Google Earth

http://earth.google.de/

http://maps.google.com/maps

 

under construction

 

H.J. Krysmanski: Windows: Stationen einer Metapher

 

Frank Patalong: Das zensierte Weltauge, in: Spiegel Online 4.2.2007

 

Peter Schüler u.a.: Expedition in 3D. Globetrotting am PC mit Google Earth, Microsoft Virtual Earth und Co., in: CT 12/2007

 

Master Plan: About the power of Google [Film! wmv.zip<18 MB]

Joe Firmage about Google and the Internet
Introduction
http://www.youtube.com/watch?v=4NUfw1_o_88&feature=related
Part One
http://www.youtube.com/watch?v=7vhZipp2WnI
Part Two
http://www.youtube.com/watch?v=C5fPLeLx6PI&feature=related

Wikipedia: GE deutsch

http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Earth

 

Wikipedia: GE englisch

http://en.wikipedia.org/wiki/Google_Earth

 

Wikipedia: History of the World

http://en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_world

 

Wikipedia: Georeferenzierung

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProjekt_Georeferenzierung/Wikipedia-World

http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProject_Geographical_coordinates

 

"Heute erlaubt es die Geschwindigkeit der elektronischen Informationen zum ersten Mal in der Geschichte, auf leichte Weise die Muster und formalen Konturen von Wandel und Entwicklung zu erkennen. Die ganze Welt, Vergangenheit und Gegenwart, bietet sich dar wie das Wachstum einer Pflanze, gefilmt mit einem enorm beschleunigten Zeitraffer. Die elektronische Geschwindigkeit entspricht der des Lichtes und wird es möglich machen, Ursachen zu verstehen." (Marshall McLuhan).

 

... 1746 erhielt Denis Diderot vom Pariser Verleger André François Le Breton den Auftrag, die britische Cyclopaedia, or Universal Dictionary of the Arts and Sciences zu übersetzen. Diderot beschloss, das zweibändige Werk beträchtlich zu erweitern, um daraus eine Summa des gesamten Wissens seiner Zeit zu machen. Erster Mitarbeiter war sein Freund, der Mathematiker und Naturwissenschaftler Jean Baptiste le Rond d'Alembert, nach und nach kamen unbekannte Spezialisten ebenso wie Montesquieu und Voltaire hinzu.

Diderot über Google Earth?

 

Humboldts Kosmos

 

 

 

 

Histolabium

In December 2006 Google Earth added a new layer called 'Geographic Web' that includes integration with Wikipedia and Panoramio ... If the options to show Wikipedia or Panoramio entries are selected, users will be presented with clickable dots in their current Google Earth view. When any of these dots are selected, the user will be shown the Wikipedia or Panoramio entry right in Google Earth. There is also a community-layer from the project Wikipedia-World. More coordinates are used, different types are in the display and different languages are supported than the built-in Wikipedia layer ...

Blogs

Englischsprachiger Blog

http://gearthblog.com/index.html

 

Sebastian Pache – Blog for Spatial Technology (the commercial side)

http://sebastianpache.blogspot.com/

Google Earth: Hamburg 3D ist online
3D? Die wissenschaftliche Revolution der Neuzeit "basierte zu einem guten Teil auf einer Transformation des Raum-Verständnisses, die im fünfzehnten Jahrhundert begann, als mithilfe der linearen oder Zentralperspektive und der darauf basierenden Theorien und Methoden die drei Dimensionen auf einer zweidimensionalen Fläche darstellbar wurden." (Daniel J. Kevles)

Mapping the rich, protecting their turf
http://blogs.wsj.com/wealth/

Varia

TU Graz warnt vor Google
http://www.heise.de/newsticker/meldung/99953

Wikipedia-Vergleichstest

Handelsblatt Google Earth Special

http://www.handelsblatt.com/news/default.aspx?_p=204819&_t=cngr&grid_id=1420286

 

Planet Pentagon

http://www.alternet.org/story/56633

Permanent Bases the World Over

http://www.alternet.org/story/54047/

 

US-Command-Areas

 

Google Earth: top secret in plain view

Geopolitik I und II
Geopolitik II wäre die Ebene, auf der unser Planet als die Sphäre allgemeiner Kommunikation erscheint, beispielsweise als ein Netz weltumspannender kommunikativer Finanztransaktionen, als ein Raum unübersehbar vielfältiger kultureller und massenkultureller Äußerungen. Vor allem aber wäre Geopolitik II eine Ebene, auf der Ökonomie nicht mehr als ein Stoffwechselprozess zwischen Gesellschaft und Natur erscheint, sondern selbst als eine kulturelle Operation. Wo also folglich auch Machtpolitik nicht mehr Kampf um Ressourcen ist, sondern zu einem neuen imperialen Projekt führt, einem globalen Projekt der vernetzten Macht. Jedenfalls: Geopolitik II findet im Cyberspace statt.

Carl Sagan: 'Contact'
http://www.youtube.com/watch?v=kNAUR7NQCLA (3:11)
http://www.youtube.com/watch?v=1TmoeyoM7Q4 (3:51)


Varianten des amerikanischen Planetarismus
http://www.uni-muenster.de/PeaCon/BremenPlanet/Bremen-Planetarismus.htm

Kreative Gemeinschaften im Internet
http://www.uni-muenster.de/PeaCon/dffb-cyberspace/dffb-d-cyberspace.htm