Texte

H.J.Krysmanski: Wem gehört die EU?
Ali Fathollah-Nejad:
Iran in the Eye of the Storm
Noam Chomsky:
The Non-Election of 2004
J. V. Beaverstock:
Getting Away With It? Changing Geographies of the Global Super-Rich

Dieter Eißel:
Reichtum und Steuerpolitik (Power Point: Ein Überblick)
Michael Hartmann: Macht muss gelernt sein
Alexander Kissler:
Soziologen und die Ungleichheit (SZ)
Dieter Klein:
Wo bleibt der produzierte Reichtum? / (mit M.Wuttke) Gerechtigkeit- Maß für alternative Reformen / (mit R.Rilling) Power and Property
Michael Klundt: Armut und Reichtum in Deutschland (Z)
H.J. Krysmanski:
Privatisierung der Macht / Ein Blick ins Innere des Council on Foreign Relations / Power Structure Research / Herrschende Klassen / Wer führt die neuen Kriege?
Jane Mayer: Soros, the Money Man (The New Yorker)
Rainer Rilling:
American Empire / Auf der Suche nach der verlorenen Bourgeoisie / Das vergessene Bürgertum
Wolfgang Uchatius: Wo stehen die Reichen? (ZEIT)
Matthias Streitz: Bushs Steuerrevolution (Spiegel Online)

Tagungen
WORKSHOP 'Erforschung der Macht - Verbleib des Reichtums' im Rahmen der Internationalen Konferenz Kapitalismus Reloaded (11./13. Nov. 2005)

WORKSHOP Reichtum und Macht
(3./4.Dez.2004)
Interessante Autoren
Thorstein Veblen
The Veblen Project
C.Wright Mills

Kölner Soziologentag 2000
C.W.Mills und die Fünfziger
The Power Elite /
The Sociological Imagination / White Collar / A Mills Revival?
Ferdinand Lundberg
Obtain a free copy of The Rich and the Super Rich
William Domhoff

Leseprobe
Noam Chomsky
Noam Chomsky Archive
Gore Vidal
The Gore Vidal Index
Michael Parenti
Homepage
Thomas R. Dye
Homepage
Kevin Phillips
The Power of the Super-Rich
Michael Mann
Networks of globality
...
Projekte
Home > Power Structure Research            Under construction!

neu
MILLIARDÄRE IM KAPITALISMUS (Seminarseite)
INFO-SEITE ZU PSR

Einführung:
H.J. Krysmanski
HIRTEN & WÖLFE
Wie Geld- und Machteliten
sich die Welt aneignen

2. überarbeitete und stark erweiterte
Neuauflage 2009

INTERVIEW zum Buch in der Zeitschrift
Telepolis:
Teil 1, Teil 2

Hier eine ONLINE-VERSION der alten Ausgabe von 2004

Ein Ansatz bezüglich der europäischen Situation:
Wem gehört die EU?

Die beiden maßgeblichen US-amerikanischen Websites:
Who Rules America?
An Internet Guide to Power Structure Research

Aspekte des Themas wurden u.a. in diesen Seminaren behandelt:
Richistan - Sozialstruktur des Superreichtums
(WS 08/09)
Strukturen und Akteure des Reichtums (WS 07/08)

Was ist Power Structure Research?
"Elite sind diejenigen, deren Soziologie keiner zu schreiben wagt."
(Carl Schmitt)

In den Sozialwissenschaften haben Systementwerfer wie Talcott Parsons (1964) und Niklas Luhmann (1997) einen Begriff von Weltgesellschaft vorbereitet, wie er subjektloser und indifferenter nicht sein kann. Dieser Begriff erlaubt Handlungsorientierungen allenfalls denjenigen, die das System praktisch beherrschen. Doch wo Theorie ins Leere führt, finden sich nicht zuletzt in der Massenkultur Ansätze eines „ cognitive mapping “ (Jameson) globaler Totalität. Mithilfe der „geopolitischen Ästhetik“ (Jameson) von „Weltfilmen“ (global vermarkteten Hollywoodproduktionen) erfahren wir, wie der Versuch der Insertierung der amerikanischen Perspektive in die übrigen Regionen verläuft. Wir bekommen eine Ahnung davon, wie die nationale Allegorie der USA sich in ein konzeptuelles Instrument umzuformen beginnt, „das tatsächlich dazu taugt, unser aller neues In-der-Welt-Sein zu begreifen.“ (Jameson 1992, 3) Wir sehen, wie die amerikanische Machtelite die Welterklärungs-Schemata des Kalten Krieges, des Trikontismus usw. ablegt, wie sie zu Globalmodellen vordringt, die einerseits etwas vom kolonialistischen Blick der Zeit vor dem ersten Weltkrieg haben, andererseits mit dem Cyberspace operieren. Hardt und Negri (2002) haben die eine Seite dieser Entwicklung - den Netzcharakter und die „nicht-euklidische Räumlichkeit“ (Jameson 1993; Sassen 1991) dieses Herrschaftshandelns - auf den Punkt gebracht. Die Voraussetzungen jedoch für die konkrete Beobachtung und Beschreibung der Akteure in diesem von den Strukturen der Moderne nicht mehr strukturierten globalen Raum hat – neben ‘Hollywood' – das US-amerikanische Power Structure Research geschaffen.
>> mehr ...

"I have a consistent rule. The American people should know as much about the Pentagon as the Soviet Union and China do, as much about General Motors as Ford does, and as much about City Bank as Chase Manhattan does."
(Ralph Nader, 1984)
Weitere Websites zum Themenumfeld
Wem gehört die Welt? (die Website der RLS zur Reichtumsforschung)
Institute for Power Structure Research
Machteliten&Biopolitik
American Empire?
Neue Weltordnung

Grundlagen des Historischen Materialismus
Der Zeitrhythmus des Kapitalismus
Der Religionskrieg um Öl und Geld
 
 
 
 

 

Interessante Websites

WEBLOG 'WEALTH REPORT' von Robert Frank, Wall Street Journal
Wie funktioniert Geld? (eine Animation von Max von Bock)
Washington Post: Project Top Secret America
Université Tangente: Research Center / The World Government (pdf) / Erläuterung zu WG (fr.)
• Seminar WS 04/05: Gibt es eine globale herrschende Klasse?
• Seminar SS 04: Machteliten und Biopolitik
• Seminar WS 03/04: AMERICAN EMPIRE?
• Info-Site: NEUE WELTORDNUNG
• Powerpoint: Im Schatten des Imperiums / Reflexionen über 'Empire'
Observing the Right Web
Website Wem gehört die Welt?
Namebase: www.namebase.org/
They Rule: www.theyrule.net/
J. V. Beaverstock u.a.:The Global Super-Rich
Exploring Earth with Google Earth

Buch-Neuerscheinungen
Nützliche Links
Google
Suchmaschinen
Artikel-Sammlung

Russian billionaires (4-05)
Shadow world of lobbyists (4-05)
The Rich in New York (4-05)

(bitte ergänzen ...)

 

 

Copyright Statement: As this site is non-profit-making, and produced for educational use, it is intended that persons visiting the site do so for personal reasons only. It is requested that visitors do not save any of the information, audio or images from this site for commercial use. Although this site makes use of material protected by copyright, no infringements of any copyrights or trademarks are intended. It is the intention that the use of images, audio and information contained on this site should be viewed for research and education only. As a result of people visiting this site, no financial loss is intended to any of the copyright holders. In making these statements of request and intent it is argued that this site should therefore be protected under the 'fair use' provisions of copyright law.