Niederlande-Wissen



Kultur - Personen A-Z



Paul Verhoeven

*Amsterdam, 18. Juli 1938 - Regisseur

Paul Verhoeven

Paul Verhoeven 2006, Quelle: screenweek/cc-by-nc-sa

Spricht man vom niederländischen Spielfilm, spricht man über Paul Verhoeven (65). Der Filmregisseur brachte in den 70er Jahren den niederländischen Spielfilm prominent auf die Leinwand. Noch immer gilt sein Film Turks Fruit (1973) als eine der besten niederländischen Produktionen – wurde gar im Juli 1999 zum besten Film des Jahrhunderts gewählt. Paul Verhoeven ist zweifelsohne der wichtigste niederländische Regisseur, der neben Turks Fruit auch durch Soldaat van Oranje (1977) und die Kassenschlager Robocop (1987) und Basic Instinct (1992) weltweite Beachtung fand. 2004 bekam er für sein Lebenswerk den Bert Haanstra Oeuvreprijs überreicht, den wichtigsten niederländischen Filmpreis.

Paul Verhoeven lebt seit 1985 in den Vereinigten Staaten, „geflüchtet“, wie er sagt, vor den „calvinistischen stupiditeiten“ der Subventionsregelungen. Er verließ die Niederlande in der Überzeugung, dass ihm niemand eine Träne nachweinen würde. 20 Jahre später hat man ihn in seinem Heimatland ins Herz geschlossen. In Hollywood gehört Verhoeven heute zu den einflussreichen Regisseuren. Gleichwohl musste er in seiner Karriere auch viel Kritik einstecken. Der Film Showgirls wurde von der Presse niedergemacht. Verhoeven bekam für seinen Streifen die Goldene Himbeere – den Preis für die schlechteste Produktion des Jahres. Und er war der erste Regisseur, der zur Preisverleihung kam.

Paul Verhoeven sagte: „Ich habe es nie geschafft, ein richtiger Amerikaner zu werden.“ Im Herbst 2006 kehrte er mit dem Film Zwartboek auf die niederländischen Bühnen zurück. Der Film setzt sich mit der wenig heldenhaften Haltung vieler Niederländer im Zweiten Weltkrieg auseinander. Verhoeven war selbst ein 5-jähriger Junge, als die Deutschen Den Haag besetzten. Er erinnert sich noch an die Bilder des bombardierten Rotterdam.

Verhoeven wurde 1938 in Dordrecht geboren und ging in Den Haag auf das Gymnasium. Er studierte Mathematik und Biologie an der Universität in Leiden und besuchte im letzten Studienjahr die Filmakademie. Seinen ersten Film machte er 1960. Es war ein Kurzfilm - Een Hagedis te veel. Seit 1967 ist er verheiratet mit Martine Tours. Verhoeven hat zwei Töchter.

Dass er in die Niederlande zurückgekommen ist, hängt auch mit den Entwicklungen in den USA zusammen. Im Interview mit der Zeitung de Volkskrant gibt er an, dass die amerikanische Politik „gewissen- und schamlos sei“ und dass er diesen Staat mit seinen Steuergeldern nicht weiter unterstützen möchte.

Filme von Paul Verhoeven:

Turks Fruit (1973)
Keetje Tippel (1975)
Soldaat van Oranje (1977)
Spetters (1980)
De Vierde Man (1983)
Flesh & Blood (1985)
RoboCop (1987)
Basic Instinct (1992)
Zwartboek (2006)

Autor: Andreas Gebbink
Erstellt: Dezember 2006


Links

Wichtige kulturelle Links finden Sie unter Institutionen

Weitere Informationen befinden sich im Dossier Film in den Niederlanden

Literatur

Alle bibliographischen Angaben im Bereich Kultur finden Sie unter Bibliographie

Scheers, Rob van: Paul Verhoeven, De Biografie, Amsterdam 2008.


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | © 2015 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel.: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: