Museen in den Niederlanden


I. Einleitung

Nachtwache2
Weltberühmt: Rembrandts Nachtwache im Rijksmuseum, Quelle: Erich2448/cc-by-sa

Wer die Internetsuchmaschine Google mit den beiden Begriffen „Museum“ und „Niederlande“ füttert, der bekommt innerhalb von 0,33 Sekunden mehr als drei Milliarden Treffer. Auch die Liste der Museen in den Niederlanden, welche die Online-Enzyklopädie Wikipedia bereithält, erschlägt den Leser aufgrund ihrer schieren Länge. Auf beinahe 40 Seiten wird jedes noch so kleine Museum, alphabetisch nach Provinz und Standort sortiert, aufgelistet. Für die Museen in Amsterdam gibt es sogar eine eigene Liste mit rund 100 weiteren Museen.

Laut Statistikamt CBS gab es in den Niederlanden im Jahr 2011 788 Museen, davon 119 Kunst-, 405 Geschichts- und 182 Technikmuseen, 47 naturgeschichtliche und 14 völkerkundliche Museen. Die verbleibenden 21 haben „gemischte Sammlungen“. Insgesamt wurden 22 Milliarden Besuche in niederländischen Museen registriert. 3,9 Milliarden Besucher hatten eine Museumkaart (dazu mehr in Kapitel XIII) und 6,6 Milliarden Besucher kamen aus dem Ausland.

Seitdem dürfte die Zahl der Besucher noch gestiegen sein, denn 2012 wurde das Stedelijk Museum Amsterdam mit neuer Fassade nach acht Jahren Umbauzeit wiedereröffnet (NiederlandeNet berichtete) und ein Jahr später, 2013 öffnete auch das Rijksmuseum, das fast zehn Jahre lang renoviert worden war, wieder seine Türen (NiederlandeNet berichtete). Im gleichen Jahr wurde auch das Van Gogh-Museum nach vergleichsweise kurzer Umbauzeit von sieben Monaten wiedereröffnet. Auch das Mauritshuis in Den Haag wurde zwei Jahre lang umgebaut und öffnete unlängst (im Juni 2014) wieder für das Publikum.

Der bekannteste Gast im Rijks war seitdem US-Präsident Barack Obama (NiederlandeNet berichtete), der es sich im Rahmen des International Security Summit in Den Haag im Frühling 2014 nicht nehmen ließ, Rembrandts Nachtwache und Vermeers Milchmagd im Original zu bestaunen. Wer mehr Zeit mitbringt als der amerikanische Präsident, kann aus den verschiedensten Museen wählen. Dieses Dossier soll hierbei eine Hilfestellung leisten und gibt – natürlich völlig subjektiv – Empfehlungen für Museen in folgenden Kategorien

Kunst
Architektur
Design
Medien
Religion
Freilichtmuseen und historische Gebäude
Niederländische Kulturgüter
Wasser und Schifffahrt
Sprache und Literatur
Zweiter Weltkrieg
Weitere Museen

Zudem erfahren Sie in Kapitel XIII. Museumkaart, Holland Pass und I Amsterdam City Card, wie Sie  Eintrittsgelder sparen.

Autorin: Angelika Fliegner
Erstellt: August 2015


Links

Übersicht über aktuelle Ausstellungen in den Niederlanden gibt es auf Museum.nl (nl)

Wer einen Museumsbesuch mit Kindern plant schaut bei Museumkids.nl (nl)

Die offizielle niederländische Webseite für inländischen Tourismus hat ebenfalls Tipps für Museen lekkerweg.nl (nl)

Deutschsprachige Museumsbesucher informieren sich am besten auf der Seite holland.com

Literatur

Alle bibliographischen Angaben des Dossiers finden Sie unter Bibliographie

Amsterdam, Janneke van/Kooistra, Richt: De 250 leukste Musea van Nederland & Vlaanderen, Breda 2012.

Nederlandse Museumvereniging (Hrsg.): Nederland Museumland, Dé Gids voor Cultuurliefhebbers, Utrecht 2015.


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | © 2017 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: