Geisteswissenschaften in der Praxis

Projektleitung: Dr. Sandra Mischliwietz

Organisation: Tabea Rahma, M.A.

"Geisteswissenschaften in der Praxis" ist eine Vortragsreihe, die im Wintersemester 2010/2011 am Institut für Nordische Philologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ins Leben gerufen wurde.

Ihre Ziele sind:

  • Studierenden der Skandinavistik (und anderer Geisteswissenschaften) einen Einblick in Berufsmöglichkeiten für Skandinavisten/Geisteswissenschaftler zu ermöglichen
  • Zur Reflexion über die eigenen Kompetenzen und Möglichkeiten anzuregen
  • Kontakte zwischen Studierenden, Alumni, Firmen und Institutionen herzustellen

Im Rahmen der Vortragsreihe  berichten Absolventen und Absolventinnen der Skandinavistik (und anderer Geisteswissenschaften) von ihrem Berufsalltag, schildern Berufsbilder, Werdegang, Ideenentwicklung, Soft-Skills usw und beantworten Fragen der Studierenden.

Durch diesen Austausch sollen die Studierenden zur Entwicklung eigener Ideen und Perspektiven angeregt werden, das eigene Potential entdecken und Möglichkeiten erkennen. Dabei wird darauf geachtet, die Vorträge nicht als pessimistischen "Angstmacher" zu gestalten. Dass Stellen nicht auf der Straße liegen und dass man schon während des Studiums Ideen entwickeln und Praxiserfahrungen sammeln sollte, wissen die meisten Studierenden.

Stattdessen möchte "Geistewissenschaften in der Praxis" einen positiven Input schaffen: Standardfloskeln wie "wenn Sie da und da hin wollen, müssen Sie genau das und das tun" werden vermieden - auch Umwege und Zick-Zack-Lebensläufe bedeuten nicht automatisch das berufliche Aus. Der Schwerpunkt der Vorträge liegt somit darauf, Berufsbilder anschaulich darzustellen. Studierende können so abschätzen, ob ein bestimmtes Berufsbild zu ihnen passt. Sie haben auch die Möglichkeit, neue Arbeitsbereiche zu entdecken. Dabei bleiben die Vorträge realistisch; wir malen kein rosarotes Traumbild und halten zu einer frühzeitigen Reflexion und Praxiserprobung an.

Im Rahmen der Vortragsreihe wurde am Institut für Nordische Philologie ein Netzwerk zu Absolventinnen und Absolventen der Skandinavistik und anderer Geisteswissenschaften aufgebaut. Von den angefragten Referentinnen und Referenten wurde der Idee einer eigener Vortragsreihe zu Praxisbezügen der Skandinavistik große Begeisterung entgegen gebracht und die eigenen Erfahrungen bereitwillig weitergegeben.

Falls Sie sich angesprochen fühlen und selbst gern einen Vortrag anbieten möchten, wenden Sie sich an Sandra Mischliwietz oder Tabea Rahma.

Einen Überblick über bisher stattgefundene Veranstaltungen finden Sie hier.