory Board, Hrsg. P. Cobben, Brill, Leiden/Boston)
  • Münsteraner Bioethik-Studien (Hrsg., LIT Verlag, Berlin)

DFG-Projekte / Projects for the German Research Foundation

  • 1989 - 1993: Grenzen der Selbstbestimmung über den Körper (Im Forschungsschwerpunkt "Philosophische Ethik-Interdisziplinärer Ethik-Diskurs")
  • 1993 - 1997: Der Status des menschlichen Körpers zwischen Person und Sache. Untersuchung zu ethischen Problemen der Transplantationsmedizin. (Im Verbund mit Projekten in Bonn, Essen und Berlin)
  • 1999 - 2003: Klonierung beim Menschen. Ethische und rechtliche Kriterien der Beurteilung angesichts neuer Entwicklungen in Klonierungstechnik und Stammzellforschung (mit Profs. Denker, Günther, Honnefelder - Förderinitiative Bioethik).
  • 2000 - 2005: Grundlagen und Typen der Tugendethik (Teilprojekt des SFB 496: Symbolische Kommunikation und soziale Wertesysteme)
  • 2000 - 2003: Traditionale und rationale Form öffentlicher Sitten in der Sozialphilosophie Hegels: das Beispiel der Standestugenden und der politischen Religion

Mitgliedschaften

  • Nordrhein Westfälische Akademie der Wissenschaften (ord. Mitglied seit 1993)
  • Bayerische Akademie der Wissenschaften (korrespondierendes Mitglied seit 2002)
  • Vorsitzender der Zentralen Ethik-Kommission für Stammzellenforschung (2002-2011)
  • Vorsitzender der Hegel-Kommission der NRW-Akademie der Wissenschaften (seit 2007)
  • Leibniz-Kommission der Göttinger Akademie der Wissenschaften (seit 1995)
  • Ethik-Beirat des Bundesministeriums für Gesundheit (1999-2002)
  • Zentrale Ethik-Kommission bei der Bundesärztekammer (1995-2004)
  • Direktorium des deutschen Referenzzentrums für Bioethik, Bonn (seit 1998)
  • European Network of Excellence Nano2life, Ethics Board (2002-2008)
  • Netzwerk für Stammzellenforschung NRW (seit 2002)
  • Ethik-Kommission der Medizinischen Fakultät der Universität Münster und der Ärzte-Kammer Westfalen Lippe (seit 1986-2014)
  • Sonderforschungsbereich (SFB 496) Symbolische Kommunikation und soziale Wertesysteme (2000-2006)
  • Exzellenzcluster Religion und Politik (seit 2007)
  • Kolleg-Forschergruppe DFG 1209: Theoretische Grundfragen der Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik (seit 2009)
  • Sprecher des Vorstandes des Centrums für Bioethik der Universität Münster 2000-2010
  • Vertrauensdozent der Studienstiftung des Deutschen Volkes (1995-2011)
  • Mitglied des Forschungsbeirats des Rektorats der Universität Münster seit 2012 Dozent und Mitglied des Prüfungsausschusses des Studienganges „Master of Applied Ethics“ seit 2004