ESSEN IN DEN NIEDERLANDEN


V. Esszeiten in Holland

Die Niederländer essen gerne und reichhaltig, zumindest wird ihnen das mancherorts nachgesagt. In der Regel gibt es drei Mahlzeiten am Tag. Das Frühstück variiert von boterham (Brot) mit hagelslag (Schokostreusel oder andere Geschmacksrichtungen) oder Marmelade, Tee, Kaffee und warme oder kalte Trinkschokolade. Joghurt ist ebenfalls beliebt und wird gerne mit frischem Obst gegessen. Die angelsächsische Cornflakes-Kultur hat auch in den Niederlanden Einzug gehalten, wohingegen sich das deutsche Müsli eher noch schwer tut auf dem niederländischen Frühstückstischen.

Brotsorten
Niederländische Brotsorten, Quelle: Daniel Julià Lundgren/cc-by-sa

Das Brot ist für viele Deutsche nicht akzeptable, es sei weich, ohne Konsistenz und Nährgehalt, ein Brot auf dem man Harmonium spielen könne, so leicht sei es zusammen zu drücken. Doch auch dies hat sich im Laufe der letzten Jahre gewandelt. In den deutsch-niederländischen Grenzorten entlang des Niederrheins gibt es schon seit langem einen regen Austausch an Backwaren. Andernorts in Holland sind die Brote zwar immer noch in derselben hockkantigen Form und weich, aber das hinzufügen von Vollkornmehl und hier und da ein paar Körnern hat zum sogenannten broodje gezond (gesundes Brötchen) geführt und man kann überall fragen nach wit (weißen) oder bruin (braunen) brood (Brot). Üblich sind seit einiger Zeit auch die kleinen französischen Baguetteformen, um sich ein Sandwich mitzunehmen. Es ist durchaus üblich, nicht so wie in Frankreich, wo es nur ein süßes Frühstück gibt, in den Niederlanden rustikal zu frühstücken mit Käse, Schinken und Leberwurst.

In der Mittagszeit geht es ähnlich zu wie beim Frühstück. Hier kann man generell feststellen, dass die meisten Niederländer nicht warm essen sondern lediglich ein Sandwich oder Salat, vielleicht noch ein Rührei. In den Altenpflegeheimen wird mittags warm gegessen und in vielen Orten im ländlichen Raum ebenfalls. Traditionell aber wird gegen 18.00 Uhr am Abend eine warme Mahlzeit gegessen. Denn hier sind die Kinder aus der Schule zurück und die Eltern von der Arbeit. Angepaßt an die modernen Eßgewohnheiten, kann man in den gängigen Supermärkten Fertigprodukte kaufen, bzw. vorbereitetes Gemüse oder Obst, abgepacktes Fleisch und vorgekochte Gerichte, die nur noch warm zu machen sind.

Früher, so erzählt eine Dame aus Haarlem – sie ist Mitglied im Landfrauenverband – da standen die Hausfrauen im Schnitt noch 3-5 Stunden am Tag in der Küche, heute, mit Verweis auf ihre 40jährige Tochter, wären es maximal ¾ Stunde und die Einkäufe würden sogar als Serviceleistung des Supermarktes nach Haus gebracht werden. Die Abendgerichte beinhalten oft Gemüse, Kartoffeln und Fleisch, in Variation mit Reisgerichten und Nudeln. Der Nachtisch ist vor allem bei Kindern beliebt, der vla, eine Art Pudding, aber flüssiger. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Geschmackrichtungen: Schokolade, Vanille oder sogar zusammen als sogenannte dubble vla Packung. Sogar Karamel und Straciatella sowie fruchtige Erdbeervariationen gibt es mittlerweile. Wer darf streut da noch hagelslag hinein. Auch hier lassen sich die beiden Hauptproduzenten Venz und De Ruijter immer wieder neue Ideen einfallen, so gibt es die Streusel in XXL oder in Form von Flocken wie ein Tiger gestreift. Spekulatius (speculaas), in Deutschland eher ein Weihnachtsgebäck, gibt es auch als kleine runde Streusel aufs Butterbrot oder eben in besagten Joghurt oder vla.
Guten Appetit heißt „eet smakelijk“ und bedeutet wörtlich übersetzt: Iß lecker!

Autorin: Andréa Vermeer
Erstellt:
Juni 2009


Literatur

Alle bibliographischen Angaben des Dossiers finden Sie unter Bibliographie

Born, Wina: Het volkomen vleesboek, Amsterdam 1969.

Communicatie Bureau Hoep & Partners/ RIVM: Ons eten gemeten, Gezonde voeding en veilig voedsel in Nederland, Bilthoven 2004. Onlineversion

Venetië, Mariska van: Alles wat u beslist over Nederland moet weten, Amsterdam 2004.

Links

Wichtige kulturelle Links finden Sie unter Institutionen

"Essen und Trinken" in den Niederlanden. Dossier basiert auf "Twintig Eeuwen Nederland en de Nederlanders" des Waanders -Verlags 20 Eeuwen Nederland

Auswahl an niederländischen Rezepten Rezeptewiki.org

Personen

Informationen zu Personen im Bereich Kultur Personen A-Z


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | © 2017 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: