ESSEN IN DEN NIEDERLANDEN


X. Die Niederländer naschen gern

Ein kopje koffee met gebak oder ein toetje

Vla, Oranje
Jubiläumspackung Oranje Vla, Quelle: Eschweiler

Das Dessert in den Niederlanden nennt man toetje. 25 verschiedene Sorten pannenkoek, wafels und gebak verführen nicht nur rund um die Zeit vom Königinnentag am 30. April. Auffallend sind in dieser Zeit die vielen orangen Färbungen: Schokolade, Glasuren, Kekse, Kuchen, Streusel. Die Loyalität zum Königshaus von Oranien ist nach wie vor ungebrochen in den Niederlanden. Der Stammbaum von Oranien inspirierte die Orange Farbgebung. Der bekannte tom poes Kuchen wird dann auch von pink zu oranje glasiert.

In keinem guten niederländischen Restaurant darf der appeltaart met slagroom auf der Speisekarte fehlen, Apfelkuchen mit Schlagsahne. Ein beliebtes Ausflugsziel sind die vielen umgebauten Windmühlen, die heute als Pfannekuchenrestaurant dienen.

Typische holländische Gerichte

Vla

dickflüssiger süßer Milchpudding. Besonders interessant ist der hopjes vla und bitterkoekjes vla. Hier wurden lokale Spezialitäten, wie die Bonbons aus Den Haag, die Haagse hopjes, mit ihrem unbeschreiblichen Karamel-Kaffee Geschmack verwendet und das Aroma der Bittermandel Makronen.

Hagelslag

traditionelle weiße oder dunkle Schokostreusel, die es in vielen Variationen gibt und auf ein Butterbrot oder in den Nachtisch gestreut werden.

Muisjes

die „Mäuschen“ gibt es in weiß-rosa und weiß-hellblau und werden ebenfalls auf einem Brot oder beschuit verzehrt.

Beschuit

Runde kleine lockere Zwiebackart, die gerne mit süßem Belag gegessen wird. Der berühmteste Fabrikant ist die Firma Bolletje, die sogar in der kleinen Stadt Almelo ein eigenes Museum rund um den beschuit unterhält. Diese Backware ist typisch und originell mit verschiedenen Dosen zur Aufbewahrung verbunden. Die Motive der Dosen sind leicht wieder zu erkennen und jeder niederländische Haushalt hat eine dieser Dosen noch bei sich zu Hause. Selbst bei der Produktion dieser traditionellen Ware, hat sich die Firma etwas Neues einfallen lassen: damit man den runden Zwieback besser herausholen kann aus der Dose, wurde für einen Finger eine Einbuchtung gemacht. So kann jeder kinderleicht den beschuit herausholen, ohne dass er ständig zurück in die Dose rutscht um dann zu zerbrechen. Neben der klassischen Produktpalette gibt es jetzt auch den Vollkorn beschuit und einen mit Sonnenblumenkernen.

Geburt eines Kindes

Muisjes mit beschuit spielen gesellschaftlich eine wichtige Rolle, denn immer dann, wenn ein Kind geboren wird, wird den Gästen beschuit mit muisjes serviert: wenn es ein Mädchen ist kombiniert mit rosa, wenn es ein Junge ist, gibt es eine blaue Variante. Die muisjes schmecken nach Anis. Die Geschwister nehmen diese bunten Leckereien zur Feier des Anlasses mit in den Kindergarten oder in die Schule.

Drop

die dropjes sind Lakritze von süß bis salzig von rund bis eckig, scharf und hart oder weich und sanft. In Städten wie Maastricht, Haarlem oder Almaar gibt es noch die traditionellen Dropjeswinkel, (winkel = Geschäft), die wie früher noch bis an die Decke gestapelt Gläser mit den interessantesten Geschmacksrichtungen haben. Es erinnert manchmal an alte Apotheken. Moderne Drogerien wie Kruitvat, aber auch der legendäre Hema versuchen auf ihre Weise die Kunden für dropjes anzulocken und versehen sie mit Vitaminen oder anderen wichtigen Spurenelementen.

Lust auf Dropjes? - Folgende Bezeichnungen von dropjes werden bei Wikepedia genannt:

Apendrop, Autodrop, Bielzen, Boerderijdrop, Boerenbruintjes, Brussels manneke, Dinodrop, Dropduimen, Dropkabels, Dropveters, Dropzuurstok, Duimdrop, Engelse drop, Fortisal, Gapertjes, Gelatinevrije drop, Glutenvrije drop, Griotten, Heksendrop, Honingdrop, Horoscoopdrop, Jujubes, Katjesdrop, Kokindjes, Krepeliendjes, Krijtjesdrop, Laurierdrop, Meeuwenflatsen, Menthol kruisdrop, Mokumdrop, Mounties, Muntdrop, Oldtimersdrop, Rockies, Salmiak rocks, Salmiakdrop, Salmiakjes, Salmiakriksen, Sleuteldrop, Smilies, Suikervrije drop, Topdrop, Trekdrop, Trollendrop, Visjesdrop (dropharingen), Zoete drop, Zoete en zoute harlekijnen, Zoute drop en dubbel zoute drop, Zoute hakdrop, Zoute schuinen, Zwart-wittikkels, Zweedse peperballen

Stroopwafel

sie schmelzen im Munde, wenn man sie frisch vom Markt kauft – zum Beispiel an Marktagen auf der Albert Cuyp Straße in Amsterdam. Die dünnen Waffeln werden gebacken und in die Mitte kommt ein herrlich klebriger Sirup, mal aus Karamel, mal aus Honig. Die Waffeln gibt es auch fertig abgepackt im Supermarkt, hier sollte man allerdings darauf achten, dass es nur die echten mit Butter gemachten sind. Die anderen schmecken einfach nicht. Eine deutsche Billig-Supermarkt-Kette hatte mal durch den Ankauf von Lagerbeständen versucht die Sirupwaffeln in Deutschland zu vermarkten. Nach Angaben einer Markleiterin in Hessen lohnte es sich nicht.

Poffertjes

Auf Märkten wie in Haarlem neben der Sint-Bavo Kerk stehen die berühmten traditionellen Bäcker der poffertjes. Das Eiergebäck ähnelt ein bißchen kleinen Pfannekuchen und wird warm mit Puderzucker überstreut gegessen. Die Formen zum Backen sind ein beliebtes Mitbringsel.

Krentebollen

Es wäre mehr als Unrecht, die holländischen reichhaltig gefüllten krentebollen mit den deutschen Rosinenbrötchen zu vergleichen. Die Niederländer machen sich gerne lustig über die deutsche Variation und bemerken regelmäßig, man könne ja von der einen Rosine zur anderen fietsen (Fahrrad fahren), daher sollten die deutschen Bäcker ein Fahrrad zum Rosinenbrötchen mitliefern. Eine Anspielung darauf, dass die deutschen Bäcker sehr geizig sind mit ihren Rosinen im Brötchenteig. Ganz anders die beliebten krentebollen, sie sind voll mit fruchtigen Rosinen. Eine ausgewanderte holländische Familie brachte einmal in ihrer Verzweifelung einen echten krentebol zu ihrem neuen deutschen Bäcker in einem hessischen Dorf. Sie baten den Bäckermeister ihnen doch auch so ein leckeres Rosinenbrötchen zu backen. Die Antwort kam prompt, das holländische Original enthielte Zutaten, die für deutsche Bäcker nicht erlaubt seien. Damit war zwar noch keine Antwort darauf gegeben, warum so wenig Rosinen im deutschen Rosinenbrötchen waren, aber die Exil- Holländer mussten sich mit dieser Antwort zufrieden geben. In den Niederlanden gehört zu jedem Ausflug ein Futterpaket und darin fehlen in der Regel auch die krentebollen nicht. Sie können mit Käse belegt werden, aber meistens kommt einfach nur gute Butter, roomboter oder Margarine drauf. Die Niederländer sind Meister im picknicken und da ihnen ihr geiziger Ruf voraus eilt, nehmen sie gerne ihre Lebensmittel mit in den Urlaub, was nicht immer auf Verständnis stößt. Wieder ein Zeichen des calvinistischen Einflusses, der die Niederländer zur Genügsamkeit und Sparsamkeit erzog.

Ontbijtkoek

Diese Art von Gewürzkuchen gibt es auch wieder in vielen Variationen. Der traditionelle ist ein brauner Gewürzkuchen, der zum Frühstück oder während des Vormittags zum Tässchen Kaffee oder Tee gereicht wird, mit einem leichten Butteraufstrich. Der bekannteste und angeblich beste soll aus Deventer kommen vom traditionellen Fabrikanten Bussink.

Groninger Koek

In der Gegend von Groningen gibt es seit 1883 eine Variante des Gewürzkuchens. Hier werden am Rand noch Zuckerstücken und Succade (Citronade) eingebacken. Eine andere Geschmacksrichtung ist gemberkoek mit Ingwer.

Haring

Er ist und bleibt eine typische holländische Delikatesse, auch wenn die Norddeutschen natürlich auch ihren Matjes haben.

Kroket, bitterbal und frikandel

Wer abends in einen kroeg (Kneipe) geht, kann zum Bier eine Palette von kleinen Häppchen ordern und dazu zählen diese drei mit einer Art von Fleischfüllung und außen herum paniert. Sie werden häufig auch als Appetizer gereicht vor den Hauptmahlzeiten oder auf Parties als Snack zum Empfang.

Patat

Fritten auf Holländisch. Eigentlich von den Belgiern abgeguckt, werden die Zubereitungen immer spannender. Mal mit Mayonnaise, mal mit Curry Sauce, dann wieder mit Saté Erdnußsauce, mit und ohne Zwiebeln. Allerdings können die Holländer in Bezug auf die verschiedenen Saucen den Belgiern noch lange nicht das Wasser reichen.

Vlaai

ist eine regionale Köstlichkeit, die allerdings auch aus Frankreich über Belgien in die niederländische Süd-Provinz Limburg kam. Es ist eine besondere Art von Kuchen, oft mit einer fruchtigen Füllung.

Tomatensoep

Tomatensuppe mit oder ohne kleine Hackbällchen gehören zum Standard der niederländischen Küche.

Hollandse kaas

Niederländische Käsesorten

Beemster, Boeren Leidenkaas, Dutch Mimolette (Commissiekaas), Edam, Friese kaas, Friesian (Frisia), Gouda, Kernhem, Leerdammer, Leyden, Maasdam, Smoked Gouda

Der Käse wurde in Deutschland vor allem durch den deutschen Werbegag: „Frau Antje aus Holland“ bekannt. Was im Nachhinein für viel Verwirrung sorgte, da die Deutschen das Stereotyp einer Niederländerin so übernahmen und tatsächlich dachten, dass Antje ein typisch holländischer Name sei. Aber der angebotene Käse Gouda ist natürlich ein weltweit berühmtes originales Markenprodukt. Den Gouda Käse, benannt nach der gleichnamigen Stadt Gouda, gibt es in verschiedenen Reifegraden. Man kann den bekannten Old Amsterdam kaufen, aber auch den butterweichen und leicht schmeckenden jungen Gouda. Die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen entstehen je nach Länge und Wärmegrad der Lagerung, sowie Zubereitung. Eine Besonderheit ist der sogenannte komijnen kaas, hier wird Kreuzkümmel in den Goudakäse verarbeitet und gibt dem ganzen einen pikanten Beigeschmack. Die berühmte Goudas Waag (Waage) in der Stadt wird oft mit dem Käse assoziiert. Der Architekt Pieter Post baute das Gebäude im Jahre 1668 und bildete das Zentrum für den immer noch bestehenden wöchentlichen Käsemarkt. Bauern kommen mit ihren großen, gelben Käselaiben zum Wiegen und Verkaufen. Über dem Eingang des Gebäudes sieht man zwei Waagschalen als Symbol der Käsemacherzunft. Im Sommer werden immer am Donnerstag die Käse gewogen. In einem Museum wird die jahrhundertealte Kunst des Käsemachens erklärt.
Edamer, Maasdamer und Leerdamer Käse gibt es ebenfalls und hinzu kommen noch kleinere ländliche Kooperativen, die eine Art Bauernkäse produzieren und regional verkaufen. Eine weitere Käse Touristenattraktion ist die Stadt Alkmaar. Im Sommer werden hier Wettkämpfe organisiert über den Transport von den großen gelben Käselaiben. Sie werden um die Wetter gerollt und gestapelt, die Burschen in traditioneller Kleidung mit alten Holztragen erinnern an alte Zeiten, wo Käseherstellung und der Verkauf noch echte Handarbeit waren.

Regionale Spezialitäten

kann man in der Regel auch nur in der Provinz kaufen. Hierzu gehören u.a. das friesische Zuckerbrot (suikerbrood uit Friesland), mop, ein rundes Plätzchen aus Enkhuizen, die immer wieder für Wortspiele herhalten müssen, da mop auch das niederländische Wort für Witz ist. Im Gelderland lassen sich die Bewohner gerne verführen von advocaat met rozijnen (Eierlikör mit Rosinen) und muisjes (Anisstreusel) aus Arnheim. Die Gegend rund um Ede, wo der große Naturpark Hooghe Veluwe angrenzt, ist für die Zubereitung von Wild und verschiedene Kohlsorten bekannt: zuurkool (Sauerkraut), boerenkool (Grünkohl) was gerne mit sogenannten sucade lapjes (dünn geschnittnes Rindfleisch) serviert wird.
In Spargelzeiten wissen die Holländer, fährt man am besten nach Maastricht und Umgebung, denn hier gibt es den besten Spargel und die leckersten Kaninchengerichte. Die Stadt Haarlem war früher einmal berühmt für die Herstellung von Öl und es wurde überall in den Niederlanden als Allheilmittel angepriesen. Mittlerweile kennt die junge Generation das Haarlemmer olie nicht mehr. Überregional wird die Rauchwurst (rookworst) gegessen, auch gerne mit dem alten überlieferten Rezept der Erbsensuppe oder eben boerenkool.

Es gibt tatsächlich den Versuch, sämtliche Leckereien der Holländer zu sammeln, ob die zusammengestellte Liste nach Corriejanne Timmers, Taalkalender, von 1998 und Steemers von 2009 tatsächliche vollständig ist…?:

Regionale Spezialitäten

Amsterdamse uien (Zwiebeln), Arnhemse meisjes (Plätzchen), Bloemendaalse kruidnoten, Bossche bollen (eine Sorte Schaumschokoküsse), Bossche Koek (Kuchen), Deventer koek, Friese duimpjes, Gelderse worst (Wurst), Goudse stroopwafels, Groninger koek, Groninger boerenleverworst (Bauerleberwurst), Groninger boerenmetworst met kruidnagel (Bauernwurst mit Nelken), Haagse hopjes, Haagse kakker (Kuchen gefüllt mit Speise und Rosinen), Haarlemmer olie (Öl für alles zu nutzen!), Haarlemmer halletjes (Kekse), Kamper uien (Zwiebeln, nur gegenüber den Amsterdamer kann man diese nicht essen, denn es sind in Kampen vorgefallene schlechte Ereignisse), Katwijkse knip (eine Sorte großer Plätzchen mit Hagelzucker), Leidse kaas

 

Diskriminierende Bezeichnungen

Blanke vla (Weißer Pudding), Huzarensalade (Husarensalat), Jodenkoek (Judenkuchen), Moorkop (Moorenkopf), Negerzoen (Negerkuß), Zigeunerschnitzel

Diskriminierende Bezeichnungen für Nahrungsmittel

Ähnlich wie die Umbenennungen in Deutschland von Negerkuss zu Schaumküssen, hat es auch in den Niederlanden einige Bezeichnungen gegeben, die heute als diskriminierend empfunden werden, dazu zählen: siehe Infokasten links. Nicht dazu zählen Brussels lof (Bezeichnung für Chicorée) oder Arnhemse meisjes.

Autorin: Andréa Vermeer
Erstellt:
Juni 2009


Links

Wichtige kulturelle Links finden Sie unter Institutionen

"Essen und Trinken" in den Niederlanden. Dossier basiert auf "Twintig Eeuwen Nederland en de Nederlanders" des Waanders -Verlags 20 Eeuwen Nederland

Informationen über nld. Käseprodukte Kaas.nl

Auswahl an niederländischen Rezepten Rezeptewiki.org

Literatur

Alle bibliographischen Angaben des Dossiers finden Sie unter Bibliographie

Communicatie Bureau Hoep & Partners/ RIVM: Ons eten gemeten, Gezonde voeding en veilig voedsel in Nederland, Bilthoven 2004. Onlineversion

Born, Wina: Het volkomen vleesboek, Amsterdam 1969.

Venetië, Mariska van: Alles wat u beslist over Nederland moet weten, Amsterdam 2004.

Personen

Informationen zu Personen im Bereich Kultur Personen A-Z


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | © 2017 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: