Ariane Filius

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Filius
Foto: Thomas Kundy

Schreibwerkstatt des Philosophischen Seminars

Domplatz 6, 48143 Münster
Raum 202
Tel.: ++49 (0)251 83-2 41 69
E-Mail: ariane.filius AT uni-muenster DOT de
Skype: schreibwerkstatt_philsem
Sprechstunde

Schreiben ist eine der wichtigsten Lerntechniken an der Universität, ein Instrument des kritischen Denkens und vermutlich das meist genutzte Kommunikationsmittel der Wissenschaft. Dies gilt auch für die Philosophie. Das Schreiben ist also weit mehr als akademische Pflicht; Schreiben ist eine wertvolle Ausdrucksform in der philosophischen Gemeinschaft sowie eine Schlüsselkompetenz für Studium und Forschung.

1) Angebot der Schreibwerkstatt

Aufgabe der Schreibwerkstatt ist es, Studierende und Forschende bei der Weiterentwicklung ihrer Schreibkompetenzen zu unterstützen und den Nutzen wie auch die Freude des philosophischen Schreibens zu vermitteln. Dieser Aufgabe kommt die Schreibwerkstatt auf verschiedenen Wegen nach:

2) Schreibdidaktik im Philosophie-Unterricht an Schule und Hochschule

Die Schreibwerkstatt arbeitet außerdem daran, die Überschneidungsbereiche von Schreibdidaktik und Philosophiedidaktik nutzbar zu machen, damit Schreiben verstärkt im Philosophieunterricht an Schule und Hochschule angewendet werden kann und angewendet wird.

Da Schreiben das Philosophieren unterstützen kann und die Teilnahme am wissenschaftlichen Austausch ermöglicht, sollte „schreiben(d) lernen, schreibend philosophieren“ zu den zentralen Ausbildungszielen der schulischen und universitären Philosophiedidaktik gehören. Die Schreibwerkstatt will die Erkenntnisse und Methoden der Schreibdidaktik in der Philosophiedidaktik anwendbar machen und auch neue Methoden entwickeln. Zu diesem Zweck kooperiert die Schreibwerkstatt mit Philosophie-Seminaren aus dem regulären Lehrangebot, vernetzt sich mit anderen Schreibzentren, sucht den Austausch über das philosophische Schreiben mit anderen Einrichtungen und verfolgt die empirische sowie theoretische Schreibforschung/-didaktik.

Tutorien

Die Tutorien bieten eine Einführung in das philosophische Arbeiten und Schreiben. Die Teilnahme ist für alle Studienanfänger/innen in der Philosophie verpflichtend. Mehr dazu erfahren Sie im KVV und im Learnweb.

Schreibberatung

Egal, ob Hausarbeit, Thesenpapier, Stipendienantrag, Abstract oder Masterarbeit – die Schreibwerkstatt unterstützt Studierende und Forschende bei jeder Art von Schreibvorhaben, das in den Kontext ihres philosophischen Werdegangs gehört.

Was bietet die Schreibberatung?

In der Schreibberatung können Sie z.B. Ihre Arbeitsstrategien optimieren, Informationen zu den akademischen und philosophischen Textsorten bekommen, große Schreibprojekte handhabbar machen, (neue) Motivation entwickeln, Feedback zum Textaufbau und zum Stil erhalten. Das Gespräch über eine Forschungsidee oder über die ersten Manuskriptseiten kann ebenso für Studienanfänger wie für Fortgeschrittene hilfreich sein. Neben dem persönlichen Austausch und der Textbesprechung bietet die Beratung auch Schreibimpulse, die dabei helfen die eigenen Gedanken zu konkretisieren und zu organisieren. Denn das Schreiben steht nicht erst am Ende eines (philosophischen) Denkvorgangs, es ist nicht nur Verschriftlichung der Ergebnisse, sondern kann als Instrument des Denkens genutzt werden. „Schreiben(d) lernen“ ist der Weg zu stilistisch eleganten, verständlichen und stichhaltigen philosophischen Texten.

Wann ist eine Schreibberatung sinnvoll?
Eine Schreibberatung kann in jeder Phase des Schreibens sinnvoll sein; Sie können mit allgemeinen Fragen, mit einer vagen Idee oder auch mit einem fast fertigen Text kommen. Die Beratung ist für jedes Anliegen offen und nicht nur ein Krisennotdienst. Melden Sie sich also auch gerne mit „kleinen“ Fragen oder Problemen.

Wie vereinbare ich eine Schreibberatung?
Für eine persönliche Beratung besuchen Sie bitte die offene Sprechstunde oder vereinbaren direkt einen Termin. Für eine Online-Beratung, wenn Sie bspw. nur eine Information oder ein kurzes Feedback benötigen, nehmen Sie bitte per Email, Telefon oder skype Kontakt zur Schreibwerkstatt auf. Die Schreibberatung ist kostenlos. Sie können sie so oft in Anspruch nehmen wie Sie möchten.

Korrigiert die Schreibwerkstatt alle meine Texte?
Bitte beachten Sie: Die Schreibwerkstatt ist kein Orthografie-Korrekturservice (Sie können aber gerne einige Seiten lektorieren lassen, um auf typische Fehler aufmerksam zu werden). Außerdem bleibt die Verantwortung für alle Inhalte bei Ihnen.

Text-Notaufnahme

Wenn Sie schnell ein Feedback zu einem Text haben wollen, können Sie ihn per Email oder skype an die Schreibwerkstatt des Philosophischen Seminars schicken. Bitte sagen Sie möglichst konkret, worauf sich das Feedback beziehen soll. Sie bekommen so schnell wie möglich eine Antwort. (Auch hier gilt: Die Schreibwerkstatt ist kein Orthografie-Korrekturservice!)

Bereitstellung und Entwicklung von Informations- und Arbeitsmaterial

Im Learnweb, im Semesterapparat und auf Anfrage stellt die Schreibwerkstatt Material zum wissenschaftlichen und speziell zum philosophischen Arbeiten und Schreiben bereit.

Im Semesterapparat stehen einige Ratgeber zum akademischen Schreiben sowie der aktuelle Reader aus den Tutorien, der die speziellen Anforderungen in der Philosophie berücksichtigt. Im Learnweb finden Sie u.a. eine Liste mit informativen Internetlinks, Übungsblätter und Beispielarbeiten von Studierenden.

Wenn Sie Material zu einem speziellen Thema suchen oder für ein Philosophie-Seminar entwickeln möchten, melden Sie sich bitte bei der Schreibwerkstatt.

Workshops

Die Schreibwerkstatt bietet gelegentlich Workshops zu speziellen Themen rund um das „Schreiben in der Philosophie“ an. Solche Angebote werden rechtzeitig über Aushänge und über den Newsletter bekannt gegeben.

Sie können auch Vorschläge für ein Workshop-Thema bei der Schreibwerkstatt einreichen. Die Realisierung Ihres Vorschlags kann die Schreibwerkstatt natürlich nicht zusichern, sie wird sich aber darum bemühen.

Schreibdublette

Ein/e fremde/r Leser/in ist die beste Maßnahme gegen Betriebsblindheit. Wenn Sie gerne eine/n neutrale/n Gegenleser/in für Ihre Philosophie-Arbeiten hätten und auch interessiert sind, fremde Arbeiten zu lesen, dann melden Sie sich bei der Schreibwerkstatt! In einer „Schreibdublette“ helfen und beraten Sie sich gegenseitig mit einer/einem Kommilitonin/en bei ihren Schreibvorhaben – eine Zweckallianz, die über viele Semester halten kann oder von vorne herein auf ein bestimmtes Schreibprojekt (z.B. die Abschlussarbeit) begrenzt ist. Wenn Sie möchten, kann der Austausch auch vollständig oder vorrangig über die Lernplattform laufen.